Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 118 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

11.11.2010 09:20
"Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin antworten

Vorab, ich habe das Buch noch nicht gelesen, wollte aber fragen, ob es hier an Board schon jemand gelesen hat. Ich werde mir das Buch aber sicher noch kaufen, spätestens, wenn ich das nicht zu Weihnachten bekomme.
Ich habe das ziemlich sichere Gefühl, dass ähnlich wie bei Eva Herman das Buch an sich nicht schlecht ist (im Gegensatz zu den meisten Kritikern habe ich damals ihr Buch gelesen), aber dass es den "Meinungsmachern" im Land nicht in den Kram passt. Allein das macht es schon interessant. Die meisten Rezensionen auf amazon dazu sind auch sehr positiv.

Hat jemand bereits eigene Eindrücke?

Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

11.11.2010 15:15
#2 RE: "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin antworten

Hab das buch auf dem Rechner, bisher angefangen, was ich sagen kann ist: Er hat absolut recht, spricht mal offen aus was viele denken. Empfehlenswertes Buch!
Morgaine

Renate Offline




Beiträge: 930

11.11.2010 15:32
#3 RE: "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin antworten

Hallo Lady Masque,

ich habe das Buch auch nicht gelesen, habe nur immer am Rande was mit bekommen und ich denke auch,
in vielem was da geschrieben wird, hat der Autor sicher Recht aber das passt nicht in unseren Staat.
Anscheinend gab es Meinungsumfragen und viele Leute in der Bevölkerung geben ihm Recht, nur natürlich
die Politiker nicht. Denn mit dem Nazi-Komplex der in politischen Kreisen leider immer noch herrscht,
dürfen wir ja um Gottes Willen nichts gegen Einwanderer sagen.

Ich meine die meisten Leute denken so - wie auch ich - es ist nichts zu sagen gegen die Leute die
hierher kommen, arbeiten, die Sprache lernen und sich integrieren. Aber diejenigen die im Grunde
hier die Rechte haben wollen, aber sonst ihr eigenes Süppchen kochen und Traditionen die hierher
nicht gehören - wie Ehrenmord, Zwangsverheiratung usw. - pflegen die sollten hier auch keine Auf-
enthaltsgenehmigung bekommen oder zurück geschickt werden. Bin vielleicht radikal aber so sehe ich
das. Wie ich es im umgekehrten Sinne genauso sehe. Ich halte auch nichts von Deutschen die ins
Ausland auswandern und sich nicht anpassen wollen und nicht mal die Sprache lernen.

Wenn ich das dann mitkriege, egal ob es Sarrazin ist oder sonst ein Politiker der mal ausspricht
was die Leute denken, die werden dann gleich abgesägt. Meinungsfreiheit in bestimmten Punkten
herrscht in Deutschland sicher nicht.

Aber noch schlimmer scheint es in Schweden zu sein (auch so ein "liberales" Land). Eine Brief-
freundin schrieb mir, wenn du da was gegen Einwanderer sagst, dann kannst du sogar gesetzlich
bestraft werden. Toll oder?

Grüße Renate

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

11.11.2010 20:10
#4 RE: "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin antworten

Zitat
Ich halte auch nichts von Deutschen die ins
Ausland auswandern und sich nicht anpassen wollen und nicht mal die Sprache lernen.



Wie jetzt anpassen? Heisst das, ein Deutscher der nach irgendwohin zieht, wo Zwangsverheiratung und Ehrenmord gang und gäbe sind, das da dann auch machen muss, weil es ja "gang und gäbe" ist?

Ich finde, jeder Mensch, in Deutschland oder ganz wo anders, sollte sich an die Menschenrechte halten!

__________________________________________________

Wenn Sie mich suchen: ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. -Genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!" (Bernd das Brot)

Renate Offline




Beiträge: 930

18.11.2010 12:45
#5 RE: "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin antworten

Hallo Heuler,

natürlich bin ich der Meinung dass man sich an die Menschenrechte halten soll. Ich meinte
mit anpassen die Leute die ins Ausland gehen, keine Sprache lernen wollen - weil sie vielleicht
sowieso in deutschen Kolonien z.B. in Spanien als Rentner leben - oder meinen sie müssen in
einem Land in dem das eher verpönt ist, nackt am Strand rum liegen. Solche Sachen meine ich,
natürlich nicht Ehrenmorde und Zwangsverheiratung.

Grüsse Renate

 Sprung