Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 694 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Unsere Mitgeschöpfe
Seiten 1 | 2
Majka Offline




Beiträge: 8.781

04.05.2008 09:35
Zecken antworten
Hallo, ihr Lieben,

der Frühling ist eine herrliche Jahreszeit, allerdings finden es auch verschiedene Ungeziefer.
Über den Winter habe ich es endlich geschafft, unseren Kater daran zu gewöhnen, dass er jeden Tag ausgeht. Er hat schrittweise seine Ängste abgebaut und nach vier Jahren der Wohnung genießt er jetzt die Spaziergänge im Freien. Aus einem solchen brachte er sich jedoch zwei Zecken.
Ich habe ihm zwar schon leztes Jahr im August ein Zeckenhalsband gekauft, aber wollte ihm den nicht mehr geben, weil er in der Zeit immer nur kurz draußen war. Inzwischen streicht er mehrere Stunden jeden Abend durch die Gegend.
Die eine Zecke war an seiner Wange festgebissen, die andere in der Bauchgegend. Die eine hab ich am Donnerstag rausbekommen (hoffentlich ganz, sie war schon ziemlich groß ) - mit einölen und eincremen, was Cleo sehr "lecker" fand und sich ständig geputzt , die andere kann ich nicht mehr finden.

Sicherheitshalber hab ich ihm das Zeckenhalsband befestigt, möchte aber gerne wissen, ob es auch andere, sanftere Methoden gibt, wie ich den Kater vor den Ungeziefern schützen könnte.
Er ist es nicht gewöhnt irgendwas um seinen Hals zu haben, daher kratzt er sich ständig - und hat sich in den drei Tagen schon eine blutige Kratzwunde am Hals verpasst. Habs gestern gereinigt und mit etwas Alkohol desinfiziert.
Mein Kater kommt gerne schmusen, aber in dem Moment, wenn ich ihn abtaste, läuft er weg und meidet mich großem Bogen. Bis zu dem Moment, wenn es ihm wieder nach Schmusen-Einheiten ist.

Habt ihr paar Tipps oder Erfahrungen?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

04.05.2008 09:38
#2 RE: Zecken antworten

Ach ja, noch eine Ergänzung: in dem "schlauen Tierbuch" bedeuten Zecken einen Übergriff - Wegsaugen der Lebenskraft. Man soll diese Warnung der geistigen Welt ernst nehmen und sich vor solchen Übergriffen schützen.
Hab mit Cleo auch eine Lichtmeditation gemacht, ihn in eine schützende Energieschicht eingehüllt...
Trotzdem hab ich das Gefühl, dass es noch nicht genug war/ist.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Elke Offline




Beiträge: 2.637

04.05.2008 10:25
#3 RE: Zecken antworten

Hallo Liebes,
hast Du schon eine Zeckenzange ?
Die gibt es in der Apotheke, diese kann ich sehr empfehlen, da sich die Klammern der Zange
fest um den Körper der Zecke schließen und erst auf Knopfdruck wieder loslassen.
Somit ist ein Herausdrehen wesentlich einfacher, als wenn man es mit den Fingern macht.

Wie wäre es, wenn Du das Zeckenhalsband "bearbeitest" (mit Symbol o.ä.).

Ich wünsche Euch beiden eine zeckenfreie Zeit
Elke

Regina ( Gast )
Beiträge:

04.05.2008 10:27
#4 RE: Zecken antworten

Hallo Liebes,

du kannst doch mit den Tierchen reden..
ich hab das bei mir auch gemacht, das kein "Ungeziefer" in meine Wohnung kommt.
Gordy hatte noch keine Zecke .

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

04.05.2008 16:38
#5 RE: Zecken antworten
Unsere graue Katze ist extrem stark von Zecken befallen. Der bsiherige "Rekord" waren 25, die ich auf einmal entfernt hatte. Die Zeckenzange ist wirklich super, das herausdrehen geht schnell und einfach, und man muss weniger herumzupfen als mit einer Pinzette oder mit Ölen und so wird es auch einfacher für die Katze. Das Zeckenhalsband ist kläglich fehlgeschlagen, die Katze schlüpfte immer wieder hindurch.Auch Sprays funktionierten nicht, da das ansprühen sichtlich sehr unangenehm für die Katze war und sie schon bald nur weglief wenn sie die Dose sah. Jetzt benutzen wir Gel in kleinen Tübchen die aussehen wie Superkleber. Es wird tröpfchenweise zwischen den Haaren direkt auf die Haut aufgetragen , dort wo die meisten Zecken sind. Man trägt sie von der Stelle zwischen den Ohren bis zum Schwanzansatz, also das Rückgart entlang, auf, um den ganzen Körper zu schützen. Eine ganze Tube aufgetragen soll drei Monate lang wirkung zeigen-die Zecken haben einfach keine Lust mehr auf die Katze. Unsere Katze hasst die Tropfen ebenfalls, aber weil die Tuben so klein sind kann ich sie in der Hand "verstecken", so dass sie es nicht bemerkt bis sie die Tropfen spürt.Da ist sie dann auch sofort weg.
Das Gel tötet auch Zecken ab die sich bereits festgebissen haben.

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

Majka Offline




Beiträge: 8.781

04.05.2008 22:14
#6 RE: Zecken antworten

Die Zeckenzange hol ich mir - hab davon schon gehört. Dankeschön für all die Tipps.

@Regina: Für mich war es eher ein Signal - Vorsicht, Übergriffe möglich! Ein Gespräch mit den Zecken werde ich noch nachholen.

Hab heute nachgeschaut, die Wunde nach der Zecke ist schon ganz verheilt. An dem Hals kratzt sich der Kater zwar immer noch heftig, aber auch diese Wunde blutet nicht mehr und ist am Verheilen.



_______________

Liebe Grüße
Majka

Regina ( Gast )
Beiträge:

05.05.2008 06:59
#7 RE: Zecken antworten

Es geht aber auch ganz leicht mit einer Pinzette.
Das Tier damit ziemlich dicht an der Haut greifen und gerade herrausziehen.

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

05.05.2008 13:31
#8 RE: Zecken antworten

Bei der Pinzette ist es bei unruhigen Tieren das Problem, dass sich diese dann bewegen und die Pinzette abrutscht. Bei der Zange kann das nicht passieren

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

Majka Offline




Beiträge: 8.781

05.05.2008 21:40
#9 RE: Zecken antworten
Ich muss morgen sowieso in die Apotheke, also hol ich mir gleich die Zange. Kann man damit die Zecke auch ganz herausziehen?
Soviel ich weiß, haben wir die Zecken gegen den Uhrzeigersinn herausgedreht, sonst würde der Kopf in der Wunde bleiben, die sich dann noch mehr entzünden könnte. Auf keinen Fall sollte der Kopf vom Rumpf getrennt werden. So wurde es mir beigebracht.

Übrigens, hab wohl derzeitig mit Parasiten zu tun. Auf dem Balkon hab ich eine Rose im Blumentopf. Heute Abend beim Gießen sah ich, dass auf der Rose eine Blattlaus war. Hab das Vieh gefragt, was das nun soll und schaute nochmal hin - sie war weg... Eine Illusion? Sie war aber vorher ganz bestimmt da...

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

06.05.2008 13:55
#10 RE: Zecken antworten

In Antwort auf:
Eine Illusion? Sie war aber vorher ganz bestimmt da...
Vielelicht hat sie sich ganz einfach fallen lassen..

Ja, man kriegt die Zecken ganz raus, viel einfacher als mit ner Pinzette. Ich ahbe gehört dass es nicht so schlimm ist wenn der Kopf drin bleibt weil der dann nach wenigen Tagen abfällt.

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

Majka Offline




Beiträge: 8.781

06.05.2008 22:12
#11 RE: Zecken antworten

Na, da hab ich aus meiner Kindheit etwas andere Erfahrung - der Zeckenkopf kann sich sehr stark entzünden und es tut sehr weh, die Wunde ist dunkel rot und angeschwollen.
Nö, das will ich dem Kater nicht antun. Bei mir machen die Zecken einen großen Bogen, ich bekomme so gut wie gar keine.
Heute hab ich die Zeckenzange gekauft.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

10.05.2008 06:35
#12 RE: Zecken antworten
Das Zeckenhalsband hab ich dem Kater wieder abgenommen. Er kratzte sich nur ständig am Hals. Habe im Tiergeschäft Tropfen auf Basis von Rizinusöl gekauft, die ich ihm in die Haut entlang der Wirbelsäule einreiben muss. Es sind auch keine solchen "Chemie-Killer" wie die von Frontline.
Das Gespräch mit den Ungeziefern blieb allerdings bis heute aus - hatte noch keine passende Zeit dafür gefunden. Über die Feiertage könnte es klappen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Morgaine999 Offline




Beiträge: 555

24.06.2008 17:48
#13 RE: Zecken antworten
Ihr Lieben,

Da mein Mann und ich selber von Borreliose betroffen sind und uns dementsprechend mit dem Thema viel beschäftigt haben warne ich vor der Zange.
Es gibt in der Apotheke eine Karte, klein wie eine Checkkarte und somit immer dabei. Die hat einen Schlitz, den man unter die Zecke schiebt und damit kann man die Zecken ganz gefahrlos herausnehmen, während eine Zecke durch eine Zange oft gedrückt wird und dann ihren Darminhalt mit den unerwünschten Gästen injiziert.

LG Morgaine
LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2008 20:51
#14 RE: Zecken antworten

Ich habe ja sechs von diesen Schmusetigern. Das einzig wirklich gute ist, wenn ich die Liegeplätze, also mein Bett , regelmässig mir Biokill einspritze. Auch alle Plätzchen wo sie sich sonst hinlegen spritze ich Regelmässig ein. Auch die Decken werden einmal in der Woche gewaschen. So haben sie kaum eine Zecke, noch Flöhe oder sonst etwas. Der Geruch von den Decken bleibt und tötet gleich alles mit ab, so habe ich mehr oder weniger meine Ruhe, und meine kleinen auch.

Das einzige was nicht funktioniert ist bei Würmer, da werden sie alle drei Monate mir der Chemie Keule behandelt, habe bis heute noch nichts gefunden was wirklich hilft. Manchmal hilft das Besprechen auch, nur da halten sie nicht immer hin, oder ich bin zu langsam

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.781

25.06.2008 00:10
#15 RE: Zecken antworten

Die Zange hab ich mir gekauft, aber sie setzt eines voraus: dass mein Kater still hält - und das tut er keinesfalls.
Unabhängig davon hab ich vor paar Tagen nur kurz eine Stück Sendung gesehen, wo über falsche Glaubenssätze gesprochen wurde - einer davon war eben, dass sich mit der Zange die Zecke besser entfernen lässt. Es wurde ausdrücklich davor gewarnt - genau aus den Gründen, die hier Morgaine beschreibt.

Neulich kam der Kater wieder mit einer Zecke am Hals. Also hab ich das Rizinusöl genommen, Kater in die Ecke gedrückt, das Öl auf die Zecke - nach paar Minuten konnte ich sie hinausdrehen, mit dem ganzen Kopf. Die kleine Bisswunde hab ich natürlich desinfiziert. In zwei Tagen war alles ok, Wunde verheilt, die kleine Beule verschwunden.
Also bleibe ich bei meinen erlernten und altbewährten Methoden.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Seiten 1 | 2
 Sprung