Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 695 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Lebens-Mittel im Neuen Zeitalter
Seiten 1 | 2
Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

29.09.2011 18:31
Ernährung nach Blutgruppen antworten

Ich habe jetz gut fünf Jahre rumgetestet an mir selbst, was es mit bestimmten Ernährungsweisen an sich hat. Ich versuchte komplett auf pflanzliche Nahrung umzusteigen, es ging eine Zeit sehr gut, aber nach Jahren hatte ich bemerkt, dass ich öfters mich schwach fühlte und öfters schlecht gelaunt war, dann fing ich an nachzuforschen, woran das liegen könnte. Vor kurzem hörte ich von den neuesten Erkenntnissen auf dem Gebiet des genetisch kodierten Essverhaltens bei Menschen, also es ist so, wir Menschen sind aus verschiedenen Urvölkern entstanden, und diese ihrerseits aus verschiedenen Urgruppen, d.h. es gab Gruppen die Sammler waren und Gruppen die Jäger waren, und es gab natürlich auch Gruppen, die sich aus beiden vorherigen durch Zusammenmischung entwickelten. Und es ist tatsächlich an Blutgruppen gebunden, so z.B. Blutgruppe A ist rein pflanzessende Gruppe, meine Frau ist z.B. so eine Vertreterin, wenn sie längere Zeit fleischliche Nahrung isst, geht es ihr schlecht, und eigentlich hat sie erst gar keine Lust darauf. Ich bin Blutgruppe AB, und tatsächlich, ich kann sowohl pflanzlich als auch fleischbetont essen. Wenn ich längere Zeit kein Fleisch esse , wird es mir schlecht, genauso, wenn ich längere Zeit zu wenig Obst und Gemüse esse, also ich muss kombinieren, weil es bei mir so in den Genen festgelegt wurde.Diese Erkenntnis hilft mir sehr, jetzt höre ich einfach auf meinen Körper, und führe ihm die Nahrung zu, die er wünscht, und es herrscht Harmonie.Und mit meiner Frau habe ich eine Vereinbahrung, sie kocht gemischt und das was ihr gefällt, ich esse daraus, aber wenn ich mal einen Schnitzel brauche, dann bereite ich es mir einfach selber zu, und so leben wir auch auf diesem Gebiet im Frieden.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

29.09.2011 18:37
#2 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Hallo, Alexander, ich finde das Thema sehr spannend.
Kannst Du evtl eine kleine Übersicht geben, was welche Blutgruppe essen darf?
Ich habe z.B. Blutgruppe B+
Dankeschön

Julia Offline




Beiträge: 1.406

29.09.2011 19:09
#3 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Ja klingt recht interessant...hab schon mal darüber etwas weniges gelesen aber mich nie vertieft darin.
Mein Mann und meine 3 Kinder haben Blutgruppe 0 und essen gerne Fleisch, dass ich ihnen auch zubereite natürlich. Wobei unsere Jüngeste immer weniger mag. Ich habe Blutgruppe A und esse seit einigen Jahren kein Tier mehr. Wobei ich vorher schon nicht viel gegessen habe.
Muss zwar dazu sagen mein Essverhalten hat sich die letzten Jahre sehr verändert...und ich höre mehr auf meinen Körper was er grade so mag...und was er eben nicht möchte. Dafür gibt ganz bestimmte Zeichen von meinem Körper wenn etwas nicht passt...und wenn ich nicht höre dann darf ich auch mal fühlen

______________________

Gruss Julia

Morgaine999 Offline




Beiträge: 554

29.09.2011 20:02
#4 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Also ich bin auch A rh-, aber ohne Fleisch geht gar nicht, denn fühl ich mich so richtig schlecht und bin nur am frieren.

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

29.09.2011 20:53
#5 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Ja, Lady, ich werde deinem Wunsch nachkommen, gerne,meine Frau hat das Buch dazu, ist aber in Ungarisch geschrieben, ich werde aber die wichtigsten Regeln für jede Blutgruppe darstellen. Vielleicht heute Nacht, wenn alle meine Lieben schlafen und ich ungestört schreiben kann

Anja Offline




Beiträge: 559

29.09.2011 21:23
#6 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Das hat mich im Juni sehr beschäftigt und es hat auch funktioniert. Ich bin nur immer enorm wankelmütig und verfalle ungesunden Essverhalten.

Bei Wikipedia steht was ich darüber geufden habe http://de.wikipedia.org/wiki/Blutgruppendi%C3%A4t

Und das war das Buch das ich mir gekauft hatte http://www.amazon.de/Blutgruppen-Vier-St...ntt_at_ep_dpi_2 aber ich hatte davor ein älteres Exemplar,das viel leichter verständlich geschrieben wurde,

Danke Alexander fürs erinnern!!

Herzlich(t)e Grüße
Anja

Julia Offline




Beiträge: 1.406

29.09.2011 22:53
#7 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Kurz habe ich den Artikel in Wikipedia quergelesen...und ich weiss schon wieso ich für mich da nicht vertiefter rein möchte.

______________________

Gruss Julia

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

29.09.2011 23:41
#8 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Also von Darf will ich absehen, es sind halt Empfehlungen, die auf Erfahrungen und Erkenntnissen beruhen.Danke Anja, hast mir mit deinem Buchtipp viel Arbeit abgenommen.
Für dich,liebe Lady: also Gruppe B sind Menschen die aus Tierzüchtern(Nomaden) und/oder Jägern hervorgegangen sind.Ca. 5000 v.Ch. fing der Mensch an Tiere zu züchten(laut Wissenschaftler).
Davon werden die B-Träger fett:Hänchen,Linsen,Erdnüsse,Mais,Kartoffel,Weizen, Buchweizen,raffinierter Zucker(meist verkaufte Zuckerform, auch Eis und Konfitüre sind damit gemacht)
Davon nehmen B-s ab:Fleisch(ausser Hühner),Leber,fettarme Milcherzeugnisse,Gemüse.
Empfohlene Nahrungsmittel für die B-s:Lamm,Ziege,Hase,Reh,Hirsch, Tiefseefische,Lachs,Thunfisch,Kefir,Joghurt,Quark,Mozarella,Olivenöl,Kidneybohnen,Hafer und Erzeugnisse daraus,brauner Reis,Brokkoli,Weisskohl,Möhren,Pilze,Blumenkohl,Auberginen,Paprika,Süsskartoffel,Ananas,wassermelone,Banane,Trauben,Grüner Tee.
Nicht empfohlene:alle industriell hergestellte Fleischwaren(Wurst, Aufschnitt und Co.),Schweinefleisch und Fett,Hänchen,Ente,Gans,Pferd,Hering(Matjes),Krebse,Forelle,Scampis,schmelzkäse,Sonnenblumenöl,Sesamöl,Haselnuss,Pistazien,Mohn,Kürbiskerne,Sonnenblumenkerne,schwarze Bohnen,Linsen,Soja,Tofu,Reis,Weizenmehl,Roggenmehl,Mais,Oliven,Kürbis,Rettich,Tomaten,Avocado,RoteJohannisbeeren, Granatapfel,Feigen,Honigmelone,Rosinen,Bier(ja,in Bayern),Kaffe,Schwarzer Tee,Spirituosen,Sodawasser,Kohlensäurehaltige Getränke,Cola,Fruchtsäfte mit Fruchtfleisch.
Also auch kein raffinierter Zucker(das soll jemand versuchen, ist ja fast überall drin).Das war es liebe Lady.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

30.09.2011 12:15
#9 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Boah, da darf ich ja fast gar nix mehr essen! Fleisch ess ich eh nicht, Lamm, Reh und Tintenfische mochte ich noch nie. etc. Bananen, die empfohlen sind, vertrag ich schlecht, die stopfen... *schnüff* Also bleibt nur brauner Reis mit Brokkoli.

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

30.09.2011 23:41
#10 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Ja, eigentlich isst der Mensch das, was ihm schmeckt. Komischerweise aß ich schon intuitiv meistens nur die Sachen, die für meine Blutgruppe passten, wahrscheinlich, weil ich andere nicht vertrug, aber ich habe auch mit Zucker meine Schwäche, ja, ich würde sagen, die Eltern erziehen ihre Kinder zum Zuckeressen, denn gibt man Kindern keinen Zucker direkt, fragen sie gar nicht danach, aber tut man ihnen immer wieder etwas Süsses zum Essen geben, dann gewöhnen sie sich sehr schnell daran, weil es auch evolutionsbedingt in uns programmiert ist. Was süss schmeckt, ist reif und gut für mich, das lernte der Mensch auf seinem langen Entwicklungsweg.Jetzt versucht meine Frau den Zucker zu verbannen, es soll nur Honig, reife Früchte usw. auf den Tisch, aber dann sehe ich sie mit einem Eishörnchen im Garten unterwegs, dann schmunzele ich. Ich esse bewusst kein Eis mehr, einmal habe ich so starke Halsschmerzen bekommen, nach Eiswoche, jetzt halte ich mich fern von dem süssen Ding.Mal kucken, ob meine Frau dies auch schafft.

Morgaine999 Offline




Beiträge: 554

01.10.2011 09:45
#11 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Bei den Blutgruppen gibt es nicht nur A, B, 0, sondern auch noch Untergruppen. Ich denke rigoroser Verzicht wegen einem neuen Modetrend, und nix anderes ist auch die Blutgruppendiät, geht irgendwann meist nach hinten los.
Ich denke man sollte einfach auf seinen Körper hören und essen was einem Freude macht. Der sagt einem was er braucht. Und wenn man Kindern diese Möglichkeit gibt, sich aus Naturprodukten ihr Essen zu wählen wird es immer passen. Manche mögen kein Fleisch als Kleinkind, später mögen sie es oder sie mäkeln am Gemüse rum, weil soviel Erdiges brauchen sie auch nicht wirklich, bezogen auf ihre Körpergröße, wie wir Erwachsene oft meinen. Und sie werden auch nicht krank, wenn sie mal 1 oder 2 Jahre ausschliesslich Spaghetti essen, womit bewiesen wäre, das es unsere Bewertung ist, die uns letzten Endes krank macht.
Nur Früchte essen geht in Hawai, weil die meisten Südfrüchte kühlen, während wir hier in unseren Breitengraden eher wärmendes brauchen und so weiter.
Eis kann man wunderbar aus Fruchsäften, Früchten und Sahne/Ei selber herstellen, mit Stevia zum Beispiel gesüßt. dann müssen Kinder auch nicht zu Nachbarn rennen um Eis zu bekommen
Und nicht vergessen, die meiste Glucose, die wir zu uns nehmen verbraucht das Gehirn! Ohne Zucker funzt das nicht.

LG Morgaine

Maerchenhexe Offline




Beiträge: 947

02.10.2011 07:37
#12 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Eine Klientin von mir hat sich nun für Metabolic Balance entschieden. 16 Kilo in drei Monaten, das war der ausschlaggebende Punkt. Übergewicht ist nicht immer nur ein körperliches Problem, sondern ein Symptom, wie so vieles. Ich wünsche ihr Glück, aber ich befürchte, so bekommt sie ihr Symptom nicht in den Griff. Isst man dann nämlich normal, hat man es schneller wieder drauf als man es herunterbekommen hatte. Auf Dauer hilft eigentlich nur ausgwogene Ernährung und etwas Bewegung.

Julia Offline




Beiträge: 1.406

02.10.2011 08:47
#13 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Eine Verwandte von mir hat auch vor Monaten mit der Metabolic Balance angefangen. Bisher hat sie ca. 20 Kilo abgenommen. Doch mittlerweile nimmt sie es damit nicht mehr sehr genau. Da ich nicht genau wusste um was es sich bei dieser Diät handelt habe ich mich im I-net ein wenig Info durchgelesen und mitbekommen was du ansprichst Märchenhexe....viele der Leute haben nachher wieder zugenommen und meist mehr wie vorher.
Ich persönlich sehe es auch so...Bewegung (vorallem für vielsitzende Menschen)...und ausgewogene Ernährung, und auf den Körper hören.

______________________

Gruss Julia

Majka Offline




Beiträge: 8.781

02.10.2011 10:54
#14 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Über die Existenz der Blugruppen-Ernährung wurde ich vor etwa 8 Jahren in Kenntnis gesetzt, mein Heilpraktiker hat es angesprochen, hat dabei aber auch gleich bemekrt, dass der Körper eigentlich selbst weiß, was für ihn passend ist. Er hat mir dazu auch einen Ausdruck gegeben, wo die Prinzipien beschrieben und Lebensmittel nach den Blutgruppen aufgelistet sind. Meine Blutgruppe ist 0, und es war tatsächlich so, dass das meiste, was ich mag und gerne esse, auch auf der Liste stand. Was für die Blutgruppe schwer verdaulich war, mag ich sowieso nicht - wie z.B. Müsli und derartige Produkte.

Der Korper ist intelligent genug, um zu wissen, was ihm gut tut und was eben nicht. Es ist gut, in diesem Sinne sämtliche Empfehlungen und Sortierungen und Schubladendenken aufzugeben und sich auf die eigene innere Intelligenz u. Wissen zu verlassen. Genauso, wie es z.B. Julia oder Morgaine schreiben - das pricht micr voll aus dem Herzen.

Was die Gewichtsabnahme angeht, würde mich schon interessieren, ob die Menschen in ihrem Schlankheitswahn auch den Körper und sich selbst fragen (vom Herzen aus, nicht vom Kopf oder MOdezeitschrift-Einsicht her!), was er wirklich und wahrhaftig möchte? Warum bin ich korpulenter? Will ich vielleicht gerade diese körperliche Erfahrung machen? Will ich mich auf diese Weise sichtbar u. bemerkbar machen? Habe ich mir für dieses Leben vorgenommen, in einem Körper Größe XXL paar Jahre oder lebenslang zu verbringen? Will ich es wirklich und wahrhaftig wie eine Twiggy durch die Welt rennen? Brauche ich die Pfunde mehr? Machen sie dadurch mein Nervenkostüm stabiler?
Vorigen Sommer habe ich z.B. meinen Körper gefragt, wie wäre es, wenn paar Kilos runterpurzeln... Angepeilt waren 80 Kilo => 17 weniger als damals... Von sich allein habe ich innerhalb von 4 Monaten 7 Kilo runter, ohne mein Bewegungspensum zu steigern. Bei 90 Kilo ist er stehen geblieben. Es ist in Ordnung so - mit meiner Körpergröße ist es zwar etwas "Übergewicht", aber ich fühle mich wohl.
Ich bin fest davon überzeugt, wenn der Körper wieder was abbauen will, tut er das selbst. Mein Segen hat er dafür.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Maerchenhexe Offline




Beiträge: 947

04.10.2011 12:43
#15 RE: Ernährung nach Blutgruppen antworten

Ich habe auch einmal 16 Kilo in 3 Monaten abgenommen. Vor 5 Jahren in Italien hatte ich es gar nicht drauf angelegt gehabt und 7 abgenommen- mehr Stress und Bewegung, gesündere Kost. Tja und mit der Erkrankung und dem Tod meines Mannes waren auch wieder 7 weg. Jetzt schaue ich schon ab und an darauf, dass ich das in etwa halte, aber ich gehe kaum auf die Waage- ist die Küchenschürze sehr weit, dann passts, wird sie enger-Bremse!

Seiten 1 | 2
«« Fett
 Sprung