Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 630 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Lebens-Mittel im Neuen Zeitalter
Majka Offline




Beiträge: 9.098

05.12.2016 17:08
Äpfel Antworten

Auszug aus Zeiten-Schrift Nr. 87:



Äpfel – weit mehr als nur Sündenfallobst!


„An apple a day keeps the doctor away“, sagen die Engländer. – „Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“ die Deutschen. Was nett, aber unverbindlich klingt wie ein Echo aus Zeiten, da es eben noch keine anderen Leckereien von Eiscreme bis Pralinen gab, trägt viel mehr Wahrheit in sich, als unser verwöhnter Gaumen heute glauben will. Lesen Sie hier, weshalb Früchte ein zentraler Bestandteil unserer Ernährung sein sollten und warum das nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Seele hilft.

Die biblische Menschheitsgeschichte beginnt mit einem Apfel, der zum Verhängnis wurde. Eigentlich soll es ja ein Granatapfel gewesen sein, in den Adam und Eva bissen.1 Seit dem Sündenfall heißt der Apfel jedoch im Lateinischen malus – „das Böse“. Damit tut man ihm schwer Unrecht, denn, so sagen es die Naturgeister, „der Apfel ist das menschlichste Obst überhaupt. Der Apfel ist wirklich eine Art Gesundheitskugel. Er komprimiert das menschliche Prinzip im Obst.“ Die Heimat des Apfels liegt in Ostasien – China, Korea, Japan und an den Südhängen des Himalajas. Ursprünglich ein Rosengewächs, entstand er durch die Gebete der Menschen, die von den Naturengeln erhört wurden. Schon 10'000 vor Christus hatte man ihn in Zentralasien angebaut, vor allem auf dem Gebiet des heutigen Kasachstan. Daran erinnert auch der Name der früheren kasachischen Hauptstadt Alma Ata; er bedeutet wörtlich „Vater des Apfels“.

Weiterlesen...

Quelle: https://www.zeitenschrift.com/

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung