Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 458 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Renate Offline




Beiträge: 928

12.04.2012 21:52
Erziehung damals und heute antworten

Hallo

heute hat mir ein guter Bekannter die Frage gestellt, ob ich denke die Erziehung der Kinder war früher besser
als heute.

Meine Meinung dazu ist, sie war einfach anders. Und in Punkten besser. Sicher nicht wegen der extremen Strenge
oder eines unterwürfigen Gehorsams, die man früher hatte - wobei keine Strenge auch nicht gut ist.

Ich meine früher wurden Werte und Geborgenheit mehr vermittelt.
Ich denke einfach, man wußte was in Ordnung ist und was nicht. Dass man den anderen auch achtet, dass man nicht
Eigentum des anderen zerstört oder jemand zusammen schlägt (dabei meine ich nicht die üblichen Raufereien
unter Jungs die damals ja sage ich mal eher harmlos waren), dass man das Eigentum des anderen nicht antastet
oder seine Mitschüler nicht mobbt. Man wußte besser was sich gehört, das Rechtsempfinden wurde anders vermittelt.
Und dann meine ich, man hatte - im Normalfall - in unserer Eltern- und Großeltern-Generation mehr Zeit für die
Kinder. Die Mütter waren daheim, haben sich gekümmert. Wobei ich nicht der Meinung bin, eine Frau sollte nur
daheim sein, ich finde der Ausgleich macht es. Sagen wir mal 2-3 Tage arbeiten, damit man raus kommt und die
anderen Tage sich Zeit nehmen für die Kinder. Ich denke das schafft das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.
Das heute aber auch vielen Kindern fehlt.

Was meint ihr dazu?
Was denkt ihr, welche Erziehung die bessere war? (Wobei ich gleich sage, ich bin kinderlos und keine Fachfrau,
das ist einfach das was ich mir überlege.

Grüße Renate

Nijemeti Alexander Offline



Beiträge: 511

13.04.2012 09:05
#2 RE: Erziehung damals und heute antworten

Da stimme ich dir zu, liebe Renate. Aber bedenke folgende Sache, heute inkarnieren starke , selbstbewusste Seelen, immer öfter, und diese Kinder können gar nicht mit früheren Methoden erzogen werden, denn sie fordern Respekt und Gleichberechtigung und Verständnis und vor allem Bediengungslosigkeit in Liebe ein. Ja die Kinder von Jetzt sind sogar ihren Eltern in vielen Punkten weit überlegen, und es macht die Sache deswegen so schwierig sie richtig zu erziehen. Ich würden das Wort Erziehung lieber mit dem Satz " Einführung in die irdischen Lebensverhältnisse" ersetzen. Ich war ja selber so ein Kind, 1977 schon, ich wollte mich auf keinen Fall unterordnen und litt sehr unter autoritär betonter Erziehung der damaligen Zeit, wo das Motto: "ein Kind hat nichts zu kamelen" das Leitwort bei meisten Eltern , Lehrern usw. war.Und bei meinen Kindern, oh Himmel und Erde, die sind ja wie Zuchtmeister für ungeschickten Eltern, da braucht einer Fingerspitzengefühl und Geduld ohne Ende, sonst nehmen sie einen auseinander wie Füchse ein Hänchen. Und das ist nicht schlecht, denn sie sind Kämpfer, sie sind dazu berufen , das Leben zu ändern und sie kamen nur deswegen auf diese Erde , um alles zu ändern, sanft, wo es sanft kommt, und hart wo es hart kommt, sie werden sich nicht mehr betören lassen, ja Alkohol, Disco, Porno und Drogen sonst,ja das sind noch die Mittel, die sie etwas hindern können, aber selbst diese werden sie nicht zurückhalten können, nein, liebe Welt, du kannst nichts gegen diese Seelen einsetzen, du wirst dich ändern müssen, oder du wirst geändert. Entscheide dich, solange, es aus Gnade möglich ist, entscheiden zu dürfen.

Maerchenhexe Offline




Beiträge: 947

15.04.2012 13:42
#3 RE: Erziehung damals und heute antworten

Die WELT muss sich nicht ändern, die ist perffekt. Die Menschen meinst wohl.

ikuisuus Offline




Beiträge: 580

16.04.2012 10:44
#4 RE: Erziehung damals und heute antworten

Zitat
Die WELT muss sich nicht ändern, die ist perffekt. Die Menschen meinst wohl.


Maerchenhexe Offline




Beiträge: 947

16.04.2012 16:54
#5 RE: Erziehung damals und heute antworten

Die ist so perfekt, dass ich ihr meine Unzulänglichkeit mit nem zweiten eff bewies, muahahahaha!

ikuisuus Offline




Beiträge: 580

17.04.2012 10:03
#6 RE: Erziehung damals und heute antworten

henne ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2012 21:28
#7 RE: Erziehung damals und heute antworten

Hallo alle Zusammen,

ein interessantes Thema, worüber ich mir auch schon des Öfteren Gedanken gemacht habe.

Was ich persönlich bei Erziehung von Kindern wichtig finde ist, dass sich die Eltern beide einig sind.
Damit meine Ich, dass z. B. ein ausgesprochenes NEIN, auch wenn es nur von einem Elternteil ausgesprochen wurde, zu gelten hat.
Denn sonst lernen Kinder sehr schnell, Vater und Mutter gegeneinander auszuspielen.

Ich selbst bin seit September 2001 alleinerziehender Vater zweier Töchter (jetzt 19 und 16 Jahre alt) und habe des Öfteren erlebt, dass eins meiner Kinder zu mir kam und fragte, ob es das oder das haben oder machen darf.... Grins: da wurde ich dann immer sehr hellhörig und fragte erst mal, ob sie schon bei ihrer Mutter war und fragte.... Kam als Antwort vom Kind dann "ja", sagte ich gleich, dass meine Antwort die selbe ist, die von Muttern kam bzw zu hören war.
War die Antwort nein, habe halt ich entschieden, und das galt dann....egal ob ja oder nein.

Mit meiner Frau sprach ich dann immer später in Abwesenheit der Kinder darüber, warum z. B. ein Verbot ausgesprochen wurde, weil ich in einigen oder auch vielen Punkten mit ja geantwortet hätte.

Denke ich an die Erziehung meiner verstorbenen Frau, gabs da nur eine Person, die da das sagen hatte...Der Vater. Er ist ein absoluter Familiendiktator und er ist der Meinung, dass nur sein Wort Gesetz ist...auch seiner Frau gegenüber...! Und das hat er auch mal versucht, bei mir durchzusetzen.. Oh oh....was gab das für Diskussionen zwischen ihm und mir... besonders nach dem Tod meiner Frau....Versuchte Einmischungen und so.... Das führte so weit, dass wir seit langer Zeit keinen Kontakt mehr zueinander (weder mit Ex-Schwiegermutter noch -Vater) haben.... Aber was redet er mit meinen Kids auch nur im Kommando-Ton und hat es bei mir versucht.

Wir, später ich alleine, haben uns sehr viel mit den Kindern beschäftigt, viel geredet, gespielt oder gemeinsam unternommen...
Dabei kann man meiner Meinung nach sehr gut erziehen... durch vorleben, erklären und zeigen.

Ich für mich habe festgestellt, dass ich eine Erziehung "mit Zuckerbrot und Peitsche" (was für eine blöde Bezeichnung...ggg) das Beste war, was ich tun konnte.

Man muss nicht Alles verbieten und die Kids auch mal machen lassen, aber darf auch nicht Alles durchgehen lassen.

Erziehung:.... für mich eine der schwersten Aufgaben, die man, wenn man Kinder hat, zu bewältigen hat. Egal ob heute oder früher....

Gruß Henry

 Sprung