Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 122 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

30.03.2011 13:17
Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Ich hab eigentlich bislang Super bzw Super Plus getankt, weil ich dem E10 nicht vertraut hatte. Habe heute aber mal damit getankt, der Wagen lief wie am Schnürchen, besser als vorher mit Super.

Thalia Offline




Beiträge: 2.045

30.03.2011 13:45
#2 RE: Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Wir müssen Diesel tanken. Doch hätten wir einen Benziner würden wir auf keinen Fall E10 tanken, weil nachweislich die Motoren dadurch nicht mehr so lange leben.

Liebe Grüße

Thalia

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

30.03.2011 17:32
#3 RE: Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Die Wirtschaft denkt jetzt auch an eine Kontinuität des Umsatzes, wenn die Autos so gut sind, wie deutsche Autos bis jetzt waren, dann ist der Markt irgendwann gesättigt, man muss sich was einfallen lassen, dass es immer neuen Autos usw. gekauft werden, wisst ihr was ich meine, ich merke das sogar an Rasierklingen, früher waren von Gilette 2 von 10 stumpf, heute gehen sogar 4 von 10 schnell stumpf, das ist eine "bessere" Qualität also. Und die Kosten heute schon 50 % teurer als vor 6-7 Jahren, und die braucht man täglich, den TFT oder Plasmabildschirm kann ich nicht zum Frühstück essen, also Preisstabilität ist eine Finte, was der Mrnsch täglich braucht verteuert sich konsequent mit mörderischer Sicherheit. Was meint ihr dazu?

Thalia Offline




Beiträge: 2.045

30.03.2011 18:33
#4 RE: Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Am effektivsten senken wir die Kosten wenn wir so wenig wie möglich das Auto benutzen.

Thalia

Renate Offline




Beiträge: 931

31.03.2011 00:40
#5 RE: Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Hallöchen,

also ich habe einmal E10 getankt aber als Sicherheitsmensch ist es mir doch irgendwie suspekt. Zudem habe ich noch gehört,
werden für das E10 Monokulturen angebaut so dass die Lebensmittel teurer werden, weil Getreide aus dem Ausland kommen muss
zum Teil für die Lebensmittel und dass im Zuge E10 auch Regenwälder abgeholzt werden. Als nebeneffekt finde ich das auch nicht gut.
Aber wie gesagt, ganz traue ich dem Frieden nicht. ich finde es zwar unverschämt, dass Super und Super Plus jetzt den gleichen
Preis hat, aber momentan habe ich noch den Gedanken, lieber ein paar Cent mehr beim Tanken als z.b. mit der Zeit einen kaputten
Motor, das ist mir dann doch zu teuer. Und weiß ich, ob die "oberen" die Wahrheit sagen was E10 betrifft oder ob man nur
die Autoindustrie unterstützen will, dass doch früher neue Autos fällig sind.

Gruß Renate

Majka Offline




Beiträge: 8.785

31.03.2011 16:28
#6 RE: Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Ich tanke auch Diesel, und so wird es noch lange bleiben.
Und wenn die Zeit kommt und mein Kleiner sich verabschiedet, hoffe ich, dass die Hybridmotoren bis dahin ausgereift sind und auch für Kleinwagen angeboten werden.

Die Gründe von Thalia finde ich SEHR nachvollziehbar. Jemand muss doch die Wirtschaft ankurbeln, oder? Warum dann also nicht ein E10-Tankwilliger?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

31.03.2011 16:53
#7 RE: Was tankt ihr- Super oder E10? antworten

Ein guter Bekannter von mir meint folgendes dazu:

"im Diesel ist schon über 2 Jahre ein 7% Bio-Anteil. Und der wird weiter steigen - garantiert.

Schon vergessen, schon 2007 bei 5% gab es eine ähnliche Diskussion bzgl. möglicher Schäden wie jetzt beim E10.
In Amerika fahren übrig E25-E80, auch in Skandinavien höherer Ethanol-Anteil. Da hört man in der Öffentlichkeit doch kein Geschrei?!
Und auch da fahren ja auch deutsche Autos

Die Diskussion ist eh für die Katz, wenn in der Praxis etwas am Auto -egal was- mal plötzlich kaputt geht, ist es in fast allen Fällen nur mit großem Aufwand möglich herauszufinden, was die eindeutige Ursache dafür war.

Und wieviel Aufwand ein Nachweis sein kann, dazu folgendes Beispiel: Ein Bekannter hatte beim Jahreswagenkauf nach ein paar Monaten erhebliche Zweifel am km-Stand seines Mercedes. Selbst ein größeres MB-Zentrum konnte eine km-Manipulation nicht nachweisen. Wurde nachher eine größere Sache, beim Zerlegen des Getriebes(!) gab es dann weitere Hinweise, dass das Auto durch den gefundenen Abrieb viel mehr km drauf haben könnte.
Prozess endete nachher mit Vergleich - Vergleich, weil selbst bei so vielen Anzeichen nicht 100% ein falscher km-Stand (und auch wer es gemacht haben könnte) nachweisbar ist.

Genauso wird es bei Schäden durch den Sprit sein - wie und gegen wen will da um Schadensersatz kämpfen? Selbst wenn Hersteller Modell lt. DAT Liste freigegeben hat, wird da in der Regel höchstens was auf Kulanz bei neueren Fahrzeugen gehen und auch selten -wenn nicht massenhaft ein bestimmtes Modell- an die Öffentlichkeit gelangen.

Ich seh E10 (und Diesel B7) daher als eines der vielen täglichen Risiken beim Gebrauch von Alltagsgegenständen."

 Sprung