Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 206 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Unsere Mitgeschöpfe
Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

20.03.2011 19:45
Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Als Student der Hochschulfakultät für LW, habe ich während meiner Praktika einige "schöne" Seiten der industrialisierten LW sehen dürfen/müssen. Als wir an einem DEutsch/UNgarisch/Belgischem Grossschlachthof waren, als ich all die ausgeklügelten Maschinen zur Massentötung und Verarbeitung der Tierleichen sah, dachte ich mir(damals war ich noch geistig am Schlafen)wer dieses hier betreiben kann mit ruhigem Gewissen, der wird es bei Bedarf auch mit Menschen tun. So was kann die von Liebe getrennte Weisheit tun, perfekt ausgeklügeltes Morden. Ich will euch aber noch einiges sagen, Fleisch essen ist keine Sünde, nur eins muss man wissen, je mehr Fleisch man ist, desto fleischlicher/materieller wird der Mensch, er vertiert einfach. Deswegen sollte man die Menge stark reduzieren, womöglich weglassen alleine aus gesundheitlichem Bedenken. Vom Brot wird der Mensch geistiger. Die Tierseele ist froh, wenn sie in höhere Daseinsform übergehen darf und ihr totes Seelenkleid(Fleisch was wir essen) dem Menschen als Nahrung dienen darf, jedoch darf der Mensch das Tier nicht qälen während des Lebens des Tieres und es nicht vor der Zeit töten.Ein geistig wacher Mensch weiss, das jegliche Existenzform eine Intelligenz besitzt, und sich mitteilen kann, wann sie bereit ist zu gehen, den die Tiere werden den Tod auch nicht fühlen als puren Übergang von Materie zum Geisterreich, Hier ein Beispiel aus meiner Jugend. Wie alle im Dorf, habe ich,als ich schon dreizehn war und uns Acker zugeteilt wurde(einzige gute Idee der jungen ukrainischen Regierung vielleicht)wie allen Dorfbewohnern,angefangen Hühner, Schweine usw, zu halten, meine Eltern wollten nichts damit zu tun haben, sie sind Musiker, ich aber sagte ich mache das selbst, nur funkt mir nicht dazwischen. Also habe ich Schweine von klein auf aufgezogen, sie waren sauber, ich würde sagen stubenrein, denn sie machten nicht in ihr Schlafzimmer, im Sommer duschte ich sie aus der in der Sonne aufgewärmten Gießkanne, sie waren wie meine Kinder. Als der Winter kam(und Schweine darf man nur im Winter schlachten) hatten sie sich nicht widersetzt, als sie aus dem Stall geführt wurden, sie waren zahm, mein Onkel war Tierarzt, aber seinerzeit lernte er von seinem Onkel das Metzgerhandwerk, er konnte die Tiere ohne grosse Qual töten, nun, diejenigen von euch, die vom Lande kommen wissen was für einen Kreich ein Schwein anstellt, wenn es zum Schlachten hinausgeführt wird, das hört das ganze Dorf.Also mein Schwein ging ruhig raus und scheinbar widersetzte es sich nicht dem Todesstoß ins Herz, alle machten grosse Augen.Damals hatte ich zwar an Gott geglaubt, aber nicht bewusst ich glaubte fest dran, dass die Tiere auch menschlich/tierisch behandelt werden müssen. Das war für mich eine prägende Erfahrung. Seit mehr als sechs Jahren bin ich Stück für stück aus dem Fleischessen ausgestiegen , ich esse selten Fleisch immer weniger Fisch, aber ich bin immer zu haben für ein Stück Doppelback aus Eifeler Mühlenbeckerei,dass kaufe ich auf dem Wochenmarkt, das beste Brot seit meiner Geburt würde ich behaupten.Also, das ist nunmal die Wahrheit übers Fleisch und Fleischessen. Die Kinder der Höhen(Adam und seine Nachkommen) aßen übrigens kein Fleisch, nur Brot, reife Früchte,Honig und tranken frische Milch von Ziegen. Sie kannten keine Schmerzen, Geschweige Krankheiten.Was meint ihr dazu?
V.GR.von Alexander.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

20.03.2011 20:51
#2 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Oh, oh, das hättest Du früher hier nicht schreiben dürfen, dass Fleisch essen keine Sünde ist, da hatten wir noch zwei militantere Veggies hier. Ich kann mich noch lebhaft an die Diskussion damals erinnern...
Ich bin mittlerweile 100% Vegetarier, wobei nicht mal so sehr die Überzeugung sondern mehr die Gesundheit reinspielt. Nachdem bei mir einige ernstere gesundheitliche Probleme aufgetreten sind, muss ich sagen, dass es mir mit Veggie besser geht. Auch wenn mal die Versuchung kommt, weil die Kabanossi, die mein Mann zu Mittag bekommen hat, schon lecker riecht (sorry ). Aber der kurze Genuss ist es mir nicht wert, das es mir danach wieder schlechter geht.

angelblandi ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2011 21:09
#3 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Ihr Lieben,

Schon früher war ich aus Überzeugung jahrelang Vegetarierin. Seit Monaten bin ich es wieder. Nicht nur, weil ich das Tierleid nicht unterstützen möchte- was alleine schon Grund genug wäre - , sondern auch, weil ich der Meinung bin, dass die tierischen Schwingungen sich auf den Menschen übertragen können, aus dem Glauben heraus und weil unser Darm derart lang ist, dass er die Toxine, die im Fleisch enthalten sind, nicht rechtzeitig ausscheiden kann. Letztendlich spüre ich auch gesundheitliche Vorteile, die mich natürlich ebenfalls dazu bewegen, weiterhin dem vegetarischem Essen - vielleicht sogar veganischen Essen - treu zu bleiben. Ich freue mich für jeden Menschen, der sich ebenfalls dazu entschließen konnte. Helfen wir das Leid der Tiere zu veringern!

herzlichst
angelblandi

Gott möge unser Licht zum Leuchten bringen.
angelblandi
http://spirituellesforum.forumieren.com/

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

21.03.2011 21:53
#4 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Eigentlich, je höher die Scnwingung der Seele, desto reinere Speisen möchte sie zu sich nehmen.Brot-Fleisch 10-0 so nimmt die Energie und Reinheit der Speisen ab.
V.Gr. von Alexander

angelblandi ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2011 22:13
#5 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Lieber N.-Alexander,

Das klingt für mich logisch; denn umsomehr der Mensch die Erkenntnis und Reife zu diesen Dingen hat, wird er sich auch entsprechend danach verhalten.
Dennoch fällt es auch manchen hoch spirituellen Menschen sehr schwer, sich von diesen Gewohnheiten zu verabschieden. Allerdings, die spirituellen Menschen, die ich kenne, sind Vegetarier, bzw.essen sehr selten Fleisch.
Mein Interesse geht in Richtung Veganer - aber das fällt mir noch schwer durchzuhalten, weil ich für meinen Sohn mitkochen muß, der davon noch nichts wissen möchte.
Ich wünsche dir noch einen gute Nacht.
herzlichst
angelblandi

Gott möge unser Licht zum Leuchten bringen.
angelblandi
http://spirituellesforum.forumieren.com/

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

22.03.2011 09:25
#6 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

PS: Brot hat keine so hohe Schwingung. Das Korn selber, das hat die hohe Schwingung. Im Brot ist es ja schon gemahlen, bei hohen Gradzahlen gebacken etc.

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

22.03.2011 11:49
#7 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Stimmt, aber im Vergleich zum Fleisch ist Brot dennoch besser, habe an mir selber festgestellt, seit ich verheiratet bin esse ich etwas mehr Fleisch als vorher, aber eher selten, und nur Geflügefleisch, obwohlich Fisch bevorzuge, meine Frau liebt Kartoffel, ich bevorzuge Brot, wir leben halt nach Kompromissen, meine Grundnatur ist revolutionär, aber meiner Frau fällt es schwer, von Jetzt auf Gleich etwas willentlich zu ändern, ich möchte sie auch nicht belasten, deswegen habe ich einen Gang zurückgeschaltet auf dem Transformationsrennen. Die Liebe ist wichtiger die Weisheit kann sich gedulden.
L.Gr. von Alexander

ikuisuus Offline




Beiträge: 580

15.04.2011 10:39
#8 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Also... mit manchem geh ich konform, mit anderem nicht, muss ja aber auch nicht sein.
Allerdings gestatte ich mir an dieser Stelle doch mal den Einwurf, dass Tiere definitiv nicht niedriger schwingen, als Menschen! Ich hoffe, damit ist rein das Fleischessen gemeint und nicht das Lebewesen selbst - dann bin ich auch wieder beruhigt. Ansonsten wär ich doch eher traurig über solche Aussagen, auch wenn ich sie jedem natürlich belasse - um Missverständnissen vorzubeugen.

Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

15.04.2011 15:27
#9 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Ich sehe es auch so, dass man Tiere nicht quälen sollte, denn sie haben ganz sicher eine Seele, wie wir.
Fleisch essen oder Vegetarisch leben ist etwas was jeder für sich selbst entscheiden darf. Ich denke für mich es ist wichtig zu wissen wo mein Fleisch in der Pfanne herkommt, ob aus Massentierhaltung oder vom Hof nebenan, wo ich weiss, wie mit den Tieren umgegangen wird und was sie zu fressen bekommen.
Doch auch wenn ich dies nicht weiss kann ich mein Essen segnen und damit sozusagen neutralisieren.

Und für mich gilt: Nicht was in den Mund hineingeht macht krank, sondern das was herauskommt an Urteil und Beurteilung/Verurteilung.

Ein Hund ist bedingungslose Liebe, kann diese Schwingung niedrig sein? Er hat für mich doch eher eine höhere Schwingung als manches "Tier" das sich als Mensch bezeichnet.
Eine Pflanze ist ebenfalls beseelt, auch sie wird abgeschlachtet um uns als Essen zu dienen. Bittet ein einziger von euch die Pflanze um Verzeihung, bevor sie geerntet wird und in der Tiefkühltruhe dem Verspeisen entgegenreift?
Es gibt nichts in der Natur ohne Seele, alles enthält doch den Funken Gottes.

In dem Zusammenhang verweise ich auf die Ureinwohner Amerikas, die sich vor dem Tier, der Pflanze verneigten,und ihr dankten bevor sie töteten.

Das einzige Brot das eine hohe Schwingung hat ist Essener Brot. Es wird aus gekeimten Getreide schonend gebacken.
LG Morgaine

Majka Offline




Beiträge: 8.781

15.04.2011 19:17
#10 RE: Unmenschliches Umgehen mit den Tieren eine Sünde antworten

Zitat
Doch auch wenn ich dies nicht weiss kann ich mein Essen segnen und damit sozusagen neutralisieren.
Und für mich gilt: Nicht was in den Mund hineingeht macht krank, sondern das was herauskommt an Urteil und Beurteilung/Verurteilung.
Ein Hund ist bedingungslose Liebe, kann diese Schwingung niedrig sein? Er hat für mich doch eher eine höhere Schwingung als manches "Tier" das sich als Mensch bezeichnet.
Eine Pflanze ist ebenfalls beseelt, auch sie wird abgeschlachtet um uns als Essen zu dienen. Bittet ein einziger von euch die Pflanze um Verzeihung, bevor sie geerntet wird und in der Tiefkühltruhe dem Verspeisen entgegenreift?
Es gibt nichts in der Natur ohne Seele, alles enthält doch den Funken Gottes.


Danke, liebe Morgaine, du sprichst mir aus dem Herzen.
Den Schrei der Pflanzen hören wir nicht, sie haben ja keine Augen und keine Stimme, die für menschliche Sinne hörbar wären. Tiere und Pflanzen haben viel höhere Schwingungen als sich der Mensch vorstellen kann. Wir sollten ihnen dankbar sein - in jedem Moment, dass sie sich uns als Nahrung zur Verfügung stellen, denn sie zeigen uns, was bedingungslose Liebe ist.
Meiner Meinung nach, ist es auch an der Zeit, sich von den Begriffen Schuld, Sünde u.ä. endlich mal be-FREI-en. Es hilft, urteilsfreier durch das Leben zu gehen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung