Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Lebens-Mittel im Neuen Zeitalter
Majka Offline




Beiträge: 8.785

10.12.2014 14:21
Umweltfreundliche Landwirtschaft antworten

Einen interessanten Artikel bringt die heutige Ausgabe von "Grenzwissenschaft aktuell":

Zitat


"Biologische Landwirtschaft könnte sogar Weltbevölkerung ernähren"
- Metastudie belegt geringere Ertragslücke zwischen Bio und konventioneller Landwirtschaft möglich


Berkeley (USA) - Biologische Landwirtschaft ist deutlich weniger ertragreich als konventioneller Landbau - so lautete zumindest ein jahrzehntelang gehegtes Vorurteil gegen Bio & Co. Eine erstmals erstellte Metastudie zeigt nun jedoch, dass dies nur bedingt stimmt und Bauern durch die konsequente Nutzung biologischer Anbaumethoden den Unterschied auf weniger als zehn Prozent "Verlust" im Vergleich zum konventionellen Landwirtschaft reduzieren können. Neben dem Gewinn für die Natur könnte auf diese Weise sogar die Weltbevölkerung allein durch den Ertrag biologischer Landwirtschaft ernährt werden.

Wie die Forscher um Lauren Ponisio und Claire Kremen von der University of California in Berkley aktuell im Fachjournal "Proceedings of the Royal Society B" (DOI: 10.1098/rspb.2014.1396) berichten, zeige ihre Metastudie auf der Grundlage von 115 Untersuchungen, dass schon der jetzt festgestellte Unterschied von rund 19,2 Prozent geringer sei als bislang angenommen. Besonders Methoden wie Fruchtwechsel und gemischter Anbau könnten diesen Abstand zum Ertrag der konventionellen Landwirtschaft zudem um weitere 10 Prozentpunkte reduzieren und gleichzeitig deren negative Nebenwirkungen wie den Schwund von Lebensräumen und Artenvielfalt oder die Umweltbelastungen durch den Einsatz von Giften und Kunstdünger reduzieren bzw. auszuschließen.

Die Erträge hängen zudem auch stark von den angebauten Erntefrüchten ab, sodass es angesichts bestimmter Sorten wie Bohnen, Erbsen und Linsen kaum unterschiede zwischen Bio- und konventionellem Anbau gebe.




Weiterlesen bei: grenzwissenschaft-aktuell.de

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.785

10.12.2014 14:23
#2 RE: Umweltfreundliche Landwirtschaft antworten

Es wird interessant zu lesen, was die Vertreter von konventioneller Landwirtschaft dazu sagen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Amiel77 Offline



Beiträge: 90

13.12.2014 01:18
#3 RE: Umweltfreundliche Landwirtschaft antworten

Und vor allem, wenn die Menschen die Nahrungsmittel nicht wegwerfen würden. Mindestens 30 % der guten Nahrungsmittel gehen durch falsche Lagerung oder einfach aus wirtschaftlichem Kalkül kaputt. Das ist auch so eine uralte Wunde der Menschheit. Panzer bauen statt Dialog und Zusammenarbeit.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

15.12.2014 09:45
#4 RE: Umweltfreundliche Landwirtschaft antworten

Zustimmung, 100 %.
Es sind Abertausende von Tonnen von Lebensmitteln, die von den Menschen in Mülltonne wandern, aber vor allem auch durch die Supermarkt-Ketten entsorgt werden (müssen). Über eine solche Verschwendung gab es im TV auch schon mehrere Dokus. Einerseits verhungern Millionen von Menschen, und unsere im Überfluss lebende Gesellschaft leistet sich, Lebensmittel in solchen Mengen wegzuwerfen. Das ist doch nicht normal.

_______________

Liebe Grüße
Majka

«« Äpfel
 Sprung