Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 182 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Majka Offline




Beiträge: 8.781

07.12.2011 18:19
Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Liebe Freundinnen und Freunde,

unsere Meere sterben, unsere Luft verändert sich, und unsere Wälder und Weiden verwandeln sich in Wüsten. Ob Fische, Pflanzen, Wildtiere oder Menschen -- mit zunehmender Geschwindigkeit zerstören wir die Erde, die uns am Leben erhält. Die wichtigste einzelne Ursache für die Zerstörung der Natur: der Klimawandel -- und in den nächsten 3 Tagen könnten wir das Blatt wenden.

Das UNO-Klimaabkommen -- unsere beste Hoffnung für notwendiges Handeln -- läuft im nächsten Jahr aus. Doch eine von gierigen Ölinteressen angetriebene Koalition von Ländern, allen voran die USA, versucht, das Abkommen für immer zu begraben. Es ist kaum zu glauben, aber sie tauschen kurzfristige Gewinne gegen das Überleben unserer Natur ein.

Die EU, Brasilien und China sind alle noch unentschieden -- sie sind nicht im gleichen Maße wie die USA von Ölkonzernen eingenommen, aber sie müssen mit einem riesigen Aufruf zum Handeln angestoßen werden, bevor sie tatsächlich finanzielles und politisches Führungsverhalten für die Rettung des UNO-Abkommens zeigen. Die ganze Welt kommt in den nächsten 3 Tagen auf dem Klimagipfel zusammen, um eine schwerwiegende Entscheidung zu fällen. Fordern wir unsere Politiker laut und deutlich dazu auf, den Ölkonzernen die Stirn zu bieten und den Planeten zu retten -- ein Avaaz-Team wird unsere Botschaft direkt vor Ort überbringen:

http://www.avaaz.org/de/the_planet_is_dying/?vl

Die Situation wird immer verzweifelter -- überall auf der Welt verursacht extremes Wetter Obdachlosigkeit und Hunger für Millionen. Wir bewegen uns eilenden Fußes auf den Punkt zu, an dem weitreichender Klimawandel nicht mehr aufzuhalten ist -- uns bleibt nur bis 2015 um unsere Verschmutzung drastisch einzuschränken.

Doch trotz dieser Dringlichkeit hat die Welt es nicht geschafft, den von fossilen Brennstoffen eingenommenen USA die Stirn zu bieten. Sie haben nicht nur die Gespräche in Kopenhagen und das Kyoto-Protokoll sabotiert; jetzt arbeiten sie an einer Koalition von Klimakillern, um internationalen Verhandlungen in Afrika den Sargnagel einzuschlagen.

Unsere einzige Hoffnung liegt jetzt bei Europa, Brasilien und China -- sie könnten ein Abkommen ermöglichen, aber müssen zusammenhalten, und da können wir eine Rolle spielen. Europa ist erschöpft, es hat lange und bitter fürs Klima gekämpft und braucht öffentliche Unterstützung. China hat sich schon zu bindenden Verpflichtungen bereiterklärt, legt Wert auf seinen internationalen Ruf, und könnte weiter Führungsverhalten zeigen, wenn wir ihm einem ermutigenden Schubs geben. Und Brasilien ist Gastgeber des UNO-Gipfels für Umwelt und Entwicklung im kommenden Jahr -- und würde deshalb gern zu Erfolg im Klimabereich beitragen. Senden wir ihnen eine gewaltige weltweite Botschaft, um unsere Champions zu einem grünen Dream-Team zusammenzubringen. Unterzeichnen Sie die Petition jetzt und leiten Sie die Email weiter:

http://www.avaaz.org/de/the_planet_is_dying/?vl

Der kurzsichtige Fokus auf schnelle Gewinne, der Länder dazu bringt, Handeln in einer Klimakrise, die unser Überleben bedroht, zu blockieren und zu ruinieren, ist nicht zu tolerieren. Zum Glück hat unsere Bewegung die Macht, in diesen Prozess einzugreifen und Wandel zu verlangen. Halten wir zusammen und inspirieren wir andere, mit uns zu stehen -- für eine sichere, menschlichere Welt.

Voller Hoffnung und Entschlossenheit,

Luis, Emma, Ricken, Iain, Antonia, Morgan, Dalia, Pascal und das ganze Avaaz-Team

Weitere Informationen:

China unter Bedingungen zu Klima-Abkommen bereit (Zeit)
http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-12/durban-klima-china

UN-Klimakonferenz in Durban: Chinesen überholen Kanzlerin (Süddeutsche)
http://www.sueddeutsche.de/politik/un-kl...lerin-1.1227379

Zerbrechliche Hoffnung in Durban (Deutsche Welle)
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6674208,00.html

_______________

Liebe Grüße
Majka

Kumiko9 Offline



Beiträge: 143

08.12.2011 13:24
#2 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

http://www.amazon.de/gp/product/3940431109
Klimahysterie - was ist dran?: Der neue Nairobi-Report über Klimawandel, Klimaschwindel und Klimawahn [Broschiert]
Michael Limburg (Autor)

http://www.youtube.com/watch?v=AybBEuIpy44
Kilez More Klimawandellüge

Ich könnte hier noch weiter machen - für mich ist der Klimawandel eine Lüge, die uns gefügiger macht was Spezialabgaben betrifft, schlechtes Gewissen impliziert, etc..
Wollen wir uns echt hier damit auseinander setzen?

Majka Offline




Beiträge: 8.781

08.12.2011 13:41
#3 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Ich kenne Betrachtungen von beiden Seiten - es gehört in gewisser Hinsicht zum Teil meiner Arbeitsaufgaben.
Nach meiner Auffassung liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen.
Es gibt Modellrechnungen, die sowohl Klimaveränderungen als auch keine "belegen".
Gerne können wir es hier diskutieren.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

08.12.2011 22:10
#4 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Also es wandelt sich doch das Klima, es wird unregelmäßiger das Wetter, es steht förmlich auf dem Kopf, irgendwo monatelang kein Wasser anderswo Überflutungen. Es hat mit Sonnenaktivität zu tun und der Tatsache, dass unser Sonnensystem ins Wassermannzeitalter eintritt, d.h. es richtet sich so aus, dass direkt aus der Mitte unserer Galaxie, von der riesengrossen Zentralsonne(Laut Wissenschaft schwarzes Loch, aber es ist bei ihnen im Kopf schwarz) Strahlung auf unsere Erde kommen wird und das löst eine mächtige Reaktion der Erde aus. Erdbeben, Stürme, Überflutungen usw. sind die direkten Folgen, da hat der Mensch wohl nichts mehr beizusteuern mit seinen kleinen Verschmutzungen. Denn mal ehrlich, wenn ein Vulkan ausbricht, fliegen doch mehr Schadstoffe aus dem Erdinnern hoch in die Luft, als was wir armselig Jahrzehnte dahin mit Mühe pumpen.Da glaube wird wohl der menschliche Einfluss auf das Klima ein bisschen übertrieben dargestellt. Ja, und warum denn kein Geld auch damit noch machen, Verschmutzungsrechte verkaufen, Strompreise erhöhen(durch Steueranteile im Preis) usw. ist doch auch ein gutes Geschäft.Das funktioniert bei jedem Wetter, wie lange noch kommen sie damit zurecht, mit den Einnahmen? Wenn Veränderungen reinbrechen werden, wird kein Geldkonto helfen auch keine Goldanlage,auch keine Immobilien, nur die menschlichen Beziehungen werden was zählen, die sollten möglichst rein gehalten werden.

Kumiko9 Offline



Beiträge: 143

09.12.2011 14:09
#5 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Nein, Wetterveränderung hat ganz viel mit Chem Trails zu tun und mit den Haarps und mit Seebeben
die Fukushima hervorriefen und den Tsunami 2004 - das ist vom Menschen für den Menschen gemacht.
Es geht um Desinformation und wo in diesem Djungle von Informationswellen wir das für uns finden,
was wir brauchen ohne Ablenkung.
Erst heute entdecke ich auf der Seite Klardenker, die ich bisher für ok hielt die Ankündigung,
dass die Welt kurz vor einem 3. Weltkrieg steht, ja, wo sind wir den hier? Wollen wir das nach
sooo vielen Jahren der Entwicklung, ist es das, was wir ins morphogenetische Feld Nacht für Nacht
einspeisen, dass wir es nicht schaffen, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen und göttliche
Wesen voller Liebe zu sein? All diese Ankündigungen: nur noch soundsoviel Tage möglich, seine
Unterschrift irgndwo drunter zu setzen um irgendeine Petition zu unterschreiben? Es gibt eine Seite
der technischen Uni Berlin, die sich damit beschäftigt, wie Hoax aussehen und aufgebaut sind, Panik
verursachen und Stress/Fristen ist immer ein Anzeiger dafür das hier was nicht ganz koscher ist.
Oder die Nachricht, dass ein Zusammenbruch der Wirtschaft unmittelbar bevor steht - hä? Das ist doch
schon längst passiert und wir leben einfach weiter, immer weiter, das ist nämlich egal.
Wir gehen jetzt durch die letzten engsten Gänge und wirbeln so richtig schön den ganz alten Schlamm
und Morast auf, auf das das unterste zuoberst gekehrt wird und sich transformieren kann.
Zu Green Peace komme ich später, wenn ich die Quellen noch mal recherchiert habe.

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

09.12.2011 15:29
#6 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Also Stress würde ich mir da überhaupt nicht machen. Die Welt steht seit dem Ende von 2-ten WK ständig kurz vor dem dritten WK, das ist nichts Neues, es wird einfach damit Angst gemacht und die Massen beherrscht. Im schlimmsten Falle kann man immer noch ne Fliege machen, wenn es hier auf Erden zu bunt wird. Es wird ständig mit Bequemlichkeit und Wohlstand spekuliert.Habe vor kurzem eine Sendung über Vietnam gesehen, wie da eine Familie auf dem Schiff lebt, eher ein grosser Kahn, ganzen Tag rauf und runter den Mekong fährt und mit Allerlei Handel treibt, so machen sie es schon seit 20 Jahren , immer auf dem Wasser.Aber es ist doch letztendlich dasselbe in Grün, was Investmentbanker tun tagtäglich oder Börsenmakler, ICE rein und raus, Bank rein und raus und dabei das Geschäft pflegen, nur dass diese Leute noch weniger mit Natur in Berührung kommen. Die ganze Welt ergötzt sich am Krämertum, zieht man sich ein wenig zurück, fragen schon die Lü, was ist denn los, bist krank oder hast Familienprobleme. Dise Zeit des grossen weltumfassenden Krämertums wurde auch schon lange vorausgesagt. Damals gab es noch keine Chemtrails. Das geht auch vorbei, aber im grossen und ganzen bleibt die Welt das, was sie schon immer war. Das wurde auch schon zu oft vorausgesagt. Es ist jedoch kein Grund den Kopf hängen zu lassen, es ist eine Gegebenheit, man nimmt sie wie sie ist und erledigt sein Job, dafür kommt eine Seele hier runter, mehr wird von ihr nicht erwartet und sie muss sich das Leben nicht schwerer machen, als es schon ohnehin ist.

Ferry Offline




Beiträge: 295

10.12.2011 22:06
#7 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Wer heute noch meint der Klimawandel ist ein Erfindung, der irrt ganz gewaltig.
Wo sind die Gletscher hingekommen, warum führen manche Flüsse kein Wasser und in Gegenden wo es selten regnete gibt es Überschwemmungen.
Warum spielt das Magnetfeld verrückt und die Pole sind verlegt worden.
Wieso stehen unterdrückte Menschen plötzlich gegen ihre Regierungen auf und fordern Ihr Recht auf Freiheit ein. ?????????????

Doch es wird sich Alles von selbst wieder ordnen und Autos fahren nun mal nicht ohne Treibstoff.
Wenn Geld den Wert verliert wird es uninteressant und die Menschen rücken näher zusammen.
Massentierhaltungen wird sich keiner mehr leisten können und sie hören auf.
Die Spaßgesellschaft wird das Lachen verlernen.

Nur das Leben selbst kann sich dabei befreien und da wieder rausfinden und es wird dies tun ohne Ansicht der verschiedenen Manifestationen aus Ihm selbst.
Alles wird genau nach seiner Ordnung wieder neu erstehen, den das Leben kennt den Tod nicht.
Daher braucht niemand vor dieser gewaltigen Veränderung Angst haben und einfach mit dieser Welle so mit schwimmen, wie er es in sich gewählt hat und dabei auf das Leben (Gott) vertrauen.

Kumiko9 Offline



Beiträge: 143

12.12.2011 18:22
#8 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

http://www.eike-klima-energie.eu/news-ca...er-fehlanzeige/ hier meine Empfehlung bzgl. Klimawandellüge.

Kumiko9 Offline



Beiträge: 143

12.12.2011 18:24
#9 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Schon in den 60er Jahren haben die Engländer mit Versuchen ganze Dörfer absaufen lassen.
Über das magnetfeld kannst du was bei Kryon nachlesen, das verändert sich verstärkt seit
Ende der 80er Jahre. Interessant sind auch Sonnenwinde zu googeln, der Fulminationspunkt
ist längst überschritten, ich meine, schon seit 1960 etwa sind die Aktivitäten auf dem
Höhepunkt.
Die Menschen stehen auf, weil ihre Regierungen nicht für sie eintreten sondern nett an
ihrem Ast mitsägen und das immer weniger verstecken, immer dreister und plumper werden.
Vielleicht kennt Ihr den schon? https://foodwatch.de/e10/e45260/e45290/
ich habe mir letztens den Film Thrive angeschaut, der sicher nicht unumstritten ist. Aber
wir sind zusammen gekommen und haben diskutiert, so richtig real und es werden mehr Menschen,
die sich zusammen schliessen. Wir können jede Menge anstellen um die Entwicklung hier
noch zu drehen. Ich finde es bedauerlich, so weit von Lutherstadt Wittenberg und von
Peter Fitzeks Neudeutschland entfernt zu leben und hörte beim Film gucken, dass wir seit
August auch in meiner Region eine Komplementärwährung (Alternative zum Euro, regionales Geld,
vielleicht sogar mit mehr Gegenwert abgesichert als der €) haben. Das macht Mut und Lust,
weiter zu machen.
Ich glaube nicht, dass sich irgendwas von selbst ordnet: nur weil ich nicht hinschaue, ist
es auch nicht nicht mehr da.
Autos können prima anderen Treibstoff haben, die Pläne für alle möglichen Alternativen liegen
schon fertig in Schubläden. Schau dir mal an, was mit Nikola Tesla passiert ist. Der Typ war
völlig irre im Sinne von genial, der ist im falschen Jahrhundert gelandet, wir beginnen jetzt
gerade seine Genialität zu verstehen und er ist schon lange tot. Genial. Unterminiert. Ruiniert
von Morgan dessen Familie/Nachkommen noch heute mit einigen wenigen Menschen daran arbeitet,
dass sich die Weltbevölkerung dezimiert und das wir weiter diese verkehrte Verteilung haben bei
all' dieser Fülle die da ist.

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

12.12.2011 18:47
#10 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Aber das wäre doch wieder Splitting, mit regional, national und kontinental.Es ist die Zeit der Einung in allen Lebensbereichen angebrochen. Ich sagte schon vor 10 Jahren, als ich mit meinem Bruder über Euroeinführung diskutierte, als nächstes kommt Globo, eine Währung für die ganze Welt. Klar, wer Schurke ist, der bleibt Schurke, solange er das bleiben will, und mit globalisiertem Markt und Möglichkeiten daraus kann man auch global viel Schaden anrichten, alleine schon die Internetgaunerei zeigt, was so alles angerichtet werden kann, aber es ist alles im Plan, es sind einfach die materiellen Voraussetzungen, für spätere geistige-spirituelle Einheit auf dieser Erde.Reiche kommen und gehen, blühen auf und verwelken, wie inder Natur, aber es kommt nie die Frucht vor der Blüte zum Erscheinen.

Majka Offline




Beiträge: 8.781

13.12.2011 14:18
#11 RE: Klima-Konferenz in Durban - ein Aufruf von Avaaz antworten

Zitat
Nein, Wetterveränderung hat ganz viel mit Chem Trails zu tun und mit den Haarps und mit Seebeben
die Fukushima hervorriefen und den Tsunami 2004 - das ist vom Menschen für den Menschen gemacht.
Es geht um Desinformation und wo in diesem Djungle von Informationswellen wir das für uns finden,
was wir brauchen ohne Ablenkung.



Liebe Kumiko,
meiner Meinung nach ist beides am Werk: sowohl die natürliche Veränderungen als auch diejenigen, die durch den Menschen verursacht bzw. künstlich hervorgerufen werden.
Klima ist ein sehr komplexes Phänomen, um nur durch einige wenige Faktoren beeinflusst zu werden. Die Mischung der unterschiedlichen Einflussfaktoren und ihre Wechselwirkung sind m. E. ausschlaggebend.
Der Mensch ist ein experimentierfreudiges Wesen. Leider hat er die Gabe der Vorausschau seiner Handlungen tief in seinem Unterbewusstsein begraben. Er hat bestimmt schon etliche Steinbrocken ins Rollen gebracht (z.B. mit Chemtrails, Haarp, bewusste kurzzeitige Manipulationen an der Wetterlage, Luft- und Wasserverschmutzung etc.) und staunt jetzt darüber, was innerhalb von 200 Jahren seit dem Beginn der Industrierevolution geschehen ist. Das der Einflussfaktor Mensch u. Industrie zu den Klimaveränderungen beträchtlich beiträgt, belegen viele Messergebnisse - es sind Zeitreihen seit dem Beginn der Messungen, also etwa Mitte 18. Jh.

Zum Klimawandel tragen aber auch natürliche Phänomene bei, wie z.B. die Abkühlung des Golfstroms und Verschiebung der Magnetpole oder die regelmäßige Steigung oder Senkung der Sonnenaktivität (die Sonnenzyklen - s. Wikipedia).
Dazu hat der Mensch bis jetzt nur ziemlich kurze Datenreihen zur Verfügung und versteht auch kaum die Wechselwirkungen all der Faktoren.
Vor paar Jahren habe ich einen interessanten Vortrag gedolmetscht - Zusammenhang der Sonnenaktivität mit den extremen Wetterlagen in den letzten 1000 Jahren - anhand der historischen Dokumente, Chroniken und Eintragungen.
Dabei zeigte sich, dass die Sonnenaktivität sowohl das Hochwasser als auch Trockenperioden wohl mehr beeinflusst. Im Mittelalter gab es sogar eine "kleine Eiszeit" etc. Ein hochinteressantes Thema.

Die Bohrkerne aus den nördlichen Regionen (Arktis, Grönland) belegen, dass es schon öfters auf der Erde zum Klimawandel kam. Grönland war - wie es der Name auch andeutet - seinerzeit eine grüne Insel - und wandelt sich wieder in diese Richtung hin.

Das bedeutet keineswegs, dass der Mensch frei von seiner Verantwortung für sein Handeln wäre. Auf der anderen Seite ist es wichtig sich dessen bewusst zu sein, dass der stetige Wandel und Entwicklung in der Natur so sicher ist, wie das Amen in der Kirche. In dieser Hinsicht bin ich optimistisch: genauso wie sich die Natur anpasst (auch durch Sterben der Arten, die in den veränderten Bedingungen nicht weiter leben können - Mammuts u. Dinos sind ein gutes Beispiel dafür), genauso passt sich auch der Mensch an - bewusst oder unbewusst.
Die Spezies Mensch ist auch ein Teil der Natur.

_______________

Liebe Grüße
Majka

«« Sonnenwende
 Sprung