Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 103 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes
Majka Offline




Beiträge: 8.785

13.01.2014 21:31
TV-Tipp: Geheimbünde antworten

Eine dreitelige Dokumentation GEHEIMBÜNDE wird in diesen Wochen auf ARTE ausgestrahlt.

Der 1. Teil "Die Masken der Verschwörer" - Montag, 13.01. um 17.30 Uhr, Wiederholung am Mittwoch, 22. Januar um 17:35 Uhr (50 Min.)
Der erste Teil der Dokumentation taucht ein in die Entstehungsgeschichte der wichtigsten Verschwörungstheorien. Warum wurden die Juden Anfang des 20. Jahrhunderts in besonderem Maße zum Feindbild? Wer hatte die Idee zu den "Protokollen der Weisen von Zion", jenes erfundene Pamphlet, das einst auch die Nationalsozialisten für ihre Zwecke missbrauchten? Der Film zeigt die realen Hintergründe der Fälschung der Schrift, die noch heute von vielen Islamisten als real angesehen wird. Verschwörungstheorien kreisen auch um die Anschläge vom 11. September 2001. Danach war die US-Regierung in die Planungen eingeweiht. Aber gibt es ernstzunehmende Fakten, die diese These stützen?


Der 2. Teil "Der Code der Illuminaten" - Dienstag, 14.01. um 17:35 Uhr (49 Min.), Wiederholung am Donnerstag, 23.01. um 17:35 Uhr
Die Dokumentation beleuchtet den realen historischen Kontext, in dem die "Illuminati" entstanden sind, und die wahre Geschichte ist ebenso spannend wie die Verschwörungstheorie. Der Geheimbund wurde Ende des 18. Jahrhunderts von Professor Adam Weishaupt in Ingolstadt gegründet. Sein Ziel war es, auf dem Weg durch bestehende Instanzen an die Macht zu kommen und die Welt zu verändern. Weishaupt wollte die Menschen von den erdrückenden Dogmen der Kirche befreien. Stattdessen propagierte er einen Staat nach dem Vorbild der alten Athener. Immer mehr Menschen schlossen sich den Illuminaten an, bevor der Orden auf dramatische Weise unterging.

Der 3. Teil "Die Erben der Templer" - Mittwoch, 15. Januar um 17:30 Uhr (54 Min.), Wiederholung am Freitag, 24.01. um 17:25 Uhr
Rund vier Millionen Freimaurer gibt es auf der Welt, wohl kein anderer Geheimbund hat mehr Mitglieder. Und doch weiß niemand genau, was in den Tempeln der Freimaurer geschieht. Bei ihrem bizarren Aufnahmeritual müssen die Logenbrüder ein Schweigegelübde ablegen. Wer es bricht, wird bestraft. Auch in Deutschland und Frankreich ist der Orden aktiv, in fast jeder größeren Stadt gibt es ein Logenhaus. Anwälte, Ärzte und Politiker gehören ebenso zu den Mitgliedern wie Handwerksmeister und Musiker. Aber was fasziniert diese Leute an dem Geheimbund? Gelangen sie im Tempel tatsächlich zu geheimem Wissen? Und warum dürfen die Freimaurer nicht über die Tempelarbeit sprechen - wenn sie doch nur der Humanität dient, wie die Mitglieder behaupten?Noch immer ist nicht endgültig geklärt, wie der Bund überhaupt entstanden ist. Das Innere der Tempel weist Parallelen zum Salomonischen Tempel in Jerusalem auf, dessen Mythos die Tempelritter im 12. Jahrhundert nach Europa brachten. Aber sind die Tempelritter tatsächlich die Vorläufer der Freimaurer?

*********

Bin neugierig, was in der Doku gezeigt wird - und vor allem, welche Kommentare dazu abgegeben werden.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung