Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 331 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Seiten 1 | 2
Ferry Offline




Beiträge: 295

22.07.2009 11:54
Deutschland im Krieg? antworten

In Afganistha herrscht seid heute Krieg in welchen die deutschen Truppen mit Panzern und Angriffsbefehl involviert sind.

So hat die deutsche Bundeskanzlerin ihre Versprechen an den amerikanischen Präsidenten eingelöst.

An dieser Stelle muß allerdings auch gesagt werden, dass es in Afghanistan nicht einen Bundeswehrsoldaten gibt, der gegen seinen Willen dorthin verbracht worden wäre.
Der Einsatz dort ist freiwillig und angesichts der ausgesprochen lukrativen Bezahlung durchaus als eine Art Söldnereinsatz unter dem Mantel einer friedenserhaltenden Maßnahme zu bezeichnen.
Wer dorthin geht, weiß worauf er sich einlässt und sollte, wenn es schief geht, nicht jammern, wenn es Probleme mit den wirklichen Verteidigern dieses Landes gibt.
Nur ist zu bedenken das die betroffenen Völker es einfach Deutsche sind die auf sie schießen und ihre Familien umbringen und die haben ein eigenes Verständnis von Rache.

Seit Beginn der ISAF-Beteiligung Deutschlands in Afghanistan sind in dem Krisengebiet bisher 21 deutsche Bundeswehrangehörige ums Leben gekommen - bei Anschlägen und bei Unfällen.
In den letzten Wochen ging es ja lustig weiter und Fragen nach Sinn des Afghanistaneinsatzes beschäftigen große Teile des Deutschen Volkes.

Man kann nicht etwas wegdenken das in die Augen springt und spätenstens wenn es in Deutschland zu übergriffen auf die Zivielbevölkerung kommt, werden sie erkennen, das die amerikanische Freunschaft tiefe Wunden in die Menschheit reist.
Dann sind wieder die unterdrückten Völker schuld daran das sie sich zur Wehr setzen und die moslems dürfen den Kopf hinhalten für deutschen Idiotismus.

Afghanistan ist auch Testfeld für neue Methoden der Kriegsführung

Möge nicht der rosa Elefant ( so erkennen es die Lichtarbeiter welche Frieden denken wärend Menschen sterben) sich auf euch setzen, damit ihr ihn dann doch schwer tragen müsst.
Deshalb: Stell Dir vor es ist Frieden, und alle machen mit! - nur dazu habt ihr die Abmachungen der Frau Merkel mit Herrn Obama nicht rechtzeitig abgestellt.
Die Vorstellung ging nicht auf da in der Materie die Tat dazu gehört.
Bauäugig verleugnet ihr weiterhin Dinge welche einfach so über eure Köpfe hinweg getan werden.
Wahrlich das Universum ist grenzenlos, die menschliche Dummheit übertrifft es aber.

Spätens wenn die ertsen Terroranschläge nun in Deutschland beginnen werden, wird dieses Volk erwachen.

Der Krieg in Afghanistan ist politisch falsch, moralisch schädlich und militärisch nicht zu gewinnen.
Alles Gerede von Bündnisfall, Kampf gegen den Terror, Hilfe und Demokratie für die Afghanen u.a. ist der propagandistische Nebel, der die Macht- und Expansionsgelüste in diesem strategischen Raum sowie die wirtschaftlichen Interessen der beteiligten Mächte, insbesondere der USA verhüllen sollen.

Aggressive Handlungen gegen andere Staaten verstoßen gegen das Völkerrecht und sind unmoralisch.
Die alte Regel gilt immer noch, wer Wind sät, wird Sturm ernten, der sich bis zum Orkan ausweiten kann.
Ständig gibt es Meldungen, das sich der "Terror" gegen die Besatzer verstärkt und der Widerstand wächst.
Ständig steigend sind auch die Grabkreuze und es ist nur eine Frage der Zeit, wenn die beteiligten Völker es satt haben, immer wieder ihre gefallenen Helden zu beweinen.
In Deutschland sollen um die 70- 80 % der Bevölkerung den Krieg in Afghanistan ablehnen und die Heimkehr unserer Soldaten wünschen.
Ich persönlich lehne den Einsatz deutscher Truppen im Ausland ohne jedes wenn und aber ab.
Notwendig ist es unseren Verantwortlichen auf die Hände und nicht auf Maul zu schauen.

Gott schütze Deutschland!

http://www.n24.de/news/newsitem_5255425.html

Majka Offline




Beiträge: 8.785

22.07.2009 23:03
#2 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Es gibt nicht nur deutsche Soldaten in Afghanistan - und nicht nur dort...
Nach dem zweiten Weltkrieg gab es auf der Erde immer irgendwo irgendwelchen Krieg - ob heiß oder kalt.

Heute gehen alle Soldaten in solche Einsätze freiwillig. Es gibt wohl immer noch genug Typen, die gerne mit den Waffen spielen. Beide Seiten sind bestimmt davon überzeugt, dass ihre Sache gerecht ist.
Mir fällt dabei der Spruch aus der Hippie-Zeit: Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin...
Hoffentlich werde ich so etwas mal auch erleben.
Noch besser: die Menschen sehen ein, dass es auch friedlich miteinander geht.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

23.07.2009 11:48
#3 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Ich finde es gut, dass Du das Thema aufgebracht hast. In den Medien scheuen sich alle, von Krieg zu reden, aber nichts anderes geht da de facto ab.
Ich bin da total dagegen, so wie wohl die meisten Menschen hier, aber alles was ich machen kann, ist im September Parteien zu wählen, die den Mist nicht unterstützen. Schröder ist bestimmt auch nicht mein großes Vorbild, aber er hat unser Volk damals immerhin vor dem unwürdigen Irak-Krieg bewahrt. Unsere jetzigen Machthabenden scheinen aber, der USA in den Allerwertesten kriechen zu wollen.

PS: Majka, danke auch fürs Verschieben, habe den Thread gestern schon im Lagerfeuer entdeckt, aber keine Option zum Verschieben gefunden.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

23.07.2009 11:54
#4 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Damals war ich auf Schröder sehr stolz, dass er sich gegen Bush gestellt hat.
Von Angela Merkel ist so etwas kaum zu erwarten. Sie war schon damals eine Bush-Anhängerin und wenn sie damals schon die Kanzlerin wären, wäre Deutschland bestimmt in dem Irak-Krieg drin.
Die ganze Propaganda über den "Schurken-Staaten" erinnert mich an die Reden aus der tiefsten Zeit des Kalten Krieges. Damals haben es gerne die Moskauer Genossen verwendet, heute sind es halt die Vertreter der sog. "freien Welt". Alles nur Machenschaften, die über Interessen der Menschen hinweg getrieben werden.
Wieviele Waffen werden dafür gebraucht, wer verdient daran, den Krieg in Afghanistan zu führen?

Die Geschichte wiederholt sich... Eigentlich hätten sich die heutigen Politiker zumindest über das Debakel der damaligen Sowjetunion in Afghanistan informieren sollen, oder?
Traurig daran ist vor allem, dass es Menschenleben kostet - für welchen Zweck eigentlich?

Wer seine Kinder als Zukunftsträger in unsinnigen Tod schickt, sollte eigentlich vors Gericht gebracht werden, oder? Wie würden die Bundestagsabgeordneten wohl reagieren, wenn man ihnen solche Frage stellt? Ist es überhaupt zu verantworten mit dem Leben junger Menschen zu spielen?
Denn die werden bestimmt mit großen Geldsummen angeheuert...

_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry Offline




Beiträge: 295

23.07.2009 12:25
#5 RE: Deutschland im Krieg? antworten

In den Medien hängt das große Schweigen darüber und da frage ich mich schon warum und was kommt da noch?

Soviel ich weiß ist Deutschland fast pleite und dann wird der USA das Geld hinten rein geschoben.
auch kosten solche Einsätze erheblich und für soziale Anliegen hat man zuwenig.

Diese Frau Merkel ist auch eine Frau welche sich gerne sonnt in der Politik und da ist der amerikanische Präsident
immer gerne gesehen und wird von ihr hoffiert.
DAs Volk schaut zu und bekommt es gar nicht mit, da andere meldungen ihnen wichtiger erscheinen, HArz4 soll halbiert werden, das Pensionsalter auf 65 erhöht - scon sind einige Soldaten uninteressant.

Erst wenn die Taliban in Deutschland agieren werden sie fragen warum?

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

23.07.2009 15:16
#6 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Ergänzender Hinweis: Ich glaube, das Pensionsalter soll sogar rauf auf 69 (!). Auf 67 sind wir ja schon seit ein paar Jahren. Darauf reagieren die Leute allerdings mit Empörung, so zumindest der Leitartikel unserer Zeitung gestern.

Hier ein Artikel dazu vom Spiegel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,637285,00.html

Das Thema, dass anderen das Geld hinten rein geschoben wird, das dann für soziale Belange fehlt, ist allgemein ein Brennpunkt in der Politik. Franz Maget (Vorsitzender der Bayern SPD) sagte auf einer Rede im Dezember, bei der ich anwesend war, dass er es nicht glauben könne, mit welcher Leichtigkeit auf einmal Unternehmen und Banken finanziell vom Staat unterstützt werden. Aber wehe, man wolle nur ein paar tausend Euro für soziale Projekte. Da könne man lange warten.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

24.07.2009 11:54
#7 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Mit dem Rentenalter war es - denke ich - nur eine Profilierungssucht von irgendeinem Abgeordneten, der für Schlagzeilen sorgen wollte.
Es sei denn, es ist etwas durchgesickert, was erst nach der Bundestagswahl bekannt werden dürfte.

Sonst stimme ich dem zu: was die angebliche Bankenrettung angeht, konnte der Staat sofort Abermilliarden zur Verfügung stellen. Ich frage mich, WOHER kam das Geld, wenn der Staat eigentlich pleite ist? So hochverschuldet? Von wem hat er sich das Geld geliehen? ...
Die Antwort liegt m.E. auf der Hand. Ich wundere mich, woher diese Dreistigkeit kommt - und das Volk schweigt.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

24.07.2009 13:40
#8 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Das mit den Renten auf 69 rauf hat die Bundesbank empfohlen, wegen der demografischen Entwicklung (zuviele Alte versus zu wenig Kinder und Rentenzahler). Natürlich haben es vor der Wahl schön brav die Parteien abgelehnt. Mal schauen, was danach kommt, ich traue denen da nicht.

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

24.07.2009 19:52
#9 RE: Deutschland im Krieg? antworten

In Antwort auf:
Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin...



Hihihi, noch nie gehört, dass muss ich gleich weiterverbreiten...XDD

Majka Offline




Beiträge: 8.785

24.07.2009 21:58
#10 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Tja, liebes Heulerchen, das haben wir vor 40 Jahren propagiert - es ging damals um den Vietnam-Krieg.
Ich schätze, es waren Beatles bzw. John Lennon, die mit dem Spruch kamen. Aus der Zeit stammt auch das Lied "Imagine" - horche in den Text hinein - der ist nach wie vor hoch aktuell.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

30.11.2010 22:18
#11 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Das Thema, was Ferry voriges Jahr eröffnete, finde ich nach wie vor aktuell.
Es wird wieder allen Angst gemacht, die Behauptungen über Terroranschlägen mehren sich.
Diese Auffälligkeit müsste jeden Menschen mit etwas Bauernverstand stutzig machen. Es gibt eine neue Webseite, die den Politikern ein klares Signal gibt: WIR HABEN KEINE ANGST!

Zitat
Gefährlicher als es ein Terroranschlag für unseren Staat jemals sein könnte, sind überaktive Politiker. Sie wollen im Windschatten einer vermeintlichen oder realen Terrorbedrohung unsere Freiheitsrechte beschneiden, Überwachungsstrukturen schaffen und ganze Bevölkerungsgruppen unter Pauschalverdacht stellen. Geben wir der Angst nach, haben die Terroristen gesiegt. Das gönnen wir ihnen nicht! Daher rufen wir allen politischen Entscheidungsträgern zu: Wir haben keine Angst!



Schaut selber rein - eine Seite, wo man mitmachen kann: http://wirhabenkeineangst.de/

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

01.12.2010 08:39
#12 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Ich glaube, dieser ganze Rummel dient nur dazu, strengere Sicherheitsgesetze durchzubringen. Da heißt es dann, das brauchen wir jetzt wegen Terrorgefahr. Aber wenn unsere Wirtschaft irgendwann doch den Bach runtergeht (ich sag nur: jetzt Rettungspaket für Irland) dann werden auch bei uns Unruhen ausbrechen und dann kommen den Politikern verschärfte Sicherheitsvorkehrungen sehr gelegen.
Die Homepage finde ich eine nette Idee, Majka.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

02.12.2010 07:57
#13 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Immer wieder denke ich an das Buch "1984" von Orwell. Erschreckend finde ich, dass nicht auch die Demokratien heutzutage in die Richtung der totalitären Regimes driften... All diese sog. "Sicherheitsmaßnahmen" und die übermäßige "Besorgnis" (sprich: Kontrolle) des Staats um die Sicherheit der Bürger deuten darauf jedenfalls hin.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

02.12.2010 08:24
#14 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Ja, das stimmt, erinnert mich auch an das Gespräch, welches wir über Facebook hatten. Hatte auch schon überlegt, dazu einen Thread zu machen.

Renate Offline




Beiträge: 931

02.12.2010 15:29
#15 RE: Deutschland im Krieg? antworten

Hallo Ferry,

natürlich ist Krieg in Afganistan auch wenn man das nicht so gerne hört denn die Bundeswehr und Krieg...
Ich persönlich hätte schon lange die Truppen dort abgezogen. Ich finde nicht dass wir in Afganistan was
verloren haben. Sollen die Soldaten da immer drin bleiben, damit sich die nicht mehr die Rübe einschlagen?

Ich finde die Politiker haben auch die Verantwortung ihr eignes Volk zu schützen. Aber wenn man in solche
Gegenden geht, in der auch der Terror sozusagen plaziert ist, ist man auch in Gefahr im eigenen Land
Anschläge durch so "kranke Gehirne" zu erleben. Und ehrlich gesagt ist das m.E. nicht einzusehen, nur
damit man die Taliban bekämpft. Für mich erhöht man die Terrorgefahr in anderen Ländern eher als sie
zu vermindern indem man Soldaten in solche Regionen schickt. Und dann sind die Leute im eigenen Land
auch mehr gefährdet und das kann nicht der Sinn der Politik sein oder?

Ja das stimmt, es ist ein freiwilliger Einsatz in Afganistan von den Soldaten. Ich meine die These
"es ist Krieg und keiner geht hin" ist für mich eine Illusion, das wird es nie geben. So ist die Welt
nicht. Abgesehen davon, haben manche trotzdem noch nicht kapiert, dass Krieg nicht das Richtige zum
"Spielen" ist. Das merken sie dann wenn ihnen die ersten Kugeln um die Ohren fliegen, dass der Heldentod
nicht der Schönste ist und dass sie verheizt werden von den Politikern. Aber es ist schon erstaunlich, dass auch heutzutage einige Leute das noch nicht verstanden haben.

Grüße Renate

Seiten 1 | 2
«« Action-Mania
Kritik »»
 Sprung