Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 596 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Seiten 1 | 2
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

16.01.2008 13:18
Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Es wurden in den Medien in letzter Zeit einige Gewalttaten behandelt, in denen vor allem jugendliche Straftäter mit ausländischen Wurzeln durch ihre Brutalität und Rücksichtslosigkeit schockierten.
Hier in München betraf das den Fall eines Rentners, der von einem jungen Türken und Griechen in der U-Bahn Haltestelle zusammengeschlagen und getreten wurde, weil er sie aufgefordert hatte, in der U-Bahn das Rauchen einzustellen. Der Rentner überlebte schwer verletzt mit drei Schädelbrüchen.

Nun haben einige politischen Parteien aktuell zu den hier stattfindenden Kommunalwahlen gefordert, das Jugenstrafrecht zu verschärfen (die Münchner CSU hat, wenn ich es richtig mitbekommen habe, diesen Vorfall sogar auf ihren Wahlplakaten, was auch nicht die feine englische Art ist).

Was meint ihr dazu? Ist eine Verschärfung lange schon überfällig oder bringt das in Euren Augen nichts?

Elke Offline




Beiträge: 2.646

16.01.2008 15:17
#2 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Ich fände es schon sinnvoll, wenn Jugendliche auch zur Rechenschaft gezogen werden.

So naiv und hilflos sind nun die Jugendlichen auch nicht, wie viele behaupten.
Die meisten beherrschen die Technik, Internet und vieles mehr.
Warum sollte man ausgerechnet dann, wenn sie wissentlich jemanden haben zu Schaden kommen lassen,
so tun, als wüsste man von nichts.

Wer reinen Herzens ist, käme garnicht auf die Idee, jemanden absichtlich zu verletzen, zu bestehlen etc.

Aber dies ist meine Meinung.


Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

16.01.2008 17:03
#3 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Ich bin auch Deiner Meinung. Genau wie man Kindern klar machen muß, wenn sie Grenzen übertreten, muß man auch hier energisch "Nein" sagen. Und damit meine ich auch ein härteres Strafrecht, da das gegenwärtige oft nicht einmal richtig ernst genommen wird.
Wie Du sagst: Wer reinen Herzens ist und nichts anstellt, der hat auch nichts zu fürchten. Aber wer die Grenzen mutwillig überschreitet und andere willkürlich verletzt, der soll auch deutliche Konsequenzen spüren.

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

16.01.2008 17:35
#4 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

für jugendliche vielleicht schon. aber für kinder bsi 12, 13, 14....ich weiß irgendwie nicht ich meine, wa sist das für eine gesellschaft, die ihre eigenen kinder wegschließen muss?

Elke Offline




Beiträge: 2.646

16.01.2008 19:43
#5 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Die heutigen 12, 13 und 14-jährigen, die ich häufig in den öffentlichen Verkehrsmitteln antreffe,
wissen sehr wohl, was sie von sich geben und was sie tun.

Die heutige Jugend ist viel frühreifer als damals.

Wenn Menschen mutwillig etwas zerstören, ohne auch nur eine einzige Konsequenz zu erfahren, dann können
sie es unendlich weiter betreiben - ja, es motiviert einige geradezu.

Ich finde, irgendwo hört der Spaß auf.
Es ist überhaupt nicht lustig, wenn ständig das Eigentum anderer Leute zerstört wird oder jemandem Schaden
zugeführt wird.

Wenn ganz junge Menschen sich zu Gewalttaten hinreißen lassen, doch auch aus dem Grund, dass sie ja in keinster
Weise etwas zu befürchten haben.





Ferry ( Gast )
Beiträge:

19.01.2008 08:26
#6 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten
Aus meinem Sein gebe ich dieses gerne dazu:

Gebt den Jugendlichen endlich eine Zukunftsperspektive, einen Arbeitsplatz und ihre persönliche Freiheit.
Bei den Kindern beginnt mit Tagesschulen und betreuten Freizeitplätzen.
Vor allem seht in den ausländischen Kindern auch Menschen, das ist besonders wichtig!
Dann liebe Mütter lernt endlich die Kinder zu führen, ihnen aufzuzeigen was Nächstenliebe und Verständnis bedeutet und erkennt das Kinder niemals euer Eigentum sind und das was ihr fordert vielleicht euch mal selbst betrifft, wenn der Sohnemann mal nach Sibirien muss.

Diese nun abzuschieben nach Sibirien in Gefängnisse und Zwangslagern ist ein Rückschritt sowie eine geistige Bankrotterklärung für alle Mütter, alten Menschen welche denken ein Recht zu haben Kinder zu bevormunden welche für sie fremd sind.

Einst waren es andere Volksgruppen und heute sind es vielleicht jugendliche Menschen - geht es noch Deutschland - wo gehst du hin?

Dann solln die alten Menschen endlich aufhören jugendliche anzupöbeln, erziehen wollen und auf sie hinzustänkern weil diese in der Öffentlichkeit rauchen, trinken oder sich küssen oder sonst was tun was ihnen nicht passt - sie sind dazu nicht berechtigt, - dann werden sie auch nicht eine auf die Mütze bekommen.

Sie können die Polizei holen, aber doch nicht selbst glauben einen heutigen jungen Menschen beeinflussen zu können, indem sie ihn anschreien und etwas verbieten wollen.

Ursache und Wirkung - da diese so wie Elke sagt frühreif sind, stellen sie sich auch früher auf ihre Beine um ihr Recht zu vertreten.
Mädchen haben heute mit 13 Jahren bereits den ersten Sex und werden vielleicht Mütter, was wollt ihr den da noch viel erziehen können? Manche Alten denken da es Kinder sind können sie den Starken heraushängen lassen und schaun dann wenn auf einmal die Watschen fliegen.
Bei einem 30 jährigen würden sie den Mund halten wenn dieser raucht!
Aber Jugendliche kann man zusammenstauchen - oder doch nicht?

Das dabei einer deswegen fast starb ist leider passiert, nur wenn er sich um seinen Kram gekümmert hätte und nicht die jugendlichen angepöbbelt hätte....also würde ich ihm eine gehörige Portion Mitschuld geben, da durch Zigarettenrauchen keinerlei Schaden entsteht und dies nur auf dem Mist der EU gewachsen ist um Menschen beherrschen zu können.

Ich kann nur staunend zusehen wie sich Deutschlands Politiker wieder einmal zum negativen hin entwickeln.
Aber sie wissen wie immer nicht was sie tun!

Diese Gewaltmassnahmen greifen nicht und erzeugen nur eine Gegengewalt mit welcher dann die alten Menschen in Deutschland nicht fertig werden, den bei den Jugendlichen sind sie es welche es auslösten.
Dann ist es so weit das sie nicht mehr allein auf die Strasse gehen dürfen - selber schuld wenn sie so einen Unsinn unterstützen.

Wir haben hier im Forum einmal gesagt eine Seele will und muss frei sein - haben die Jugendlichen keine?

Gleiches zieht immer Gleiches jedoch verstärkt an!
Geistige Gesetze wirken voll automatisch ohne ansehen der Person, Partei oder sonst etwas.
Viel Spaß dabei Deutschland!

Ferry
Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

19.01.2008 08:58
#7 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten
Ich finde Deine Antwort interessant, vor allem den Aspekt, dass Du dem Opfer eine Art Mitschuld gibst.
Aber: Für mich ist es dennoch nicht recht und billig, wenn dem Opfer dafür, dass er gebeten hat, mit dem Rauchen aufzuhören, dreimal der Schädel eingetreten wird. Dafür habe ich kein Verständnis mehr, und das kann ich auch nicht entschuldigen. Mag sein, dass er einfach den Mund hätte halten sollen. Aber es ist die Wahl der Mittel, die da gewählt wurde, welche das gesunde Maß überschreitet. Die Täter hätten ja auch nur etwas Freches zurückrufen können, also auch weiter auf der verbalen Ebene agieren.
Außerdem stimmt es nicht ganz, dass ein Dreißigjähriger nicht mehr von wohlmeinenden Mitmenschen angepöbelt wird. Du würdest Dich wundern, was ich mir oft anhören darf, wenn ich mit meinen beiden Kinden unterwegs bin. Von "Die sind zu warm/nicht warm genug angezogen" bis hin zu "wie kann man mit so kleinen Kindern bei dem Wetter überhaupt rausgehen"? Und das ist für mich ebenso furchtbar ärgerlich und ich könnte auch manche davon an die Wand klatschen. Der Unterschied ist, dass ich es nicht mache.

Und von Ganztagesschulen halte ich als Mutter überhaupt nichts, da ich das Gefühl habe, dass mir die Kinder da komplett weggesperrt werden und alleine der Staat die Erziehung übernimmt. Eine Ganztagesschule mag etwas für Kinder aus sozialen Problemfamilien sein. Aber für mich sind diese ein Rückschritt, und sobald mein Land mit soetwas anfängt, werde ich ernstlich nach Alternativen suchen.
Heuler Offline




Beiträge: 1.692

19.01.2008 09:49
#8 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

In Antwort auf:
Ursache und Wirkung - da diese so wie Elke sagt frühreif sind, stellen sie sich auch früher auf ihre Beine um ihr Recht zu vertreten.
Mädchen haben heute mit 13 Jahren bereits den ersten Sex und werden vielleicht Mütter, was wollt ihr den da noch viel erziehen können? Manche Alten denken da es Kinder sind können sie den Starken heraushängen lassen und schaun dann wenn auf einmal die Watschen fliegen.
Bei einem 30 jährigen würden sie den Mund halten wenn dieser raucht!
Aber Jugendliche kann man zusammenstauchen - oder doch nicht?





Jaaaaah, genau!!!!

Obwohl ich denke, wenn die jugendlichen doch endlich auf ihren beinen stehen wollen, heisst dass auch, dass sie selbst die verantwortung dafür übernehmen, wenn sie jemanden den Schädel einschlagen. Erwachsen tun und dann nicht die Konsequenzen hinnehem-schön wärs, aba so gehts doch nicht!
Ich bin auch Lady masques meinung, wenn sie sagt dass es eine völlige Überreaktion ist, jemanden den Schädel einzuschlagen, wenn er die Jugendlichen wegen dem Rauchens nervt. Das hätte wirklich nicht zu handgreiflichkeiten führen müssen, und wenn, da nicht so brutale!

Majka Offline




Beiträge: 8.900

19.01.2008 10:45
#9 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Ich erzähle aus meiner eigenen Erfahrung:
In der Straßenbahn saßen etwa 10 Jugendliche, ich schätze im Alter von 14 bis 18 Jahren. Alle groß, gut gebaut und laut, so wie sie in dem Alter eben sind, weil sie sich dadurch auch ihre Unsicherheiten "wegpöbeln".
Ich stand über einem der Jugendlichen, der sich eine Zigarette anzünden wollte. Ich habe ihn HÖFLICH gebeten, ob er so nett sein kann und sich die Zigarette für später sparen könnte, wenn er ausgestiegen ist. Er war total verblüfft, DASS ich ihn angesprochen habe und WIE es geschah. Natürlich lächelte ich ihn an.
Er hat mich gefragt, mit einer Frechheit, die mich zwar aufregen könnte, aber trotzdem blieb ich "cool" :
"Habnsiewollasthmaoderwas?!" Meine Antwort war ein klares "JA".
Er steckte die Zigarette wieder ein.
Mir war klar, er musste es nicht tun, er hätte mich auch provozieren können /wollen, die Ruhe, die aus mir ging und offensichtlich auch die Art und Weise, dass ich mit ihm in Respekt gesprochen habe, haben zu seiner - für mich eine sehr zufriedenstellende - Reaktion geführt.

Verantwortung für die Taten müssen den Kindern von Klein an gezeigt werden, für das Alter auch passend. Wenn ein kleines Kind seine Spielsachen aus Wut zerstört, müssen die Eltern Mittel finden, wie dem Kind von Innen, vom Herzen aus klar wird, dass es die Spielsachen wehtut und dass es wieder gut gemacht werden muss. Das kann man schon sogar einem ein- bis zweijährigen Baby sehr gut beibringen, davon bin ich fest überzeugt.

Wir sollen vor allem bei den ELTERN der Jugendlichen mal schauen, wo sie was versäumt haben.

Strengeres Strafrecht ist eine Steigerung der Gewalt seitens des Staates. Die Antwort wird mehr Gewalt auf der anderen Seite der Bestraften. Das ist keine Lösung.

Die Gesellschaft / Der Staat soll auf beiden "Enden" ansetzen: Die Art und Weise, wie sich manche Rentner verhalten unterscheidet sich in ihrer Dreistigkeit nicht allzusehr von den Jugendlichen. Nur mit dem Unterschied, dass die älteren Menschen körperlich nicht brutal sind, wie es bei den Jugendlichen oft zu sehen ist.

Für mich wäre eine passende Lösung, die Jugendlichen als Aushilfskräfte in einer Sozialeinrichtung - getrennt voneinander - arbeiten zu lassen. Und zwar für etwas längere Zeit. Damit sie kennenlernen (dürfen), was die Menschlichkeit bedeutet. Ein Psychologe dabei als Betreuer ist natürlich eine Voraussetzung.

Wenn sie z.B. Häuser besprühen, müssten sie unter fachlicher Aufsicht das Haus wieder in Ordnung bringen. Wenn sie eine Haltestelle kaputt machen, nicht nur für den Ersatz (finanziell) sorgen, sondern auch weitere Ausgleichsmaßnahmen tun - aber in Form von gemeinnützlicher Tätigkeit - die ihnen nicht als "Strafe" auferlegt wird, sondern als "Energieausgleich".

Und noch schließlich meine "politische" Auffassung:
Das Brimborium der CDU/CSU, die aus diesem Vorfall nur ihr politisches Kapital schlagen will, wird sich nur gegen diese Partei wenden.
Wie kann sich jemand als "CHRISTLICH" bezeichnen, wenn im Hintergrund nur Menschenverachtung gegenüber fremde Kultur zu sehen ist... wo ist der christliche Gedanke "Liebe deinen Nächsten" (wie dich selbst)?
Damit macht sich die ganze Partei nur unglaubwürdig. Von den einzelnen Politikern ganz zu schweigen. Ob in Bayern, Ba-Wü, Hessen oder anderswo. Sie sind nämlich dafür verantwortlich, dass dieses Land seit JAHRZEHNTEN "gegen die Wand" gefahren wird, dass die Sozialausgaben und Fördermittel für Jugendliche und alternative Kultur gekürzt werden, und dann spielen sie die "Scheinheiligen", selbt wenn sie nämlich selbst den meisten Dreck zu verbergen versuchen.

Wenn ich mal Sendungen sehe, dass in Deutschland sich die Bürger aufregen, dass der Kindergarten in ihrer Nachbarschaft sie stört (überwiegend ältere Mitbürger!!!), weil es zu laut ist, und dabei gleichzeitig den Autolärm gar nicht wahrhaben wollen, dann frage ich mich, WAS ist mit dieser Gesellschaft geschehen? Wieso ist sie so kinderfeindlich?
Aber das ist wohl ein anderes Thema...

_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry ( Gast )
Beiträge:

19.01.2008 11:40
#10 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Natürlich wird auch ein Dreißigjähriger angepöbelt, aber der kann damit schon anders umgehen.
Und von wem wird er angepöbelt - von alten Menschen welche ihm Vorschriften machen möchten.

Ich hab es oft genug selbst erlebt, wenn ich wo angestellt stehe wie sich alte Frauen einfach vorschwindeln da sie so alt sind und nicht warten können, aber dann mit der Bekannten stundenlang schwatzen mitten auf der Strasse.
Oder wenn sie denken mir etwas vorzukauen was ich nicht mag und darauf beharren.

Ein junger Mensch sagt was er denkt und schlägt auch unbedacht mal zu, dafür ist er noch jung und lernt gerade.

Wie Majka schreibt es kommt darauf an wie man etwas macht und ein Lächeln wirkt Wunder.
Und das dieser Mann nicht höflich war da bin ich mir sicher, er wird schon eine gehörige Portion Vorurteil hineingelegt haben, da es junge Ausländer waren.
Hoffentlich schaut das Gericht sich das mal genauer an.

Wenn ich schon unbedingt aufmerksam machen muss das irgenwo ein Rauchverbot herrscht, dann so das ich sage
" Hallo Freund, du weißt ja das hier Rauchverbot ist und wenn dich einer von den Kontrollorganen erwischt wird gibt es Ärger und wird es teuer."
Ein Lächeln dazu ich bin sicherlich ein Freund des Jungen der ihn vor Schaden bewahren will.

Ich weiß wovon ich spreche da ich mit sehr vielen solcher jungen Ausländern zu tun habe und bei diesen wird ein alter Mensch als weise geschätzt und geachtet.

Ferry

Elke Offline




Beiträge: 2.646

19.01.2008 12:00
#11 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Da fällt mir auch noch eine Begebenheit ein:

Ich saß einmal im Bus und hinter mir schmatzten und rülpsten Jugendliche. Einer von denen besonders unangenehm.
Es nervte sehr und nach einiger Zeit drehte ich mich um, lächelte ihn an und fragte:
Sag mal, welchem Planeten bist Du denn entsprungen ?
Völlig sprachlos schaute er mich an, denn diese Frage musste er erst einmal auf sich wirken lassen.
Dann sprach er begeistert: Das hab ich ja noch nie gehört - das ist klasse. Und er amüsierte sich die ganze Fahrt noch darüber.
Bei dieser Gelegenheit vergaß er auch das Schmatzen etc.

Eine andere Situation fand ich auch lustig.
Ich stand mit meiner Tochter an einer Bus-Haltestelle.
Vor uns trat ein Jugendlicher unentwegt mit dem Fuß gegen die Haltestelle. Nach einer Weile schaute meine Tochter den Jugendlichen an
und meinte:
Du - ich glaub, jetzt steht sie gerade. Hast Du toll gemacht !
Ich hätte mich fast ausgeschüttet vor Lachen. Auf solch einen Spruch wäre ich nie gekommen.
Aber der Jugendliche schaute meine Tochter ganz irretiert an beendete seine Aktion


Majka Offline




Beiträge: 8.900

19.01.2008 14:09
#12 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten
Es gibt auch andere Reaktionen:
Letztes Wochenende war ich in der Sauna. In der Dampfsole hallt der Schall sehr stark und daher ist es wirklich nervlich, wenn jemand dort laut spricht. Es kamen etwa 4 junge Männer rein, ich schätze so um die 25 bis 30. Alle Muskelpakete, gut trainiert und man konnte ihnen ansehen, dass sie auf ihr Äußeres sehr großen Wert legen.
Sie stürzten rein, haben angefangen sich so laut zu unterhalten, dass ich sie nach paar Minuten - höflich wie ich es gewöhnt bin, gebeten habe, ob sie ihre Unterhaltung vielleicht lieber draußen fortsetzen könnten und in der Dampfsole schweigen würden.
Als er mich gefragt hat warum, hab ich wieder in Ruhe geantwortet, weil wir uns hier zur Entspannung eingesammelt haben und dazu gehört auch etwas Ruhe.
Die Entrüstung war sehr groß, die ganze Zeit war ich für den einen Typen die "Zicke", die unbedingt Ruhe haben will, also hat er jedem, der reinkam und grüßte, sofort "Ruhe" rübergezischt mit dem Hinweis, ich wäre diejenige, die sich das wünscht.
Ich war müde, hatte leichtes Fieber und sehnte mich sehr in Ruhe gelassen zu werden, aber offensichtlich haben die jungen Männer meine innere Anspannung (unbewusst) wahrgenommen, und daher wurde ich von dieser Gruppe die ganze Zeit in der Sauna gemobbt. Jedesmal, wenn sie jemanden ironisch aufgefordert haben, dass er schweigen soll, habe ich mich trotzdem bei ihnen bedankt für die Aufmerksamkeit - mit Freundlichkeit und Lächeln, wie es mir nur möglich war.
Sie nervten mich sehr, aber es war MEINE Resonanz, meine Wertung.
Es war diesmal wieder eine gute Übung für mich, in meiner Mitte zu bleiben. Das Ego hat sich zwar innerlich mehrmals ums Wort gemeldet (ziemlich beleidigt ), aber dieses Gespräch erledigte ich nur für mich selbst.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

20.01.2008 20:12
#13 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

@ majka : mensch, sowas ist wirklich lästig. Aber diese Typen würde ich als fiese erwachsenen bezeichnen, nicht mehr als jugendliche

Ich war mal im supermarkt und vor mir wartete eine ältere Dame. Eine andere alte frau, warscheinlich ihre freundin, hat sich einfach ganz selbstverständlich vorgefrängelt! Ich ahbe es zu erst gar nicht so richtig bemerkt, aber plötzlich war sie for mir in der schlange. Sowas stört mich, auch wenn sie nicht viele dinge ahtte und mir keine Zeit stahl. Aber sie hätte auch fragen können oder sich einfach hintenanstellen, denn ich kaufte auch nur ein paar süßigkeiten. Ältere Leute glauben oft sie könnten sich einfach alles erlauben nur weil sie alt sind, so eine Frechheit!!

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

21.01.2008 09:48
#14 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

Ich gerate lustigerweise mit beiden Gruppen aneinander, sowohl mit Senioren als auch Jugendlichen. Diejenigen, die mich wegen meiner Kinder anpampen sind in der Regel ältere Frauen. Man sollte aber fairerweise sagen, es gibt auch nette Omas, die oft spontan etwas wie "oh, was sind das süße Kinder" rufen.
Wir haben da außerdem einen Supermarkt, bei dem ein Altenheim in der Nähe ist, wo ich mittlerweile schon nicht mehr einkaufe. Da stehen zentnerweise die Senioren in den Regalen und ratschen miteinander, was an sich nun nicht weiter schlimm ist. Wenn du aber höflich fragst, ob Du mal vorbei könntest, kannst Du noch froh sein, wenn Du nur hörst "Ja, können Sie denn nicht außen rum fahren?". Oder eine Oma ist mal lautstark ausgeflippt, weil ich sie im vorbeifahren gestreift habe, was das denn soll, sie da einfach beiseite zu drängen. Im Rudel fühlem sie sich stark.

Andererseits war ich auch erst vor ein paar Monaten mit dem Zwillingsbuggy unterwegs, und an mir ist eine Gruppe Jugendlicher mit Mofas vorbei gefahren. Von denen hat mich jeder im Vorbeifahren laut mit "Waaah!" angebrüllt. Der tiefere Sinn dahinter blieb mir verborgen, meine Kinder haben sich auch nicht sonderlich erschrocken, sondern nur groß geguckt.

Lustig aber, dass viele im Forum änhliche Erfahrungen gesammelt haben. Anscheinend scheint es ein allgemeines gesellschaftliches Phänomen zu sein, dass sich bestimmte Jugendliche und bestimmte Senioren jeweils zu großmäulig aufführen. Und in diesem speziellen Einzelfall, den ich oben geschildert habe, sind wohl ein paar von jeder Sorte aneinander geraten. Auch wenn das die brutale Gewalt, die da im Spiel war, nicht für mich rechfertigt.

Elke: Die Antwort von Deiner Tochter fand ich klasse! Da arbeitet übrigens, ganz nebenbei bemerkt, auch ein magische Prinzip, das Bannen durch Gelächter. Wird sehr schön in Harry Potter gezeigt, wo die Kinder eine für sie angsteinflößende Erscheinung in Gedanken in etwas lächerliches verwandeln sollen. Und sich Neville daraufhin Professor Snape in den Klamotten seiner Oma vorstellt...

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

21.01.2008 13:51
#15 RE: Jugendstrafrecht verschärfen? antworten

In Antwort auf:
Im Rudel fühlem sie sich stark.



GRINS wirkt so als ob die alle eine gefährliche Bande wilder Affen wären-tja, sind sie ja wohl auch


In Antwort auf:
Von denen hat mich jeder im Vorbeifahren laut mit "Waaah!" angebrüllt. Der tiefere Sinn dahinter blieb mir verborgen, meine Kinder haben sich auch nicht sonderlich erschrocken, sondern nur groß geguckt.



Mensch, total dämlich. Die wollten dich nur ein wenig ärgern damit sie dann was zu lachen haben. (hihi, sowa ist wirklich witzig! LOL)

Seiten 1 | 2
 Sprung