Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 290 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Lebens-Mittel im Neuen Zeitalter
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

15.04.2009 11:18
Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Eine positive Nachricht:

14. April 2009: Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat die genmanipulierte Maissorte MON 810 in Deutschland verboten. Damit seien jeder Anbau und jeder weitere Verkauf von Saatgut oder Mais dieser Art unzulässig, sagte die CSU-Politikerin am Dienstag in Berlin. „Die Bundesländer werden umgehend über diese Maßnahme informiert und werden die Einhaltung des Verbots überwachen“, sagte Frau Aigner.

Zur Begründung sagte die Bundeslandwirtschaftsministerin, sie sei zu dem Schluss gekommen, „dass es berechtigten Grund zu der Annahme gibt, dass der genetisch veränderte Mais der Linie MON 810 eine Gefahr für die Umwelt darstellt“. Diese Auffassung sei vom Bundesumweltministerium bestätigt worden.

„Meine Entscheidung ist entgegen anderslautender Behauptungen keine politische Entscheidung“, fuhr die Ministerin fort. „Es ist eine fachliche Entscheidung, und dies muss es aus rechtlichen Gründen auch sein.“ Es handele sich aber nicht um eine Grundsatzentscheidung zum künftigen Umgang mit der „grünen“ Gentechnik.

Frau Aigners Ministerium hatte zuvor einen von dem amerikanischen Saatgutkonzern Monsanto vorgelegten Bericht über die Verwendung der Maissorte in Deutschland ausgewertet. Auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und Gesundheitsminister Markus Söder (beide CSU) hatten sich für ein Ende der grünen Gentechnik ausgesprochen. Die Zeit für eine Entscheidung drängte, weil Ende April die Maisaussaat beginnen sollte.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

15.04.2009 11:20
#2 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Monsanto will allerdings dagegen rechtliche Schritte prüfen:

Monsanto erwägt nach Genmais-Verbot Schritte gegen Bund

Passau (AFP) — Der US-Agrarkonzern Monsanto erwägt nach dem Anbauverbot für Genmais in Deutschland rechtliche Schritte gegen den Bund. Das Unternehmen "prüfe sämtliche verfügbaren Optionen", teilte Monsanto Deutschland in Düsseldorf mit. Der Konzern könne die Entscheidung von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) "nicht nachvollziehen", die Aussaat der gentechnisch veränderten Sorte Mon 810 in Deutschland zu verbieten. Die Genmaissorte sei "sicher für die menschliche Gesundheit, Tiere und die Umwelt". Nach Ansicht von Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) ist das Genmaisverbot schlecht für den Forschungsstandort Deutschland.

Monsanto warf Aigner vor, sie habe sich beim Verbot von Mon 810 zu Unrecht auf eine Schutzklausel berufen, nach der EU-Staaten die Aussaat bestimmter Pflanzensorten verbieten können. Diese Klausel erfordere "neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die geeignet sind, die Sicherheit eines gentechnisch veränderten Produkts in Frage zu stellen". Dies sei im Falle von Mon 810 in Deutschland aber "nicht der Fall" gewesen.

Monsanto wolle sich dafür stark machen, dass es Bauern in Deutschland auch in der laufenden Anbausaison offen stehe, Mon 810 auszusäen, erklärte Monsanto-Deutschland-Geschäftsführerin Ursula Lüttmer-Ouazane. Den Landwirten bringe die Sorte "klar Vorteile": Sie benötigten weniger Pflanzenschutzmittel und die Ernteerträge fielen höher aus.

Dass Aigner den Anbau der Genmaissorte Mon 810 untersagt habe, sei ein "bedauerliches Signal, das auch den Forschern zu denken gibt", sagte Schavan. "Wir müssen der Forschung Perspektiven geben", erklärte die Ministerin. Schavan kündigte an, in den kommenden Wochen einen Runden Tisch mit Vertretern der Wissenschaft, Unternehmen und der betroffenen Ministerien aus Bund und Ländern einzuberufen, um sachlich über das Thema grüne Gentechnik zu beraten.

Aigner hatte das Verbot am Dienstag mit dem "berechtigten Grund zu der Annahme" begründet, dass der Anbau von Mon 810 "eine Gefahr für die Umwelt darstellt". Neben Deutschland haben sich bereits Österreich, Ungarn, Luxemburg, Griechenland und Frankreich auf die Schutzklausel berufen.

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2009 18:16
#3 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Hallo Lady

Wenn ich mich recht erinnere, hatte nicht Bush schon beim Europäischen Gerichtshof eine Klage eingereicht, weil Europa sich weigerte genmanipulierte Lebensmittel Einzuführen. Wäre da dann nicht die Klage abgewiesen und Monsanto versucht es jetzt erneut?

Wir haben hier ein generelles Gen-Verbot, daher finde ich es gut dass es jetzt von einigen Ländern auch auf die Verbotsliste genommen wurde.

liebe Grüsse Renée


Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

17.04.2009 21:52
#4 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Hallo, Renée,

über die Klage von Bush wusste ich noch gar nichts. Bei uns waren bis vor Kurzem die Österreicher und Ungarn die großen Vorbilder, weil die sich auch zur Gentechnik-Freien Zone erklärt hatten. Ich bin gespannt, wie lange es vorhält, denn bei uns sind Ende des Jahres noch die Wahlen. Wenn da schwarz/gelb gewinnt, was sehr wahrscheinlich ist, dann halte ich es auch für möglich, dass sie den Entschluss wieder umstoßen. Aber hoffen wir einfach das Beste.

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2009 18:17
#5 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Hallo Lady

Bei uns war es eine Volksabstimmung, daher ist es hier eigentlich, direkt, egal wer die politische Macht hat, indirekt allerdings ist es die Sache des Geldes, welche Partei mehr zur Verfügung hat.

Es wurde damals mit einer grossen Mehrheit angenommen, eine Initiative.

Ich hoffe dass hier mal Europa zusammenhält, Bush ist weg, Obama ist dafür, mal sehen wie stark Amerika jetzt Einfluss hat.

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.785

19.04.2009 17:07
#6 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten
Diese Art von direkter demokratischer Entscheidung ist in Deutschland leider nicht möglich, mir gefällt es sehr.

Über die Nachricht hab ich mich sehr gefreut. Endlich mal eine vernünftige Entscheidung.
Leider bleibt der Genmais den Menschen aber nicht ganz erspart, wenn es als Rohstoff weiter verarbeitet wird (z.B. Cornflakes), muss es irgendwann nicht mehr gekennzeichnet werden. Ähnlich ist es auch mit Sojaprodukten.
Sollte ich mich irren, bitte korrigieren. In dieser Hinsicht würde ich mich schon gerne irren.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

04.05.2009 00:36
#7 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Diesen Aufruf bekam ich per E-Mail:

Text einer Online-Aktion:

mit dem Verbot des Gen-Mais MON810 hat Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner Mitte April den kommerziellen Anbau von Gentechnik-Pflanzen von unseren Äckern verbannt. Doch dieser große Erfolg ist in Gefahr.

Der Gentechnik-Konzern Monsanto hat beim Verwaltungsgericht Braunschweig Klage gegen das Verbot eingelegt. Per
Eilentscheid will er es kippen - und damit die Aussaat des Gen-Mais noch in diesen Frühjahr ermöglichen!

Ich habe gerade an einer Online-Aktion teilgenommen, mit der das Online-Netzwerk Campact sowie Umwelt-, Bio- und
Imkerverbände den Konzern auffordern, die Klage zurückziehen.

Unterzeichne auch Du den Online-Appell!

http://www.campact.de/gentec/sn5/signer

**********

Ich hab schon unterschrieben.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

06.05.2009 00:08
#8 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Berliner Genmais-Verbot verärgert Amerikaner

Der Streit über das deutsche Verbot des Anbaus von Genmais der Sorte MON810 zieht immer weitere Kreise: So hat die neue US-Regierung den deutschen Botschafter in Washington einbestellt und ihm seinen Unmut über die Entscheidung von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) mitgeteilt. Der US-Konzern Monsanto hat unterdessen Klage gegen das Anbauverbot eingereicht.


BERLIN. Das Thema droht damit nun auch die gerade beginnenden Gespräche über die transatlantische Wirtschaftsinitiative (TEC) zwischen den USA und der EU zu überschatten. Der US-Konzern Monsanto hat unterdessen vor dem Verwaltungsgericht Braunschweig Klage gegen das Anbauverbot eingereicht und dringt auf eine Eilentscheidung.

Nach Informationen des Handelsblatts bat der neue US-Handelsbeauftragte Ron Kirk den deutschen Botschafter Klaus Scharioth unmittelbar nach der Entscheidung Aigners vergangene Woche zu einem Gespräch. Scharioth meldete die Kritik dann umgehend nach Berlin. Mit öffentlichen Angriffen hält sich die US-Regierung aber bewusst zurück. Das ändert nichts an der Verärgerung, weil man in Washington das Anbauverbot nicht als Einzelfall, sondern als typisches Verhalten der EU in strittigen Agrarfragen ansieht.

Im konkreten Fall hatte Brüssel die Genmaissorte von Monsanto zugelassen. Die EU-Staaten entscheiden aber individuell über ein Anbauverbot. Auch in anderen Streitfällen wie dem EU-Importverbot für gechlorte Hühnchen oder Hormonfleisch wirft Washington der EU vor, willkürlich Handelshemmnisse aufzubauen. Meist waren es EU-Staaten mit eigenen Agrarinteressen wie Frankreich, die auf eine restriktive Haltung der Union drangen. Umso größer ist nun offenbar die Enttäuschung über Deutschland.

Denn gerade Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte die transatlantische Wirtschaftsinitiative angeregt, um eine stärkere wirtschaftspolitische Abstimmung und gemeinsame Standards auf beiden Seiten des Atlantiks zu erreichen. Der deutsche EU-Kommissar Günter Verheugen, der in der Brüsseler Kommission für die TEC zuständig ist, hatte zudem von einer transatlantischen Freihandelszone ohne Handelshemmnisse bis 2015 gesprochen.


Aus Sicht der Wirtschaft und der deutschen TEC-Beauftragten im Bundestag und Europaparlament kommt der Streit über den Genmais deshalb zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Denn Verheugen und der neue amerikanische TEC-Beauftragte Michael Froman bereiten derzeit das nächste Treffen am 13. Juni vor. Sowohl der CDU-Wirtschaftsexperte Thomas Bareiß (Bundestag) als auch die SPD-Politikerin Erika Mann (Europaparlament) kritisierten Aigners Entscheidung als "sehr unglücklich".

"Wegen der anstehenden WTO-Urteile über staatliche Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing drohen in diesem Sommer ohnehin größere transatlantische Verwerfungen", sagte Mann in Berlin. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Streit über das EU-Importverbot für amerikanisches Hühnchenfleisch die TEC-Verhandlungen lange Zeit blockiert.

Dabei hat die EU-Kommission in Vorbereitung des Juni-Termins in einem internen Papier bereits eine Vielzahl von Themen identifiziert, über die mit den Amerikanern gesprochen werden sollte. So will man etwa gemeinsame Standards bzw. die gegenseitige Anerkennung bei der Zulassung von Autoteilen oder Medikamenten erreichen. Aus US-Sicht werden solche Ziele aber konterkariert, wenn ein in den USA und der EU zugelassenes Produkt wie der Genmais nicht angebaut werden darf.

Aigners Entscheidung ist auch in Deutschland weiter umstritten. Die Grünen haben eine parlamentarische Debatte im Bundestag beantragt. Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat für den 20. Mai einen runden Tisch zur Gentechnik einberufen. Der Riss über den Einsatz der grünen Gentechnik geht dabei durch fast alle Parteien. Auch in der CSU-Landesgruppensitzung in Berlin am Montagabend monierten einige Abgeordnete, die Partei drohe mit ihrer ablehnenden Haltung das Potenzial der Zukunftstechnologie zu verschlafen. Der CSU-Wirtschaftspolitiker Franz Obermeier bezeichnete Aigners Entscheidung als "falsch".

Quelle: Handelsblatt vom 22.04.09

***********

Na, welche Überraschungen können wir von der Obama-Regierung noch erleben?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

06.05.2009 11:28
#9 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Sowas ärgert mich auch ziemlich. Noch dazu hat Ilse Aigner meines Wissens die Gen-Kartoffel erlaubt. Wogegen unser Horst (Bayr. Ministerpräsident) eingetreten ist. Lustigerweise hat nur er damals als Gesundheitsminister Mon 810 eingeführt. Die ändern auch ihre Gesinnung, wie sie es gerade brauchen.
Bie uns nimmt der ganze Landkreis mittlerweile an einer Initiative gegen Gentechnik teil. Es haben auch viele Bauern auf ihren Felden Schilder gegen grüne Gentechnik aufgestellt.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

06.05.2009 13:56
#10 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten
Der US-Regierungsstil hat sich zwar geändert, aber die Ziele sind geblieben. Es wird nur geschickter gemacht als zu Bush-Zeiten.
... und die Welt jubelt all dem noch zu.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

06.05.2009 15:43
#11 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten
Ja, ich hatte Recht mit der Gen-Kartoffel. Hier ist der Text dazu.

(Quelle: Spiegel-Online)

Aigner erlaubt Genkartoffel-Anbau

Ilse Aigner sagt Ja zu Amflora: Die Bundeslandwirtschafsministerin erlaubt den Anbau der Genkartoffel. Die CSU-Politikerin setzt sich damit über ihren Parteichef Seehofer hinweg, der ein Verbot gefordert hatte.

Berlin - Niederlage für CSU-Chef Horst Seehofer: Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner will den Anbau der Genkartoffel Amflora genehmigen. Die von der CSU-Politikerin angekündigte Prüfung sei abgeschlossen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur dpa am Montag. Seehofer hatte noch bei einem Treffen in München vor einer Woche auf ein Verbot der Genkartoffel gedrängt.

Die Sprecherin Aigners bestätigte damit einen Bericht des Berliner "Tagesspiegels". Die Prüfungen zur Zulassung der Kartoffel hätten ergeben, dass sich "keine negativen Einflüsse auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt" zu erwarten seien, sagte die Sprecherin.

Allerdings handle es sich bei der Genehmigung lediglich um die Freilandversuche, die der Chemiekonzern BASF in Deutschland durchführen möchte. "Es geht hier nur um Forschung und Saatgutentwicklung", hieß es. Mit der grundsätzlichen Zulassung der gentechnisch veränderten Kartoffel als Futtermittel habe die Entscheidung nichts zu tun. Darüber müsse die EU-Kommission befinden.
Ferry Offline




Beiträge: 295

22.05.2009 07:18
#12 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Die wollen doch nur das Saatgut weltweit aus einem Topf liefern um so den Markt zu beherrschen.
Inzwischen haben sie das Problem das die weltweite Wirtschaft zu sehr unregelmäßig funktioniert.
Da könnte es sein das einige Länder nicht kaufen können und Hunger ist das letzte was dem Ansehen einer weltweiten Firma gut tut.

Also lässt man die straffen Zügel nun locker um die Menschheit zu beruhigen und wird sie zur richtigen Zeit wieder straff anziehen.
Dann werden sie mit Strafen wenn man etwas anderes anbaut als es geliefert wird nebenbei noch dazu verdienen.

Heute gibt es bereits Bauern die Strafe bezahlen da fremdes Saatgut auf ihren Feldern durch Samenflug wächst und behauptet wird sie hätten den Vertrag gebrochen und was anderes angebaut oder sie haben keinen und doch haben sie ihr Saatgut angebaut.

Wieder nur ein Stückchen Macht über die Erde um reich zu werden und Gesetze kann man jederzeit verbiegen und umändern......

Ferry

Majka Offline




Beiträge: 8.785

25.05.2009 23:57
#13 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Heute gabs auf ARD eine Sendung zur Europa-Wahl - aus Regensburg. Die erlaubten Gen-Kartoffeln wurden heftig kritisiert, der Gen-Mais-Verbot sehr gelobt. Eine klare Forderung der Bürger an die EU-Politiker: allgemeines Verbot von genmanipulierten Saatgut insgesamt. Klasse!

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

05.09.2009 09:14
#14 RE: Anbau von Genmais in Deutschland jetzt verboten antworten

Als ich heute bei "Das-gibts-doch-nicht" über das Superunkraut auf den Monsanto-Feldern las, konnte ich mir die Schadensfreude nicht verkneifen.

************

Die Natur schlägt zurück: Monsanto-Gen-Felder werden von Superunkraut heimgesucht

USA - "Pigweed", Schweineunkraut, wird mehr und mehr zum Problem für den Gen-Anbau in den Kernländern des Agrarmultis Monsanto, sind es doch gerade jene Flächen, die mit genetisch veränderten Getreide- Baumwoll- und Sojapflanzen in den südlichen US- Bundesstaaten, die trotz (oder gerade wegen ?) vermehrten Herbizideinsatz, von dem Superunkraut heimgesucht werden, gegen das kein Unkrautbekämpfungsmittel anzukommen scheint. Monsanto selbst hätte wohl ein perfekteres Unkraut schaffen können. Oder liegt genau in dieser Feststellung das Problem...?


Der neue Schädling ist resistent, omnipotent, dürreresistent, kann bis zu 10.000 Samen produzieren und weist zudem eine komplexe Genetik auf. Mit seinem bis zu drei Meter hohen Wachstum erstickt es im nu alle anderen Pflanzen in seiner Umgebung und bedroht so die Landwirtschaft ganzer Landstriche von Georgia über South Carolina, North Carolina, Arkansas, Tennessee, Kentucky und Missouri, die zuvor auf die genetisch veränderten Monsanto-Saaten umgestiegen waren. Selbst die Monsanto-Herbizid-Ikone "Roundup", das laut Statistik von neun von zehn US-Soja-Farmern verwendet wird, ist machtlos.

Weiterlesen

**********

Allerdings wünsche ich mir sehr, dass der Schädling sich nur auf gen-manipulierte Pflanzen spezialisiert.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung