Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 158 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Renate Offline




Beiträge: 931

15.01.2015 21:30
Paris antworten

Hallo Zusammen,

vermutlich habt ihr ja alle mit bekommen dass es in Paris Terroranschläge gab, auch wegen Mohammed-Karikaturen
einer Satiere-Zeitschrift. Ich meine abgesehen davon, dass man nicht noch provozieren muss mit derartigen
Dingen, ist es natürlich ganz furchtbar was dort passiert ist und dass erneut sogenannte Gläubige den
Glauben mißbrauchen um Terror auszuüben.
Aber was ich echt erstauntlich finde und auch erfreulich.... es ist was "Schlechtes" (Anschläge, Morde)
geschehen und was Gutes draus entstanden (Einigkeit in Europa und der Welt, Moslems, Juden, Christen
gehen gemeinsam auf die Straße um zu demonstrieren, dass sie gegen solche schlimmen Aktivitäten sind).
Das haben die Terroristen sicher nicht erreichen wollen und es stimmt hoffnungsvoll, dass so etwas
geschieht. Ob dieser Geist auf Dauer bleiben wird, bleibt abzuwarten, aber es gab zumindest Tage der
Einigkeit bei oft verfeindeten Gruppen.
Und was ich mich auch frage.... die astrologische Konstellation die im letzten Jahr so viel Gewalt
und Elend noch hervorgebracht hat (das Alte kämpft gegen das Neue und wenn nötig mit Gewalt) ist
im Jahr 2015 nicht mehr existent. Ist das schon ein vorbote jetzt, dass es besser wird auf der Welt
wieder?

Grüße Renate

Majka Offline




Beiträge: 8.785

19.01.2015 10:03
#2 RE: Paris antworten

Liebe Renate,
nach meiner Wahrnehmung geschieht derzeitig so etwas wie ein "Energieausgleich". Die Christen haben jahrhundertelang ihren Glauben mit Gewalt durchgesetzt, jetzt bekommen sie die Rechnung dafür. Da zeigt sich ganz genau das karmische Prinzip, was wir oft als "Gottes Mühlen" bezeichnen. Die mahlen halt nur in anderen zeitlichen Dimensionen als sich das Menschenkind vorstellen kann. Alle, die mit Gewalt gegen andere göttliche Geschöpfe vorgehen (nicht nur gegen Menschen), werden mit ihren eigenen Taten eines Tages konfrontiert - so ist es nun mal. Das trifft auf alle zu, egal zu welcher Glaubensrichtung sie sich bekennen und mit welchen "edlen Gedanken" sie ihr Handeln begründen. Solche Gewalttaten begleiten uns doch seit Jahrzehnten, nun haben sie auch Europa erreicht und passieren sozusagen direkt vor der Haustür. Solange es irgendwo im Nahen Osten, Asien, Afrika oder Lateinamerika passierte, war es zu weit entfernt.

Auf der anderen Seite freue ich mich auch, dass sich viele Menschen bewusst sind, dass auf Gewalt nicht mit Gewalt geantwortet werden kann, sonst könnte es ins uferlose eskalieren und das Rad des Schicksals zu einem "Hamsterrad" machen. In diesem Zusammenhang fällt mir ein, was für eine Wirkung Gandhis Gedanken (und Taten) über Gewaltlosigkeit auf unsere Welt hatten und haben.

Wichtig ist dabei - trotz des Entsetzens über solche (Un)Taten - einen Abstand zu bewahren und sich bewusst zu werden, dass sie u.a. auch ein Spiegelbild für die eigenen Gewalttaten aus früheren Leben sind.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Maerchenhexe Offline




Beiträge: 955

23.01.2015 07:56
#3 RE: Paris antworten

Wer sich für die Macht entscheidet, entscheidet sich gegen die Liebe. Lieblos geworden, diese Welt. Dafür werden die Liebenden kräftiger. Wenn ich an die Aldiaffaire denke, bekomme ich allerdings auch Wut. Ich weiss nicht, ob es alle mitbekommen haben, aber seitens etlicher Moslems gab es Proteste, weil ein Duschseifenprodukt mit "1001 Nacht" von einer Moschee geziert war. Aldi nahm das Produkt aus dem Sortiment.
Ne. Wir sind in Deutschland. Wir haben eine (naja, meist) freiheitliche Demokratie. Das geht GAR NICHT. Das habe ich lautstark in der Öffentlichkeit bekräftigt und zu (friedlichem) Protest aufgerufen. Das Leben anderer bedrohen wegen einer Zeichnung, Karikatur oder Satire, das ist KRANK. Letztens auf 3sat ließen sich Dieter Nuhr und Kollegen satirisch darüber aus, Komplliment an ihn und die Kollegen. NUHR so gehts. Thematisieren und nicht einschüchtern lassen. Klar, laut und deutlich Fanatiker in die Schranken weisen. Nicht hier, nicht mit uns! Das geht auch ohne Kampf und Beleidigungen.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

23.01.2015 15:16
#4 RE: Paris antworten

Klip und klar gesagt, Häggs. 100% Zustimmung!

_______________

Liebe Grüße
Majka

Maerchenhexe Offline




Beiträge: 955

24.01.2015 09:02
#5 RE: Paris antworten

Danke. Aber auch das ruft dann natürlich Differenzen auf. Ich bleib jedoch sachlich. Wenn auch MÜHSAM!

«« Grexit
 Sprung