Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 130 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Gelesenes, Gesehenes, Gehörtes
Renate Offline




Beiträge: 927

22.02.2008 11:15
"Faust" von Goethe antworten

Hallo meine Lieben,

ich habe neuerdings den "Faust" für mich entdeckt. Wie ihr sicher wißt, war J.W. von Goethe ja ein Eingeweihter und in der
damaligen Zeit konnte man über die geistigen Dinge nicht offen sprechen. Die Zeit war nicht reif und es wäre wohl auch für
den Verfasser selbst gefährlich gewesen.
Ich habe kürzlich die DVD "Faust" von meiner Freundin geliehen bekommen, da ist das "alte" Theaterstück mit Will Quadflieg und
Gustaf Gründgens gefilmt worden. Nun habe ich mir das Buch "Faust" auch gekauft und bin echt fasziniert von den Aussagen und
den hintergründigen Worten.
Ein weiterer Eingeweihter war ja Dante. Ich habe mir jetzt "Die göttliche Komödie" von ihm besorgt. DAs wurde mir von einer
Bekannten empfohlen. Kennt jemand das und hat da eigene "Erkenntnisse - Erfahrungen" damit?

Grüsse Renate

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

22.02.2008 15:03
#2 RE: "Faust" von Goethe antworten

"Faust"? so ein zufall ich beschäftige mich auch gerade damit. In nächster Zeit werde ich mal die Büchereien absuchen, weil ich es unbedingt lesen will. Soll ja aber nicht leicht sein, diese Wälzer Besonders faszinierend finde ich, dass es Dr.Faust wirklich gab, und es sind einige Fakten über ihn bekannt. Auch gab es schon vor Goethe viele "Faust" Fassungen. Das meint Wikipedia zum "echten" Faust:http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Faust

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

22.02.2008 17:29
#3 RE: "Faust" von Goethe antworten

Immer ein großes Werk in außergewöhlich schöner Sprache, das auch viele geistigen Wahrheiten enthält.
Stellenweise haben mich nur die Selbstmitleidsorgien vom Faust-Charakter gestört. Und ich kann mich noch gut daran erinnern, dass das Werk zu unseren Schulzeiten immer an den Stellen Lacher geernet hat, wo das Wort "Busen" vorkam, z.B. Faust: "So wurd mir's doch um Kopf und Busen bang." Damals wurde das Wort scheinbar auch für die männliche Brust verwendet. Ach ja, waren wir jung.
Es igbt auch eine etwas moderne Verfilmung mit Sunnyi Melles als Gretchen, die kann ich auch empfehlen (ist aber etwas gekürzt). Und die Blocksberg-Szenen sind schon... sehr deftig. Wer das gerne anschauen möchte, dem kann ich die DVD auch leihen.

Majka Offline




Beiträge: 8.773

27.02.2008 21:59
#4 RE: "Faust" von Goethe antworten

In Prag gibt es ein "Faust-Haus", über den die Legende sagt, dass der Dr. Faust vom Teufel geholt wurde.
In der Tat lebte er dort nie, aber einige von den Besitzern waren begeisterte Alchimisten... Angeblich gab es in dem Haus tatsächlich etliche Explosionen, durch die chemischen Versuche. Kein Wunder, wenn das ungebildete Volk sich dachte, dass der Teufel dort am Werkeln wäre.

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung