Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 699 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rätselhafte Phänomene
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

19.12.2010 07:25
Mysteriöses Objekt auf Nasa-Foto antworten

Mysteriöses Objekt auf Nasa-Foto

Washington (USA) – Ein winzig kleines Detail sorgt im Internet für große Aufmerksamkeit: Auf einem einzelnen Landefoto der „Apollo 11“-Mission ist ein Gegenstand erkennbar, der da nicht hingehört – womöglich eine Sonde? Sie wirft sogar einen Schatten.

Das NASA-Foto mit der Katalognummer AS11-40-5854HR – mehr als 40 Jahre nach seiner Aufnahme sorgt ein winzig kleines Detail für große Diskussion.

Handelt es sich bei dem kreisrunden Objekt an der Mondoberfläche wirklich um eine – womöglich außerirdische – Sonde?

Auf der Mystery-Plattform grenzwissenschaft-aktuell ist dazu eine heiße Diskussion entbrannt.

Steht die Sonde im Zusammenhang mit der ungewöhnlichen Sichtobjektnachfrage von Astronaut Michael Collins, die er damals mittels Funk an die NASA richtete?

Collins hatte auf den Hinflug zum Mond aus dem Fenster heraus ein merkwürdiges Flugobjekt beobachtet, sich daraufhin bei der NASA nach dem Verbleib der letzten gezündeten Raketenstufe der Saturnrakete, dem Element S-IVB, erkundigt.

Die Antwort: „Apollo 11. Hier Houston. Das S-IVB ist etwa 6000 nautische Meilen (etwa 11 000 Kilometer) von euch entfernt.“

Eine Entwarnung war das damals nicht!

Um nicht einen Abbruch der Mission zu riskieren, behielten die Astronauten die merkwürdige Sichtung lange Jahre für sich.

Und nun das Foto, das einen Sondenähnlichen Gegenstand zeigt.

Auf einem zweiten Foto, numerisch 28 Aufnahmen später, war es verschwunden – sein Schatten auch!

Waren Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins nicht die Ersten auf dem Mond?



Quelle: www.bild.de

Majka Offline




Beiträge: 8.773

19.12.2010 12:01
#2 RE: Mysteriöses Objekt auf Nasa-Foto antworten

Zitat
Auf der Mystery-Plattform grenzwissenschaft-aktuell ist dazu eine heiße Diskussion entbrannt.



Hierzu der Artikel vom 13.12.2010 auf www.grenzwissenschaft-aktuell.de:

Umstritten: Unidentifiziertes Objekt auf "Apollo 11"-Aufnahme



Die offizielle "Apollo 11"-Aufnahme "AS11-40-5854HR"
von der Mondoberfläche mit umstrittenem Detail (s.Pfeil und folgende Vergrößerung)
Copyright: NASA


Washington/ USA - Unter unzähligen Aufnahmen von der ersten Mondlandung der US-Raumfähre "Apollo 11" findet sich im "Lunar Surface Journal"-Archiv der NASA eine Aufnahme, die derzeit in zahlreichen Internetforen für Diskussionen sorgt. Waren die ersten Menschen auf dem Mond damals doch nicht alleine?

Zahlreiche moderne Mythen, Gerüchte und Legenden ranken sich um die erste Mondlandung. Ein weiteres Rätsel wurde nun auf einer der Originalaufnahmen vom Mond entdeckt. Laut dem NASA-Archiv zeigt die Aufnahme "AS11-40-5854HR" einen Blick auf einen unweit der Landestelle entfernt gelegenen Rand eines Doppelkraters.

Während die Szenerie von zahlreichen Felsbrocken auf der hellen Mondoberfläche geprägt ist, sticht ein leicht dunkleres "Objekt" aus dieser Umgebung hervor und offenbart sich in der Vergrößerung eine nahezu kreisrunder Form und vermeintlich strukturierte Oberfläche. So vielfältig die Formen der vom Sonnenlicht angestrahlten Felsbrocken auch sind - um einen dieser Steine scheint es sich offenbar nicht zu handeln.


Detailvergrößerungen des "Objekts" | Copyright: NASA

Bei genauerer Betrachtung hat es den Anschein, als habe das "Objekt" die Form eines Ballons und einige Beobachter wollen gar eine Art Gesicht mit Augen erkennen. Andere streichen auch die vermeintlichen räumlichen Qualitäten des Objekts heraus. Selbst einen Schatten scheint das Objekt nach vorne links zu werfen.

Doch schon hier beginnen auch Ungereimtheiten dieser Deutung, denn alle anderen Objekte bzw. die Felsbrocken und nicht zuletzt die mächtige Landefähre auf dieser Aufnahme, weisen aufgrund des Sonnenstandes Schatten in genau die entgegengesetzte Richtung auf.

Handelt es sich also gar nicht um ein "Objekt" in der natürlichen Umgebung, sondern nur um einen Film- bzw. Entwicklungsfehler – etwa Staub oder getrocknete Emulsion? Tatsächlich ist "AS11-40-5854HR" die einzige Aufnahme in der Bilderfolge, auf welcher der umstrittene "Mondballon" zu sehen ist. Auch Aufnahme "AS11-40-5882HR" zeigt zwar einen Teil des besagten Bildausschnitts - zu erkennen an den charakteristisch geformten Felsbrocken, jedoch findet sich hier keine Spur mehr von dem "Objekt".

Im Vergleich: Detailvergrößerung der beiden Aufnahmen, beachten Sie den markanten Felsbrocken in beiden Aufnahmen:


Bild Nr. "AS11-40-5854HR" mit "Objekt" | Copyright: NASA


Bild Nr. "AS11-40-5882HR" ohne "Objekt" | Copyright: NASA

Klicken Sie auf die Abbildungen, um zu den Aufnahmen in Originalgröße im "Lunar Surface Journal"-Archiv der NASA zu gelangen

Während Kritiker also von einem Film- oder Entwicklungsfehler ausgehen, argumentieren Verfechter des "Objekts" als reale Mondanomalie, dass es sich vielleicht um eine sich bewegende Sonde exotischen, bzw. außerirdischen Ursprungs handeln könnte, die aufgrund einer Eigenbewegung nur auf einer Aufnahmen der Astronauten zu sehen ist. Entscheiden Sie selbst...


Hintergrund: Die UFO-Sichtung der "Apollo 11"-Astronauten
Schon beim Flug zum Erdtrabanten wandte sich die Crew des Raumschiffs (Neil Armstrong, Edwin "Buzz" Aldrin und Michael Collins) mit einem Funkspruch an die Bodenstation und erkundigte sich: "Habt ihr eine Ahnung, wo sich derzeit S-IVB in Relation zu uns befindet? ("Do you have any idea where the S-IVB is with respect to us?"

Grund für die Nachfrage der Astronauten nach der Position der letzten Raketenstufe der Saturnrakete (S-IVB), die bereits zwei Tage zuvor abgetrennt worden war, war die Langzeitbeobachtung eines bis heute nicht eindeutig identifizierten Objekts in relativer Nähe zum Apollo-Raumschiff.

"Da draußen war etwas, das nahe genug war, dass wir es beobachten konnten und wir stellten uns natürlich die Frage, was es sein könnte", erinnerte sich Aldrin in späteren Jahren in zahlreichen Interviews. "Mike entschloss sich, dass Objekt durch das Teleskop zu betrachten und das gelang ihm auch. Als es in einer bestimmten Position war konnte er sehen, dass es aus einer Reihe von Ellipsen bestand. Doch als er das Bild scharf stellte, erkannte er, dass es eine Art von Glockenform hatte. Aber auch das sagte uns nicht sehr viel mehr über das Objekt aus."

"Keiner von uns Drei wollte diese Beobachtung nach Houston melden. 'Hey Houston, wir haben da etwas, dass sich zu unserer Seite mit uns bewegt und wir wissen nicht, um was es sich handelt. Könnt ihr uns sagen, was das ist?' Nein, so was hätten wir nicht gefragt. Wir wussten schließlich, dass ein derartiger Funkspruch von allen möglichen Leuten gehört werden würde und wer hätte schon gewusst, welche Forderungen durch so etwas erhoben worden wären. Etwa, dass wir wegen Aliens umdrehen sollten (...). Wir haben uns also entschieden, in Houston ganz vorsichtig nachfragen würden, wie weit das S-IVB entfernt war."

Die Antwort auf diese Frage aus Houston lautete: "Apollo 11, hier Houston. Das S-IVB ist etwa 6.000 (ca. 11.000 Kilometer) nautische Meilen von Euch entfernt."

"Nach dieser Antwort, hatten wir nicht wirklich das Gefühl, etwas derart weit von uns entferntes zu beobachten", erinnerte sich Aldrin in Interview (s. folgendes Video - Aldrin-Interview-YouTube).
"Wir beobachteten es noch eine Weile und entschieden uns dann schlafen zu gehen und bis zur Landung nicht mehr darüber zu sprechen..."

Einige Jahre nach dem diesem Interview hatte Aldrin seine damalige noch zurückhaltende Meinung dann jedoch geändert und seine Deutung der Sichtung deutlich revidiert. Unter anderem im Gespräch in der CNN-Talksendung "Larry Kind Live" im August 2007 erklärte er, dass er sich nun doch "zu 99,999 Prozent sicher sei, das sie eines der vier Platten der (dritten Saturn-Raketenstufe) S-IVB" gesehen zu haben".

Interessant bleiben dennoch Aldrins Ausführungen in beiden Quellen, wie "verschwiegen" Astronauten mit Sichtungen "unidentifizierter Flugobjekte" (UFOS) offenbar umgehen, um die Mission und das öffentliche Ansehen nicht zu gefährden...

**********

Soviel noch als Ergänzung zu dem Artikel von Bild.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

21.12.2010 21:17
#3 RE: Mysteriöses Objekt auf Nasa-Foto antworten

Sher interessant!
Dazu möcht ich aber sagen, dass bei diesen 2 vergleichsbildern auch andere dinge nicht übereinstimmen, ein paar dieser weißen flecken sind oben zu sehen und beim unteren nicht. Seltsam, ist vil alles nur auf die Aufnahmen zurückzuführen...

__________________________________________________

Wenn Sie mich suchen: ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. -Genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!" (Bernd das Brot)

 Sprung