Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 158 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

24.09.2011 20:07
Gute Idee..... antworten

Setzen wir doch die Senioren in die Gefängnisse und die Verbrecher in "Pflegeheime" für ältere Menschen.

Durch diesen Wechsel hätten unsere alten Leute täglich Zugang zu einer Dusche, Arzneimitteln, regelmäßige Zahn- und medizinische Untersuchungen sowie die Möglichkeit zu gesunder Bewegung bei Spaziergängen in einer schönen Außenanlage mit Garten.

Sie hätten Anspruch auf Rollstühle usw. und sie würden Geld erhalten, anstatt für ihre Unterbringung zu zahlen.

Um im Notfall sofort Hilfe zu bekommen, gäbe es ständige Video Überwachung.

Ihre Betten würden 2 Mal pro Woche bezogen und ihre eigene Wäsche regelmäßig gewaschen und gebügelt.

Sie hätten alle 20 Minuten Besuch vom Wärter und bekämen Ihre Mahlzeiten direkt im Zimmer serviert. Sie hätten einen speziellen Raum, um ihre Familie zu empfangen, Zugang zu Bibliothek, Gymnastikraum und Schwimmbad sowie physiologischer und psychologischer Therapie und sogar das Recht auf kostenlose Weiterbildung.

Auf Antrag wären Schlafanzüge, Schuhe, Pantoffeln und sonstige Hilfsmittel legal kostenlos bereit zu stellen. Außerdem hätte jede alte Person Anspruch auf einen eigenen Rechner, einen Fernseher, ein Radio sowie auf unbeschränktes Telefonieren.

Es gäbe einen Direktorenrat, um etwaige Klagen anzuhören, und die Überwacher hätten einen Verhaltenskodex zu respektieren!



Die Verbrecher bekämen meist kalte, bestenfalls lauwarme Mahlzeiten, sie wären einsam und ohne Überwachung sich selbst überlassen.
Die Lichter gingen um 20 Uhr aus, sie hätten Anspruch auf ein Bad pro Woche (wenn überhaupt!), sie lebten in einem kleinen Zimmer und zahlten mindestens 2000 € pro Monat ohne Hoffnung, lebend wieder heraus zu kommen! Damit gäbe es eine gerechte Behandlung für alle!

Bist auch Du damit einverstanden, LEITE diesen Bericht WEITER und lasse viele Menschen an dieser Idee teilhaben.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

24.09.2011 21:44
#2 RE: Gute Idee..... antworten

Lustig! Obwohl ich nicht denke, dass alle Pflegeheime sooo schlimm sind (... und alle Gefängniss so luxuriös mit schönem Garten zum spazierengehen). Ich hab auch schon Leute in Heimen mit schöner Einrichtung, netter Atmosphäre und persönlicher Betreuung besucht. Es waren allerdings Seniorenheime.

Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

24.09.2011 23:16
#3 RE: Gute Idee..... antworten

Pro Person gibt es pro Schicht in einem Altenheim nicht mal 10 Euro aus der Pflegekasse...

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

25.09.2011 10:39
#4 RE: Gute Idee..... antworten

Mag schon sein, ich weiß es nicht. Wie gesagt, ich kenne halt 2 Altenheime, die eine schöne Atmosphäre haben und wo sich die Bewohner auch nach eigenen Aussagen wohl gefühlt haben. Man hatte im Essenssaal eher den Eindruck, man wäre bei einer Ausflugsfahrt für Senioren, nicht in einem Hospiz. Wobei es die umgekehrten Fälle sicher auch gibt. Und ich auch um keinen Preis der Welt in so ein Heim wollte, dazu ist mir meine Freiheit zu wichtig.

Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

25.09.2011 11:56
#5 RE: Gute Idee..... antworten

Naja, ich habe insgesamt 5 Jahre in Altersheimen gearbeitet, als Tochter noch Baby war im Augustinum als Nachtwache. Später 1,5 Jahre in einem Heim in einer Kleinstadt und dann als Stellvertretende Leitung in einem Heim mit ca 25 Betten.
Was überall absolute Priorität hatte war der Anschein, man ist nämlich darauf angewiesen, dass Leute ein Heim gut finden.
Was sich sonst tut, wenn man nicht als Besucher anwesend ist, bekommt man ja gar nicht mit.
Bei allem Bemühen des Personals scheitert eine wirklich gute Betreuung und Versorgung tatsächlich am Geld, das von der Pflegekasse gezahlt wird.
In dem Heim mit 25 Betten zum Beispiel sah ein typischer Tag wie folgt aus:
Um 6 Uhr Beginn. 1 Pflegekraft oben bei den 10 Gehfähigen Patienten. Anleitung und Hilfe bei Dusche und anziehen.
Unten ich und der Chef bei den Pflegefällen, ausziehen, aus dem Bett heben( weil Lifter dauert zu lange, wird man nicht fertig.......dann in Duschstuhl setzen, in die Toilette fahren, dort nahm eine weitere Plegekraft die Leute im Fliessbandverfahren ab unter die Dusche, und trocknete sie schnell ab.
Wir holten sie wieder ab, kleideten sie entsprechend, je nach dem ob Rollstuhl oder Bett und was sonst noch zur Morgentoilette gehört.
Leute mit PEG bekamen dann ihre Sondenkost angehängt, die anderen wurden an den Frühstückstisch gefahren.
Um 7:30 gab es Frühstück. Chef ging nach Hause.
Ich, 1 Pflegekraft und Köchin alleine.
Nach Frühstück alle auf Toilette bringen, evtl neu Pampern, dann in die Sonne Setzen oder mit einigen im Rollstuhl 10 Minuten spazieren.
danach wieder Toilettengang.
Zwischendurch die Bettlägerigen wenden, pampern, absaugen, Infusionen wechseln, Katheterbeutel leeren.
Mittagessen.
danach Ruhezeit, alle wieder ins Bett.
Nachmittags wieder raus, ankleiden, in Tagesraum setzen, Kaffezeit. Toilettengang. Bespaßen für 1 Stunde.
Danach wieder Toilettengang, Abendessen, Bettfertig machen.
Zwischendurch immer regelmäßig alle 3 Stunden die Bettlägerigen wenden, pampern, absaugen, Infusionen wechseln, Katheterbeutel leeren.
Nachts mit 1 Nachtwache, wobei alte Leute die nacht oft zum Tag machen.
Unser Heim war wirklich vorbildlich in Bezug auf Pflege, doch mehr war auch nicht drinne, wie wirkliche Zuwendung etc.

Und das alles für nicht mal 30 Euro aus der Pflegekasse am Tag.
Hier könnt ihr euch bilden, was gezahlt wird bei Pflegebedürftigkeit. http://www.medizinfo.de/pflege/versicherung/leistungen.shtml
Pflegestufe 3 ca 50E pro Tag, dafür musste aber schon ziemlich scheintod sein.
Wobei Institutionen mehr bekommen als ich jetzt für die Pflege meiner Eltern zu Hause, weil immer noch nicht über die Höhe bei demenz entschieden wurde, nur bla bla,
Ich bekomme bei Pflegestufe1 für meine demente Mutter nur 225 pro Monat, weil der MDK sie als noch ausreichend selbsständig einstufte, obwohl sie von alleine nix mehr macht, leider hatte mein Vater mich nicht dazu gerufen.

Aussagen von Bewohnern messe ich nicht alzuviel bei, denn das habe ich oft genug erlebt, wie sie z.B. das minderwertige Essen loben. wer weiß wie sie sich vorher ernährten? Oder das alle sooo nett wären. Ja klar sind wir das, aber es ist nicht genug!

Ich hoffe ihr habt jetzt einen Eindruck wie brisant das Thema eigentlich ist.
LG Morgaine

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

25.09.2011 12:16
#6 RE: Gute Idee..... antworten

Einfach fürchterlich!....

__________________________________________________

Wenn Sie mich suchen: ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. -Genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!" (Bernd das Brot)

Elke Offline




Beiträge: 2.637

25.09.2011 16:45
#7 RE: Gute Idee..... antworten

Oh ha - das klingt wirklich schon fast "gruselig".
Wer kassiert dann eigentlich die sehr Hohen monatl. Beiträge, die jeder Altenheimbewohner
zahlen muss ???

Es sind ja zum Teil 3000,-- Euro und mehr.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

25.09.2011 17:13
#8 RE: Gute Idee..... antworten

Morgaine ich glaub Dir ja, dass Du das so erlebt hast. In den Heimen, wo ich zu Besuch war, waren die Bewohner auch nicht so extrem pflegebedürftig, die konnten noch alle selber gehen, dement war auch keiner richtig etc. Und die Aussage, dass die Bewohner sich wohlfühlen, kam von ihnen selber (waren Verwandte von mir), nicht vom äußeren Anschein. Da wurden auch viele Ausflüge gemacht, oder sie hatten mal einen Volksmusikabend, einen Rätselabend, einmal wurde Bingo gespielt etc. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass je mehr Pflegebedürftigkeit vorhanden ist, die Zuwendung auf der Strecke bleibt. Einfach weil so viel zu tun ist mit anziehen, Windel anlegen etc. wie Du es beschrieben hast.

Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

25.09.2011 18:05
#9 RE: Gute Idee..... antworten

Naja, die hohen Kosten setzen sich auch zusammen aus Personalkosten, Baumaßnahmen- Renovierung, Versicherungen u.ä. Die Geschäftsführer natürlich, sprich Heimbetreiber, werden sicherlich sehr, sehr gut bezahlt werden. Das Personal kann ja aus Hilfskräften bestehen, pro Station ist eine Fachkraft vorgeschrieben. Denke wenn man entsprechend googelt wird man auch pfündig werden was so an Ausgaben anfällt.

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

28.09.2011 18:31
#10 RE: Gute Idee..... antworten

Ja, meine Lieben, da haben sich aber die Zeiten auch geändert, es stimmt, die Arbeit ist hart, aber Fliessband geht nicht mehr, die Bewohner sind anspruchsvoller und die Angehörigen kritischer geworden, dank der Aufklärung. Später schreibe ich noch was dazu, jetzt habe ich wenig Zeit, bin aber als Insider 10 Jahre am Ball.

«« Herrlich
 Sprung