Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 142 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rätselhafte Phänomene
Majka Offline




Beiträge: 8.785

18.06.2010 18:57
Werden UFOs offiziell anerkannt? antworten

Wissenschaftlicher Dienst des Deutschen Bundestages: Auch deutsche Stellen untersuchen vermutlich UFOs

Quelle: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de


Berlin/ Deutschland, 19. Februar 2010 - Eine Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestags geht der Frage nach, ob sich deutsFreitag, 19. Februar 2010 che Behörden mit dem UFO-Phänomen beschäftigt haben und kommt dabei zu dem Schluss, dass es nahe liegt, "dass sich auch deutsche Behörden oder Ministerien mit dieser Fragestellung befasst haben bzw. befassen."

Beauftragt wurde die Ausarbeitung von der CDU-Abgeordneten Gitta Connemann (MdB), um heraus zu finden, ob und wie die UN-Resolution 33/426 aus dem Jahr 1978 in Deutschland umgesetzt wurde. In dieser Resolution wurden interessierte Mitgliedsstaaten dazu eingeladen "(...) geeignete Schritte auf nationaler Ebene zur Koordination wissenschaftlicher Forschung und Untersuchung außerirdischen Lebens, einschließlich unidentifizierter fliegender Objekte [UFOs] zu unternehmen, und den Generalsekretär [der Vereinten Nationen] über die Beobachtungen, Forschung und Evaluierung dieser Aktivitäten zu informieren."

Zu einer Umsetzung der UN-Resolution kam es in Deutschland - zumindest laut offizieller Sprachregelung deutscher Regierungen - nie. Die Ausarbeitung weist jedoch erläuternd darauf hin, dass zu keinem Zeitpunkt Deutschland zu einem solchen Schritt verpflichtet gewesen sei, da die Resolution nur "empfehlenden" Charakter hatte.

Gleichwohl liegt es für den Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages durchaus nahe, dass deutsche Stellen derlei Forschungen im Geheimen betreiben: "Die Tatsache, dass sowohl Großbritannien als auch Frankreich sich mit der Fragestellung nach der Existenz von UFOs und außerirdischen Lebensformen beschäftigten und dies - nach vorheriger Geheimhaltung - in den letzten Jahren sogar via Internet veröffentlicht haben, legt die Vermutung nahe, dass sich auch deutsche Behörden oder Ministerien mit dieser Fragestellung befasst haben bzw. befassen."

Erst am gestrigen Donnerstag hat die britische Regierung die mittlerweile fünfte Charge ehemals geheimer UFO-Akten aus ihren Archiven veröffentlicht (...wir berichteten). Die rund 6000 Dokumentenseiten zeigen, dass das britische Verteidigungsministerium das rätselhafte Phänomen jahrzehntelang ernst genug nahm, um die Meldungen nicht zur zu dokumentieren und zu archivieren, sondern immer wieder auch einzelne Fälle eingehend zu untersuchen. Auch in Frankreich, Peru und anderen Ländern erforschen Wissenschaftler in staatlichem Auftrag UFO-Sichtungen. Obwohl weltweit immer mehr Regierungsakten veröffentlicht werden, hüllt sich die deutsche Regierung dazu bislang in dieser Angelegenheit in Schweigen bzw. behauptet, dass es keine derartigen Forschungsinteressen gäbe.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

18.06.2010 19:00
#2 RE: Werden UFOs offiziell anerkannt? antworten

EU-Parlamentarier fordern Ende der UFO-Geheimhaltung


Straßburg / Frankreich - Der italienische EU-Parlamentsabgeordnete Mario Borghezio hat am vergangenen Montag, dem 14. Juni 2010, eine schriftliche Erklärung eingebracht. Darin fordert er die Mitgliedsstaaten auf, ihre Geheimhaltung von Dokumenten über UFOs aufzuheben. Bislang haben 17 EU-Abgeordnete die Erklärung unterzeichnet. Erhält sie die Unterschrift der Mehrheit des EU-Parlaments (369+/736), wird sie dem Präsidenten mitgeteilt und im Sitzungsprotokoll verzeichnet.

Wie "Exopolitik.org" berichtet, weist die Erklärung "P7_DCL(2010)0057" darauf hin, dass das UFO-Problem in der 33. Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 1978 formell anerkannt wurde. Viele Wissenschaftler, so heißt es im EU-Papier, hätten seitdem bereits "Interesse an dem Phänomen der Ufos gezeigt und die systematische Geheimhaltung der Informationen kritisiert".

Eine Untersuchung des von den Mitgliedstaaten gesammelten Materials könnte "wichtige wissenschaftliche und technologische Auswirkungen" nach sich ziehen. Darum fordern die Unterzeichner nicht nur "die Öffnung der staatlichen Archive über Ufos und die Aufhebung der Geheimhaltung", sondern schlagen zudem die Einrichtung eines wissenschaftlichen UFO-Beobachtungszentrums vor. Dieses solle die von den EU-Staaten gesammelten Daten analysieren und verbreiten.

Damit folgt Borghezio dem Vorschlag der europäischen Exopolitik-Initiativen. Diese hatten beim Europäischen Exopolitik-Gipfel 2009 die Errichtung einer solchen EU-Behörde gefordert und dazu aufgerufen, die Geheimhaltung zu beenden.

Die Chancen stehen gut, dass Borghezio noch einige Unterzeichner für seine Erklärung gewinnt. Allerdings hat die Initiative einen Harken: Borghezio ist in der Vergangenheit leider durch rassistische Äußerungen mehrfach aufgefallen, was nicht nur der Anerkennung des Themas sondern auch dem Erreichen einer Mehrheit im Parlament abträglich sein könnte. Während sich UFO-Forscher und Exopolitiker von derartigen Äußerungen distanziert, hofft man dennoch darauf, dass Initiative jenseits der Äußerungen Borghezio dazu führt, dass das UFO-Thema auf europäischer Ebene wieder mehr an Fahrt gewinnt.

Quelle: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

19.08.2010 22:20
#3 RE: Werden UFOs offiziell anerkannt? antworten

Zukunftsforscher Petersen über UFO-Forschung in den USA: "Es ist Zeit, erwachsen zu werden!"

grenzwissenschaft-aktuell

New York/ USA - In einem Interview mit der "Herald Tribune" hat sich Gründer der US-Denkfabrik "The Arlington Institute" über den derzeitigen Stand und die mögliche Zukunft des Umgangs mit dem UFO-Phänomen in den USA geäußert und die Verantwortlich in Regierung, Militär und NASA dazu aufgefordert, angesichts dieser Frage "endlich erwachsen zu werden".


Vor dem Hintergrund der aktuellen Entscheidung der brasilianischen Regierung, zukünftig UFO-Sichtungen von der Luftwaffe katalogisieren zu lassen, dann aber die Akten über das brasilianische Nationalarchiv zu veröffentlichen und eines neuen Buch der Investigativjournalistin Leslie Kean, über den Umgang von Regierung und Militärs der USA mit dem UFO-Phänomen, forderte Dr. John Petersen einen erwachsenen Umgang mit der Thematik auch in den USA.

"Ich glaube nicht, dass in dieser Frage die Dinge so bleiben werden, wie sie sind und es gibt eine zunehmende Wahrnehmung dieses Themas weltweit. (...) wie sie für die ganze Menschheit und somit auch uns US-Amerikaner unumgänglich ist. Wir benötigen einen Ort, an dem diese Dinge offen und ohne Furcht diskutiert werden können", so Petersen.

Es sei geradezu erniedrigend anzunehmen, dass die meisten Menschen in Panik geraten würden, wenn die Realität des UFO-Phänomens bestätigt werden würde. Zugleich schließt sich Petersen der Forderung von UFO-Forschern wie Withley Strieber und Journalisten wie Leslie Kean nach einer neuen offiziellen US-Studie zum UFO-Phänomen an und fordert, dass sich auch die USA an der öffentlichen Diskussion beteiligen müsse.

"Wenn alleine nur die NASA ihre [UFO]-Aufnahmenveröffentlichen würde, und offen eingestehe, dass man nicht weiß, was genau sie zeigen, so wäre schon dies eine Grundlage für die 'National Science Foundation' in dieser Richtung zu forschen."

Dann müsse man die Diskussion auch nicht mehr den Verschwörungstheoretikern überlassen: "Wer weiß schon, wo Verschwörungen beginnen und aufhören? Steine nach bestimmten Personen zu werfen, führt ganz bestimmt nicht dazu, diese Menschen zu einer Zusammenarbeit zu bewegen. Lassen sie einfach nur die Fakten, wie sie unter anderem in Keans Buch beschrieben werden, für sich sprechen."

Über negative Auswirkungen, die solche Aussagen für seine Person haben könnten, macht sich Petersen indes keinerlei Sorgen: "Die Menschen mit denen ich zu tun habe, kommen schließlich zu mir, gerade weil ich nicht wie gewöhnliche Menschen über bestimmte Dinge denke".

_______________

Liebe Grüße
Majka

Naturgesetze »»
 Sprung