Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 174 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

05.04.2013 10:48
Neue Eiszeit statt Erderwärmung? antworten

Lustigerweise waren heute sowohl in unserer Tageszeitung (Leserbried) als auch auf Bild.de ein Bericht darüber. Hier mal der Bild-Bericht:

Russischer Forscher sicher: nächste Eiszeit naht

http://www.bild.de/news/inland/wetter/ei...68276.bild.html


Hier der Leserbrief:

Die Kälte ist das Thema

Zum Klimawandel:
Click here to find out more!

Seit die Politiker die „Klimakatastrophe“ vorgegeben haben, werden viele Journalisten nicht müde, diese auch zu predigen. Die Berichte über die Erderwärmung haben inzwischen messianische Ausmaße erreicht. Während es in New York, in Südspanien und in der Ukraine wegen Schnee und Kälte viele Tote gibt, ist weiterhin von der Erderwärmung die Rede. Obwohl es auf den Kanaren, in Arabien und in Ägypten schneit, wird die Erde angeblich ständig wärmer. Die Araber haben nicht einmal ein Wort für „Schnee“. Die genannten Länder und Kontinente sind nur ein kleiner Auszug aus der globalen Erdoberfläche, in denen die Temperaturen auf nie dagewesene Tiefwerte abfallen.

Trotzdem werden Wörter wie Erdabkühlung aus der Berichterstattung ausgeblendet. Man belügt die Bürger, um Photovoltaik und Windkraft mit exorbitanten Subventionen zu installieren. Eine derartige Investition, die voraussichtlich rund 15 bis 20 Jahre braucht, um rentabel zu werden, ist betriebswirtschaftlich Schwachsinn. Es gibt inzwischen von der Politik ungekaufte, freie Wissenschaftler, die mit ihrem guten Namen die Klimakatastrophe als Manipulation und Jahrhundertlüge bezeichnen. Die Politiker haben „beschlossen“, dass die Erderwärmung auf zwei Grad begrenzt wird. Damit schreiben sie unserer Sonne und unserer Galaxie vor, was sie zu tun haben und was sie tun dürfen. In der Erdgeschichte hat es bekanntlich viele Erdabkühlungen und Erderwärmungen gegeben, obwohl es damals gar keinen Verbrauch fossiler Energien gab.

Quelle: http://www.donaukurier.de/interaktiv/les...rt76949,2739063

Bin gespannt auf Eure Meinungen.

Jedes Ding hat drei Seiten:
Eine, die du siehst,
eine, die ich sehe und
eine, die wir beide nicht sehen.

(aus China)

Majka Offline




Beiträge: 8.785

05.04.2013 17:32
#2 RE: Neue Eiszeit statt Erderwärmung? antworten

Warum meint man, dass Erderwärmung wärmeres Wetter bedeutet? *kopfschüttel

Es liegt doch auf der Hand - zumindest für Europa und Nordafrika: Durch die Erwärmung tauen die Eiskappen an den Polen, dadurch gelangt mehr Süßwasser ins Meer, und das drückt den warmen (und salzhaltigeren und daher auch schwereren) Golfstrom mehr nach unten, was zur Folge hat, dass Europa abkühlt. Darüber hinaus sind für Erderwärmung auch extreme Wetterlagen charakteristisch. Aber fairerweise muss auch gesagt werden, dass es in Europa schon eine kältere Jahrzehnte/-hunderte gab - sog. kleine Eiszeit. Es kann also unendlich lange darüber diskutiert werden, ob es nur eine Anomalie oder ein zu erwartender Trend ist.

So ungefähr hat mir das neulich ein Kollege, der sich mit diesem Thema seit mehreren Jahren befasst, erklärt, als ich über die Kälte und den langen Winter "beschwert" habe. Daher kann ich hier jetzt oberschlaumeierisch angeben.

Was aber Fakt ist: Die Inselstaaten im Pazifik haben schon wegen Erderwärmung Sorgen, weil der Meeresspiegel dort merklich ansteigt und ihnen sozusagen das Land unter den Füßen wegfrisst.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Amiel77 Offline



Beiträge: 90

06.04.2013 08:00
#3 RE: Neue Eiszeit statt Erderwärmung? antworten

Es wird eine kurze Erwärmungsphase geben, dann aber eine starke Abkühlungsphase. Das ist ein normaler Prozess und gehört zu dem Wasserzyklus auf der Erde. Wanderung der Meere von Süden nach Norden und dann wieder zurück. Neues Land wird frei und Länder werden komplett überschwemmt. Deswegen ist es so wichtig, das die Menschheit sich als Ganzes begreifft und versteht, dann kann man ohne Probleme hin-und herziehen und den Überschwemmungen ausweichen, aber auch den Wüsten. Es geht doch um Liebe und Miteinander auf dieser Erde. Das sind die grundlegendsten Werte des Lebens und die schwierigsten Lektionen anscheinend.

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

09.04.2013 12:47
#4 RE: Neue Eiszeit statt Erderwärmung? antworten

Ja, leider ist es so dass bei einer "Erderwärmung" es hier bei uns in Europa kälter und regnerischer wird :/

__________________________________________________

Wenn Sie mich suchen: ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. -Genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!" (Bernd das Brot)

Neuer Papst »»
 Sprung