Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 424 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Seiten 1 | 2
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

13.03.2011 11:52
Katastrophe in Japan antworten

Ich will jetzt nicht alle Fakten auflisten. Das geschieht ohnehin ständig in den Medien. Natürlich ist mein Herz voll Mitgefühl bei den Japanern und den Familien, die Tote zu beklagen haben.
Was ich einen Denk-anstoß für die Politiker finde, ist die Sache mit der Kernschmelze im Atomkraftwerk in Fukushima, welche die japanische Regierung (oder waren es die Betreiber?) nun doch eingeräumt hat. Es sollte ein Hinweis an alle Politiker sein, endlich aus der Atompolitik auszusteigen. Weil diese Energie in letzter Instanz eben doch nicht beherrschbar ist und riesige Katatrophen auslösen kann.

Majka Offline




Beiträge: 8.878

13.03.2011 12:08
#2 RE: Katastrophe in Japan antworten

Das war auch mein Gedanke, als ich gestern kurz die Nachrichten sah. Ob es unserer Kanzlerin endlich mal einleuchtet? Als Physikerin hätte sich doch wissen müssen, dass der Atom-Wiedereinstieg ein völliger Unsinn ist.
Für die Japaner muss es eine doppelte Horrorvorstellung sein: einmal haben sie es durch Atombobe der Amis 1945 erlebt, jetzt sind sie die Verursacher selbst. Denn sie wissen, WO sie leben.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Renate Offline




Beiträge: 956

13.03.2011 20:11
#3 RE: Katastrophe in Japan antworten

Hallöchen,

ja die Japaner trifft das jetzt schon brutal. Erdbeben, Tsunami und nun noch Radioaktivität. Die leute können einem
nur leid tun. Ich habe Anfang des Jahres ein Channelling gelesen. Da sagte das Medium das gechannelt hat, dass es
in allen Erdbebengebieten in der nächsten Zeit, die nächsten paar Jahre krachen wird, weil die Welt im Umschwung ist,
das heißt die Schwingung auf der Erde sich ja auch ändert.
Trotzdem geht es mir gemein auf die nerven, dass nur noch über Japan berichtet wird ganz sensationslüstern. Nur noch
Spezials im Fernsehen. Kommt mir so vor, als ist das jetzt die richtige Panikmache. Natürlich sollte eine Information
da sein, aber so übertrieben... und wenn ich das schon immer höre mit den Kommentaren. irgendein Heini meint einen
Kommentar abgeben zu müssen und ganz Deutschland soll sich das dann anhören. Es nervt mich....
Dann noch die Politiker die natürlich gleich auf die losgehen die die laufzeit der Atomkraftwerke verlängert haben
und diejenigen machen den anderen dann wieder Vorwürfe... Politpropaganda dazu.
Ich meine natürich finde ich es nciht gut, dass die Laufzeit verlängert wurde und das ist auch richtig darauf hinzu-
weisen, aber das wird schon wieder so poltisch ausgeschlachtet und es soll um die menschen in Japan gehen und nicht
um die Politbühne finde ich.

Man kann nur hoffen, dass sich die Radioaktivität in Grenzen hält und es nicht noch viel schlimmer kiommt als
es bisher ist.

Grüße Renate

angelblandi ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 15:54
#4 RE: Katastrophe in Japan antworten

Ihr Lieben,

das kann ich nur bestätigen: Hoffentlich wird es endlich erkannt, wie gefährlich und risikoreich die Atomkraftenergie für die Menschheit ist.
Hoffentlich wird daraus eine Lehre gezogen! Es wäre nur zu wünschen!

herzlichst

Gott möge unser Licht zum Leuchten bringen.
angelblandi
http://spirituellesforum.forumieren.com/

Majka Offline




Beiträge: 8.878

14.03.2011 21:35
#5 RE: Katastrophe in Japan antworten

Da hast du recht, Angelblandi. Kernenergie birgt zu hohe Risiken in sich, mit denen nicht nur unsere Kinder, sonder auch unsere Ur-Ur-Ur-Enkelkinder zu tun haben werden.

Das heutige AKW-Moratorium der Kanzlerin hat leider zu starken Wahl-Beigeschmack, aber dadurch stellte sie die ganze Koalition - bestimmt auch ungewollt - in Frage. Sie ist genauso glaubwürdig, wie ihr ehemaliger Verteidigungsminister K.-T.zuG.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Hannes-der-Kater Offline



Beiträge: 79

16.03.2011 12:33
#6 RE: Katastrophe in Japan antworten

Liebe Lady,
ist gut, daß Du den Fokus auf Mitgefühl mit allen Beteiligten legst.

Seit die Betreiber angefangen haben, Meerwasser zu verwenden,
war klar, daß es außer Kontrolle ist - aber erst heute wird es offiziell bestätigt.
Wir beoachten den Übergang von einer "gebremsten" zu einer ungebremsten Kettenreaktion
der Kernbrennstäbe - und ich vermute, daß die kritische Masse überschritten wird - die A-Bomben gehen hoch...

Was kann man tun ?

Das wiederholte Reinziehen der neuesten Nachrichten - bis zur Bewußtlosigkeit -
oder das Politiker-Bashing, das zählt nicht zu den Lösungsstrategien, schätze ich.

Wir sollten uns zunächst daran erinnern, daß Mutter Erde es prinzipiell gut mit uns meint.
Derzeit greift sie halt zu erzieherischen Maßnahmen.
Zweitens scheint mir jeder Tag um so wertvoller, je mehr die Natur und die Menschen bedroht sind.
Meine Frau und ich haben schon darüber gesprochen, daß man jap.Kinder aufnehmen könnte,
wenn das Land verstrahlt sein wird.

Und drittens ist es wichtig, für sich selbst zu sorgen: viel schlafen, bewußt atmen,
sauberes, heilendes Licht in den Körper strömen lassen, Liebe und Dankbarkeit verströmen.

Ich wünsche Euch viel Mut - den wir alle zusammen gut gebrauchen werden.
Hannes-der-Kater

angelblandi ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2011 17:46
#7 RE: Katastrophe in Japan antworten

Ihr Lieben,j

ich sehe es ähnlich, wie Hanne-der-Kater. Es hat keinen Sinn, sich nur noch mit diesen Katastrophen auseinander zu setzen. Wir können viel Liebe und Kraft gedanklich hinschicken und Gott um Gnade für die leidenen Seelen bitten.
Es ist ja nicht nur Japan, sonder es brodelt ja zur Zeit überall. Ich denke da auch an Lybien.
Da wir wissen , warum dies alles auf unserer Erde passiert, müssen wir uns umsomehr mit Liebe und Dankbarkeit umhüllen und weiterhin Gott vertrauen, und wissen, dass alles mit seinem Willen passiert. Die Reinigung der Erde ist notwendig, damit wir und die Erde uns in die Erhöhung begeben können. Wir werden gleichzeitig mitgereinigt. Die Menschen gehen wieder mehr auf einander zu und bitten Gott um Hilfe. Sie bekehren sich wieder zum ihm. So sehe ich es und ich bin dankbar, dass sich dadurch vieles zum Besseren wenden wird.

herzlichst
angelblandi

Gott möge unser Licht zum Leuchten bringen.
angelblandi
http://spirituellesforum.forumieren.com/

Renate Offline




Beiträge: 956

17.03.2011 22:22
#8 RE: Katastrophe in Japan antworten

Hallöchen,

es "kotzt mich an", dass nur noch Japan und Panikmache im Fernsehen zu sehen ist. Ich meine, mir tun die Leute da leid,
aber es kann doch nicht sein, dass wir nur noch mit Negativem beschossen werden den ganzen Tag über und den Leuten hier
in Deutschland auch Angst eingejagt wird bis zum Erbrechen.
ich finde es auch gut, dass Kernkraftwerke abgeschaltet werden, speziell die die in Erdbeben-Gebieten in Deutschland angesiedelt
sind (was ich unmöglich finde, in einem Erdbeben-Gebiet ein kernkraftwerk zu bauen), was ich gar nicht wußte. ABer es ist doch
ein Politikum- 3 Monate... habe mir sagen lassen, dann sind die Landtagswahlen in diversen Ländern vorbei. Meinen die Politiker
die Wähler sind so blöd und merken nicht dass "Wahlpropaganda" gemacht wird?

Aber ich sehe es auch so, die Werte sind in den Keller die letzten Jahrzehnte, es ging nur noch um Geld und Profit umd Jugendwahn
usw. Es ist an der zeit, dass andere Werte wieder gelebt werden und solche Katastrophen lassen die Menschen wieder enger zusammen
rücken und sich darauf besinnen, was wirklich zählt. ich meine auch, die Erde ist in einem Umschwung und deshalb passieren diese
Dinge, weil die meisten Menschen es anders wohl nicht lernen, dass es so nicht weiter gehen kann wie bisher.

Grüße Renate

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

18.03.2011 00:17
#9 RE: Katastrophe in Japan antworten

:)hallo ihr lieben Lichtarbeiter, die Japaner können nun ihre Angst und Demütigungsgefühle die die Niederlage im 2-ten WK ausgelöst haben heilen. Denn mit gleichen Mitteln kann man nur das Erlittene wieder bereinigen. Die Amis können ihre Schuldgefühle wegen Einsatz der Nuklearwaffen 1945, durch Ausübung der uneigennützigen Nächstenliebe bereinigen. Beim Papa gibt es keine sinnlosen Erreignisse, kein Brosame geht verloren. Wichtig für uns, Lichtarbeiter ist es weiter dafür zu beten, dass unsere Führenden aus den Erreignissen lernen und endlich Integrität beweisen, was Infos zur Sicherheit der diversen Technologien betrifft.Ich persönlich halte Atomenergie für ein Teil der "alten Energie" ihre Zeit ist nun Vorbei. wir haben die Möglichkeit sauberere Energieformen zu nutzen, und noch sehr wichtig, endlich sparsamer zu sein mit dem Verbrauch! Menschen in Japan tun mir sehr Leid, es ist traurig, dass Erschütterungen erst die Seelen zum Erwachen bringen, es ist möglich sanft zu erwachen, aber dazu muss der Mensch die Mahnungen ernst nehmen. Ich bete für das Wohlergehen der gegangenen Seelen und für die Stärkung der Hinterbliebenen, vergisst nicht, wir alle haben ewiges Leben und wenn dieses Prüfungsleben vorbei ist, werden wir uns mit einem Lächeln an all die Prüfungssituationen erinnern.Die Liebe des ewigen Vaters sei mit Euch, bleibt positiv gestimmt, denn es ist sehr wichtig für unsere Erde und Mitmenschen.
Liebe Grüsse von Alex

Majka Offline




Beiträge: 8.878

19.03.2011 09:22
#10 RE: Katastrophe in Japan antworten

Mit-Gefühl und Wissen, was jeder von uns in sich trägt, sollen uns dabei behilflich sein, in der Mitte zu bleiben und von da aus lichtvoll zu wirken.
Ängste der Mitmenschen sollen uns aber auch zeigen und uns daran erinnern, dass wir mal durch diese Emotionen auch gegangen sind.
Danke euch allen für euere Worte.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.878

19.03.2011 10:20
#11 RE: Katastrophe in Japan antworten

Aus dem Newsletter vom 18.03.2011
Wolfgang Hahl, Zentrum der Erdenhüter-Kristalle
http://www.erdenhueter-kristalle.de/



Die Situation in Japan
spitzt sich in jeglicher Hinsicht weiterhin dramatisch zu und die meisten Wissenschaftler sind sich darin einig, dass innerhalb der nächsten 24 - 48 Stunden die Entscheidung fallen wird, ob es im AKW Fukushima in den zerstörten Reaktoren zu einem Super-GAU kommen oder die Menschheit
gerade noch so daran vorbeischrammen wird!

Allerdings soll ausgerechnet nach bisherigen Wetterprognosen Samstag Nacht die Windrichtung
auf Süden drehen! Sollte es zuvor zum besagten Super-GAU kommen, würde damit die gesamte freigesetzte Radioaktivität vom Wind Richtung Großraum Tokio geweht werden und die schlimmsten Befürchtungen wahr werden lassen und vielleicht noch übertreffen.

Die Situation scheint schon seit Tagen aussichtslos. Von 750 Technikern der Nothilfe wurden wegen der hohen Strahlenbelastung um das AKW alle Helfer abgezogen bis auf 50 Freiwillige, die bereit sind, ihr Leben zu geben, um weiterhin dort unter höchster Strahlenbelastung zu versuchen, zu retten was noch zu retten ist! Hubschrauber werfen Wasser über den Reaktoren ab, doch versprüht das Meiste bereits in der Luft und scheinen dies letzte hilflose Rettungsversuche zu sein, die der Situation aber keinesfalls Genüge tun können!

Die Vertuschungen der dortigen AKW-Betreiber wie auch der japanischen Regierung über das wahre bisherige Ausmaß der Verstrahlung gehen weiter und keiner traut mehr den offiziellen Berichten! Die USA haben deshalb eigene Experten vor Ort geschickt, um sich ein eigenes Bild machen zu können und eigene Untersuchungen vorzunehmen und sind ebenfalls sehr verärgert über den dortigen Umgang mit der Situation. So wirft der Chef der US-Atombehörde der japanischen Regierung Untertreibungen vor und haben wesentlich dramatischere Strahlungswerte gemessen als offizielle Verlautbarungen. Offiziell wurde das noch diplomatisch ausgedrückt, indem man mitteile, dass die USA nach eigenen Messungen äußerst besorgt seien und sie in einem solchen Fall eine Evakuierung im Umkreis von 80km vornehmen würden, statt nur 20km wie um Fukushima bisher geschehen! Dass die USA nun hektisch alle US-Bürger aus Japan evakuiert, ist allerdings mehr als ein deutliches Zeichen!

Im Norden Japans hingegen spitzt sich ebenfalls die Lage hunderttausender Überlebender zu (es wird sogar von Millionen Menschen gesprochen), die immer noch ohne Versorgung, hungernd und frierend, ohne Trinkwasser oder Unterkünfte dort ausharren müssen und wegen der zerstörten Infrastruktur nicht wegkommen!
"Als hätten sich alle Naturkräfte gegen Japan verschworen" waren gestern treffender Weise die einleitenden Worte eines Fernseh-Nachrichtensprechers……….
Denn zu allem Leid kommt nun auch noch ein massiver Wintereinbruch über die zerstörte Trümmerlandschaft mit Schnee und eisigen Minusgraden und es drohen viele Menschen an Kälte und Erschöpfung zu sterben!
Über 100.000 Kinder wurden von ihren Eltern durch den Tsunami getrennt und müssen verzweifelt in der Kälte dort hungernd ausharren!
Bitte schließt auch in unseren Fernheilungsmeditationen all diese Menschen mit ein und schickt ihnen zusätzlich intensives rosa Licht und die Energie von Geborgenheit sowie blaues Licht zur emotionalen und geistigen Beruhigung.

Darüber hinaus gehen Wetterprognosen auch davon aus, dass Montag und Dienstag der Wind Richtung Norden drehen wird. Sollte es tatsächlich zum Super-GAU kommen, besteht die dringende Gefahr, dass diese Winde dann ihre tödliche radioaktive Last über Nordjapan blasen werden und damit all diese Menschen über ihr ganzes Leid hinaus auch noch massiv mit tödlicher Strahlung betroffen sein würden!
Als wäre dies alles noch nicht genug, ist nun auch vor einigen Tagen der Vulkan Shimotake im Süden Japans ausgebrochen und spuckt gewaltige Mengen Lava-Asche bis in 4000 Meter Höhe, was für die Bevölkerung im Süden sowie den nach Osaka umgeleiteten Luftverkehr massiv in den nächsten Tagen beeinflussen könnte!

Im Block 1 des AKW Fukushima besteht die dringende Gefahr, dass bei einem Super-GAU das gefährlichste radioaktive Isotop von allen, nämlich Plutonium, in großen Mengen freigesetzt werden kann und besorgt insbesondere die Wissenschaftler, die wissen, was dies bedeutet. Denn Plutonium hat nämlich eine Halbwertzeit von 24.110 Jahren! D. h., erst nach dieser Zeit hat die Strahlung um die Hälfte nachgelassen und bis dahin sein Zerstörungswerk vollendet!

Übrigens melden sich nun auch schon japanische Nuklearwissenschaftler, die massive Kritik an den AKW-Betreibern äußern und geben zu, dass beim Bau ihrer AKWs zwar auf eine Erdbebensicherheit bis zur Stärke 8 geachtet wurde. Aber man hatte schlicht und ergreifend dabei vergessen, dass solche gewaltigen Erdbeben eben auch schnell eine Tsunami auslösen können und diese war es auch, die die Notstromaggregate in Fukushima zerstörte, die zur Kühlung der Reaktoren bei Stromausfall nötig sind, nachdem das AKW das Erdbeben halbwegs unzerstört überstanden hatte! Und das in dem Land, das nicht nur in einem der gefährdetsten Erdbebengebiete der Welt steht, sondern das Wort "Tsunami" erfunden hat, weil es immer wieder in der Vergangenheit von solch hohen Wellen getroffen wurde! Doch das spielte in der Planung keinerlei Rolle und rächt sich nun bitter, dass die AKW-Erbauer der Einfachheit halber nur Baupläne von amerikanischen AKWs nachbauten ohne zusätzliche Sicherheitsplanungen mit einzubeziehen!

_______________

Liebe Grüße
Majka

Renate Offline




Beiträge: 956

02.04.2011 23:20
#12 RE: Katastrophe in Japan antworten

Hier nur zur Info ... werde unter Meditationen was reinschreiben wegen Japan

Renate

Majka Offline




Beiträge: 8.878

27.04.2011 00:20
#13 RE: Katastrophe in Japan antworten

Die Nachrichten aus Japan sind so traurig: heute die demonstrierenden Bauern, die ihre Tiere wegen der Verstrahlung verhungern lassen sollen. Unglaublich, aber wahr. Ich kann es einfach nicht fassen. Einerseits die nachvollziehbaren Proteste gegen die Atomkraft, andererseits sieht man die unfassbaren Folgen der menschlichen Überheblichkeit und Missachtung der Naturkräfte.
Wie tiefgreifend wirken diese Bilder?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

27.04.2011 09:11
#14 RE: Katastrophe in Japan antworten

Das stimmt, vor allem um die Tiere tut es mir leid. Die können ja am allerwenigsten dafür.

Renate Offline




Beiträge: 956

27.04.2011 22:40
#15 RE: Katastrophe in Japan antworten

Hallo

ich finde das auch ganz schrecklich, dass man die Tiere einfach verhungern lassen will. Ich meine die menschen
sind doch auch schon verstrahlt, da könnte man die Tiere durchaus auch noch aus dem Gebiet raus holen und sie
- wenn es sein muss - erschießen aber verhungern lassen ist einfach grausam. Im Grunde könnte man sie auch
lassen, denn wie gesagt wenn alles verstrahlt ist, ist es schon egal ob man sich mit verstrahlten Tieren noch
umgibt.

Gruß Renate

Seiten 1 | 2
Haarp Alaska »»
 Sprung