Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.926 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes
Miroslav ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2007 10:30
Best-of-Zitate aus Gespräche mit Gott antworten

Göttliche Zitate
aus
Gespräche mit Gott
Freundschaft mit Gott
Gemeinschaft mit Gott
von
Neale Donald Walsch

zusammengestellt von Miroslav Großer

ERSTE SÄTZE

Wir sind alle Eins. Das Leben ist ewig und es gibt nur Einen von uns.
„Wir Sind Alle Eins“ ist mehr als nur ein schöner Slogan. Es ist die genaue Beschreibung der letzten Wirklichkeit
*Es gibt nur einen von uns. Trennung ist eine Illusion.
*Das Gefühl der Einheit ist das Gefühl, das ihr Liebe nennt.
*Sei, wer Du deinem Wunsch nach sein möchtest.Tu Dich kund. Erkläre Dich.
Dann tritt voll in das Sein dessen ein, zu dem du dich bekannt hast.
Erschaffe in jedem Moment des Jetzt dein Selbst aufs Neue in der großartigsten Version der größten Vision, die du je über Wer Du Bist hattest. Dadurch werde ich verherrlicht, denn die Herrlichkeit Gottes ist die Herrlichkeit deines wunderbar zum Ausdruck gebrachten Selbst.
*Wer Du Bist ist die wichtigste Entscheidung, die du je treffen wirst.
*Was Du Bist gebiert das, was du tust. Denk immer daran.
*Mit eurer Wahl, eure Einheit mit Gott und mit allen Dingen zu erfahren, werdet ihr euer Selbst verwirklichen.
*Ich habe Euch nur Engel gesandt.
*Was ihr gebt, das werdet ihr bekommen.
*Im Augenblick eurer totalen Erkenntnis (ein Augenblick, der jederzeit eintreten kann) werdet auch ihr so empfinden, wie ich immerwährend fühle: absolut freudig, liebend, akzeptierend, segnend und dankbar.
*Am Ende Eures Lebens werdet ihr wissen, dass nichts von dem, was ihr getan habt , eine Rolle spielen wird, sondern nur, wer ihr bei eurem Tun gewesen seid.
*Weisheit ist angewandtes Wissen.

LEBEN

*Das Leben ist ewig. Denn das Leben ist Das Was Ist und Das Was Ist kann nie nicht sein. Das Leben war immer, ist immer und wird immer sein, Welt ohne Ende.
*Wer Du Bist, ist Leben. Du bist das Leben selbst! Und was ist das Leben? Es ist ein Prozess. Und was ist das für ein Prozess? Er ist Evolution... oder das, was ihr Veränderung nennen würdet. Alles im Leben verändert sich! Alles! Das Leben ist Veränderung. Das ist es, was Leben ist.

FREUDE

*Freude ist die Seele. Die Seele ist das, was ihr Freude nennen würdet.
Reine Freude. Unendliche Freude. Echte, unbegrenzte, uneingeschränkte Freude. Das ist die Natur der Seele.
*Freude ist das Leben, das sich zum Ausdruck bringt. Der freie Fluß der Lebensenergie ist das, was ihr Freude nennt.
*Du kannst keine Freude fühlen, wenn du sie nicht herausläßt. Setz die Freude frei, die in einem anderen ist und du setzt die Freude frei, die in dir ist.
Ich sage dir, es gibt tausend Möglichkeiten, die Freude im Herzen eines anderen freizusetzen. Und in dem Augenblick, in dem du dich dazu entscheidest, wirst du auch wissen, wie.
Freude ist Liebe, die sich frei und ungehindert zum Ausdruck bringt.
* Freude ist Freiheit. Jedes Beschneiden der Freiheit ist ein Beschneiden der Freude. Jedes Beschneiden der Freude ist ein Beschneiden der Harmonie. Jedes Beschneiden der Harmonie ist ein Beschneiden des Friedens.
*Meine Freude ist es, mit dir eins zu sein, und meine größte Freude ist es,
dass du das weißt. Wenn du erst einmal Gott wirklich und wahrhaftig in deine Arme geschlossen hast, wenn du diese göttliche Verbindung hergestellt hast, wirst du sie nie wieder verlieren wollen, denn sie wird dir die größte Freude bringen, die dir je zuteil wurde. Diese Freude ist Was Ich Bin und Was Du Bist. Sie ist das Leben selbst, das sich in seiner höchsten Schwingung zum Ausdruck bringt.
*Wenn du Freude in deinem Herzen trägst, kannst du in jedem Moment heilen.

LIEBE

*Liebe ist der Sinn des Lebens selbst.
Leben ist zum Ausdruck gebrachte Liebe.
Das ist Leben.
Deshalb ist jeder Akt der Liebe auf höchster Ebene zum Ausdruck gebrachtes Leben.
*Die Essenz der Liebe ist Freiheit. Denkt stes daran, dass Liebe Freiheit ist.
Freiheit ist die Essenz der Liebe. Wenn Du eine Person liebst, dann gestehst du ihr die totale Freiheit zu, die zu sein, die sie ist, denn das ist das größte Geschenk, das du ihr machen kannst, und Liebe gibt immer das größte Geschenk.
*Liebe gewährt Freiheit, Angst nimmt die Freiheit.
Liebe öffnet, macht auf, Angst verschließt, macht zu.
Liebe lädt zur vollen Ausdruckskraft in umfassender Form ein, Angst bestraft sie.
Liebe lädt Euch immer ein, die Fesseln der Unwissenheit abzustreifen.
Liebe lädt Euch immer ein, eure Wahrheit zu leben.
So könnt ihr wissen, dass es Liebe ist.
Ihr könnt Liebe sein. Liebe ist, Wer Du Bist und wer Du immer gewesen bist.
Sie ist alles, was je war, jetzt ist und je sein wird.
*Liebe ist das, was ohne Bedingung, Einschränkung und ohne Bedürfnis ist.
Weil es ohne Bedingung ist, erfordert es nichts, um es zum Ausdruck bringen zu können. Es verlangt nichts im Gegenzug. Es entzieht nichts aus Vergeltung.
Weil es ohne Einschränkung ist, erlegt es einem anderen keine Begrenzungen auf. Es kennt kein Ende, sondern setzt sich ewig fort.
Es erfährt keine Grenze oder Barriere.
Weil es ohne Bedürfnis ist, ist es bestebt, nichts zu nehmen, was nicht bereitwillig gegeben wird. Es ist besrebt, an nichts festzuhalten, was nicht festgehalten zu werden wünscht. Es ist bestrebt, nichts zu geben, was nicht freudig willkommen geheißen wird.
Und es ist frei. Liebe ist das, was frei ist, denn Freiheit ist die Essenz dessen, was Gott ist, und Liebe ist Gott zum Ausdruck gebracht.
* Liebe ist keine Reaktion, sie ist eine Entscheidung.
Wahre Liebe verlangt nichts.
Liebe ist nicht quantifizierbar. Man kann nur auf verschiedene Weise, nicht aber in verschiedenen Graden lieben.
Um Liebe zu haben, braucht ihr nichts weiter zu tun, als Liebe zu sein.
*Wenn ihr das Leben bedingungslos liebt, dann liebt ihr das Leben einfach so, wie es sich gleich hier und jetzt zeigt. Das ist nur möglich, wenn ihr darin „die Vollkommenheit seht“. Ich sage Euch, dass alles und ein jedes vollkommen ist.
*Liebe kennt keine Bedingungen. Liebe ist einfach. Es gibt keine Bedingungen, unter denen sie zum Verschwinden gebracht werden kann. Die Erfahrung von Bedingtheit und die Erfahrung von Liebe können nicht zur gleichen Zeit am gleichen Ort existieren.
*Du kannst die Liebe einer anderen Person nur so empfangen, wie du ihr die deine gibst. Sie kann dich auf ihre Weise lieben, solange sie will. Du kannst diese Liebe nur auf deine Weise empfangen. Du kannst nicht erfahren, was du anderen zu erfahren verweigerst.
*Ehrlichkeit ist die höchste Form der Liebe.
*Es gibt keinen Zustand, keinen Umstand, kein Problem, für die Liebe nicht eine Lösung finden kann....Es bedeutet, dass die Liebe zu dir selbst und anderen immer die Lösung ist. Es gibt keine Person, die die Liebe nicht heilen kann.
Es gibt keine Seele, die die Liebe nicht retten kann.
*Absolut liebend zu sein, heißt völlig natürlich zu sein. Liebend sein ist etwas ganz Natürliches. Es ist nicht normal, aber es ist natürlich. Es ist die Grund- oder Urnatur des Menschen, jedermann und alles zu lieben, obgleich nicht normal für ihn, es auch zu tun.
*Liebe ist geduldig und gütig; Liebe ist nicht eifersüchtig oder prahlerisch; sie ist nicht arrogant oder rüde. Liebe beharrt nicht auf ihrem eigenen Weg; sie ist nicht reizbar und nimmt nicht übel; sie freut sich nicht über Fehler, denn so etwas wie richtig oder falsch kennt sie nicht. Liebe trägt alles, weiß alles, hält allem stand, akzeptiert alles liebevoll und vergibt nichts, denn sie weiß, dass niemandem und nichts vergeben werden muss. Liebe endet nie.
*Die reine Liebe ist von mir in jedes menschliche Herz gelegt worden.
Reine Liebe ist Wer Du Bist. Wenn Du reine Liebe ausdrückst, gibst du dich der unmittelbaren Erfahrung von Wer Du Bist hin. Reine Liebe lässt Dich die Wahrheit sehen. Wenn Du von einem Ort der reinen Liebe ausgehst, lebst du ein Leben, das allen förderlich ist. Wenn Du in der reinen Liebe lebst, erkennst du, dass du und alle anderen essenziell „wesensgleich“ sind.
*...wenn ihr euch dazu entscheidet, aus dem Wer Ihr Wirklich Seid zu kommen, es zu sein - nämlich reine, uneingeschränkte und bedingungslose Liebe - dann wird euer Leben wieder leicht.
*Das Gefühl der Einheit ist das Gefühl, das ihr Liebe nennt.

GOTT

*GOTT=LEBEN=LIEBE
*Gott ist alles, was ist, alles was war und alles, was je sein wird.
*Es gibt nichts, was nicht Gott ist.
*Gott ist, was Leben ist. Gott ist ein Prozess. Gott ist nie fertig. Gott ist mit Euch nie fertig. Gott befindet sich in jedem Moment im Prozess der Selbsterschaffung und Selbsterfahrung.
*Gott ist nicht größer als ihr! Gott ist Das, Was Ihr Seid, und Ihr Seid Das, Was Gott ist. Doch ihr seid größer, als ihr denkt.
*Ich bin die Energie des Lebens. Ich bin das, was das formt, was Form angenommen hat. Alles, was ihr seht, ist Gott in unterschiedlicher Formung. Ihr seid alle Gott in Formung. (Gottes Information)
*Gott ist Fülle, und auch ihr lebt ein Leben in Fülle.
*Verwende jeden Tag ein paar Augenblicke darauf, deine Erfahrung von mir in dich aufzunehmen. Mach dir die Gewohnheit zu eigen, dich mir jeden Tag einmal in heiliger Verbindung anzuschließen.

SEELE

*Die Seele ist der Leib Gottes in Formung.
*Deine Seele ist der Teil Gottes, der dir am nächsten ist.
*Es ist die Absicht und das Ziel deiner Seele, zu verkünden und zu erklären, zu sein und zum Ausdruck zu bringen, zu erfahren und zu erfüllen, Wer Du Wirklich Bist.
*Deine Seele spricht durch Deinen Körper, der dir im Hier und Jetzt eine Erfahrung von der Wahrheit vermittelt.
*Die Seele erblickt die Schönheit, auch wenn der Geist sie leugnet.
*Ich kann eure Seele nicht verlassen, denn ich bin eure Seele. Eure Seele ist aus dem gemacht, was Ich Bin. Geht also, meine Seelenpartner, und lebt in Glauben, Hoffnung und Liebe; doch wisst, am größten unter ihnen ist ... die Liebe.

MENSCHEN

*Wenn ihr mir ähnlich seid, bedeutet das, dass ihr überhaupt kein Wesen, keine physische Form seid, sondern dass ihr die Form eines physischen Wesens annehmen könnt, wann immer ihr das wollt. Es bedeutet auch, dass ihr jede andere Form, die euch beliebt, annehmen könnt, wann immer ihr wollt. (Was ihr übrigens auch getan habt.)
Es bedeutet, dass ihr Reine Energie seid und Schöpfungsmacht und –kraft, die sich als Quelle Unendlicher Weisheit und als Demonstration Bedingungsloser Liebe zum Ausdruck bringt.
Es bedeutet, dass ihr nicht euer Körper seid, sondern die Essenz, die euren Körper umgibt und ihn erschafft. Es bedeutet, dass ihr das Leben selbst seid, das sich in bestimmter Weise zu einer bestimmten Zeit manifestiert, weil es ihm so gefällt.
*Wer Ihr Seid, ist das, was ohne Bedürftigkeit ist.

GLÜCK

*Glück ist eine Entscheidung, nicht eine Erfahrung.Ihr könnt euch dazu entscheiden, ohne das, was ihr zu brauchen meintet, glücklich zu sein, und ihr werdet es sein.
*Glück oder Glückseligkeit ist ein Geisteszustand. Glück wird nicht als Ergebnis bestimmter Bedingungen erzeugt. Bestimmte Bedingungen werden als ein Ergebnis des Glücklichseins hervorgebracht.
Diese Aussage gilt auch für jeden anderen Seinszustand. (Liebe, Fülle, Mitgefühl...)
Es wird immer die Wahrheit bleiben, dass das Sein der Erfahrung vorausgeht
und sie herbeiführt.
*Auch ihr seid ohne Bedürfnisse. Es gibt nichts, was Du brauchst, um vollkommen glücklich zu sein. Dein tiefstes, vollkommenstes Glück findest Du in Deinem Innern, und wenn du es erst einmal gefunden hast, gibt es nichts im Äußeren Deines Selbst, das ihm gleichkommt, noch kann irgendetwas es zerstören.
*Werde den Gedanken los, dass dein Glück von irgendetwas außerhalb deiner Selbst abhängt.
*Triff einfach die Wahl, glücklich zu sein und dann wird alles, was du tust, dem entspringen. Du bist derjenige, der in jedem gegebenen Moment wählt, glücklich zu sein.

FRIEDEN

*Der innere Frieden ist das, was ihr alle sucht, weil er die Essenz dessen ist, was alle Wesen sind. Und ihr werdet immer nach der Erfahrung von Wer Ihr Wirklich Seid streben. Ihr könnt diesen inneren Frieden angesichts jeglicher äußeren Umstände und Situationen erlangen, indem ihr ganz einfach versteht, dass ihr nicht euer Körper seid und dass nichts, was ihr seht, die Wirklichkeit ist.
*Habe Absichten, aber keine Erwartungen, und ganz gewiss keine Forderungen. Mach dich nicht von einem bestimmten Resultat abhängig. Bevorzuge nicht mal eines. Erhebe Deine Abhängigkeiten auf die Stufe von Vorlieben und Deine Vorlieben auf die Stufe von Akzeptanz. Das ist der Weg zum Frieden. Das ist der Weg zur Meisterschaft.
*Begib dich ins Herz der Liebe, und geh bei allen deinen Entscheidungen und Beschlüssen von diesem Ort aus. Dann wirst Du Frieden finden.
*Werde zu einem Instrument meines Friedens.


MEISTER UND MEISTERINNEN

*Meister und Meisterinnen geben sich die Freiheit, jede Wahl zu treffen, die sie treffen wollen - und gewähren denen, die sie lieben, dieselbe Freiheit.
*Meister und Meisterinnen macht nichts unglücklich.
*Der wahre Meister lebt außerhalb der Sphäre der Erwartung. Er erwartet nichts und wünscht nicht mehr als das, was „auftaucht“.
*Ein Meister bevorzugt immer das, was sich ereignet.
*Ein Meister oder eine Meisterin ist eine Person, die immer mit den Resultaten einverstanden ist, selbst dann, wen sie sich nicht günstig ausnehmen. Denn sie weiß, dass sie diese auf irgendeiner Ebene beabsichtigt haben muss.
*Alle wahren Meister und Meisterinnen haben ihre Herrlichkeit proklamiert und andere ermuntert, dasselbe zu tun.
*..., denn Meister wissen, dass das vollständige Ausleben der Liebe zum Leben und zu allem, was das Leben in jedem Moment bietet, der Ausdruck von Göttlichkeit ist.
*Der wahre Meister weiß, dass er kein größeres Wissen als der Schüler hat, nur ein umfassenderes Gedächtnis.

FREIHEIT

*Freiheit ist der Grundgedanke und das Grundgerüst allen Lebens, denn
Freiheit ist die Urnatur Gottes. Alle Systeme, die die Freiheit auf irgendeine Weise reduzieren, einschränken, beeinträchtigen oder ausschalten, sind Systeme, die dem Leben selbst entgegenarbeiten. Freiheit ist nicht das Ziel der menschlichen Seele, sondern ihre Urnatur. Die Seele ist ihrer Natur nach frei. Mangel an Freiheit ist deshalb ein Verstoß gegen die Natur der Seele.
*Alle Systeme, Vereinbarungen, Entschließungen und Entscheidungen, die Freiheit zum Ausdruck bringen, bringen Gott zum Ausdruck. Denn Gott ist Freiheit und Freiheit ist zum Ausdruck gebrachte Liebe.

ENTSCHEIDUNGEN

Dein gelebtes Leben ist eine Deklaration. Deine Wahl und deine Entscheidungen definieren dich. Jeder Akt ist ein Akt der Selbstdefinition.
*Es gibt keinen Zeitpunkt, zu dem man nicht Entscheidungen trifft. Du fällst immer Entscheidungen, die ganze Zeit. Es gibt keine Zeit, in der du nichts entscheidest.


KÖRPER

*Euer Körper wird euch die Wahrheit zeigen. Denn: Die Wahrheit ist, was im Augenblick so ist - und das ist etwas, das jeder Körper weiß. Deshalb hört auf das, was er euch sagt. Er wird euch sagen, was wahr ist. Achtet auf das, was er euch zeigt, hört auf das, was er euch sagt.
*Ehrt euren Körper. Er ist euer wichtigstes physisches Werkzeug.
Haltet euren Körper in Form. Er wird euch bei dem, was ihr zu tun versucht,
überaus effektiv unterstützen.
* Deine Seele spricht durch deinen Körper, der dir im Hier und Jetzt eine Erfahrung von der Wahrheit vermittelt. Wenn du deine Erfahrung zu irgendeinem Thema in Erfahrung bringen möchtest, dann schau dir deine Gefühle an. Und das kannst du am schnellsten tun, wenn du deinen Körper zu Rate ziehst.

WAHRHEITEN und ILLUSIONEN
(Gemeinschaft mit Gott)

1. Illusion: Die Bedürftigkeit existiert.
WAHRHEIT ist: Gott braucht nichts

2. Illusion: Das Versagen existiert.
WAHRHEIT ist: Gott kann nicht versagen und ihr auch nicht.
Ihr seid immer unfehlbar erfolgreich.

3. Illusion: Die Spaltung existiert.
WAHRHEIT ist: Nichts ist von irgendetwas getrennt.

4. Illusion: Der Mangel existiert.
WAHRHEIT ist: Es ist genug da.

5. Illusion: Das Erfordernis existiert.
WAHRHEIT ist: Es gibt nichts, was ihr zu tun habt.

6. Illusion: Das Richten existiert.
WAHRHEIT ist: Ihr werdet nie gerichtet werden.

7. Illusion: Die Verdammung existiert
WAHRHEIT ist: Ihr werdet nie verdammt werden.

8. Illusion: Die Bedingtheit existiert.
WAHRHEIT ist: Liebe kennt keine Bedingungen. Es gibt keine Bedingtheit im Universum. Das Was Ist ist Das Was Ist, und es gibt keine Bedingungen, unter denen es nicht ist.

9. Illusion: Die Überlegenheit existiert.
WAHRHEIT ist: Alle Dinge sind Ein Ding, und es gibt nichts anderes. Eine Sache kann nicht sich selbst überlegen sein. Wenn Wir Alle Eins Sind, kann es so etwas wie Überlegenheit nicht geben.

10. Illusion: Die Unwissenheit existiert.
WAHRHEIT ist: Alles das wisst ihr bereits.

DIE ERSTEN NEUN OFFENBARUNGEN
(Neue Offenbarungen)

1. Gott hat nie aufgehört, mit den Menschen direkt zu kommunizieren. Gott hat von Anfang an mit und durch die Menschen kommuniziert. Und das tut Gott auch heute.

2. Jedes menschliche Wesen ist ebenso außergewöhnlich wie jedes andere menschliche Wesen, das je lebte, gegenwärtig lebt oder je leben wird. Ihr seid alle Boten. Jeder und jede von euch. Jeden Tag tragt ihr dem Leben eine Botschaft über das Leben zu. Jede Stunde. Jeden Augenblick.

3. Kein Weg zu Gott ist direkter als ein anderer. Keine Religion ist die „einzig wahre Religion“, kein Volk ist das „auserwählte Volk“, und kein Prophet ist der „größte Prophet“.

4. Gott hat nichts nötig. Gott braucht nichts, um glücklich zu sein. Gott ist die Glückseligkeit selbst. Deshalb verlangt Gott von nichts und niemandem im Universum irgend etwas.

5. Gott ist nicht ein einzigartiges Superwesen, das irgendwo im Universum oder außerhalb davon lebt, das die gleichen emotionalen Bedürfnisse hat und demselben emotionalen Aufruhr unterworfen ist wie die Menschen. Das, was Gott ist, kann in keiner Weise gekränkt oder verletzt oder beschädigt werden, und hat es deshalb auch nicht nötig, zu bestrafen oder sich zu rächen.

6. Alle Dinge sind Ein Ding. Es gibt nur ein Ding, und alle Dinge sind Teil des Einen Dings Das Ist.

7. So etwas wie Richtung und Falsch gibt es nicht. Es gibt nur je nachdem, was zu sein, zu tun oder zu haben ihr bestrebt seid, das Was Funktioniert und Was Nicht Funktioniert.

8. Ihr seid nicht euer Körper. Wer Ihr Seid ist grenzenlos und ohne Ende.

9. Ihr könnt nicht sterben, und ihr werdet nie zu ewiger Verdammnis verurteilt werden.

DIE ZWEITEN NEUN OFFENBARUNGEN
(Tomorrow´s God)

1. Tomorrow´s God does not require anyone to believe in God.

2. Tomorrow´s God is without gender, size, shape, color, or any of the characteristics of an individual living being.

3. Tomorrow´s God talks with everyone, all the time.

4. Tomorrow´s God is separate from nothing, but is Everywhere Present, the All In All, the Alpha and the Omega, the Beginning and the End, the Sum Total of Everything that ever was, is now, and ever shall be.

5. Tomorrow´s God is not a singular Super Being, but the extraordinary process called Life.

6. Tomorrow´s God is ever changing.

7. Tomorrow´s God is needless.

8. Tomorrow´s God does not ask to be served, but is the Servant of all of Life.

9. Tomorrow´s God will be unconditionally loving, nonjudgmental, noncondemning, and nonpunishing.

WELT

Sei in der Welt, ignoriere sie nicht. Seid in eurer Welt, aber nicht von ihr. Lebe mit der Illusion, aber nicht in ihr. Aber lass sie nicht ganz fallen, zieh dich nicht aus der Welt zurück. Auf diese Weise schaffst du keine bessere Welt und erfährst auch nicht den großartigsten Teil von Dir. Denk daran, dass die Welt für Dich erschaffen ist, damit Du einen Kontext hast, innerhalb dessen du dich selbst als Wer Du Wirklich bist erfahren kannst.


GEBEN und NEHMEN

Begreife, dass der Sinn und Zweck deines Lebens nichts damit zu tun hat, was du aus ihm herausschlägst, sondern alles damit, was du in es hineinsteckst.

DER SINN DES LEBENS

Der Sinn und Zweck deines Lebens ist der, dass du dein Selbst aufs Neue
in der großartigsten Version der größten Vision, die du je über Wer Du Bist hattest, erschaffst. Dass du dein wahres Selbst verkündest und wirst, zum Ausdruck bringst und erfüllst, erfährst und erkennst.

LERNEN und LEHREN

Alles Lernen ist Erinnern. Alles Lehren ist die Hilfe, ins Gedächtnis zurückzurufen. Alle Lektionen sind wiedererlangte Erinnerungen.
Beim Lehren geht es nie darum, dass man anderen zu lernen hilft, sondern darum, dass man ihnen sich zu erinnern hilft.
Etwas Neues zu lehren ist unmöglich, denn es gibt nichts neues zu lehren. Alles was je war, jetzt ist und je sein wird, ist jetzt in diesem Augenblick.
Die Seele hat Zugang zu all dieser Information.

AUTORITÄT

Wisst, dass ihr eure eigene höchste Autorität seid.

BEFREIUNG

Der Tag, an dem ihr aufhört, das zu wählen, was von anderen für euch gewählt wurde, wird der Augenblick eurer Befreiung sein.


SCHÖPFUNG

*Das Leben ist kein Entdeckungsprozess, es ist ein Schöpfungsprozess.
Gedanken, Worte und Taten sind die drei Werkzeuge der Schöpfung.
*Jeder Akt ist ein Akt der Selbst-Definition.
*Jeder Gedanke trägt die Energie der Schöpfung in sich.
*Jedes Wort ist eine Verkündigung dessen, was für Euch wahr ist.
*Je größer und umfassender eure Vorstellung von euch ist, desto größer und umfassender wird eure Erfahrung sein.
*Ihr erschafft nicht nur Wer Ihr Seid, sondern auch Wer Ihr Werdet.
*Ihr seid die Urheber in Hinblick auf alles, was in eurem Leben geschieht.
*Du kannst in jedem Moment zwischen der Erfahrung wählen, der Schöpfer zu sein oder das Erschaffene.
*So, wie Du einen Seinszustand wählen kannst, nachdem etwas geschehen ist, kannst du ihn auch wählen, bevor etwas geschieht. Und auf diese Weise kannst du dir deine Erfahrungen kreieren, statt sie einfach nur zu haben.
*Schöpfung ist nicht ein Prozess, durch den sich Dinge ereignen, sondern einer, durch den du dir dessen bewusst wirst, was sich schon ereignet hat - durch den du zu einem Gewahrsein gelangst von was ist, immer war und immmer sein wird, Welt ohne Ende.



WILLE

Dein Wille für Dich ist mein Wille für Dich.
Dein und mein Wille ist der Wille, der göttlich ist.

VOLLKOMMENHEIT

*Das Geheimnis des Lebens besteht nicht darin, dass du alles hast,
was du willst, sondern dass du alles willst, was du hast.
*Nichts findet statt, ohne dir die Gelegenheit zu etwas zu liefern, das für dich
von wirklichem und dauerhaftem Nutzen ist. Gar nichts. Die in jedem Augenblick innewohndende Vollkommenheit mag für dich nicht ersichtlich sein, aber das macht diesen Augenblick um nichts weniger vollkommen. Das macht ihn um nichts weniger zu einem Geschenk.
*Du bist zu dem Wissen gelangt, dass sich das Perfekte ereignen wird. Nicht, dass sich ein ganz bestimmtes Ding, sondern dass sich das perfekte Ding ereignen wird. Nicht das, was du vorziehst, wird eintreten, sondern das, was perfekt ist. Und in dem Maße, wie du der Meisterschaft zustrebst, werden die beiden eins. Es ereignet sich etwas und du willst nichts anderes als das, was sich ereignet. Die Tatsache, dass du nichts anderes bevorzugst als das, was sich ereignet, macht die Begebenheit perfekt, macht sie vollkommen. Das nennt man „loslassen und Gott zulassen“.

FRAGEN

Ist das, Wer Ich Bin?!
Was würde die Liebe tun?!
Ist es das, wie ich mich meiner Wahl nach selbst definieren will ?
Ist es das, was ich meinem Wunsch nach erschaffen will ?
Ist es das, was meinem Verlangen nach so sein soll ?
Und wer will ich nun meiner Wahl nach sein ?
Warum denke ich, dass ich es brauche ?
Was wird sich heute verändern ?
Kannst du Gott bedingungslos lieben?

SCHRITTE

Die fünf Schritte zum Frieden :
1. Wir gestehen ein, daß bestimmte alte Glaubensvorstellungen über Gott und das Leben nicht mehr funktionieren.
2. Wir gestehen ein, daß es etwas gibst, das wir in Bezug auf Gott und in Bezug auf das Leben nicht verstehen und daß, wenn wir es verstünden, alles ändern könnte.
3. Wir sind bereit und willens, daß jetzt ein neues Verständnis von Gott und vom Leben hervorgebracht wird, ein Verständnis, das eine neue Lebensweise auf diesem Planeten herbeiführen könnte.
4. Wir sind bereit und willens, diese neuen Einsichten zu erkunden und zu überprüfen und, sollten sie mit unseren inneren Wahrheiten und unserem inneren Wissen im Einklang stehen, unser Glaubenssystem so zu erweitern, daß sie darin Eingang finden.
5. Wir sind bereit und willens, unser Leben als Demonstration unserer Glaubensvorstellungen zu leben.


1. Seht die Illusionen als Illusionen an.
2. Entscheidet, was sie bedeuten.
3. Erschafft Euch wieder aufs Neue.

1. Nichts in meiner (irdischen) Welt ist die Wirklichkeit.
2. Die Bedeutung von allem ist die Bedeutung, die ich (als Mensch) ihm gebe.
3. Ich bin, wer ich sage dass ich bin und meine Erfahrung ist,
was ich sage, dass sie ist.

1. Kenne Gott.
2. Vertraue Gott.
3. Liebe Gott.
4. Umarme Gott.
5. Nutze Gott.
6. Hilf Gott.
7. Danke Gott.

Lebe absichtsvoll und bewußt, harmonisch und förderlich.

Grundprinzipien eines ganzheitlichen Lebens:
Gewahrsein, Ehrlichkeit, Verantwortlichkeit

1. Wir sind alle eins.
2. Es ist genug da.
3. Es gibt nichts, was wir tun müssen.

Die fünf Einstellungen Gottes : absolut freudig, absolut liebend, absolut akzeptierend, absolut segnend und absolut dankbar.

KÖRPER GEIST SEELE

Dein Geist enthält die Vergangenheit, dein Körper enthält die Gegenwart, deine Seele enthält die Zukunft. Anders ausgedrückt, der Geist analysiert und erinnert, der Körper erfährt und fühlt, die Seele beobachtet und weiß. Wenn du dir zugänglich machen möchtest, was sich in deiner Erinnerung in Bezug auf Gott befindet, dann wende dich deinem Geist zu. Willst du dir zugänglich machen, was du in Bezug auf Gott fühlst, dann wende dich deinem Körper zu. Und wenn du dir zugänglich machen willst, was du über Gott weißt, dann wende dich deiner Seele zu.

HEW´s (Hochentwickelte Wesen)

*Um ein HEW zu sein, mußt du immer wahrhaftig sein. Als erstes musst du dir gegenüber wahrhaftig sein, dann einem anderen gegenüber und schließlich allen anderen gegenüber.

LETZTE SÄTZE

*Ihr werdet das, was ihr wisst, dass ihr seid.
*Wenn ihr nicht nach innen geht, geht ihr leer aus.
*Mit eurem zunehmenden Empfinden und Gefühl von Einssein werden Schmerz und Enttäuschung aus eurem Leben verschwinden.
*Der bloße Wunsch nach Wiedervereinigung mit Gott führt sie herbei.
*Wenn ihr überall, wo ihr hinseht, nur euch seht, blickt ihr durch die Augen Gottes.
Alles, was ich tue, tue ich für mich selbst.
*Es gibt kein Warum außer dem Warum, dass ihr dieser Erfahrung zuteilt.
* Ihr erschafft Euch in jedem Augenblick auf´s Neue.
*Träumt von einer Welt, in der der Gott und die Göttin in euch nie verleugnet werden, und in der ihr nie wieder den Gott und die Göttin in einem anderen Menschen nicht anerkennt.

ES GIBT NUR LIEBE.

Majka Offline




Beiträge: 8.781

27.10.2007 11:53
#2 RE: Best-of-Zitate aus Gespräche mit Gott antworten

Wir könnten einige dieser Gedanken nehmen und darüber im internen Bereich diskutieren - wie setzen wir sie um? Sonst bleiben es nur schöne Gedanken auf Papier, das ist bestimmt nicht im Sinne von Neale.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Miroslav ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 15:05
#3 RE: Best-of-Zitate aus Gespräche mit Gott antworten

Wie wärs mit diesem Zitat hier?

"Sei in der Welt, ignoriere sie nicht. Seid in eurer Welt, aber nicht von ihr. Lebe mit der Illusion, aber nicht in ihr. Aber lass sie nicht ganz fallen, zieh dich nicht aus der Welt zurück. Auf diese Weise schaffst du keine bessere Welt und erfährst auch nicht den großartigsten Teil von Dir. Denk daran, dass die Welt für Dich erschaffen ist, damit Du einen Kontext hast, innerhalb dessen du dich selbst als Wer Du Wirklich bist erfahren kannst." N.D.Walsch

Das ist aus meiner Sicht eine der hohen Künste eines sogenannten spirituellen Lebens, was ja gleichzeitig auch immer ein irdisches Leben ist, in dem es Mieten und andere Kosten zu bezahlen gibt usw.usf.

Doch was, liebe Majka, ist der innere Bereich, von dem Du sprichst?

Mit neu-freudigem Gruß (statt neu-gierig)
Miroslav

Majka Offline




Beiträge: 8.781

28.10.2007 11:37
#4 RE: Best-of-Zitate aus Gespräche mit Gott antworten
Der interne Bereich ist nur für Mitglieder sichtbar, nicht für die Öffentlichkeit. Es ist ein geschützter Teil des Forums, weil wir dort über Sachen und Themen sprechen, die in unserem Kreis auch bleiben sollen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung