Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 101 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Majka Offline




Beiträge: 8.785

22.06.2008 23:41
Leben ist ein Geschenk antworten

Leben als Geschenk aus verschiedenen Perspektiven betrachten

(von Tanja Konnerth - Zeit zu leben - http://www.zeitzuleben.de)


„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“

-- Antoine de Saint-Exupéry


Das Zitat aus der letzten Woche und mein Text dazu haben sehr verschiedene und zum Teil heftige Reaktionen ausgelöst. Mich hat das sehr nachdenklich gemacht.

Was mich am meisten verblüfft hat, war die Wut, die aus manchen Beiträgen spricht. Warum provoziert der Gedanke, die Welt könnte ein Geschenk sein?

- Weil er Schuldgefühle auslöst?

- Weil er uns in Kontakt mit unserer Hilflosigkeit bringt, die durch all das ausgelöst wird, was in der Welt geschieht?

- Weil wir enttäuscht sind und meinen, persönlich zu kurz gekommen zu sein?

- Weil wir gesehen werden möchten mit unserem Leid und unserer Last?
- Alles zusammen?

Die Aussage, die Welt sei ein Geschenk, ist zunächst wertfrei, denn wer hat behauptet, dass uns das Geschenk gefallen muss? Geschenke, vor allem Geschenke des Lebens, sind nicht immer bunt und hübsch. Das Leben ist meiner Ansicht nach IMMER ein Geschenk – ob uns das Leben gefällt oder nicht. Ganz abgesehen davon ist die Welt aber nicht nur schlecht – das wäre eine ähnlich verzerrte Sicht wie die Behauptung, sie sei nur schön.

Die Welt ist einfach, Punkt. Und wir leben in ihr. Ich denke, nichts weiter sagt das Zitat letztlich aus: Schau, was du aus deinem Leben machen willst. Und um etwas aus seinem Leben zu machen, gibt es nützliche Sichtweisen und weniger nützliche.

Nehmen wir an, unser Leben ist alles andere als schön – wer, wenn nicht wir selbst, kann denn dafür sorgen, dass uns unser Leben besser gefällt? Wer kann aktiv werden, wer kann etwas ändern? Wie nützlich ist es, unserer Mutter vorzuwerfen, dass sie uns überhaupt geboren hat oder mit all denen zu grollen, die uns schlecht behandelt haben oder mit der Welt zu hadern, weil es in ihr Kriege und Katastrophen gibt? Wie nützlich ist es, auf den Staat zu schimpfen oder auf die Nachbarn, denen es so viel besser geht?

Ich denke, ich kann gut nachvollziehen, dass und auch warum so viele Menschen in ihrer Lebenssituation vollkommen frustriert sind – Gründe gibt es genug. Aber die Frage ist doch immer wieder: Mit welcher Lebenseinstellung kann man eher an einer solchen Lebenssituation etwas ändern – mit der, dass das Leben eine Last ist oder mit der, dass es ein Geschenk ist?

Glauben Sie bitte nicht, dass ich als Gemütssonnenscheinchen geboren wurde. Nein, ich kenne die andere Seite sehr gut. Ich habe lange Zeit mit fast allem gehadert und mein Leben empfand ich zu dieser Zeit auch oft mehr als Last denn als andere. Aber genau deshalb weiß ich auch, wie befreiend ein Blickwechsel sein kann. Dass sich Türen und Tore öffnen können, wenn man einen neuen Gedanken zulässt. Wenn man beginnt zu erkennen, welche Möglichkeiten man hat – im Kleinen, wie im Großen.

Probieren Sie doch einfach einmal verschiedene Sichtweisen aus. Wenn Ihr Leben eh so unbefriedigend oder schrecklich ist – was haben Sie denn schon zu verlieren?
(Tanja Konnerth)



Es erinnert mich an etwas... euch auch?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

23.06.2008 13:49
#2 RE: Leben ist ein Geschenk antworten

ja, schon irgendwie

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

Elke Offline




Beiträge: 2.637

23.06.2008 18:51
#3 RE: Leben ist ein Geschenk antworten

Dazu fällt mir wieder ein:
Wo meine Gedanken sind - da bin ich.
Wo ich meine Gedanken hinlenke, zu dem werde ich


 Sprung