Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 114 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Unsere Mitgeschöpfe
Renate Offline




Beiträge: 931

09.03.2012 16:40
Ratschläge antworten

Hallo

seit ein paar Tagen gibt es bei uns im haus einen weiteren Hund. Einen 10 Wochen alten Labrador-Welpen, ganz süß.
Die beiden Frauen die ihn haben Mutter und Tochter sind auch sicher sehr tierlieb und behandeln ihn gut.
Aber ehrlich gesagt, ich habe etwas Bedenken. Denn die Tochter ist Teenager und man weiß nicht wie lange sie
Gassi-Geh-Lust haben wird in dem Alter. Die Mutter ist - muss ich leider sagen extrem dick und bewegt sich nicht
so leicht vorwärts. Ich fürchrte jetzt der Hund wird zu wenig Bewegung haben.
Und ich meine so ein Hund der braucht viel Bewegung und wer weiß was ihm einfällt, wenn er die nciht hat, also
z.B. dass er daheim einiges dann anstellt.
Dann bräuchte er im Auto eigentlich einen Gurt oder ein Netz zur Sicherung.

Ich sollte unserer nachbarin (die ich gerne mag) einiges sagen, was sie beachten sollte, aber ich will jetzt
auch nicht als aufdringlich und "Gscheitheitsmeierin" mich aufführen, denn wer mag das schon, wenn sich andere
recht einmischen.

Weiß jetzt gar nicht ob ich viel sagen sollte oder nicht. ABer ich fürchte halt, wenn ihnen da manches nicht
klar ist - auch dass ein Hund viel Zeit letztlich erfordert - dass sie sich bald überfordert fühlen werden mit
so einem agilen Tier. Auch eine Welpenschule wäre zur Sozialisierung wichtig für den Hund.

Was würdet ihr tun? Einiges sagen oder nur portionsweise oder sich weitgehend raus halten.

Grüße Renate

Shy Offline




Beiträge: 507

09.03.2012 16:55
#2 RE: Ratschläge antworten

Liebe Renate,

also ich würde den beiden vielleicht erst mal eine chance geben sich evtl. selbst mit dem Hund weiter zu entwickeln.
Wer weiß, vielleicht wird die Mutter durch den Hund wieder in Bewegung kommen und somit anfangen das spazieren gehen zu genießen und evtl. etwas abnehmen und das Mädchen lernt was Verantwortung ist und wird sich rührend darum kümmern....

Also vielleicht mal etwas abwarten und schauen....und sollte es doch ganz anders kommen dann kann man immer noch Ratschläge geben...

herzlichst Shy

_____________________

Wende dein Gesicht der Sonne zu , und du lässt die Schatten hinter Dir.

Du bist nicht auf der Erde, um unglücklich zu werden. Doch Glück ist allein der innere Frieden. Lerne ihn finden. Du kannst es. Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

10.03.2012 09:26
#3 RE: Ratschläge antworten

Ich gebe nur dann Ratschläge, wenn ich danach gefragt werde.

 Sprung