Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 126 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes
Amiel77 Offline



Beiträge: 90

01.02.2014 22:53
Ein interessantes Buch antworten

Majka Offline




Beiträge: 8.781

02.02.2014 12:54
#2 RE: Urantia - Ein interessantes Buch antworten

Hallo, lieber Alex,
vor paar Tagen hab ich ganz intensiv an dich gedacht, weil du so lange nichts geschrieben hast... und voilà - schon ist hier ein Posting von dir.
Dein Link weckte sofort Interesse in mir - hab daher etwas gegoogelt, um mehr von diesem Buch zu erfahren.

Hätte nicht gedacht, dass ich sofort auf Wikipedia fündig werde. Für besseres Verständnis des Buches - finde ich - ist die allgemeine Info von vornherein sehr hilfreich, daher ein Auszug aus der Wikipedia-Seite Urantia

Zitat

Das Urantia Buch (engl. The Urantia Book) ist ein 1955 erschienenes Buch in englischer Sprache, in dem der Begriff „Urantia“ als eigentlicher Name des Planeten Erde vorgestellt wird. Das Buch entstand in Chicago, Illinois, USA zwischen 1924 und 1955 und beruft sich auf eine Offenbarung durch übermenschliche Persönlichkeiten. Die anonymen Autoren des Urantia Buches geben an, dass es ihre Absicht sei, „umfassendere Konzepte und eine fortgeschrittene Wahrheit“in einem Versuch darzustellen, „das kosmisches Bewusstsein zu erweitern und die geistige Wahrnehmung zu steigern“. Unter vielen anderen Themen nehmen sie Bezug auf den Ursprung und die Bedeutung des Lebens, beschreiben den Platz der Menschheit in der Schöpfung und besprechen das Verhältnis zwischen Gott und Mensch.

Die 1950 gegründete Urantia Foundation veröffentlichte 1955 zuerst die Urantia-Papiere als The Urantia Book. Das Buch wurde in verschiedene Sprachen übersetzt, darunter ins Spanische, Finnische, Französische, Holländische, Litauische, Russische und Deutsche.

Im Jahr 2001 wurde der Urantia Foundation das US-amerikanische Copyright für die englische Version in einer Gerichtsentscheidung abgesprochen und die Urantia-Papiere wurden gemeinfrei.

Symbol
Das Urantia-Logo, das auch auf dem Umschlag des Buches abgebildet ist, besteht aus drei hellblauen konzentrischen Kreisen, die „das materielle Symbol der Herrschaft der Trinität über die ganze Schöpfung“ darstellen sollen.[6] Gleichzeitig soll das Logo das Banner Michaels im Kampf gegen den rebellierenden Luzifer darstellen,[2] dessen Symbol ein schwarzer Punkt mit umgebendem rotem Kreis auf weißem Hintergrund ist.

Aufbau des Buches
Das der Gnosis nahestehende Buch thematisiert Gott, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Philosophie und das Schicksal. Sowohl die englische als auch die 2005 erschienene deutschsprachige Ausgabe umfasst 2.097 Seiten. Das Buch ist in vier Teile nebst einem Vorwort gegliedert und besteht aus 196 Kapiteln. Die vier Teile sind in „sich anthropozentrisch verengender Perspektive“ angeordnet.

Vorwort

In der Einleitung werden die Begriffe und philosophischen Konzepte des Buches vorgestellt. Dieses Vorwort wurde angeblich von einem „Göttlichen Ratgeber von Orvonton“ verfasst.

Teil I
Das Zentraluniversum und die Superuniversen.
31 Kapitel beschreiben das Wesen der Höchsten Wirklichkeit und die astronomisch-kosmologische Organisation des Universums. Das Paradies wird, zusammen mit der Insel des Paradieses - das materielle und Gravitationszentrum des Universums - beschrieben als die Quelle aller Energie, Substanz, des Lebens und der Eigenschaften der Welt. Beschrieben wird auch ein Universum in der organisierten Hierarchie, die in einem relativen Prozess der Schöpfung entstanden ist und auch wie sich zahlreiche bewohnte Planeten in allen Stadien der geistigen, biologischen, intellektuellen und Sozialentwicklung entwickeln.

Teil II
Das Lokaluniversum.
25 Kapitel betreffen unser lokales Universum. Es spricht von der Geschichte der Substanz, von der Energie und von den Konstellationen des lokalen Universums. Auch die Bereiche des Lichtes und des Lebens und des Wachstums, die der Mensch durch seine Treue zu Gott erreichte. Es beschreibt den selbst-opfernden Dienst gegenüber unseren Mitgeschöpfen, die Pläne für die Schöpfung und die Entwicklung und die Regierung des lokalen Universums.

Teil III
Die Geschichte Urantias.
63 Kapitel beschreiben die Geschichte der Erde. Beschrieben wird im Detail die Geschichte der geologischen Entwicklung, die Einrichtung des Lebens, die evolutorische Geschichte des Menschen und die Entstehung von Zivilisationen, von Regierungen und von Institutionen. Die Geschichte wird in einer Weise erzählt, dass die zugrundeliegende fromme Zivilisation menschlicher Wesen das neue Leben gewinnen und dass darauf aufbauend die Grundlagen einer umfassenderen kulturellen Entwicklung geschaffen werden können.

Teil IV
Das Leben und die Lehren Jesu.
Dieser umfangreichste Teil beschreibt in 77 Kapiteln auf 775 Seiten aus der Sicht von „zwölf Mittlern Urantias“ unter Aufsicht eines „Offenbarungsleiters“ das Leben Jesu,[9][10] der wie bei den Adventisten mit dem Erzengel Michael gleichgesetzt wird und als Inkarnation Michaels gilt. In diesem Teil wird zusätzlich die Kindheit und das nicht in den kanonischen Evangelien überlieferte Wirken Jesu zwischen dem 12. und 30. Lebensjahr in epischer Breite erzählt.




Ein Umfang von über 2.000 Seiten, das werde ich bestimmt nicht alles lesen, aber auf jeden Fall lasse ich mich dabei von meiner Intuition führen.

Vielen Dank für den Link, lieber Alex.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Amiel77 Offline



Beiträge: 90

03.02.2014 00:03
#3 RE: Urantia - Ein interessantes Buch antworten

Ja das Buch ist ein Hammer, aber ich glaube weiterhin dran, dass Jesus die Inkarnation des Ewigen Sohnes war, und Johannes der Täufer die Inkarnation Michaels, als Wegbereiters. Denn viel zu viele wunderbare Offenbarungen habe ich seitdem erhalten, als ich diese Wahrheit als meine angenommen und verstanden habe. Es ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Buch

Majka Offline




Beiträge: 8.781

04.02.2014 15:27
#4 RE: Urantia - Ein interessantes Buch antworten

Mich sprechen eher die Kapitel über das Universum an - also Teil I und II. Am Wochenende werde ich bestimmt einiges davon lesen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung