Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 804 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rätselhafte Phänomene
Majka Offline




Beiträge: 8.781

21.05.2008 21:53
Kristallschädel antworten
Über Kristallschädel hab ich schon einiges gelesen, meistens sehr kontrovers - entweder total dafür oder total dagegen.
Eine kurze Zusammenfassung der Kristallschädel findet ihr auf den Seiten von Jorgaros: http://home.mnet-online.de/Arteevar/kristall.htm

Die eher skeptische Betrachtungsweise bringt Wikipedia.

Wer sich dafür interessiert, kann am Freitag abend bei Pro 7 eine Dokumentation über Kristallschädel sehen. Dabei soll auch über den Internationalen Kongress zu Kristallschädeln (IKA) berichtet werden.

Hier die Mail dazu von Andromis:

***********

Betreff: Kristallschädel am 23.05. in Fokus TV bei Prosieben

Hallo,

am letzten Wochenende fand in Konstanz die IKA-Konferenz statt mit den Themen Kristallschädel und alte Hochkulturen. Es waren über 10 Kristallschädel anwesend, die eine sehr intensive Energie verbreitet haben.

Außerdem waren anwesend ein Kamera-Team vom Fernsehsender Prosieben, die für die Doku-Reihe Fokus-TV fast das ganze Programm gefilmt und einige Interviews gemacht haben. Vorher waren sie schon in Mexico und haben den Maya-Priester Hunbaz Men und Karin Tag vom Seraphim Institut interviewt, die sich auch intensiv mit Kristallschädeln beschäftigt.

Die Aufnahmen sind für eine Dokumentation, welche am jetzigen Freitag, 23.05. gg. 23:20 Uhr auf Prosieben ausgestrahlt wird. Hintergrund ist natürlich der Kino-Film "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädel", der am Sonntag bereits in Cannes vorgestellt wurden und ab Donnerstag in unseren Kinos läuft. Mehr Infos über über den Film gibt es unter: http://www.kino.de/kinofilm/indiana-jone...38da74fe4a239df

Wir hoffen natürlich sehr, dass wir in dieser Dokumentation gut rüberkommen und dass auch etwas von der Botschaft der Kristallschädel vermittelt wird.

Liebe Grüsse,
Andromis

*************

Offensichtlich sind die Kristallschädel doch ein Thema, das in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit gelangen soll. Sonst hätte es Hollywood nicht als Thema gewählt.

Bin gespannt, wie der neue "alte" Indiana alias Harrison Ford angenommen wird. Ob er immer noch so halsbrecherische Sachen macht wie vor 25 Jahren?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Regina ( Gast )
Beiträge:

22.05.2008 09:48
#2 RE: Kristallschädel antworten

danke, für den Tip...

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

22.05.2008 15:37
#3 RE: Kristallschädel antworten

In Antwort auf:
Bin gespannt, wie der neue "alte" Indiana alias Harrison Ford angenommen wird. Ob er immer noch so halsbrecherische Sachen macht wie vor 25 Jahren?


Ich habe gerade gestern die Vorpremiere gesehn, wirklich total super! Zuerst dachte ich auch "wow,d er ist aber schon ziemlich alt" aber das fällt einem gleich gar nicht mehr auf! Die Sachens ind noch genauso halsbrecherisch und actionreich wie vor 25 Jahren

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

Majka Offline




Beiträge: 8.781

22.05.2008 22:03
#4 RE: Kristallschädel antworten

Na das klingt ja super, ich mag den Harrison Ford sehr - und die Rolle von Indiana Jones war ihm wirklich auf den Leib geschrieben.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

24.05.2008 12:51
#5 RE: Kristallschädel antworten
Pro 7 war gestern wieder köstlich. Wie immer.
Vor der Focus-Sendung lief "Galileo Mystery" - Thema "Innere Stimme".
Es ging um Vorahnungen, ob man in die Zukunft sehen kann u.ä. - unser Alltag, sozusagen.
Das Ergebnis war wirklich unvergesslich. Der liebe Aiman Abdallah hat uns aufgrund seiner "Recherchen" empfohlen, wir DÜRFEN AUF UNSERE INNERE STIMME HÖREN. Ist es nicht wunderbar?

Danach kam Focus - zuerst eine langweilige Viertelstunde über das Leben der Superreichen in Monaco - soviel Oberflächlichkeit und Egomanie so konzentriert serviert zu bekommen, da bin ich fast eingeschlafen.

Nach der Werbepause kam endlich der Block über die Kristallschädel.
Die Leute, die dort über die enorme Energien der Kristallschädel gesprochen haben, wirkten leider sehr "überdreht", unglaubhaft. Schade eigentlich. Auch die Aufnahmen vom IKA-Kongress kamen m.E. nicht überzeugend rüber. Die Skeptiker waren sachlich und wirkten überzeugender.
Als ein Außenstehender würde ich eher den Skeptikern glauben, dass es sich um Humbug handelt.
Soviel mein Eindruck.
Hat es jemand von euch gesehen?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

24.05.2008 15:00
#6 RE: Kristallschädel antworten
mist, vergessen!

In Antwort auf:
Die Leute, die dort über die enorme Energien der Kristallschädel gesprochen haben, wirkten leider sehr "überdreht", unglaubhaft. Schade eigentlich.


Ist euch das schon mal aufgefallen, dass bei fast allen sendungen, Dokus etc. die "objektiv" an diese sachen herangehen wollen, die Leute die die "übersinnliche" und "übernatürliche" Seite vertreten, meistens toatal abgedreht wirken und dann auch noch seltsame Frisuren haben und sich nicht gerade serious geben? Ich denek mir dann immmer: "O Mann, was für ein Freak! Dabei hätte er doch ganz recht, mit dem was er sagt, aber kein wunder, dass keiner diese Leute ernst nimmt, wenn die so herumlaufen!" :PP Ist das absicht von den Leuten, die die Dokus machen?

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

Majka Offline




Beiträge: 8.781

25.05.2008 10:59
#7 RE: Kristallschädel antworten

Das fiel mir auch auf... Es kann auch Absicht sein, denn ein "Eso" kann doch nicht "normal" sein, oder?
Eine gut überlegte und gezielte Unterstellung.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Elke Offline




Beiträge: 2.637

25.05.2008 16:14
#8 RE: Kristallschädel antworten

Die Sendung habe ich nicht gesehen.

Vor kurzem hörte ich von jemandem, dass es wohl nichts "Unmögliches" sei, solch einen Kristallschädel herzustellen.
Inzwischen sei es bekannt, wie dies möglich sei. Man könne Kristalle sehr wohl in alle Richtungen "schleifen".

Hhhm - habe mich bisher mit diesem Thema nicht stark beschäftigt,
doch ich dachte immer, diese seien etwas Besonderes.
Oder vielleicht nicht ?


Majka Offline




Beiträge: 8.781

28.05.2008 16:34
#9 RE: Kristallschädel antworten

Es geht um die 12 "besagten" Kristallschädel. Den einen Schädel hat schon Däniken in seinem Film "Die Götterdämmerung" vorgestellt. Nachdem was ich darüber gelesen habe, handelt sich um den Schädel mit dem beweglichen Unterkiefer (das ist der berühmteste unter den Schädeln, der Mitchell-Hedges-Kristallschädel).
Heute ist es bestimmt kein Problem so einen Schädel herzustellen, ich wage sogar zu sagen, dass es nicht einmal aus Bergkristall sein muss. Die Schädel sind auch ein guter Verkaufsartikel.
Die werden aber nicht als "Originale" verkauft (hoffe ich ).

Auf jeden Fall freue ich mich auf den Film mit Harrison Ford, der alte Indiana sah auf den Plakaten bezaubernd aus.



_______________

Liebe Grüße
Majka

Regina ( Gast )
Beiträge:

08.06.2008 10:53
#10 RE: Kristallschädel antworten

Huhu Ihr Lieben,

ich habe mir am Freitag den neuen Indiana Jones im Kino angesehen.
Mal abgesehen von den Gags und den alternden Harrison Ford, hat mir der Film gut gefallen...das Beste kam zum Schluß.
Ich war gespannt, wie die Regisseure, das Thema "Kristallschädel" im Film verpacken würden und muss sagen...es ist gelungen.
Tolle Effekte und Spannung bis zum Schluß.

Majka Offline




Beiträge: 8.781

10.06.2008 00:17
#11 RE: Kristallschädel antworten

Danke, Liebes!
Ich freue mich auch schon darauf - vielleicht nächste Woche schaff ich es ins Kino zu gehen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

20.06.2008 09:47
#12 RE: Kristallschädel antworten

Also, wenn Du den Film gut fandest, liebe Regina, dann muß ichs mir doch vielleicht nochmal überlegen.

Regina ( Gast )
Beiträge:

20.06.2008 15:22
#13 RE: Kristallschädel antworten

@ Lady...
zwinker

Majka Offline




Beiträge: 8.781

21.07.2008 12:37
#14 RE: Kristallschädel antworten

Der Film hat mir sehr gut gefallen. Es lohnt sich allerdings, sich vorher über die Kristallschädel etwas zu informieren.
Einige Szenen am Anfang des Filmes setzen die Kenntnis der modernen US-Geschichte voraus - wie es in den USA in den 50-er Jahren war.
Ich will mir den Film diese Woche noch einmal anschauen. Vorher lese ich aber noch etwas über McCarthy´s Ära - das erklärt einiges über den Verhör von Indiana durch die US-"Stasi"

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

08.03.2011 19:43
#15 RE: Kristallschädel antworten

Hitorischer Kristallschädel in Bayern entdeckt?

Basel/Schweiz - Wie die deutschsprachige Zeitschrift "Mysteries" (mysteries-magazin.com) in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, würde erst kürzlich in Bayern ein bislang unbekannter Kristallschädel entdeckt. Ende des zweiten Weltkriegs sollte er offenbar gemeinsam mit anderen Kulturgütern und Beutekunst in Sicherheit gebracht werden und stammt ursprünglich angeblich aus Südamerika. Handelt es sich um den bislang verschollenen 13. von 12 bereist bekannten Kristallschädeln?

Wie das "Mysteries-Magazin" berichtet, befindet sich der Schädel derzeit im Besitz eines privaten Forschers aus Bayern. Gemeinsam mit zahlreichen Nazi-Relikten und Habseligkeiten eines nach Kriegsende geflohenen SS-Obersturmbandführers und einer "Depositarliste" des Reichssicherheitshauptamts der SS vom April 1945 soll sich der Schädel zuvor im Besitz einer alten Dame befunden haben, aus deren Nachlass der jetzige Besitzer die Gegenstände bekommen haben will.

Die Liste selbst weist den 17,2 Zentimeter hohen, 21 Zentimeter tiefen und 9,2 Kilo schweren Kristallschädel samt den angepassten Leder-Holzkoffer als Objekt "Nummer 14: Lederkoffer, Sammlung Rahn, No. 25592, Kristalltotenkopf, Kolonien Südamerika" aus.

Auf den vergilbten Dokumenten sind neben dem geheimnisumwitterten Kristallschädel auch so berühmte Kunstwerke aufgeführt wie ein "Zentralbild des Altars von Gent" in Belgien, verschollene ägyptische Kostbarkeiten, aber auch geheime Dokumente des deutschen "Wunderwaffenexperten" General Hans Kammler, die kurz vor Kriegsende von SS-Jagdverbänden über Augsburg ins südböhmische Strakonitz transportiert werden sollten. Ebenfalls Teil der Depositarliste sind mysteriöse "Aluminiumbehälter" mit dem Hinweis "Inhalt nicht bekannt. Nicht öffnen! Persönlicher Besitz Reichsführer." Auch eine "Ebenholzkiste" wird dem Besitz Heinrich Himmlers und der Ortsangabe "Wewelsburg" zugeschrieben. Die Liste verrät über deren Inhalt, dass es sich unter anderem um einen "Goldkessel, keltisch" gehandelt habe. Für Mysteries-Herausgeber Luca Bürgin ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich hierbei um den 2001 im bayrischen Chiemsee entdeckten "Goldkessel" handelt, der in der Folge vom bayrischen Finanzministerium als "Nicht-NS-Vermögensgegenstand" heimlich verkauft wurde.

Zu dem Fund kommentiert Bürgin, der neben dem Kristallschädel auch die entsprechenden Dokumente persönlich in Händen hielt und begutachten durfte: "Sollte dieses SS-Pergament trotz aller Skepsis echt sein - und alles scheint im Moment darauf hinzudeuten -, haben wir es hier mit einer der historisch wohl brisantesten deutschen Schatzlisten zu tun, die das Kriegsende überdauerten!"

Ein Problem teilt sich auch der nun bayrische Kristallschädel mit allen anderen, vermeintlich antiken Totenköpfen aus Kristall: Das Material selbst lässt sich altersmäßig nicht bestimmen. Lediglich anhand von Bearbeitungsspuren lassen sich mögliche Rückschlüsse auf das Alter der Artefakte ziehen und diese wiederum, werden von den unterschiedlichen Parteien kontrovers ausgelegt und diskutiert.


Hintergrund: Mythos Kristallschädel
Neben zahlreichen Kristallschädeln zählt der sogenannte Mitchell-Hedges-Schädel, der samt einem abnehmbaren Unterkiefer aus einem einzigen Kristallkörper geschliffen wurde, zu den bedeutendsten Kristallschädeln weltweit, deren Alter und Herkunft von jeher kontrovers diskutiert werden.

Laut der neuzeitlichen Legende, soll es sich um ein 3.600 Jahre altes Artefakt handeln, mit dem Priester der Maya religiöse Rituale vollzogen haben sollen. Weitere Schädel befinden sich u. a. im Besitz des "British Museum" in London und der "Smithsonian Institution" in Washington. Elektronenmikroskopischen Untersuchungen des Londoner Schädels förderten Spuren von Schleifrädern zutage - Werkzeuge also, wie sie den amerikanischen Hochkulturen jedoch nach gängiger Lehrmeinung, noch nicht bekannt waren. Offensichtlich, so die Schlussfolgerung der Wissenschaftler, handelt es sich bei dem Londoner Schädel um eine Arbeit aus dem 19. Jahrhundert. Auch der Schädel des Pariser "Musée Quai Branly" wird nach eingehenden Untersuchungen mittlerweile von konservativen Wissenschaftlern als Fälschung eingestuft, die wahrscheinlich im 19. Jahrhundert im rheinland-pfälzischen Edelstein-Mekka Idar-Oberstein hergestellt wurde, dass zwischen 1867 und 1886 für ähnliche Arbeiten bekannt war. Ein eindeutiger Nachweis, dass hier Schädel von der Qualität des Mitchell-Hedges-Kristallschädels hergestellt wurden, liegt bislang jedoch noch nicht vor.

Im Zentrum des modernen Kristallschädel-Mythos steht die Vorstellung, dass die bekannten 12 Schädel 12 bewohnte Welten repräsentieren, von welchen die Erde die jüngste sein soll. Die Schädel selbst seien einst von Bewohnern der anderen Planeten auf die Erde gebracht worden. In ihnen sei universelles Wissen gespeichert, dass durch bestimmte Rituale und Praktiken zugänglich gemacht werden könne. Ein dreizehnter und bislang verschollener Schädel, sei hier auf der Erde hergestellt worden und gemeinsam mit den anderen 12 ehemals in einer großen Pyramide in Mittelamerika aufbewahrt worden. In den darauf folgenden Jahrhunderten sei das Wissen um die Schädel mehr und mehr verloren gegangen die Schädel nach Ausgrabungen im 19. Jahrhundert durch Händler wie Boban in alle Welt verkauft worden. Erst wenn alle Schädel wieder vereint werden, sollen sie - so die Legende, deren Ursprung nicht exakt nachgewiesen werden kann - ihr Wissen wieder preisgeben können.

Für die Verfechter dieser Theorie stehen die bisherigen Untersuchungsergebnisse in keinem Widerspruch zu der mystischen Herkunft der Artefakte. Im Gegenteil: Gerade die Bestätigung, dass die Schädel nicht von den präkolumbianischen Kulturen hergestellt worden sein konnten weil sie deren technologische Möglichkeiten übersteigen, wird als Hinweis für den über- bzw. außerirdischen Ursprung der Artefakte gedeutet - vorausgesetzt, ihre Herstellung ließe sich genau datieren.

Quelle: www.grenzwissenschaft-aktuell.de

_______________

Liebe Grüße
Majka

 Sprung