Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 1.199 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ferry ( Gast )
Beiträge:

21.01.2007 17:12
#31 RE: Eine Frage antworten

Liebe elke,

so einfach ist das nicht. Du machst aus dem leben eine wiederholungskomödie.

Das leben ist eine ständige veränderung, in jeder sekunde stirbt es um neu aufzuflammen.

Wir stehen laufend vor einer neuen entscheidung wie es weiter läuft
und entscheiden dies durch unsere bereits erkannten und dadurch aktivierten kräfte.

Wir gehen nirgends hin sondern sind mittendrinn nur sehen wir nicht alles,
da unser bewusstsein es manchmal noch nicht nicht zulässt.

Ich habe keine angst und bin auch nicht verkrampft, wozu als geistwesen welchem nichts geschehen kann, ich bin unzerstörbar und ewig seiend wie mein URGRUND es ist?

Der druck welchen Du empfindest kommt von der illusionistischen zeit welche auf dieser erde immer mehr abläuft
und viele dann leid erfahren werden welches nicht nötig wäre und dies erkenne ich, aber auch das es eine illusion ist für mich - andere werden dann dies durchleiden müssen und das erzeugt in mir druck. Ich weiß aber das was ich versuche nun hier zu vermitteln, dann sehr wohl rasch gelebt werden wird, da es sonst nur schlimmer werden wird bis alle sich in eine richtung und zwar an die wahre wenden.Doch dies könnte nun ohne all dem schmerzlichen erkannt werden, wenn man will.

Ich erkenne die illsusion nur viele erleben sie ( normale menschen) als leid und not - wir werden sehen was geschieht wenn der elektrische strom weg ist und das geld nurmehr als papierfetzen verwendung findet, die geschäfte nichts mehr verkaufen, es humger und not gibt, keine eigenen besitze mehr da sind - wie weit dann liebe und licht verbeitet sind.

Aber gerne:Also folgende Version

Ein jedes ding das leben in sich trägt kommt aus dem Urgeist - als energieform - licht und ist dadurch wie diese mit der gleichen kraft ausgestattet, wenn sie diese erkannt und integriert hat.Somit bin ich nicht mein körper, sondern hab einen solchen.bin nicht allen ausgeliefert sondern forme es mir wie ich es brauche - so auch andere und ich kann sie lehren es anders zu formen wenn sie es wollen.Dadurch ist jedes lebende wesen eine erscheinugsform meines urgrundes und mit mir verbunden.


Vor der inkarnation beschließen wir eine aufgabe zu bewältigen und diese durch erkanntes zu beschließen, erst nach erfolg gehen wir weiter zur nächsten aufgabe welche wir uns stellen, dazu ist es nicht nötig zu sterben.

Wir finden durch erkennen unser wissen und setzen es dann ein, vollkommend passend nach unserem bewusstsein welches jedoch immer wachsen und sich erheben kann und so neue erkenntnise herauf steigen lässt und uns wachsen lässt um so dann gottähnlicher zu werden, bis wir selbst ein gott neben gott sind und unsere eigene welt lenken und schaffen werden.

Die verschiedenen Ebenen und welten sind nur scheinbar begrenzt und wir erkennen es, wenn es nötig ist wie wir
uns wo bewegen können, egal ob als geist im mensch oder als reiner geist, da menschsein nur eine illsusion ist, ein körper (werkzeug/erscheinugsform der materie und des geistes) sonst nichts.

Wir sind niemals alleine und unsere freunde und "verwandten" sind immer da wenn wir sie bitten, direkt neben
uns und nicht weit entfernt, im himmel oder sonst wo, sondern im HIER und JETZT die raum zeitillusion ist nur angenommen auf dieser ebene.

Wir entscheiden immer alleine und werden wenn wir es wollen unterstützt und geführt, belehrt und angeregt, wenn wir es brauchen und wollen.

Wir haben das recht alles so zu wollen wie wir es wollen, jedoch bekommen wir nicht alles so, da unser bewusstsein oft nicht alles so annehmen kann.

Wir dürfen niemanden zwingen gegen seinen willen, aber können hinweisen auf eine richtung in welche sich jemand zubewegt und wie es dort sein könnte.
Der freie wille ist nur begrenzt, da das absolute über den freien willen herrscht.
Niemand kann getötet werden, da es solches nicht gibt und nur als mensch in der illsusion dieses stattfindet, also wenn man töten will so geht es einfach nicht und somit ist dieser wille z.B. nicht frei.

Ferry


Elke Offline




Beiträge: 2.637

21.01.2007 19:19
#32 RE: Eine Frage antworten

Lieber Ferry,
ich danke Dir für Deine Erklärung.
Nun hab auch ich es verstanden

Ich muss gestehen, dass ich mit den Bibel-Worten nicht allzu viel anfangen kann.
Denn die Bibel wurde von Menschen geschrieben und der Text ist nur so rein, wie es dem Bewusstsein
des Schreibers entsprach.

Daher sind mir die eigenen Worte oft verständlicher

Ich wünsche Dir und uns allen die Erkenntnis, damit wir auf unserem Weg gut voran kommen
und unser Ziel erreichen.

Herzlichst
Elke

Ferry ( Gast )
Beiträge:

21.01.2007 20:21
#33 RE: Eine Frage antworten

Nur noch zu den bibelworten.

Diese kann man nur auf drei ebenen verstehen.
Durch den körper sind es worte und unverständlich.
Durch den verstand kommt man dann etwas näher, aber noch verzerrt.
Durch den geistigen sinn werden sie uns in ihren hintergrund bringen
und offenbaren uns ihren tiefen sinn des geistes.
Diese drei dann in eins sind sie wertvolle hilfen.

Ferry

Majka Offline




Beiträge: 8.785

21.01.2007 22:41
#34 RE: Eine Frage antworten
Die Bücher über Anastasia hat Wladimir Megre geschrieben - im Internet hat sie ihre eigene Webseite auf Deutsch u. Englisch. Einige Bücher über sie habe ich etwa vor 3 Jahren kurz durchgeblättert, aber nicht gelesen.
Ich denke, sie ist für Russland so etwas wie Neale Donald Walsch für Amerika. Nur mit dem "kleinen" Unterschied, dass Anastasia noch keiner zur Sicht bekam.
_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry ( Gast )
Beiträge:

22.01.2007 08:05
#35 RE: Eine Frage antworten

Liebe majka,

der Vergleich zwischen walsch und anastasia ist korrekt, beide quellen sind identisch.
Für mich ist es ein versuch allein Gott zu sein.
Aber weder jesus noch satana ist Gott, den dieser gibt auch den beiden erst ihr dasein, seines ist.

Ferry

Elke Offline




Beiträge: 2.637

22.01.2007 18:41
#36 RE: Eine Frage antworten

Zum Thema Angst vor dem Tod fällt mir noch folgendes ein.

Vor einigen Tagen hatte ich wieder einmal Schmerzen im Bein und in der Brust.
Prompt spulte das ganze Programm ab.
Angst, vor Brustkrebs - Erinnerung, das Mutter daran starb etc.

Es ging mir einige Tage richtig schlecht und ich überlegt, was ich als nächstes unternehmen werde.
Dann setzte ich mich hin und arbeitete mit mir selbst.

Ich konnte es kaum glauben.
Da hat sich mein Verstand mächtig in den Vordergrund gespielt.
Als er merkte, dass er nicht mehr so häufig gefragt wird und ich mich immer weniger den materiellen Dingen widmete, meinte er, auf sich aufmerksam machen zu müssen, in dem er dass ganze Programm der Erinnerung (Angst vor Krebs etc.) wieder aktivierte.
Er hätte es fast geschafft, denn einige Tage routierte ich.

Doch dann erkannte ich, bedankte mich für die Erinnerung und stieg aus diesem "Spiel" aus.

War eine recht interessante Erfahrung.

Licht und Liebe
Elke

Elke Offline




Beiträge: 2.637

22.01.2007 18:58
#37 RE: Eine Frage antworten

Upps - hier sollte mein Artikel nicht hin.
Sollte eigentlich zu diesem Thema "Wer oder was ist Gott für Dich".

Sorry
Elke

Lichtbegleiter ( gelöscht )
Beiträge:

22.01.2007 19:16
#38 RE: Eine Frage antworten

Für mich ist das kein Problem.
Ich finde es klasse, wie Du mit der "Angst" umgegangen bist. Spitze!

Majka Offline




Beiträge: 8.785

22.01.2007 20:03
#39 RE: Eine Frage antworten

Liebe Elke, willst du den Beitrag verschieben?
_______________

Liebe Grüße
Majka

Elke Offline




Beiträge: 2.637

22.01.2007 20:05
#40 RE: Eine Frage antworten

Liebe Majka,
eine gute Idee. Könntest Du bitte meinen Text verschieben u. vielleicht auch die Antwort
von Lichtbegleiter

Daaaanke

Elke

Majka Offline




Beiträge: 8.785

11.02.2007 15:27
#41 RE: Eine Frage antworten

Ich komme auf die Anfangsfrage von Ferry zurück: WER ist sie (Anastasia)?

In einem älteren Heft von Lichtfokus fand ich einen Artikel über sie vom Dezember 2002. Der Autor Claudius Kern war von ihr begeistert, schon aus dem Grund, dass sie eine Frau ist.
Hier ist der Link: http://www.elraanis.de/frontend/newspape...=4&activ_id=182

_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry ( Gast )
Beiträge:

11.02.2007 19:38
#42 RE: Eine Frage antworten

In Antwort auf:
Vor allem aber ist sie eine Frau, endlich eine Frau!
Männer haben wir ja schon genug, die uns das Licht zu reichen versuchen.
Für mich ergänzt sie das auf der weiblichen Seite, was Drunvalo und Gregg Braden auf der männlichen aufzubauen im Begriff sind. In ihrer Voll-Weiblichkeit verkörpert sie genau den „hundertvierundvierzigsten“, unberechenbaren nach den 143 möglichen, berechenbaren männlichen Wegen (nach Drunvalo – nicht so ernst gemeint, aber bezeichnend).
Der dritte Punkt hängt für mich mit ihrer Macht zusammen. Ich habe ein sicheres Gefühl, daß meine Unternehmungen in ihrem Sinne (der ja alles Lebensfördernde umfaßt) gelingen können, wenn sie in der richtigen Über-Ein-Stimmung mit dem Universum geschehen.


Natürlich kann eine "Frau" in der männerdominierten Welt alles ereichen, noch dazu wenn es eine solche Frau ist. Sie ist das weibliche Dual Urs! Du verstehst das nicht - kein Problem, vergiss es.

Es ist ja in IHREM SINNE - der ALLES lebensfördernde Umfasst. Genau treffend formuliert.

Aber lass es gut sein, liebe Majka - ich habe erkannt das alles so sein muss, damit sich die Offenbarung erfüllt.

Es ist nicht mehr meine Aufgabe Menschen zu begleiten -und somit habe ich meine geistige Arbeit erledigt.
Ich widme meine kurze verbleibende Zeit einer humorvollen von Leben vibrierende Seite.

Ferry

Majka Offline




Beiträge: 8.785

12.02.2007 22:36
#43 RE: Eine Frage antworten
Weißt du, Ferry, ich halte den ganzen Rummel um Anastasia für ein gut inszeniertes Theater und Humbug. Denn soviel ich weiß, hat sie kaum jemand gesehen. Es ist also fraglich, ob sie überhaupt existiert. Aber der Autor des Artikels ist von ihrer Erscheinung offensichtlich begeistert. Die Frage ist, ob er selbst die erhaltenen Infos geprüft hatte - denn die Manipulation des Bildes ist offensichtlich.

Nichts desto trotz, die Bücher von W. Megre lesen sich wirklich sehr gut - zumindest haben es mir einige Freunde bestätigt, die diese Bücher gelesen haben. Sie sind ein Gegenpol von der russischen orthodoxen Kirche sowie von der vorherrschenden Konsum-Orientierung der Gesellschaft. In Russland sollen sich durch diese Bücher angeblich viele Menschen angesprochen fühlen. Wenn es ihnen hilft zu ihrer Spiritualität zu finden, würde ich es nur begrüßen. Die Bücher haben dort genauso viel Begeisterung und Anhängerschaft gefunden, wie hier im Westen die Bücher von N. D. Walsch.

Gerade in den ehemaligen Ostblock-Ländern haben die Menschen alle ihre Wertvorstellungen verloren, sind atheistisch erzogen und Bibel erzeugt bei ihnen eher Gänsehaut und gewisse Skepsis. Alles, was nach etwas Dogma "riecht", stößt dort bei etwas gebildeten Menschen auf Skepsis. Daher ist es schon sehr begrüßenswert, wenn sie sich um mehr als nur Materie und Konsum interessieren.

Darüber hinaus sind die Russen sehr gut in wissenschaftlichen Forschungen der Gedankenkraft und "unerklärlichen" Phänomenen, um Moskau herum gibt es mehrere solche Forschungsinstitute. Allerdings werden diese Sachen nicht so sehr auf große Glocke geschrieben, weil dadurch vielleicht viel ungewolltes öffentliches Interesse geweckt worden wäre. Das ist aber ein anderes Kapitel.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry ( Gast )
Beiträge:

12.02.2007 23:03
#44 RE: Eine Frage antworten

Liebe Majka,

In Antwort auf:
Denn soviel ich weiß, hat sie kaum jemand gesehen.


Es ist alles reine Glaubenssache.
Anastasia existiert tatsächlich. Sie hat einen Sohn welcher mit den Tieren kommuniziert, der mit Schlängelchen spielt und mit Wöfen herumtollt. Sie ernährt sich von Nüssen welche Ihr Eichkätzchen bringen.

Sie hat ein Wissen über das Gesetz des Universums, welches niemand haben kann, außer er kennt es von einer Zeit in der dieses Wesen dabei war.
Ich sage nicht das Sie böse ist und der Teufel. Nein , das ist viel subtilerer. Sadhana kennt die Liebe wie wir sie kennen, doch die Liebe Gottes kennt sie nicht in sich. Sie liebt IHRE Erde, ihre Schöpfung, ihre Menschenkinder und musste hier inkarnieren, da sie damals als Christus vom Kreuz kam und Sie in ihrer "Hölle" aufsuchte erkannt hat wie falsch Sie gehandelt hat. Damals hat Gott sie als Christus besiegt und Ihr die Augen geöffnet - da nannte Sie sich Luzifer und war ein männliches Wesen.

Es ist Ihr Versuch ins Lichtreich zurück zu kehren. Doch dies kann Sie erst dann wenn alle anderen bereits dort sind. Daher die Versuche die Menschen rasch heinzubringen.

Nur Ihre einstigen Urerzengel haben Sie verstossen und sitzen nun auf Ihren Thron um die Erde zu beherrschen. Nur haben diese nicht Ihre Macht.

Sie ist und war das einzige positive Negativ Gottes als sein weibliches Dual, daher hat Sie dieselbe Macht wie Gott - Christus - und eben Sie selbst als Sadhana.

Was N.D. Walsh anbelangt, so weiß Er selbst nicht wer da mit seiner Hand schrieb.
Ich vergesse nicht das Sadhana vom Anfang an dabei war und das gleiche Wissen über diese Dinge hat wie Gott.

Sie lebt wirklich und Sie hat auch eine eigene Modekollektion, Bücher, Kosmetika und dass Alles aus der Einöde Russlands heraus?

Majka lies doch einfach Anita Wolfs Offenbarung der ewigen Liebe, oder Jakob Lorber - die zeigen einen anderen Christus als die Kirche es getan hat.
Ich sehe Christus als Energiewesen, wie auch Sadhana. Der Christus den die Kirche zeichnet ist ein Klischeefigur welche einfach nicht stimmt.
Bei Lorbers Buch vom Himmel zur Hölle lernt man einen Christus kenne, wie wirklich die Liebe agiert und Er setzt verblüffende Antworten und Taten in dieser Geschichte über Robert Blum z.B.

Ich konnte mich auf diesen Seiten selbst wiederfinden und erkennen. Oder Swedenborg ist eine gute Quelle um die Geisterwelt zu erkennen. Das Buch Emanuel wo Christus als höchstes Geistwesen dargestellt wird und wo auch von den dunklen Kräften berichtet wird.
Ja nun habe ich wieder einmal zuviel geschrieben, aber niemand kann das wegleugnen oder negieren.

Dafür gibt es zuviele gleichlautende Erkenntnise in eben solchen Büchern - welche selbst die Kirche verboten hat.

Ferry

Majka Offline




Beiträge: 8.785

12.02.2007 23:29
#45 RE: Eine Frage antworten
Danke für die Buchtipps, werde ich gerne lesen!
Für mich ist Christus auch nur eine Art von Energie - mit dem kirchlichen wird die Menschheit nur in Abhängigkeit gehalten.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung