Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 426 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Channelings und Botschaften
Majka Offline




Beiträge: 8.781

07.01.2016 13:51
Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Das Jahr 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


In den zurückliegenden drei Jahren haben wir eine intensive Zeit innerer Veränderung erlebt, und sie wird ein weiteres Jahr intensiv bleiben, bevor sie sich etwas entspannt. Diese intensiven Jahre können schwierig sein und eventuell sogar Elend bedeuten, und dennoch sind sie hilfreich. Indem wir die Herausforderungen, die aus unserer Tiefe aufsteigen, transformieren, ereignen sich wichtige Veränderungen. In der Vergangenheit hatten wir bei der Klärung oder Überwindung der Herausforderungen keine Zeit, das Tempo so sehr zu drosseln, dass wir bemerkt hätten, dass unser Leben sich verbessert hat. Darin unterscheidet sich dieses Jahr vom vergangenen Jahr: in diesem Jahr können wir den Gewinn der Heilung und der Veränderung sehen und fühlen. Die Transformation, die wir jetzt herbeiführen, wird sich nicht nur auf das Jahr 2016 (und sogar auf die folgenden Jahre bis 2024, in denen die Veränderung mit verringertem Tempo vonstattengeht) auswirken. Die heutigen Auswirkungen werden den Trend der kommenden tausend Jahre bestimmen. Unser Handeln ist also eine hervorragende Investition in uns selbst und in unsere Beziehungen.

Zu Beginn des Jahres 2016 suchen wir nach der Wahrheit. Wir suchen nach dem, was uns befreit und Kraft gibt, und wir halten Ausschau nach dem, worauf wir unser Glücklichsein und den Sinn unseres Lebens aufbauen können. Wenn ein jeder von uns das findet, wonach er gesucht hat, erleben wir in unserem Leben eine neue Phase des Glücklichseins. Das Glücklichsein ist unsere Lebensaufgabe, und es kommt uns abhanden, wenn wir vom Weg abkommen und es Heilung braucht, damit wir unseren Kurs korrigieren können.

Der Wille des Himmels ist unser vollkommenes Glücklichsein. Alles andere geht vom Ego und seinen fehlgeleiteten Zielen aus. In diesem Jahr ist vorgesehen, die Hölle aufzugeben, damit wir in unserem Leben eine Renaissance erleben können. Um das zu erreichen, ist es notwendig, dass wir uns den Wellen direkt zuwenden, damit uns all das, was wir aufgerufen sind zu tun und handzuhaben, nicht überrollt. Das Wichtigste in diesem Jahr ist unsere Einstellung, die Richtung, in der wir unterwegs sind. Sei also wachsam, wenn sich in deinem Verstand die Negativität einnistet. Sie wird dich auf die falsche Fährte führen. Du kannst einfach darum bitten, dass sich diese dunklen Gedanken mitsamt der Repräsentation ihrer Selbstkonzepte, die Angst, Angriff und Schuld hervorrufen, in deinem Höheren Bewusstsein auflösen. Wenn du den Frieden erleben möchtest, gilt es alle Urteile, alle Schuldgefühle, jeden Angriff und jeden Selbstangriff, jede Angst und jeden Groll loszulassen. Diese Ausrichtung auf die Heilung wird den Bug deines Schiffes direkt in die Wellen steuern, sodass dich die Wellen nicht von der Breitseite erwischen.

Für einige von euch wird dieses Jahr ein Erfolgsjahr werden. Für jene von euch, die sich einer besseren Welt verschrieben haben, wird es ein kraftvolles Jahr der Heilung werden. Ihr werdet die Arbeit leisten, die ihr aufgerufen seid zu tun. Bis du die Wahrheit gefunden hast, nach der du gesucht hast, wird die See zu Beginn des Jahres rau sein. Für den größten Teil des Jahres und mindestens für das letzte viertel Jahr werden jedoch sowohl für dich als auch für das Kollektive freudige Veränderungen sichtbar werden. Die ganze Heilungsarbeit, die du in den letzten Jahrzehnten und insbesondere in den vergangenen drei Jahren geleistet hast, wird zur Geltung kommen. Die Welt befindet sich in einem Übergang, und viel Dunkelheit gelangt ans Licht. Wir werden mit dem Aufschwung der Erde mit emporgehoben. Aus diesem Grund bewirkt unsere Heilung - das Verstehen, das Akzeptieren, die Vergebung, die Befreiung, die Integration und unser vollkommenes Engagement - sowohl für uns als auch für die Welt einen entscheidenden Unterschied. Setze dich dafür ein, jeden Tag zu heilen, denn es hilft sowohl dir als auch der ganzen Welt. Hilf all jenen, deren Hilferufe dich erreichen. Segne jeden und beginne mit dir selbst. Das neue Jahr beginnt zwar auf ähnliche Weise, wie das Jahr 2015 endete, doch im letzten Quartal kann es eine radikale Aufwärtsbewegung erleben.

Mit Ausnahme des persönlichen Karmas und persönlicher Lektionen wird das neue Jahr auf große Durchbrüche zusteuern, sowohl auf der persönlichen Ebene als auch kollektiv. Dies schließt energetische und technologische Durchbrüche und hilfreiche Erfindungen ein. Es wird in diesem Jahr auch große Durchbrüche in der Medizin, in der Physik und in der Ökonomie geben. Die Welt wird eine seichte Verlagerung zur Spiritualität hin erfahren und dadurch wird es möglich, dass in den kommenden acht

Jahren auf der ganzen Welt viel mehr Liebe und größere Aufeinanderbezogenheit geteilt werden können.

Erinnere dich immer daran, dich dem Licht zuzuwenden! Erinnere dich daran, wer mit dir geht! Erinnere dich daran, dass es immer ums Glücklichsein geht. Wir müssen vergeben und lieben, wenn wir glücklich sein wollen. Wir suchen kollektiv in unserer Tiefe nach steckengebliebenen Schichten von Schmerz, Problemen und verborgener Schuld, damit wir sie heilen können, anstatt sie mit uns herumzutragen und dadurch den Stress zu vermehren, der uns auffrisst.

Wenn wir alle Verachtung aufgeben, werden wir auch uns nicht mehr verachten, und stattdessen unsere eigene Unschuld und die Unschuld unserer Mitmenschen erkennen.

Wir werden jeden Moment zwischen Fehlwahrnehmung und Glücklichsein, zwischen Gier und Teilen, zwischen Autoritätskonflikt und Wahrheit wählen. Wähle in diesem Jahr weise oder das Karma fällt augenblicklich auf dich zurück. Es kann uns als Feedback dienen, damit wir auf den rechten Weg zurückfinden. Das augenblickliche Karma ist meistens nicht angenehm, aber wenn deine Einstellung auf die Heilung ausgerichtet ist, kann es sehr hilfreich sein.

Möge dir ein Jahr voller Fülle, Gesundheit, Glücklichsein, Liebe und Segen beschieden sein!

Möge dein Leben zu entzückender Schönheit erblühen!


Kahaluu, Hawaii
Das Jahr 2016

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

07.01.2016 13:59
#2 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Januar 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Im Januar gibt es einiges an „Bewegtheit“, sowohl positiver als auch negativer Art. Diese „Bewegtheit“ ist umgangssprachlich als wagemutiger Experte bzw. Meister seines Faches zu verstehen. Nimm die „Bewegtheit“ also an. Ebenso wie im Dezember ist die See auch im Januar weiterhin rau. Doch sie unterscheidet sich vom Dezember dahingehend, dass ihre Wellentäler Frieden und Erholung und den Lohn bzw. die Geschenke der Durchbrüche mit sich bringen. Über den Monat verteilt wirst du also, während sich dein Bewusstsein hebt, Fortschritte erkennen können. Während der Monat voranschreitet und du alles heilst, was die Wellen dir zutreiben (unter- und unbewusste Themen), besteht die Möglichkeit, dass du dich über die Probleme erhebst, sodass die Wellen dir nichts mehr anhaben können. Du gleitest einfach über sie hinweg. Wenn dir das gelingt, wirst du in der verbleibenden Zeit einen goldenen Monat erleben, solange keine übergroße Welle auf dich zukommt. Im Dezember waren die Wellen höher, aber es waren nicht so viele wie in diesem Monat. Ich schlage vor, dass du die Wellen mit deinem Boot direkt ansteuerst, damit sie dich nicht wegschwemmen.

Erinnere dich daran, dass alles, was dir geschieht, zu deinem Besten ist. Die sogenannten negativen Themen bedürfen deiner Heilung. Das, was verborgen war, kommt ans Tageslicht und auf dich zu. Egal, ob du bereit bist oder nicht. Nutze alles, was auf dich zukommt, für deine Heilung und du wirst davon profitieren, indem du Frieden, Gesundheit und Fülle erfährst. Wir heilen immer die Vergangenheit. Muster verlaufen folgendermaßen: deine Seelenthemen und deine Ahnenthemen werden zu Erlebnissen in der Gebärmutter und in deiner Kindheit. Diese Erlebnisse werden später wiederum zu Beziehungsthemen und zu Ereignissen, die sich günstig oder nachteilig auf deinen Erfolg auswirken. Das Leben ist für das Glücklichsein vorgesehen, und wenn dein Leben nicht glücklich ist, bedarf es der Heilung. An der Wurzel eines jeden Problems finden wir Groll. Das bedeutet, dass wir mit einer Anzahl von Menschen im Groll sind, wenn ein Problem erkennbar wird. Ich möchte dir einige Kraftworte aus "Ein Kurs in Wundern" mitgeben. Wenn du sie wiederholst und dabei eine Einstellung der Heilung vertrittst, lösen sie Groll, Illusionen und Probleme auf, wobei Groll, Illusionen und Probleme synonym verwendet werden können.

“Ich teile das Licht der Welt mit dir, [Name].” Ein Kurs in Wundern, Arbeitsbuch, Lektion 82.2:3

In diesem Jahr können wir endlich die Ergebnisse unserer Heilungsarbeit der letzten Jahre erkennen. Der Januar wird das gesamte Jahr 2016 bestimmen. Er ist ein Samen. Säe ihn aus und pflege ihn gut! Dieser Monat ist fürs Entdecken gedacht. Es gilt neue und bessere Wege zu finden. Je nachdem, wie du im Januar abschneidest, kann der Rest des Jahres ein freudiges Ereignis werden. Vergib nicht nur deinen nahestehenden Mitmenschen (sie zeigen dir deine alten und uralten Selbstkonzepte). Du nimmst immer nur das wahr, was du über dich selbst denkst. In diesem Sinne vergibst du immer dir selbst. Vergiss auch nicht, Situationen bzw. Dingen zu vergeben, die dich aufregen. Vergib ihnen, bis du Frieden fühlst bzw. bis sich die Situation vollends geklärt hat. Erinnere dich daran, dass jedes Problem ein Wunder beinhaltet, das der Himmel dir zukommen lassen will. Vergib, damit sich das Wunder von der Illusion abheben kann, durch die es verborgen wird. Unterlasse auch den Versuch, die Ereignisse dahingehend zu kontrollieren, dass dein Leben zu einer „Langweiligen Geschichte“ verkommt. Du würdest es später bereuen. Der Schmerz bleibt im Inneren erhalten, und die Probleme werden früher oder später an die Oberfläche drängen und sich entladen. Kontrolle ist der missverstandene Weg, mit Problemen umzugehen, denn sie kann einen Vulkan auslösen.

Wenn du dich dabei ertappst, dass du negative Gedanken oder Wahrnehmungen hast, dass du angreifst oder urteilst, dann entscheide dich einfach, alles dem Höheren Bewusstsein zu übergeben. Dort wird sich alles auflösen, und du wirst ein neues Erblühen, mehr Ganzheit und mehr Frieden erleben. Übergib dem Höheren Bewusstsein vor allem deinen Selbstangriff. Erkenne, dass alle Gedanken und Überzeugungen Selbstkonzepte sind, und jedes Selbstkonzept enthält einen Aspekt des Angriffs und des Selbstangriffs. Der Schlüssel des Lebens und der Heilung liegt zunächst in der Aufgabe der negativen Überzeugungen und Muster und später in der Auflösung unserer positiven Glaubenssätze. Wir tauschen sie gegen die Liebe, gegen das Licht und gegen die göttliche Liebe aus.

Wende folgende Kraftworte aus "Ein Kurs in Wundern" an, wenn es in deinem Leben nicht so gut läuft, wenn du in den Wellen untergehst, anstatt auf ihnen zu surfen: “Lass Wunder allen Groll ersetzen“(Lektion 89.3:1). Oder: “Nichts kann gegen einen SOHN GOTTES obsiegen, der seinen Geist in die HÄNDE seines VATERS befiehlt.” Ein Kurs in Wundern, Text 35/39. Wiederhole die Kraftworte und löse jedwede Situation und alle Überzeugungen deiner Wahrnehmung in deinem Höheren Bewusstsein auf. Lerne, dich hinzugeben, aber gib niemals auf! Hingabe bedeutet, sich miteinander urteilsfrei zu verbinden. So können sich unterschiedliche Ansichten integrieren, sodass ein neuer und besserer Weg gefunden werden kann.

Betrachte auch dein Sexleben, denn es spiegelt sowohl dein Leben als auch deine Beziehung wider. Konkurrenz beim Sex führt sowohl im Sexleben als auch in deinem Leben allgemein und in deiner Beziehung zum Machtkampf oder zur Totheit. Übergib jegliche Konkurrenz dem Höheren Bewusstsein, damit sie sich auflösen kann. Es gibt einen besseren und einen glücklicheren Weg.

Erinnere dich an Gott und vergiss Seine Liebe für dich nicht! Das erleichtert vieles. Wenn du versuchst zu viel zu erledigen, oder wenn du dich überfordert fühlst, bist du dabei, Gottes Job zu übernehmen. Viel Glück damit. Es endet selten gut. Erinnere dich an Gott! Nimm ihn an, in deinem Geist und in deinem Herzen!

Ich wünsche euch großes Glück!

All meine Liebe, Chuck Spezzano

Kahaluu, Hawaii
Januar 2016

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

02.02.2016 09:54
#3 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Februar 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Im Februar bleibt uns die bewegte See, die im Januar ihren Anfang nahm, erhalten. Viele der kleinen Wellen werden verebben, und andere Wellen werden sich immer höher auftürmen. Sie zeigen uns die Seelenlektionen, die uns der Himmel zu lernen aufgibt. Viele dieser Lektionen sind bereits bekannt, und sie tauchen erneut auf, damit sich die Situation endgültig auflösen und die Seelenlektion gelernt werden kann.

Generell nimmt die Intensität des Prozesses von Mitte bis Ende Februar ab, sodass wir es weniger schwer haben. Lass die dunklen Lektionen, so gut du es vermagst, los, damit du frei bist zu lernen und die Gaben anzunehmen, vor denen du Angst hattest. Dies würde sowohl dein eigenes Leben als auch das Leben deiner Mitmenschen verbessern. Wenn du die Gaben angenommen hast, werden sie dir ganz natürlich vorkommen, und deine Schwierigkeiten werden nachlassen. Würde es dir nicht mehr Freude machen, begabt zu sein und in den verschiedenen Lebensbereichen zu strahlen, als durch die Wände deines Egos von anderen getrennt zu sein?

Du bist angedacht, ein Kanal des Himmels zu sein. Betrachte ein gegenwärtiges Problem und dann lade Gott ein oder wem auch immer du dich nah fühlst, um Gnade und Wunder einzubringen. Sitze, werde still und heiße Gott, Guanyin, Jesus, Buddha, Maria oder andere Freunde aus den höheren Regionen im Angesicht des Problems ein, bei dir zu sein.

Es ist wichtig, dass du dich im Februar immer wieder auf die Heilung ausrichtest und kontinuierlich deine bevorzugten Übungen machst. Du kannst dich entweder vom Geschehen überwältigt fühlen, oder du kannst dich auf die Heilung ausrichten und somit auch weiterhin auf dem Pfad des Friedens wandeln. Ohne Frieden finden wir weder zur Gesundheit, noch zum Erfolg, noch zur Fülle, noch zur Partnerschaft. Ohne Frieden ist dein Geist ein Kriegsschauplatz.

Im Februar können sich neue Beziehungen auftun. Das Kennenlernen dieser neugewonnenen Freunde mag sich wie das Öffnen einer Schatztruhe voller Juwelen anfühlen. Diese Beziehungen können zu Zeiten der Flaute Lebendigkeit und Begeisterung auslösen.

Im Februar ergeben sich wunderbare Möglichkeiten. Du brauchst dich nicht niedergeschlagen fühlen. Sei wachsam und du wirst in allen Lebensbereichen Möglichkeiten zur Verbesserung entdecken. Das Ego will dich sowohl von den Gaben, die dir angeboten werden, als auch von der Möglichkeit einer besseren Zukunft für dich und deine Mitmenschen ablenken. Geh vor dem Ego in Deckung; mit der Hilfe des Himmels wird es dir gelingen.

Genieße die Atempausen zwischen den Themen! Aus deinem Vorankommen nach jedem Durchbruch entspringen glückliche Zeiten.

Der Himmel umgibt dich. Lerne trotz der Schwierigkeiten, glücklich zu sein. Nimm dir Zeit, still zu werden und der Stimme des Himmels zu lauschen. Sie wird dir zuraunen, dass du Teil der Liebe Gottes bist. Wenn du das erkennst, werden all deine Schritte mit Zuversicht und Liebenswürdigkeit gesegnet sein.

Sei jeden Tag mit Zuversicht und Wundern gesegnet und bleibe auf dem Pfad des Friedens!

Ich wünsche dir einen großartigen Monat voller Wohlgefallen, Durchbrüche, Antworten und Glücklichsein!

Februar 2016
Kahalu’u, Hawaii

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

04.03.2016 09:02
#4 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

März 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Der März ist ein heftiger Monat, ein Monat der Veränderung. In diesem Monat geht es darum, unsere Anhaftungen loszulassen. Das Lösen der Verhaftungen erkennst du am Schmerz oder an der Verunsicherung, die damit einhergehen. Wenn es Verhaftungen gibt, die dich zurückhalten, besteht die Möglichkeit, dass die scherende Energie des Monats März diese Verhaftungen „abrasiert“, und das wird nicht nett sein. Wenn du die Verhaftungen loslässt, wird die Freigabe sanft erfolgen. Wenn du jedoch Widerstand leistest oder festhältst, womit du verhaftet bist, wird es dir möglicherweise plötzlich und schmerzhaft entrissen. Lass all deine Anhaftungen los, insbesondere die Verhaftungen all deiner Beziehungen. Gib sie an Gott zurück. Das Loslassen der Verhaftungen lässt neue Liebe zu. Dieser Prozess begann bereits Mitte Februar, und er wird sich noch bis in die erste Aprilwoche fortsetzen.

Unsere Verhaftungen dienen als Kompensation für die Einsamkeit unserer Abtrennung. Anstatt uns erneut zu verbinden, wählen wir die Anhaftung. Dies dient dem Erhalt unseres Egos, und es gewährleistet uns, unabhängig zu bleiben und andere nach unserer Pfeife tanzen zu lassen. Wenn sich die Verhaftung löst, wird der ursprüngliche Verlust, der durch die Verhaftung verborgen war, fühlbar. Dazu kommt der Schmerz in Bezug auf das, was wir kürzlich verloren haben. Wir brauchen uns vor der Veränderung nicht zu fürchten. Die Angst vor der Veränderung erzeugt chronische Probleme und viel Negativität, obwohl wir gewöhnlich positiv ausgerichtet sind. Lasst uns mutig, freigebig und offenherzig sein. Wenn uns die Verhaftungen und die falschen Götter, von denen wir annahmen, dass sie uns retten würden, im März genommen werden, könnte dies zur Desillusionierung führen. Das Ende einer Illusion kann als positiver Prozess gesehen werden, wenn wir ihn mit den Augen der Heilung betrachten und die geplatzte Illusion loslassen. Illusionen geben uns keinen Halt. Wir versuchen etwas in ein Idol zu verwandeln, doch wir ernten nur zerbrochene Träume. Dies ist die schmerzhafteste Erfahrung jeglichen Herzensbruches.

Der März ist ein guter Monat, um das zu bereinigen, was nicht wahr ist – besonders in Beziehungen und alles, womit wir auf unwahre Art und Weise in Beziehung sind. Wir sind angehalten, ein größeres Leben zu führen - in dem wir nicht so beschäftigt sind, in dem wir unser Drängen aufgegeben haben, und in dem wir falsche Aufgaben losgelassen haben, die wir einst übernahmen, als wir unsere Familie, unsere Eltern und Gott verurteilten. Wir sind aufgerufen, das Tempo zu drosseln und mehr Zeit mit Gott zu verbringen. Dies wird uns helfen, Selbstliebe, Glücklichsein, und unsere Bestimmung, sowie Führung, Gnade und den Himmel in unserem Leben anzunehmen. Wir werden unsere Lebensaufgabe anders und effektiver angehen und nicht so belastet sein, wenn wir den Himmel mit Hilfe der Gnade durch uns wirken lassen. Der März ist für Leichtigkeit, Freiheit, Kommitment und Partnerschaft vorgesehen. Dies bewirkt eine wunderschöne Lebensgeschichte, die Lieblichkeit und Romantik mit sich bringt. Mehr von dem, was real und authentisch ist, kann sich auftun. Wir können die Wahrheit auf einer neuen Ebene empfangen und demzufolge im Leben innovativer wirken. Es besteht auch die Möglichkeit, dass alte Fehler auftauchen. Akzeptiere sie und vergib dir!

Lass alle Emotionen und Anhaftungen los und integriere sie, damit du die Lektion schnell erfasst, anstatt dich anzugreifen und dich zu blockieren. Wenn du deine Karten richtig auszuspielen verstehst, wird der März ein traumhafter Monat werden. Es steht dir frei, unendlich viel zu lernen und freizusetzen.

Der März kann dazu beitragen, dass du auf hohem Niveau gewinnst. Freundschaften können sich ergeben. Genieße die Gelegenheiten! Du hast die Möglichkeit, Anteile deines Bewusstseins, die du nicht magst, zu korrigieren. Achte darauf, den Selbstangriff zu vermeiden, weil er dir die Möglichkeit nimmt, Hilferufe wahrzunehmen! Schicke deine Liebe durch den Selbstangriff hindurch zu all jenen, die sie brauchen, und du wirst erleben, wie alles in den Fluss kommt.

Der März ist ein guter Monat, um all das zu Tage zu fördern, was du vor dir geheim gehalten hast und was dadurch zu Krankheit und chronischen Problemen führte. Sei im März allen wohlgesonnen, insbesondere dir selbst! Jeder sehnt sich danach!!

Der März ist die Vorbereitung für den Auftrieb im April. So gut, wie du den März bewältigst, wird im April der Aufschwung sein. Der April ist ein Monat voll Gnade und Wunder. Lasst uns für den April bereit sein, indem wir uns dem März zuwenden. Der Schmerz, der jetzt ausgelöst wird, ist alter Schmerz, der verborgen war. Er gehört zu den Anhaftungen.

Lasst uns mutig und frei sein und nicht für gefälschte Liebe fallen! Lasst uns unsere Rollen aufgeben und in authentischer Liebe und in authentischen Beziehungen leben!

Ich wünsche dir Mut, Frieden und den Fluss, der aus dem Loslassen entspringt. Verbreite das Glücklichsein, das möglich ist!

Chuck Spezzano

Nightlight Newsletter, März 2016
Bozen, Italien

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

08.04.2016 10:37
#5 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

April 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Der April bringt Auftrieb mit sich. Doch unsere Anhaftungen werden uns besonders in den ersten zehn Tagen aufzeigen, was wir zu tun haben. Unsere verbleibenden Anhaftungen dämpfen schillernde Erfahrungen. Zu einem gewissen Ausmaß wirkt sich der Auftrieb des Monats April sogar auf das kollektive Bewusstsein der Menschheit aus. In diesem Monat erleben wir zum ersten Mal die Auswirkungen der immensen Arbeit, die in den vergangenen drei Jahren auf dem Gebiet der beschleunigten Heilung stattgefunden hat. Die Veränderungen werden sichtbar. In den letzen zwei Dritteln des Monats sollten wir uns ausruhen und uns entspannen, denn sowohl persönlich als auch kollektiv stehen noch weitere Dinge an. Wenn sich die Gnade so überschwänglich ergießt, kann vieles getan bzw. gelöst werden. Es ist von Vorteil, mit dem Fluss zu gehen, wenn du dem Druck zur Veränderung entgehen willst, der zwar hilfreich, aber nicht angenehm ist. Wenn du dich für die Geburt zur Verfügung stellst, erhältst du sowohl im Inneren als auch im Äußeren viel Hilfe; die Reise mit dem Ziel der weltlichen Renaissance kann kurz sein und Leichtigkeit enthalten. Im April können wir zu wichtigen spirituellen Prinzipien zurückfinden, wie z.B. zur Gegenseitigkeit und zum Helfen.

Gruppen und Gemeinschaften vermögen es, mehr Einheit zu Erlangen. Dazu braucht es aufrichtige Inspiration und einen Zusammenhalt, der sich aus einzigartigen inneren und äußeren Gaben und Begabungen ergibt. Die Menschen werden sich in neu entdeckter Großzügigkeit ausdehnen, und die Verbundenheit in der Familie, in Freundschaften und in der erweiterten Familie wird zunehmen. Die Mauern der Trennung und die Verteidigung des Ego werden schneller wegfallen. Es wird mehr Licht auf die Korruption und auf heimliche Machenschaften fallen, sodass die persönliche Dunkelheit in die Wahrheit und in die Heilung eingehen kann. Unbewusstes gelangt vermehrt ans Tageslicht und ermöglicht uns irrtümliche Entscheidungen, die in unserem Leben zum Absturz geführt haben, zu erkennen. Wir werden uns in Situationen, in denen wir uns zuvor als Opfer sahen, verantwortlicher zeigen. Dies wird unsere Sichtweise auf die Welt verändern und uns Kraft und Zuversicht geben. Für jene, die sich vollkommen auf die Wahrheit statt auf die Verherrlichung des Egos ausrichten, kann es ein wahrhaft prachtvoller Monat werden, welcher uns vom Himmel gegeben ist und unserer wahren Natur entspricht.

Trotz all unserer Verleugnung und Projektion wird sich vieles offenbaren, und wenn wir uns der Dinge bewusst werden, können wir neu entscheiden. Wir haben die Dinge, die wir an uns nicht leiden können, verborgen, und wir haben in negativen Erfahrungen Teile von uns weggeworfen. Wir hängen anderen an, wofür wir uns selbst verurteilt haben. Wir bevölkern die Welt mit unserer Vergangenheit. Vieles kann durch den Auftrieb und in den Tagen zuvor frei werden. Die akuten Themen zu Beginn des Monats weisen unter all unserem Leiden auf das Festhalten, auf Konkurrenz, auf Rebellion, auf den Streit mit dem Himmel und auf unsere Anklage dem Himmel gegenüber hin, dass er für all unser Leiden verantwortlich sei. Die meisten Probleme verbergen Bedürfnisse nach Besonderheit und nach Unabhängigkeit statt nach Gesundheit, Liebe, Fülle und Frieden. Jedes Ärgernis wurzelt in einem Urteil, und sobald wir urteilen, geraten wir in die Aufopferung, in Streitigkeiten und in die Fusion. Solange Fusion besteht, gibt es keine wahrhaftige Selbstwerdung. Wir übernehmen die Aufgaben des Himmels und sind damit vollkommen überfordert und uneffektiv, sobald wir helfen wollen. Wenn wir unsere Urteile loslassen und einfach nur Zeuge einer Situation sind, geben wir dem Himmel sein Amt zurück, und es ist ihm möglich, Gnade und Wunder in die Situation einfließen zu lassen. Wenn der Himmel seine Aufgabe übernehmen kann, können wir unseren Teil beitragen, indem wir es genießen, ein Kind Gottes zu sein.

In diesem Monat lohnt es sich zu reflektieren, wie glücklich du bist und in welchem Umfang du deine Lebensaufgabe und deine Bestimmung lebst. Wenn du dich während einer Meditation in diese drei Kategorien hinein lehnst, wirst du bemerken, dass sie alle miteinander verbunden sind. Wir könnten jeglichen Angriff und Selbstangriff aufgeben und dem Himmel erlauben, seine Arbeit zu verrichten. Denn es ist der Wille des Himmels, dass alle drei Kategorien vollkommen sind. Wenn wir nicht glücklich sind bzw. weder unsere Lebensaufgabe noch unsere Bestimmung leben, zeigt sich unsere verborgene Rebellion, unsere negative Grundeinstellung und unsere Abwendung vom Licht. Wir brauchen uns dem Himmel nur wieder zuwenden und die uralten Mauern des Egos gegen die Liebe und gegen das Glücklichsein eintauschen.

Möge dir in diesem Monat viel Liebe widerfahren! Sei glücklich und genieße den Auftrieb!

Nightlight Newsletter, April 2016
Kahuku, Hawaii

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

09.05.2016 08:26
#6 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Mai 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Bestenfalls ist der Mai ein Paradebeispiel für die „Wunderbare Lebensgeschichte“. Zartheit, Hoffnung, eine neue Ebene des Erfolgs, Fülle, Romantik und Abenteuer sind spürbar. Doch viele arbeiten sich noch durch die Anhaftung hindurch, die im April auftauchte, um den vermeintlichen Auftrieb zu übertrumpfen. Höhen und Tiefen setzen sich fort, bis es entweder zum endgültigen Loslassen und zur Ausrichtung auf das Glücklichsein kommt, oder es wird sich mit dem Streit mit anderen oder mit dem Himmel abgefunden. Letzteres verbirgt die Angst vor dem nächsten Lebensabschnitt. Der Himmel vermag allen zum Gewinn zu verhelfen; wenn wir nur bereit wären, auf ihn zu hören und nicht aufgeben würden, bevor alle gewonnen haben.

Der Mai ist im Allgemeinen ein freundlicher Monat, solange du nicht der Anhaftung und dem Konflikt des Egos unterliegst, das dich von der „Wunderbaren Lebensgeschichte“ fernhalten will. Wenn du dir erst einmal die Lebensgeschichte zugestehst, wirst du erkennen, dass sie dein gesamtes Leben andauern kann, abgesehen von den Seelenlektionen, die du in diesem Leben lernen möchtest.

Nutze in diesem Monat dein Vertrauen, um alles Unpassende in ein positives Ereignis und in ein neues Lebensfundament zu verwandeln. Halte dich nicht mit Situationen auf, die negativ erscheinen! Betrachte die Situationen und gib deine Urteile auf! Deine Urteile spalten deinen Geist und trennen dich vom Verurteilten. Gleichzeitig landest du in der Aufopferung und in der Fusion. Du sperrst dich in den Urteilen ein, die du getroffen hast. Das Urteilen blockiert dich und hält alle in der Trennung fest. Wenn du deine Urteile aufgibst, kann der Himmel seine Arbeit tun und Gnade und Wunder in die Situation einfließen lassen. Unsere Urteile blockieren sowohl die Entfaltung der Geschehnisse als auch die himmlische Auflösung der Situation.

Über zwei, drei Tage gibt es im Mai kleine Öffnungen, die zum romantischen Rendezvous, zu erfolgversprechenden Wagnissen, zu neuen Möglichkeiten und zu neuen Ebenen der Fülle einladen. Diese Öffnungen sind nur von kurzer Dauer, doch sie können einen Neuanfang mit deinem Partner und in deinem Leben bedeuten. Der Mai vermag toll zu werden, wenn du den Fluss und die Bewegung fühlen kannst. Achte auf das, was dich von der Entspannung und dem Genießen abhalten will! Du kannst in diesem Monat neue Ebenen der Friedens und der Zentrierung erfahren, wenn du sie wertzuschätzen vermagst und dich der Heilung verpflichtest, welche die Hindernisse zum Frieden aus dem Weg räumt. Sobald du zur Ruhe zurückfindest, tut sich auch die Schönheit auf. Freundschaft vermag Angst, Gier und den Wunsch nach persönlichem Erfolg auf Kosten anderer und auf Kosten deiner Beziehung zum Göttlichen zu transzendieren.

Möge dir die Schönheit und Leichtigkeit eines neuen Lebensfundaments zuteilwerden!

Mögest du die Öffnungen zur Liebe, zur Fülle und zum Erfolg erkennen!

Nightlight Newsletter
Mai, 2016
Vancouver, Kanada

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

08.06.2016 13:42
#7 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Juni 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Größtenteils ist der Juni eine Fortsetzung des Monats Mai. Alle Themen aus dem Mai sind auch im Juni noch relevant. Im Juni tun sich zwei Wege auf, die zueinander parallel verlaufen, und beinahe niemand verbleibt den gesamten Monat auf demselben Weg.

Jene, die auf dem Heilungsweg unterwegs sind, erlebten in letzter Zeit immer tiefere Schichten des Schmerzes und der Dunkelheit. Aber wenn du dich eingelassen hast und gute Freunde an deiner Seite hattest, bist du durch die schmerzhafte Dunkelheit aufgestiegen, um ein Zentrum zurückzugewinnen, das vor langer Zeit verloren ging. Du hast vielleicht den schwierigsten Geburtsprozess durchgemacht, den du je erlebt hast. Es wird eine Erleichterung und alle Mühe wert sein, wenn du am anderen Ende des Tunnels ankommst.

Es wird weitere Geburtsprozesse geben, die durch die Dunkelheit führen, um uralte Zentren wiederzufinden. Aus den tiefsten Schichten deines Bewusstseins wird uralter Schmerz, der dich von deinen Mitmenschen getrennt gehalten hat, ans Licht geholt.

Hoffentlich wird es dir zur Gewohnheit, positive Seelenentscheidungen zu treffen, die dazu führen, dass du die seit langem verlorenen Zentren zurückgewinnst, auch wenn es immer wieder eine Herausforderung ist. Du gewinnst dadurch seltene und uralte Gaben und neue Ebenen der Zuversicht und der Autorität zurück, die dir seit langem fehlen.

Du transzendierst uralte Ängste, was dazu führt, dass die Stimme des Himmels in dir stärker wird, sodass du sie besser hören kannst. Wenn du dich jederzeit daran erinnerst, mit den Engeln an deiner Seite zu gehen, wird dein Weg hell sein. Was könnte es für ein Problem geben, wenn du die göttliche Liebe und die göttliche Präsenz anrufst?

Es spielt keine Rolle, wie groß die Fallen in der Vergangenheit waren, die dich zu Fall brachten. Heutzutage können sie leicht geheilt werden.

Es ist der Wille des Himmels, dass du erfolgreich bist. Du bist lediglich aufgerufen, einen Funken Bereitschaft aufzubringen, der notwendig ist, dich voranzubringen und dich an den Himmel zu erinnern, der deine Sicherheit bedeutet.

Neben dem Heilungsweg erscheint der zweite Weg vollkommen leicht. Es gibt auch jene, die in der Schönheit der Natur „baden“, sich an der Freude und der Freundschaft der Familie und der Arbeit erlaben und in Gruppen zusammenkommen, um einander zu genießen. Diese Zusammentreffen geben dir die Energie für dein Leben; sie machen das Leben „saftig“.

Im Juni zeigen sich drei mögliche Menschen-Gruppierungen. Die ersten 20 % werden in diesem Monat neue Höhen erreichen. Die zweiten 50 % werden sich kontinuierlich weiterentwickeln, und die letzten 30 % behalten den Ist-Zustand bei.

Im Juni kann viel Arbeit bewältigt werden. Einige Menschen werden sowohl innerlich als auch äußerlich eine unglaubliche Menge an Arbeit bewältigen. Diese hohe Produktivität schließt auch spirituelle und heilende Arbeit ein. Die glücklichsten Menschen des Monats werden innerlich und äußerlich dasselbe Arbeitspensum absolvieren. Die ersten 20 % werden die viele Arbeit als selbstverständlich ansehen, und sie wird ihnen leicht von der Hand gehen.

Überdenke, ob du die “landschaftlich schöne Strecke” der Schönheit und der angenehmen Zusammenkünfte oder die Super-Autobahn der Errungenschaften wählst. Überlege dir danach, ob du zu den 20 %, die neue Höhen erklimmen oder zu den 50%, die sich dem steten Fortschritt verschrieben haben oder zu den 30 %, die im Schongang unterwegs sind, gehörst.

Wenn es dir dort, wo du dich zur Zeit aufhältst, nicht gefällt bzw. du nicht magst, worauf du zusteuerst, kannst du dich für die Veränderung entscheiden, indem du den Himmel um die Gnade einer sanften Transformation und um Erfolg mit Leichtigkeit bittest.

Der Höhepunkt des Monats besteht darin, dass du sowohl für dich als auch für Gott und alle anderen Menschen mit Liebe erfüllt sein kannst. Komme diesen Monat immer wieder zur Ruhe und verbinde dich mit Gott. Das kann dir für alle Lebensaspekte Zeit und Energie sparen und deine Freude und deine Bewusstheit vermehren.

Sei in diesem Monat mit den größten Gaben der Selbstliebe, mit Freunden und von Gott gesegnet!

Möge sich diesen Monat deine Fähigkeit, Antworten zu empfangen und Fülle und Wunder zu erleben, vermehren! Denn dies möchte dir der Himmel zuteilwerden lassen.

Nightlight Newsletter

June 2016

Oy-Mittelberg, Germany

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

27.09.2016 18:04
#8 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Juli 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Der Juli ist ein interessanter Monat, der den Furchtlosen viele Gelegenheiten bietet. In diesem Monat solltest du deinen Humor behalten, da dem göttlichen Humor, der zu dir auf dem Weg ist, einiges im Wege steht. Es ist nichts Unschönes, aber einige der unzähligen Facetten könnten dem Ego „auf die Nerven gehen“.

Der Monat ist von einem tiefen Gefühl der göttlichen Liebe und der greifbaren Wahrnehmung der göttlichen Präsenz und Verspieltheit erfüllt. Vielleicht öffnen sich uralte Erinnerungen und Erfahrungen, die uns seltene Talente und Begabungen erschließen. Nimm dir Zeit, dich in diesen Gaben und Talenten zu erholen.

Im Juli können (ur)alte Probleme, die dich eingeschränkt und zum Sklaven gemacht haben, gelöst werden. Die Erlösung ist möglich. Es ist nur das Ego, das dich einschränken möchte, da es selbst so begrenzt ist.

Im Juli erleben wir großartige Verbundenheit (Joining), wunderschöne Begegnungen, Flitterwochen und Rendezvous. Romantik und Freundschaft erblühen, und wir erleben Vertrautheit und Verwandtschaft. Im Allgemeinen ist der Juli ein schöner Monat. Wir sollten jedoch darauf achten, dass es in diesem Monat eine Tendenz gibt, sich scheiden zu lassen, sich zurückzuziehen und sich zu trennen. Diese Tendenz polarisiert in diesem Monat mit der riesigen Energie der Verbundenheit. Dankbarkeit ist eine Möglichkeit, alles auf wahrer Ebene wieder zusammenzuführen. Wenn du diese Dankbarkeit allen Menschen gegenüber erkennst und sie auf jedwede Art und Weise weitergibst, folgt ein natürliches Miteinander.

In diesem Monat kann es viele Änderungen im Handlungsablauf geben. Du widmest dich einer Sache, und im nächsten Moment „wendet sich das Blatt“ und du schlägst eine neue Richtung ein. Gewöhne dich einfach daran, dass es in diesem Monat so viele unerwartete Wendungen wie in einem Roman gibt. Vertraue dem Prozess und sei nett zu dir und zu anderen.

Der Juli ist sowohl für dich als auch für den Planeten ein Monat der Evolution. Viele Dinge können sich in diesem Monat endlich lösen, und du kannst den Prozess unterstützen, indem du die Veränderungen segnest.

In diesem Monat triffst du eventuell auf außergewöhnliche Menschen und machst markante Erfahrungen.

Lass dich in diesem Monat lieben und bereite dich auf ein Bewusstseins-Abenteuer vor!

Vergib jedem und vergib alles! Vergib, als wenn die Vergebung die letzte große Hürde auf dieser Ebene der Transformation wäre!

Nightlight Newsletter
Juli 2016
Im Flugzeug zwischen Newark und Los Angeles.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

27.09.2016 18:06
#9 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

August 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Das Energieniveau auf der Erde nimmt zu. Das bedeutet einerseits, dass wir uns schneller entwickeln und andererseits, dass Probleme in immer größerem Umfang unablässig an die Oberfläche drängen. In diesem Monat kann es uns so vorkommen, dass es zu viel zu tun gibt, als dass wir die Dinge gut erledigen könnten. Wir können uns jedoch jetzt schon entscheiden, wie wir den August erleben wollen. Wird er ein Monat voller Geschäftigkeit, Stress, Überforderung und Frust, bis wir uns in den Tränen verlieren…, oder werden wir einen Monat der Achtsamkeit, der Heilung und der Transformation erleben? Wenn du die Sicht auf die Endphase verlierst, indem du Druck ausübst, um etwas voranzubringen, wirst du kontraproduktiv. Nutze dein Glücklichsein als Barometer! Wenn die Mittel nicht dem Zweck dienen, endest du in der Aufopferung. Trotz gegenteiliger Beteuerungen bist du die einzige Person, die dich in die Lage der Aufopferung bringen kann. Du wirst in diesem Monat gut erkennen können, wie oft du dich auf diese Weise einsperrst. Die Aufopferung ist eine Vermeidungsstrategie, die deine Angst vor deiner Lebensaufgabe, vor deinem Erfolg und vor der Intimität verbergen soll. Sie beweist, dass du sowohl deine Eltern als auch eine weitere Person aus deinem gegenwärtigen Umfeld verurteilst. Aufopferung bewirkt eine Menge, und wenn du mitten drin steckst, bewirkt sie, dass du dich nicht wahrhaftig einbringst. Alles, was mittels Aufopferung erreicht wird, kann auch ohne sie erreicht werden.

Aufopferung, große Belastungen und Stress besagen: “ Hey, guck mal! Ich muss eine unglaublich wichtige Person sein.“. Die Aufopferung ist eine Form der Konkurrenz, ein Versuch, besser zu sein als andere. Doch wir verfangen uns in dem Teufelskreis der Überlegenheit und Unterlegenheit. Dieser Teufelskreis löst weitere Teufelskreisläufe aus, wie z.B. Gewinnen / Verlieren und Schmollen / Schadenfreude. Die Konkurrenz führt zu Machtkampf und Totheit und zeugt von der Angst vor dem nächsten Schritt. Wenn du in Rollen lebst, empfindest du auch Aufopferung. Die Aufopferung ist ein Teil der Triade der Rollen – Aufopferung, Opfersein und Unabhängigkeit.

Gegenmittel sind Wahrheit, Authentizität, Engagement, Partnerschaft, Leichtigkeit und Freiheit. Bringe dich sowohl in deiner Beziehung als auch in deiner Familie, auf deiner Arbeit, in deinem Leben und in deiner Beziehung zum Himmel voll und ganz ein!

Indem du deine Gaben gibst / deine Begabungen einbringst, nutzt du in diesem Monat ein weiteres Mittel zur Heilung. Jede noch so kleine Aufopferung zeugt davon, dass du Angst hast zu strahlen. Stattdessen bist du damit beschäftigt, andere für deine Situation anzuklagen. Für jede Herausforderung trägst du eine Seelengabe in dir, die Leichtigkeit und Flow-Erleben erzeugen würde, wenn du sie nutzen würdest. Diese Seelengabe würde sowohl dir als auch deinen Mitmenschen helfen. Es ist der Wille des Himmels, dass du seine Gaben nutzt. Sie zu nutzen, wäre auf vielen Ebenen ökonomisch und effizient. Die Nutzung der Himmelsgaben ist die Wahrheit und führt zu einer wahren Beziehung mit dir selbst, mit anderen und mit dem Himmel. Das Öffnen deiner Seelengabe kannst du dir folgendermaßen vorstellen: du gehst den Flur deines Bewusstseins entlang und an beiden Seiten siehst du Hunderte von Türen. Eine Tür davon ragt heraus, weil sie leuchtet. Wenn du diese Tür öffnest, findest du dahinter entweder eine neue Gabe oder eine neue Ebene einer Gabe, die du bereits erschlossen hast. Nimm die Gabe an und halte sie dann dem Himmel entgegen, sodass er sie segnen, vervielfältigen und übergroß machen kann. Danach kannst du die Gabe mit allen an der Situation Beteiligten und mit der Situation an sich energetisch teilen.

Eine weitere großartige Möglichkeit, dich in diesem Monat zu befreien, ist das Loslassen von Urteilen als Form der Vergebung. Jede negative Situation würde heilen, wenn wir zurücktreten, unser Urteil loslassen und den Himmel seine Arbeit erledigen lassen würden. Der Himmel gibt uns alles, auch die Heilung. Wenn sich eine negative Situation mittels Gnade und Wunder nicht sofort löst, dann liegt das daran, dass wir den Himmel verurteilt haben, weil uns die Lösung des Himmels zu lange dauert. Wenn wir dem Himmel nicht vertrauen, übernehmen wir die Situation, um auszuhelfen. Doch wir ernten nur Aufopferung, Fusion und Aufgaben, denen wir nicht gewachsen sind. Wir bringen das Flow-Erleben zum Erliegen und erschweren die Situation durch unsere Aufopferung. Jedes Trauma und jedes Problem enthält dieses irrtümliche Urteil. Wenn wir unser Urteil erkennen, können wir sowohl uns, dem Himmel und allen in der gegenwärtigen Situation als auch der vergangenen Situation, welche die Wurzel des Musters der Aufopferung ist, vergeben. Jede Situation, in der wir uns als Opfer wahrgenommen haben, hat uns ein Muster der Unabhängigkeit, der Aufopferung und des Opferseins beschert.

Wenn du dich für den Weg der Heilung entscheidest und jeden als Kind Gottes liebst, indem du allen, so gut du es vermagst, trotz ihrer Probleme, (welche deine uralten Probleme, denen du noch nicht vergeben hast, spiegeln), hilfst, dann wirst du den Monat mit Bravour meistern. Lass dir in diesem Monat von der Plackerei und deiner Aufgabenliste nicht die Laune verderben, sonst verpasst du die Freude und die Intimität mit deinen Freunden und deinem Partner!

Wenn du dich dem Heilungsweg verschreibst, wirst du am Ende feststellen, dass du alles gegeben hast und erfolgreich warst. Du wirst dich klarer, freier und mächtiger fühlen und dir mehr zutrauen. Deine Beziehung mit dem Himmel, welcher dir alles gibt, damit du dich an ihn erinnerst, wird stärker sein. Wenn es dir gelänge, jegliche Aufopferung aufzugeben, würden Schmerz, Krankheit, Mangel und sogar der Tod verschwinden. Wir sollten uns von unserer irrtümlichen Loyalität zu unserem Ego, welches Aufopferung und Urteilen als Fundament benutzt, distanzieren. Lasst uns unsere Loyalität stattdessen auf das Höhere Bewusstsein und auf den Himmel ausrichten, damit wir zum Glücklichsein zurückfinden.

In diesem Monat:
1. Mache dir deinen Prozess bewusst!
2. Entscheide dich für die Heilung, wenn du nicht glücklich bist!
3. Vertraue! Die Alternativen dazu sind Angst und Stress.
4. Überlasse die “schweren Gewichte” dem Himmel!
5. Du bist der Träumer des Traumes, den du erlebst. Entscheide dich für einen glücklichen Traum!
6. Feiere deine Siege! Genieße deine Freunde und deine Familie! Bis du in der Ewigkeit angekommen bist, werden sie nicht ewig bei dir sein.
7. Nimm die Fülle an, die dich erreichen möchte und die mit jedem Durchbruch zunimmt!

Ich möchte, dass du in diesem Monat weißt, dass du unschuldig und liebenswert bist. Wenn du das weißt, wird die Aufopferung keine Chance haben.

Nightlight Newsletter
August 2016
Kahalu’u, Hawai’i

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

27.09.2016 18:09
#10 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

September 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Der September ist ein Monat, in dem Dinge zu Ende gebracht werden können. Schnall dich gut an! Denn alles Unerledigte wird vorandrängen, um im kommenden Monat erledigt zu werden. Daher kann die Geschäftigkeit in diesem Monat auf mehreren Ebenen auftauchen. Das Unerledigte der vergangenen zehn Jahre bezieht sich sowohl auf die Arbeit als auch auf das Emotionale, das Psychologische und das Spirituelle. All das, was du in deiner Beziehung ignoriert bzw. nicht erledigt hast, gelangt eventuell ebenfalls an die Oberfläche. Das ist eine gute Sache. Der September ist dazu da, dass wir Dinge abschließen. Wichtig ist, dass wir uns daran erinnern, dass uns der Himmel Gnade und Wunder zur Verfügung stellt, wenn wir darum bitten. Diese Erinnerung wird uns vor dem Gefühl der Überwältigung bewahren.

Der September kann ein kraftvoller Monat der Ernte sein, wenn du Projekte zu Ende bringst und Dinge abschließt. Er kann sowohl ein äußerst lohnenswerter als auch ein immens herausfordernder Monat sein. Wenn dir alles zu viel wird, ist es wichtig, dass du dir eine Auszeit nimmst, in Ruhe sitzt und um Führung bittest. Wenn du andere oder dich selbst angreifst, bist du auf der falschen Spur unterwegs und verschlimmerst die Situation. Wenn du andere ins Unrecht setzt, verfängst du dich in einem Teufelskreis aus Schuldzuweisung und Schuldempfinden. Du bist aufgerufen, denjenigen, zu helfen, die du verurteilst. Vergebung würde dir dabei helfen. Solange du am Groll und an deinen Bedürfnissen festhältst, bist du ein Gefangener deines Egos und investierst in Kleinheit.

Bitte dein Höheres Bewusstsein so oft darum, dass es dich in dein Zentrum zurückträgt, bis du den Frieden wirklich fühlen kannst. Vom Frieden aus begegnest du den Herausforderungen stetig und voller Zuversicht, und du gewinnst eine Sicherheit in dir, die nur aus dem vollkommenen Vertrauen entsteht. Sobald du jenseits deiner Herausforderungen ankommst, ist es dir ein Leichtes, dem Glück zu begegnen. Vergib also sowohl dir selbst als auch allen anderen und verweile jeden Tag in emotionaler Integrität! Wenn du deine Emotionen nicht als Indikator dafür nimmst, was es zu heilen gibt, wirst du sowohl im September als auch im Oktober einen hohen Preis zu zahlen haben. Wünsche dir den Frieden von ganzem Herzen und erlebe einen glücklichen Monat, in dem dir alles zufließt bzw. in die richtige Richtung bewegt!

Im September wird ein Kelch der wahren Liebe von Hand gefertigt. Dieses wunderbare Geschenk kann mittels Festhalten, Angst, Ärger, Rache, Rechthaben oder Konkurrenz sabotiert werden. Doch was mit der Ernte im September angeboten wird, ist: Loslassen, Vollenden und Neuanfang.

Der September wird auf jeden Fall ein außergewöhnlicher Monat. Doch auf welche Art und Weise er ein außergewöhnlicher Monat wird, liegt an dir. Die folgenden Prinzipien mögen dir und anderen dabei helfen, dass es ein guter Monat wird, wenn du sie einhältst:

1.Lege fest, wie der September für dich aussehen möge. Wünsche dir Frieden, Glück und in Bestform zu sein!

2.Erlaube, dass der Himmel die Dinge durch dich erledigt, wenn du viel zu tun hast!

3.Übernimm für alles, was geschieht, Verantwortlichkeit! Wenn du sehen könntest, was du vor dir verbirgst, wüsstest du, dass dies stimmt. Wenn du für alles, was geschieht, die Verantwortlichkeit übernimmst, kannst du es sofort an den Himmel übergeben, damit er es für dich erledigt. Der Himmel möchte nicht, dass du leidest. Dein Leid bedeutet, dass du dich auf die Seite deines Egos gestellt hast. Entscheide dich anders! Betrachte jeden kommenden Tag am Morgen wie eine Art Vorschau, und am Abend kannst du den vergangenen Tag noch einmal Revue passieren lassen. Verbinde dich! Akzeptiere! Vergib! Lasse los! Integriere! Engagiere dich! Hilf! Richte dich mit deinem ganzen Herzen auf die Wahrheit aus! Beende Streit! Gib dein Rechthaben, deine Urteile und deinen emotionalen Schmerz auf! Wähle, was du willst!

4.Egal, was du durchmachst, du bist nicht allein! Nur dein Ego kann dir vorgaukeln, dass du ohne das Ego vollkommen verlassen wärst. Der Himmel ist voller Gnade und Wunder, wenn du nur darum bittest. Zusätzlich wirst du jeden Schritt begleitet, wenn du bemerkst, Wer mit dir geht.

Das Leben kommt im September auf dich zu. Sei bereit!

Möge dieser Monat gefüllt sein mit emotionaler Integrität, damit du empfangen kannst, was dir angeboten wird und damit du dein Pensum schaffen kannst. Was wir in diesem Monat nicht erwarten, ist, dass unsere Ahnen zu uns hinab reichen werden, um uns zu helfen. Empfange jede Führung und alle Gaben, die dir angeboten werden!

Überwinde die Versuchung zu urteilen! Das Urteilen wirft dich in die Aufopferung, da du Aufgaben übernimmst, die gar nicht zu dir gehören, und es blockiert die Wunder des Himmels, die alles transformieren könnten.

Lass deine Idole los, damit du das, was der Himmel dir geben möchte, nicht blockierst! Auf jeden Fall kann der Monat September genossen werden. Wenn du so beschäftigt bist, dass dir keine Zeit zum Genießen bleibt, kannst du dir sicher sein, dass du vom Weg abgekommen bist.

Frage dich in allen Umständen, bei jedem Problem oder bei jeder Gelegenheit nach deiner Bedeutung: “Was bedeute ich? Was ist meine Bedeutung?“ Innerhalb ein oder zwei Sekunden wird dir intuitiv ein Wort einfallen. Es sei denn, du lässt dich auf die Fährte deines Egos entführen, die Antwort logisch heraus tüfteln zu wollen. Frage dich in diesem Fall einfach erneut nach deiner Bedeutung. Das Wort, das dir in den Sinn kommt, ist ein Geschenk an dich, und es steckt voller Bedeutung.

Nightlight Newsletter September 2016
Kohala Coast, Big Island, Hawaii

Quelle: Psychology of Vision

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

03.11.2016 14:16
#11 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Oktober 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Der Oktober markiert einen Neuanfang, ein neues Kapitel in deinem Leben. Für einige setzen sich die Themen des Monats September mit voller Intensität fort, bis sie die Heilung, die sie begonnen haben, beendet haben. Du wirst in diesem Lernzyklus eine wichtige Lektion abschließen und anschließend auf eine völlig neue Ebene des Lernens graduieren, die innovative Fertigkeiten und Fähigkeiten mit sich bringt. Einigen von euch dient der Oktober zur Graduierung auf eine höhere Ebene innerhalb eurer Beziehung und in eurer Arbeit. Wenn du alten Groll aus der Vergangenheit, der dich aggressiv, defensiv und unverfügbar gemacht bzw. zurückgehalten hat, loslässt, wirst du dir selbst mehr geben.

Der Oktober wird alte Gaben, die du in Wutanfällen weggeworfen hast, wieder beleben und neue Gaben, mit denen du anderen helfen kannst, willkommen heißen. Die Hilferufe in deiner Umgebung werden dich inspirieren, potentielle Fähigkeiten zu erschließen. Diese Gaben bringen dir Freude und Leichtigkeit, und neue Möglichkeiten werden dein Leben erhellen und dein Vertrauen stärken. Sie werden sowohl für dich als auch für deine Mitmenschen ein Segen sein.

Wenn du dich in diesem Monat blockiert fühlst, dann steckt deine Angst dahinter. Wenn dir unklar ist, wie du mit deinem Partner, in anderen Beziehungen oder auf der Arbeit vorankommen kannst, dann hältst du zum einen an weltlichen Dingen fest und zum anderen hältst du daran fest, wie du dich siehst, an deinem Ego. Du befürchtest, dass du etwas Wertvolles verlieren wirst, wenn du weitergehst. Wenn du das erkennst und deine Angst liebevoll betrachtest, wirst du im Vergleich mit der Freude, die du mit anderen erlebst und mit ihnen teilst, deine Anhaftungen bereitwillig loslassen können.

Wenn du erkennst, dass weder dein Partner noch deine Eltern, die Welt oder dein Körper die Ursache dafür sind, wie die Dinge stehen, wird der nächste große Schritt sichtbar werden. Es ist dein Verstand, der alles, was geschieht, in seinem Sinne verwendet. Sobald du die Nutzlosigkeit und die Unbrauchbarkeit dessen, was du haben wolltest, erkennst, kannst du es loslassen. Nutze dazu folgende Kraftworte aus Ein Kurs in Wundern: „Das muss nicht sein“ oder „Ich brauche das nicht“.

Geduld, die auf dem Vertrauen basiert, beschleunigt sowohl die persönliche Evolution als auch die Entwicklung innerhalb der Beziehung. Du weißt, dass sich alles zur rechten Zeit perfekt ergeben wird. Je geduldiger du bist und je kleiner deine Abwehrneigung ist, desto schneller wirst du dort ankommen. In Ein Kurs in Wundern heißt es: „Nur unendliche Geduld bringt sofortige Ergebnisse.“

In diesem Monat kannst du auf der Arbeit richtig strahlen. Du folgst der natürlichen Entfaltung und gibst dein Bestes. Dir stehen viele Zeichen, Führung und Gnade zur Verfügung, damit du im Fluss bleiben und die Welle, die sich unablässig entfaltet, reiten kannst. Nichts ist so schön wie die Gleichmäßigkeit und die Leichtigkeit des Flow-Empfindens. In deiner Beziehung hilft dir deine Bereitschaft, dich deinem Partner und dem Himmel hinzugeben, chronische Probleme und Missverständnisse aufzulösen. Die Liebe wird dich motivieren, aus den Schalen der Dissoziation und aus der Abwehrhaltung auszubrechen und eine neue Ebene der Intimität zu erreichen. Endlich zeigt sich dir der Weg, deinen Partner zu erreichen, ihm zu helfen und ihn zu lieben. Du erlöst ihn aus seinen eigenen Fängen – so, wie du es dir zu Beginn der Beziehung vorgenommen hattest. Ein Teil deines Ego-Eisbergs wird schmelzen und in den Ozean der Liebe eingehen. Dies ist der einzige positive Aspekt an der globalen Erwärmung, und erlaubt dir, mehr zu empfangen, damit du noch mehr geben kannst. Dein Ego wird schmelzen, weil du der Liebe mehr Wert beimisst. Alte bzw. uralte Missverständnisse, die dazu geführt haben, dass du dich ungeliebt und missverstanden fühltest und geglaubt hast, alles allein machen zu müssen, werden sich auflösen.

Der Oktober ist für die Freude und die Verspieltheit gedacht, und er bietet dir, deinem Partner und dir selbst gegenüber mehr Wertschätzung an. Dies kann zu Rendezvous und zu einer neuen Ebene der Romantik mit deinem Partner führen. Durch die Erweiterung deines Bewusstseins wirst du neue Wege finden, deinen Partner zu erreichen und dich mit ihm zu verbinden. Einige von euch arbeiten schon Jahre daraufhin.

Einige der Singles und jene aus Angst chronisch Unabhängigen werden ein neues Kapitel beginnen. Der Oktober kann der Anfang von Beziehungen und Freundschaften sein; er verspricht eine neue Öffnung. Indem du viele Probleme, die dich zurückgehalten haben, löst, tut sich vor dir ein neuer Horizont des Abenteuers und der Liebe auf.

Die Menschheit steht unmittelbar davor, einen Schritt auf die Einheit zuzumachen, die uns vor den katastrophalen Veränderungen retten wird, die uns bedrohen. Es ist ein Schritt in die Spiritualität, der das Kollektive positiv beeinflussen wird. Ein großes Ausmaß an Autoritätskonflikt, Uneinsichtigkeit und Unfügsamkeit wird wegfallen und Ebenen der Ebenbürtigkeit und der Gegenseitigkeit zurücklassen, die wir so dringend für unsere Entwicklung brauchen. Dein Geben wird sowohl dich als auch andere inspirieren. Türen, die du hartnäckig verschlossen gehalten hast, um weder zu empfangen noch geliebt zu werden, werden sich öffnen.

Dein Gewahrsein in Bezug auf deine Lebensaufgabe wird zunehmen und erstarken und mehr Fülle und Erfüllung mit sich bringen. Einige werden sich auf das große Glück der Meisterschaft zubewegen.

Im Großen und Ganzen ist der Oktober ein wunderbarer Monat. Wenn du dich zur Verfügung stellst, wird der Himmel für alle Wunderbares zaubern. Sei bereit, dein Ego und all seine Selbstkonzepte loszulassen, damit du dich von ganzem Herzen für eine neue Lebendigkeit in deiner Beziehung entscheiden kannst. Gestatte es dir, der Liebe des Himmels zu folgen und strahle bei deiner Arbeit.

Ich wünsche dir eine großartige Zeit!

Dein Geist vermag, diesen Monat zu erhellen.

Nightlight Newsletter
Oktober 2016

Alles Liebe aus Stuttgart, Deutschland

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

03.11.2016 14:18
#12 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

November 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Der November 2016 ist ein interessanter Monat. Er beginnt rasant, und es gilt, viele Dinge anzugehen. Doch ab dem neunten November verlangsamt sich das Tempo. Es normalisiert sich. Die folgenden zwei bis drei Wochen sind für die meisten Menschen normal. Die letzte Woche ähnelt dann jedoch wieder der rasanten Entfaltung in der ersten Woche. Der gesamte November und einige Tage in den Dezember hinein zeigen einen zusammengehörigen langen Prozess auf. Die Monatsmitte mit dem Anschein der Normalität ist das Ergebnis des Kollektiven, das sich wünscht, zur Normalität zurückzukehren. Diese „Normalität“ ist jedoch eine Kompensation dessen, was in der ersten Woche begann. Einige werden jedoch dem tieferen Thema, das durch die „Normalität“ verborgen bleibt, folgen. Denn es liegt in ihrer Natur, sich diesen tiefen Themen in ihrer Beziehung, in ihrer Familie und in der Welt zu widmen. Sie sind die Wächter in der Nacht, welche die Menschheit mittels ihres Gewahrseins, ihrer Liebe und ihrer Heilung schützen. Sie tragen für das Leben bei, was nur sie beitragen können. Sie sind die Krieger des Inneren. Irgendwann erreichen alle dieses Stadium, der Welt zu helfen, bevor sie sich endgültig dem Spirituellen zuwenden.

Der November bringt eine Fülle mit sich, die dem tieferen Prozess die Balance hält. Diese Fülle ist voller Teilen und Güte. Wir dürfen den Segen, der uns von allen (besonders jedoch durch unsere Freunde) zuteilwird, erfahren und genießen. Die liebevolle Hilfe und Freundschaft werden dazu beitragen, dass in diesem Monat ein größerer Dienst erwiesen wird. Die Engel werden im Hintergrund viel zu tun haben. In diesem Monat ist es wichtig, dass wir dem Himmel das Gewichtheben, das mit unserer Aufgabe zu tun hat, überlassen. Stress wird dir aufzeigen, dass du dich auf dich, anstatt auf den Himmel verlässt. Stress ist ein Trick des Egos, damit es Aufmerksamkeit bekommt und besonders erscheint. Es ist viel einfacher, die Dinge durch die Gnade geschehen zu lassen. Wenn du antrittst, kann der Himmel zeigen, was er vermag. Diese Einstellung könnte dazu führen, dass dir dieser Monat am leichtesten fällt – egal, welchen Weg du wählst. Die Einstellung alles zu genießen, vom kleinsten Gefallen bis hin zur größten Freude, wird dein Tempo stark drosseln und dein Leben zentriert und friedvoll halten. Im November ist es so leicht, sich in der Geschäftigkeit zu verfangen, dass es sein könnte, dass du auf Grund der Geschäftigkeit das Leben verpasst.

Ein paar Glückliche unter euch werden den November als einen Monat immenser Erfüllung erleben, in dem euer ganzes Leben zusammenkommt, während sich der Segen über euch ergießt. Euer Sieg und euer Feiern werden für eure Mitmenschen den Ton angeben. Der November ist ein kraftvoller Monat zur Vernetzung und zur Kommunikation. Die Einstellung zum Teilen nimmt merklich zu, was zum Vorteil aller ist. Es gibt ein Wachstum in Richtung Gemeinwohl und jedermanns Glücklichsein. Im November entwickelt sich sogar eine Einstellung der Freundschaft all jenen gegenüber, die du gar nicht kennst bzw. noch nicht getroffen hast.

Sei in diesem Monat mit der Fülle, mit familiären Bindungen, mit Gesundheit und mit Freude gesegnet!

Kohala, Big Island
November 2016

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

02.12.2016 10:49
#13 RE: Chuck Spezzano - Nightlight Newsletter 2016 antworten

Dezember 2016 - Nightlight Newsletter

Chuck Spezzano


Wie gewöhnlich lässt uns der Dezember in die Tiefen des Unbewussten eintauchen. Das ermöglicht uns, die Seelenmuster zu heilen, die unser gesamtes bisheriges Leben beeinflusst haben. Der Dezember ist ein Monat, in dem wir unsere Spiritualität erhöhen können – in dieser Welt sein, aber nicht von dieser Welt sein.

Ein altes spirituelles Prinzip besagt: “Alles geschieht zum Besten.“ Wenn die Welt sich nicht an unseren Plan hält, folgt sie dennoch unserem tieferen Plan, vielleicht sogar auf der kollektiven Ebene. Auf der höchsten Ebene entfaltet sich, was geheilt werden möchte. Indem wir für alles die Verantwortung übernehmen, folgen wir einem Prinzip, dass uns von der Schuld befreien und zu unserer Kraft und Macht zurückführen wird. Wenn wir uns von Konflikten befreien wollen, ist es wichtig zu erkennen, was wir vor uns verbergen. In unserem Unterbewussten und in unserem Seelenbewusstsein verbergen wir jede Menge. Aus diesem Grund sind diese beiden Bewusstseinsanteile auch so viel größer als der bewusste Verstand. Alles, was uns in unserem Leben passiert, ist dazu gedacht, uns glücklich zu machen. Wenn dies nicht gelingt, sind wir angehalten zu heilen und unseren spirituellen Blickwinkel zu erweitern, damit sich das Glücklichsein wieder einstellen kann.

In diesem Sinne kann der Dezember ein Monat der Transzendenz sein, in dem wir unser Bewusstsein nicht nur für kurze Zeit erweitern, sondern in dem wir auf dieser höheren Ebene leben und von hier aus wahrnehmen und Erfahrungen machen. Unser Leben enthält dann viel mehr Liebe und Freude. Wir „bleiben am Ball“ und achten auf das, was wichtig ist. Wenn wir unsere Idole loslassen, jene Dinge (Gottheiten), von denen wir annahmen, dass sie uns Sicherheit und Glücklichsein bringen würden, lassen wir in gleichem Ausmaß unseren Schmerz, unser Leiden und all jenes, was uns nicht dient, los.

Viele von uns biegen in eine „Zielgerade“ ein. Diese Zielgerade kann für jeden von uns eine andere sein. Vielleicht bezieht sie sich auf unser Leben oder auf unsere Arbeit, auf unsere Beziehung oder auf irgendeinen anderen Aspekt unseres Lebens, wie z.B. Geld, Gesundheit, Erfolg oder auf den spirituellen Weg an sich. Wir sind aufgerufen, uns voll und ganz einzubringen. Wenn wir das tun, verliert jede Art von Aufopferung ihre Attraktivität. Aufopferung braucht uns auf, und wir vermögen trotz allem Erfolg nicht zu empfangen. Gib auf der Zielgeraden alles! Wenn du dich in allem, was du tust, gibst, gelangst du auf eine neue Ebene.

Falls du in diesem Monat in die Versuchung gerätst, dich gehenzulassen, solltest du bedenken, dass das Schwelgen zu einem Teufelskreislauf gehört, dessen Kehrseite die Aufopferung ist. Empfange, genieße und zelebriere! Wirkliche Freude entsteht durch das Miteinander. Die richtigen Entscheidungen, die du in diesem Monat fällst, werden im nächsten Monat deine natürliche Ausrichtung sein.

In diesem Monat gibt es viele große Konflikte anzugehen und zu heilen. Sei mutig! Teile mit, wie es dir geht! Lass Angriff, Urteile und Erwartungen los, wenn du den Konflikt , die Depression, den Selbstangriff und das Unheil nicht noch größer machen willst, sondern darauf hoffst, erfolgreich zu sein. Auf der tiefsten Ebene fühlen beide Seiten im Konflikt immer dasselbe. In diesem gemeinsamen Gefühl beginnt die Gegenseitigkeit, und der Konflikt kann sich auflösen. Es ist wichtig, dass wir erkennen, dass der Kern des Konflikts die Schuld ist. Wenn es diese Schuld nicht gäbe, gäbe es weder den Konflikt noch Groll, Urteil oder Ärger. Jede negative Erfahrung, jedes Problem wurzelt in der Schuld und führt zum Selbstangriff. Probleme sind eine Form der Selbstbestrafung, und die Schuld wird von unserem Ego genährt, weil es dadurch erhalten bleibt. Vergib sowohl dir als auch allen anderen in dem großen Spiegel, der die Welt für dich ist. Deine Unschuld entspricht deinem Selbstwert, und du verdienst sie. Das Beste und Sinnvollste, was du in deinem Leben tun kannst, ist, dass du anderen Menschen hilfst, ihre Unschuld zu finden. Gleichzeitig wird es dir auch leichter fallen, deine eigene Unschuld zu entdecken.

Ein weiterer Schlüsselaspekt in jedem Problem ist die Angst. Wir benutzen die Angst als Verzögerung, weil wir uns vor dem nächsten Schritt fürchten. Wir befürchten, dass wir das, was uns als nächstes bevorsteht, nicht bewältigen können. Was sich hier zeigt, ist die Spaltung unseres Egos in die Unabhängigkeit und in die Unzulänglichkeit. Die Angst vertut sich jedoch schnell, sobald wir uns daran erinnern, wer mit uns geht. Alles, was wir jenseits von Gott in dieser Welt als hilfreich betrachten, ist eine Art Wunschdenken. Es ist unser Geist, der Effektivität hervorbringt, sobald wir bereit sind, voran zu gehen. Anstatt in sinnlose Dinge zu investieren, könnten wir Gott haben. Genieße die Welt, aber ersetze Gott nicht mit ihr. Genieße die Dinge, aber relativiere sie. „Ich könnte stattdessen Gott haben“, lauten die Kraftworte, die dich und deine Spiritualität voranbringen werden. Wenn du dich auf diese Worte ausrichtest, wirst du mit den äußeren Dingen weniger verhaftet sein und dem Schmerz, welcher durch die Verhaftungen hervorgerufen wird, entgehen.

Bei jedem Schritt werden dich Gnade und Wunder begleiten. Welche Herausforderungen könnten sich dir in den Weg stellen, wenn du dich erinnerst, wer mit dir geht?

Der Dezember ist der letzte Monat der himmlischen Beschleunigung, die sich über die letzten vier Jahre erstreckte. Die himmlische Beschleunigung wird sich auch in den folgenden 9 Jahren fortsetzen, doch dies ist der letzte Monat, in dem du aus deiner Investition in die Transformation für dich und die Welt, die gleichzeitig zur kollektiven Heilung führt, das Maximum herausholen kannst.

Sei in diesem Monat über das Unfassbare hinaus gesegnet!
Sei offen für die Gnade und die Wunder, die dir zuteilwerden möchten!
Erinnere dich daran, wer mit dir geht!
Korrigiere deine Fehler und nimm deine Unschuld in Besitz!

Nightlight Newsletter, Dezember 2016
Kahalu’u, Hawai’i

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung