Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 274 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

24.06.2011 14:08
Petition für Rettung des Amazonas aus aktuellem Anlass antworten

Hab ich heut erhalten, geb ich mal so weiter.


Liebe Freundinnen und Freunde,



Der Amazonas-Regenwald ist in Gefahr. Der brasilianische Kongress hat gerade die strengen Regenwald-Schutzgesetze aufgeweicht, und nun werden mutige Aktivisten ermordet, weil sie ihre Meinung sagen. Es wird Zeit, dass wir in aller Welt Alarm schlagen und diese wichtige globale Ressource retten. Wenn wir Präsidentin Dilma dazu auffordern, ihr Veto gegen die Gesetzesvorlage einzulegen, können wir den Amazonas retten.

Unterzeichnen Sie die Petition
der Amazonas ist in großer Gefahr, das Unterhaus des brasilianischen Kongresses hat einer Aushöhlung von Brasiliens Waldschutz-Gesetzen zugestimmt. Wenn wir nicht handeln, könnten riesige Gebiete der Lunge des Planeten einer Verwüstung durch radikalen Kahlschlag zum Opfer fallen.

Dieser Vorstoß hat im Land vielerorts Zorn und Proteste hervorgerufen. Und die Spannung steigt – in den vergangenen Wochen wurde mehrere bekannte Umweltschützer ermordet, wie man sagt durch von illegalen Holzfällern gedungenen bewaffneten Schlägern. Die Zeit drängt, sie werden versuchen, die Kritiker zum Schweigen zu bringen, während das Gesetz im Senat diskutiert wird. Doch Präsidentin Dilma kann ihr Veto gegen die Änderungen einlegen, wenn wir sie davon überzeugen können, den politischen Druck zu überwinden und als Wortführerin die Weltbühne zu betreten.


79% der Brasilianer unterstützen Dilmas Veto gegen eine Änderung der Waldschutz-Gesetze, doch deren Stimmen werden von der Lobby der Holzindustrie bekämpft. Es liegt nun an jedem Einzelnen von uns, den Einsatz zu erhöhen und den Schutz des Amazonasgebiets zu einem globalen Anliegen zu machen. Versammeln wir uns zu einem gigantischen Aufruf, die Morde und das illegale Fällen von Bäumen zu beenden und das Amazonasgebiet zu retten. Unterzeichnen Sie die Petition – sie wird an Dilma übergeben, sobald wir 500.000 Unterschriften gesammelt haben. 


http://www.avaaz.org/de/save_the_amazon/?vl



Die Menschen lieben Brasilien! Die Sonne, die Musik, Tanz, Fußball und die Natur – es ist ein Land, das Millionen in aller Welt inspiriert. Das ist der Grund, weshalb die nächste Weltmeisterschaft in Brasilien stattfindet, weshalb Rio die Olympiade 2016 ausrichtet und weshalb der Erdgipfel, eine Konferenz, um das langsame Sterben unseres Planeten zu beenden, im kommenden Jahr in Brasilien stattfindet.

Unsere Liebe ist nicht fehl am Platz – der Amazonas ist entscheidend für das Leben auf der Erde – 20% unseres Sauerstoffs und 60% unseres Frischwassers kommen aus diesem herrlichen Regenwald. Deshalb ist es so wichtig, dass wir alle zusammenstehen, um ihn zu schützen.


Doch Brasilien ist auch ein Land, das sich rasend schnell entwickelt, das darum kämpft, mehrere zehn Millionen Menschen aus der Armut zu holen. Und der Druck auf die Politiker, aus finanziellen Gründen einen Kahlschlag und Abbau zuzulassen, ist enorm. Deshalb sind sie gefährlich nahe daran, Umweltschutzbestimmungen über den Haufen zu werfen. Einheimische Aktivisten werden ermordet, eingeschüchtert und zum Schwiegen gebracht. Es liegt an den Avaaz-Mitgliedern aus aller Welt, den Brasilianern zur Seite zu stehen, und die brasilianischen Politiker dazu zu drängen, stark zu sein.

Viele von uns haben es im eigenen Land gesehen, wie oft Wachstum auf Kosten unseres Naturerbes geht, wie unser Wasser und unsere Luft verschmutzt werden und unsere Wälder sterben.

Für Brasilien gibt es eine Alternative. Dilmas Vorgänger hat die Entwaldung massiv eingeschränkt und den internationalen Ruf des Landes als Führer beim Umweltschutz – bei gleichzeitigem großen Wirtschaftswachstum – gefestigt. Versammeln wir und drängen Dilma, in dessen Fußstapfen zu treten – unterzeichnen Sie die Petition zur Rettung des Amazonasgebiets und leiten Sie diese E-Mail an alle weiter, die Sie kennen:

http://www.avaaz.org/de/save_the_amazon/?vl



In den letzten 3 Jahren haben brasilianische Avaaz-Mitglieder Riesenschritte unternommen und außergewöhnliche Kampagnen organisiert, in Richtung einer Welt, wie wir sie alle wollen: Sie haben Zeichen gesetzt mit Anti-Korruptions-Gesetzen, sie haben ihre Regierung unterstützt, eine Schlüsselrolle bei den Vereinten Nationen zu spielen, die Menschenrechte zu schützen, und einzugreifen, um die Demokratie in Nahost zu unterstützen und die Menschenrechte in Afrika und darüber hinaus zu schützen.

Jetzt, wo mutige brasilianische Aktivisten ermordet werden, weil sie eine wichtige globale Ressource schützen, müssen wir zusammenstehen und eine internationale Bewegung aufbauen, um das Amazonasgebiet zu schützen und Brasilien einmal mehr als wahres und international führendes Leitbild ausrufen. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und leiten Sie diese E-Mail an alle weiter, die Sie kennen: 


http://www.avaaz.org/de/save_the_amazon/?vl


Voller Hoffnung



Emma, Ricken, Alice, Ben, Iain, Laura, Graziela, Luis und der Rest des Avaaz-Teams

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Der Spiegel - Sieg der Waldzerstörer
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-78602572.html

NZZ - Drei Morde an Umweltschützern in einer Woche
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/d...1.10741935.html

Sueddeutsche - Märtyrer für den Regenwald
http://www.sueddeutsche.de/panorama/mord...nwald-1.1110079

Der Spiegel - Waldzerstörung in Brasilien sprunghaft angestiegen
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...,763527,00.html

Heinrich Boell Stiftung - Brasiliens Regenwaldgesetz
http://www.boell.de/weltweit/lateinameri...dung-12272.html
---------------------------------


Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk! Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden -- Spenden Sie hier.


Avaaz.org ist ein 9 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz hier, oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Die Nachricht wurde an lichtquelle@t-online.de versandt. Um Ihre Adresse, Spracheinstellungen oder andere Informationen zu ändern, kontaktieren Sie uns hier - Falls Sie diese Nachricht irrtümlicherweise erhalten haben oder es vorziehen, keine E-Mails von Avaaz zu erhalten klicken Sie hier, um sich abzumelden.

Avaaz kontaktieren: senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular:www.avaaz.org/de/contact?ftr. Sie erreichen uns telefonisch unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Majka Offline




Beiträge: 8.781

17.08.2011 20:19
#2 RE: Petition für Rettung des Amazonas aus aktuellem Anlass antworten

Heute bekam ich diesen Aufruf noch einmal mit einigen Ergänzungen:

Zitat
Dringend! In vier Tagen demonstrieren bedrohte Ureinwohner in den Straßen Brasiliens und halten dabei Spruchbänder mit unseren Unterstützerzahlen hoch. Über 740.000 von uns haben bereits an der Kampagne teilgenommen. Lassen Sie uns eine Million erreichen - Senden Sie diese Nachricht an alle, die Sie kennen!

Liebe Freundinnen und Freunde,

Der Amazonas-Regenwald ist in Gefahr. Der brasilianische Kongress ist gerade im Begriff einem Gesetz zuzustimmen,das den Schutz dieser wichtigen globalen Ressource aufweichen würde. In vier Tagen werden Ureinwohner Märsche in Brasilien veranstalten, um diese Zerstörung zu stoppen. Lassen Sie uns den Überlebenskampf der Urvölker mit unserem weltweiten Aufschrei unterstützen und gemeinsam den Amazonas retten.

Klicken Sie hier, um zu unterschreiben!
Der Amazonas-Regenwald ist in großer Gefahr: Brasilien ist kurz davor, den Schutz seines Regenwaldes auszuhöhlen - wenn wir jetzt nicht handeln, könnte die Lunge unseres Planeten zu großen Teilen einer Verwüstung durch radikalen Kahlschlag zum Opfer fallen.

Dieser Vorstoß hat im ganzen Land Zorn und Proteste hervorgerufen. Und die Spannung steigt – um Kritik niederzuschlagen, haben von der Holzindustrie angeheuerte bewaffnete Schläger mehrere Umweltschützer ermordet. Aber die Bewegung lässt sich nicht kleinkriegen - in vier Tagen werden mutige Ureinwohner gewaltige Proteste in ganz Brasilien veranstalten und Maßnahmen fordern. Aus Insiderkreisen heißt es, dass Präsidentin Dima ein Veto in Erwägung ziehe, um die Gesetzesänderung abzulehnen.

79% der Brasilianer unterstützen Dilmas Veto gegen eine Änderung der Waldschutz-Gesetze und dieser innenpolitische Druck bewegt auch einige Regierungsmitglieder dazu, Dilma dabei zu unterstützen. Wir brauchen aber einen weltweiten Aufschrei der Solidarität mit den Menschen in Brasilien, um Dilma wirklich zu überzeugen. Unsere weltweite Petition wird weit sichtbar auf Spruchbändern zu sehen sein - an der Spitze der gewaltigen Proteste für den Schutz des Regenwaldes. Lassen Sie uns eine Million Unterschriften zusammenbekommen, und den Amazonas-Regenwald zu retten! Unterschreiben Sie die dringende Petition und leiten Sie diese Aufforderung an alle weiter:

http://www.avaaz.org/de/save_the_amazon_a/?vl



Der weitere Text ist eigentlich (fast) identisch.
Macht ihr auch mit, um die grüne Lunge der Erde zu unterstützen?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

09.11.2011 13:03
#3 RE: Petition für Rettung des Amazonas aus aktuellem Anlass antworten

Wieder ein Aufruf von Avaaz, diesmal für Regenwald in Ecuador:

Zitat
Liebe Freunde in Deutschland,

In 24 Stunden könnte Deutschland einen der letzten unberührten Naturschätze der Welt, den Yasuni-Nationalpark im ecuadorianischen Regenwald, vor zerstörerischen Ölbohrungen retten -- aber nur, wenn wir jetzt handeln und einen beispiellosen Schutzplan unterstützen.

Der artenreiche Regenwald liegt auf einem gigantischem Ölfeld. Doch anstatt den Wald für kurzfristige Gewinne zu opfern, entschieden sich Ecuador und die UNO, den Park zur Bohrverbotszone zu erklären, sollten sich Länder an Ecuadors wirtschaftlicher Entwicklung beteiligen. Kanzlerin Merkel und der Bundestag versprachen ihre Unterstützung. Die für solche Projekte nötigen Gelder liegen bereit, aber FDP-Entwicklungsminister Niebel blockiert die Initiative. Nun liegt die endgültige Entscheidung beim Haushaltsausschuss -- gezielter Druck kann den Ausschuss dazu bringen, Niebel die Stirn zu bieten und Yasuni zu retten.

Der Haushaltsausschuss trifft sich am Donnerstag und könnte die Gelder für Yasuni freigeben! Drängen wir die Abgeordneten, diesen innovativen Plan zum Schutz eines der wertvollsten Gebiete der Erde zu unterstützen und Deutschlands Führungsrolle beim weltweiten Klimaschutz wiederzubeleben. Unterzeichnen Sie die Petition zur Rettung Yasunis und leiten Sie sie an alle weiter -- unsere Stimmen werden vor ihrem Treffen direkt an die Mitglieder des Haushaltsausschuss überreicht:

http://www.avaaz.org/de/rettet_yasuni/?vl

Der Yasuni-Regenwald ist ein unglaubliches Kleinod und einer der letzten wirklich unberührten Orte der Welt. Es gibt dort mehr Pflanzen-, Tier- und Insektenarten pro Hektar als überall sonst auf der Welt. Yasuni beheimatet außerdem zwei der letzten unkontaktierten Naturvölker.

Der innovative Plan würde den Wald retten und verhindern, dass millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre gelangen, einfach indem das Öl unter der Erde gelassen würde. Er ruft Industrienationen dazu auf, die Hälfte der Erträge zu zahlen, die Ecuador ansonsten aus den Yasuni-Ölvorkommen verdienen würde. Das Geld wird in einem von der UN verwalteten Treuhandfonds gesammelt und im Gegenzug garantiert Ecuador, das Gebiet nicht anzutasten. Ecuador könnte das Geld dann für den Schutz von Yasuni und weiteren Nationalparks einsetzen, sowie in Bildung und Krankenhäuser für die Bevölkerung investieren. Die Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut -- Umweltschutz könnte so zu einer praktikablen Grundlage für wirtschaftliche Entwicklung werden. Spanien, Chile, Belgien und andere haben bereits in den Fonds eingezahlt und der UN-Generalsekretär hat Deutschland persönlich aufgefordert, eine Führungsrolle bei der Durchführung des Plans zu spielen.

Deutschland hat bereits zugesagt, järlich 50 Millionen Euro zum Schutz Yasunis beizusteuern und 0.7% des Haushalts im Sinne der Millennium-Entwicklungsziele in die Entwicklungszusammenarbeit fließen zu lassen. Aber unsere Regierung hat in diesem Bereich bisher nicht gehalten, was sie versprach. Die Yasuni-Initiative könnte unserem Engagement neues Leben einhauchen und ein wichtiger Präzedenzfall für weltweiten Umweltschutz werden. Dieser innovative Plan hat den Rückhalt von 90% der Bevölkerung Ecuadors, sowie von Ökonomen, Umweltexperten und Nobelpreisträgern wie Al Gore. Doch wenn wir uns nicht jetzt alle dafür einsetzen wird Niebel die Gelder blockieren und Yasuni wird für immer verschwinden. Uns bleiben nur 24 Stunden -- unterzeichnen Sie unten und erzählen Sie es weiter:

http://www.avaaz.org/de/rettet_yasuni/?vl

Gemeinsam haben wir die deutsche Regierung bereits zu mehr Investition in erneuerbare Energie gedrängt, ihr gegenüber der Atomlobby den Rücken gestärkt und sie dazu gebracht, beim weltweiten Kampf gegen den Klimawandel voranzuschreiten. Einmal mehr ist es nun an uns, sicherzustellen, dass unsere Regierung ihren Teil zur Rettung dieser ökologischen Ressource beiträgt. Wenn wir jetzt gemeinsam handeln können wir Yasuni retten und einen der gößten Schätze der Welt für unsere Kinder bewahren.

Voller Hoffnung,

Stephanie, Pascal, Antonia, Alice, Diego, Rewan und das ganze Avaaz-Team



Weitere informationen:

Niebels einsamer Kampf gegen Yasuni (Zeit)
http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-10/yasuni-niebel

Niebel blockiert Yasuni Initiative (TAZ)
http://www.taz.de/Niebel-blockiert-Yasuni-Initiative/!80170/

Offizielle Yasuni-Seite der UNDP (auf Englisch)
http://mdtf.undp.org/yasuni

_______________

Liebe Grüße
Majka

ikuisuus Offline




Beiträge: 580

10.11.2011 09:37
#4 RE: Petition für Rettung des Amazonas aus aktuellem Anlass antworten

Solche Petitionen unterschreibe ich gerne und sie haben ja auch immer wieder mal Erfolg - es lohnt sich also!

Majka Offline




Beiträge: 8.781

11.11.2011 08:18
#5 RE: Petition für Rettung des Amazonas aus aktuellem Anlass antworten

Das finde ich auch. Jede Stimme zählt.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung