Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 2.101 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rätselhafte Phänomene
Seiten 1 | 2 | 3
Majka Offline




Beiträge: 8.781

13.07.2008 19:15
Kornkreise antworten

Kornkreise sind ein Phänomen, das irgendwie immer mehr in den Vordergrund tritt.

Die meisten Kornkreise wurden in Südengland entdeckt, oft in der Nähe der altbekannten Kraftorte, wie z.B. Stonehenge oder Avebury. Diesen Sommer wurden neue Kornkreise auch in Deutschland entdeckt, es kommen immer wieder neue Meldungen aus der ganzen Welt hinzu.

Hier der Link zu der Webseite über Kornkreise: http://www.cropcircleconnector.com/interface2005.htm - diese Seite gibts in vielen Sprachen, Deutsch ist auch dabei.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

13.07.2008 19:20
#2 RE: Kornkreise antworten
Über die Kornkreise und weitere interessante Zeitphänomene spricht Werner Neuner (vgl. den Thread "Zwillingsschwester Venus und Erde" )


Es gibt interessante Neuigkeiten!

Im Juli und besonders dann auch im August treten Tage mit auffälligen Zeitmustern auf!

Die Sonnenfinsternis im August

Am 1. August gibt es eine Sonnenfinsternis.

An diesem Tag wird der Wasser- und Emotionalkörper der Erde in heftiger Erregung sein.

Doch nicht nur an diesem Tag!

Auch der 18. Juli zeigt heftige Wasserkräfte an.

Seit die Kornkreissaison 2008 begonnen hat, machen die Kornkreismacher uns immer wieder, fast in jedem zweiten Kornkreis, auf die Sonnenfinsternis am 1. August aufmerksam. Auch wenn es sich dabei „nur“ um eine partielle Sonnenfinsternis in unseren Breiten handelt, verlangt dieser Tag dennoch nach unserer Aufmerksamkeit!

Auffallend ist außerdem, dass die Kornkreise heuer zum ersten Mal insgesamt in anderen Ländern häufiger sind, als in England!

Auffallend auch, dass am 23. Juni gleich 4 sehr schöne, sehr komplexe Kornkreise in Deutschland entdeckt wurden! Das gab es bisher noch nie.

Bemerkenswert ist unter diesen 4 Kornkreisen besonders einer, der nach genauer Untersuchung sämtliche Venusstände, die bis zum nächsten Venustransit am 6. Juni 2012 wesentlich sind, in verschlüsselter Form darstellt. Du kannst das genau auf http://www.cropcircleconnector.com nachlesen.



Die Venus hat durch ihre Wiedergeburt am 10. Juni 2008 im Bewusstseinsfeld der Erde sehr viel bewegt. Sie hat uns aber auch in unserem Emotionalkörper berührt und uns vor allem an unsere Ursehnsucht erinnert, unsere Sehnsucht nach Liebe.

Wenn nun der Mond am 1. August die Sonne verdeckt, so wird es im Emotionalkörper des Menschen, aber auch im Emotionalkörper der Mutter Erde zu heftigen Bewegungen kommen können.

Der Mond steht für das Element Wasser und für das Gefühl, für das Emotionalkleid.

Der Tag der Sonnenfinsternis, der 1. August, geht natürlich mit dem Neumond einher. Und daher ist es interessant zu schauen, unter welchem Aspekt der Vollmond, der diesem Neumond vorangeht, steht.

Und da sah ich folgendes:

Der Vollmond vor der Sonnenfinsternis ist der 18. Juli 2008.

Dieser 18. Juli aber steht über den Tzolkin (die 260-Tage-Zählung) mit dem Tsunami (am 26. 12. 2004) in direkter Verbindung. Das bedeutet, dass dieses Ereignis, der Tsunami, über die Muster der Zeit auf den 18. Juli einwirkt.

Der Tsunami war das heftigste Wasserereignis der letzten Jahrhunderte!

Und der Tsunami liegt genau 5 mal 260 Tage vor dem 18. Juli.

5 mal… das ist ein gutes Zeichen, denn die 5 ist die Zahl der Venus!

Und genau darin könnte der Schlüssel liegen, der Hinweis auf das, was wir in den kommenden Wochen tun können, tun sollten!





Verbindung mit dem Wasserkörper der Erde



Es ist sehr wirkungsvoll, harmonisierend für uns persönlich aber auch für das globale menschliche Bewusstsein, wenn wir uns an den folgenden Tagen

mit dem Wasserkörper der Erde bewusst und in Liebe verbinden!



Am 18. Juli, dem Vollmondtag. Wenn wir an diesem Tag den Vollmond am Himmel sehen, können wir mit ihm bewusst Beziehung aufnehmen und ihn mit seiner Kraft darum bitten, unseren Emotionalkörper zu harmonisieren. Damit der Friede in uns sein kann und damit wir den Frieden auch ausstrahlen können.

Wir können die Kraft des Mondes auch darum bitten, wie heilender Balsam auf unseren Emotionalkörper einzuwirken und emotionale Verletzungen, die wir in uns tragen, zu heilen. Du kannst diese Heilkraft mit dem smaragdgrünen Venusstrahl sehr gut und sehr harmonisierend begleiten. Genaue Infos dazu findest du unter folgendem Link: http://www.WernerNeuner.net, im Bereich „Venus“.

Am 26. Juli, dem internationalen Wassertag.

Am 1. August, dem Tag der Sonnenfinsternis.

Und am 8. August. Dieser Tag ist wegen seines Datums bemerkenswert. Dieser 8.8.08 hat nicht nur durch die dreifache 8 (die Zahl der Herzenswärme und der Liebe), sondern auch durch ein anderes Ereignis einen Bezug zur Venus!

Einen Tag zuvor nämlich, am 7. August, feiert die „Venus von Willendorf“ den 100. Geburtstag ihres Auffindens. Diese Skulptur, die etwa 25.000 v. Chr. geschaffen wurde, war am 7.8.1908 in Willendorf gefunden worden.

Wann immer du in dieser Zeit dich bewusst und mit der Liebe deines Herzens mit dem Wasserkörper der Erde verbindest, bewirkst du Heilung.

Die Heilung emotionaler Verletzungen in dir.

Die Heilung im Emotionalkörper der Erde.

Und die Heilung der Liebe.

So sei es.

Und so ist es!

Sende diese Informationen bitte weiter!

Danke!



In Verbundenheit

Werner Johannes Neuner

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

13.07.2008 20:00
#3 RE: Kornkreise antworten

Die neuesten Kornkreise in Deutschland sind direkt unter folgenden Links zu finden:

http://www.cropcircleconnector.com/inter...ermany2008.html

oder auf der Seite: http://www.kornkreise-forschung.de/

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

20.07.2008 14:37
#4 RE: Kornkreise antworten
Kornkreisen

Auch die Schweiz hat Kornkreise. Was man darin erleben kann, schildert Eva Rosenfelder.

Wie ein Insekt sitzt sie im Zentrum. Ein blauer Strohhut von der Grösse eines Wagenrades ziert ihr schmales Gesicht. Weisse Kleidung verkündet Spiritualität und Ernst bei der Sache. Vertieft in Meditation, beobachtet sie gleichzeitig ganz genau, ob sie genügend Beachtung findet in ihrer Versunkenheit. Das weckt meine Spottdrossel.
Wohin bin ich da geraten? Mitten in einen echten Kornkreis in Schweizer Landen. Echt soll er sein, da die Halme nicht gebrochen sind. Die Pflanzen könnten weiterwachsen, wären sie nicht komplett in den Boden getrampelt worden von den zahlreichen Schaulustigen.

Der Bauer, ein gutmütiger Bär, kassiert unter dem Sonnenschirm Eintritt, um für den Schaden ein Entgelt zu lösen. Er steht Rede und Antwort, macht das Beste aus einer Sache, die er selbst ganz und gar nicht versteht.
Ich schreite den ganzen Kreis ab, immer in Richtung der hingelegten Halme. Der Energiefluss ist fühlbar, strömt in meine nackten, schlammigen Füsse und breitet sich als Hitzestrom im Bauchraum aus. Wie bei einem Labyrinth gibt es ein ganz klares Zentrum, das durch einen Spiralwirbel ins Erdinnere führt. Hier im Innenkreis herrscht geheuchelte Heiligkeit.

Ich kann es nicht lassen, mich plump wie ein Elefant in die Mitte zu stellen und die Wirkung des Spiralwirbels mit den Fusssohlen zu fühlen. Etwas stimmt da nicht.

Menschen waren hier keine am Werk, bestimmt aber auch keine Götter! Ich fühle nichts Ergreifendes, das die Seele erhebt.

Einer misst forschen Schrittes den Innenkreis aus: «Genau 16 Meter, das Mass eines kleineren Ufos», meint er bestimmt. Alle Köpfe drehen sich ihm zu. Weiss der etwa mehr?

Die gespannte Erwartung nach Erklärungen liegt in der Luft. Mich klemmt und nervt etwas. Das ist nicht nur die Insektenfrau, die sich inzwischen erhoben hat und wie eine Ameisenjungfer ums Zentrum schwebt. Was denn? Etwa das hilflose Erwarten eines Wunders an diesem Ort?

Soll jemand kommen und uns aus dem selbst verschuldeten Scheiss herausholen!

Wir brauchen etwas Grosses von aussen, von oben, von irgendwoher. Die eigene Kraft, die Verbindung zum eigenen göttlichen Ursprung, zum in uns glühenden Funken haben wir verloren.

Wir geben die Verantwortung ab an anderswo lebende grosse Brüder, göttliche Eminenzen, Mächte irgendwelcher Art, die wir selber gar nicht bestimmen können und nicht verstehen.

Fasziniert und ergriffen sind wir und vergessen das Geheimnis, das wir in uns selbst tragen.

Wir sind Ausserirdische! Indem wir alle Energie abgeben an irgendwen, werden wir auch von irgendwem gelenkt. Dieser Irgendwer füllt unsere Terminkalender, lässt uns rasen und rennen, schlürft unsere Seele leer, lässt uns suchen und gieren nach Gütern, Wissen, neuen Erfahrungen, Erleuchtungen und Erkenntnissen.

Ich verlasse den Kornkreis.

Weit weg vom Getümmel hat sich eine Horde Spatzen auf den Ähren niedergelassen. Sie pfeifen, jubilieren und feiern ihr Erntedankfest. Mein Ärger verdampft.

Jetzt höre ich eine zarte Stimme. «Nimm von dem Brot, die Mutter unten im Korn hat es gebacken!» Ein kleines Mädchen mit blonden Zöpfen steht hinter mir und hält mir einen Korb entgegen. Das Brot ist warm und köstlich. Ich kaue, und Liebe breitet sich aus in mir. Als ich mich zu ihr drehen will, ist sie weg. Nur eine Mohnblume leuchtet glühend rot aus dem Korn. Sie bringt mir das Herz zum Klopfen. Sanft berühre ich ihre zarten Blütenblätter. Flüchtig, vollkommen sind sie! Ich will mich zu ihr setzen, da verabschiedet mich mit aller Bestimmtheit eine Ameise. Ihre beissende Botschaft bringt mich zum Lachen. Ich verlasse den Ort mit einem irdischen Brennen, unwissend wie zuvor.

Eva Rosenfelder kennt sich aufgrund eigener Erfahrung aus mit Kräutern, Raben und Elementargeistern. Die Mitbegründerin schamanischer Ladengeschäfte lebt als Mutter von zwei Kindern, Kartenleserin und freischaffende Autorin in Winterthur.

Quelle: http://www.spuren.ch/

_______________

Liebe Grüße
Majka

Elke Offline




Beiträge: 2.637

20.07.2008 16:24
#5 RE: Kornkreise antworten

Danke Liebes

Majka Offline




Beiträge: 8.781

21.07.2008 12:24
#6 RE: Kornkreise antworten
Gern geschehen. Mir gefiel der Artikel sehr, schon wegen der Projektion nach außen, Erwartung, dass etwas die Veränderung jemand mit sich bringt...

_______________

Liebe Grüße
Majka

Vale ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2009 12:44
#7 RE: Kornkreise antworten

Hier mal ein sehr gutes Video, passend zum Thema.

http://www.youtube.com/watch?v=bm8n8zlLjG4

Majka Offline




Beiträge: 8.781

06.09.2009 11:37
#8 RE: Kornkreise antworten

Vielen Dank!

_______________

Liebe Grüße
Majka

Vale ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2009 15:03
#9 RE: Kornkreise antworten

Hier gleich noch zwei Videos über Kornkreise, die ich sehr schön finde.

http://www.youtube.com/watch?v=Wy_wSgHpIfs

&

http://www.youtube.com/watch?v=wPfvBgBKiBk



Heuler Offline




Beiträge: 1.692

07.09.2009 10:27
#10 RE: Kornkreise antworten

cool! total schön...
was glaubst du, vale, was esa damit auf sich hat?

Vale ( gelöscht )
Beiträge:

07.09.2009 18:58
#11 RE: Kornkreise antworten

In Antwort auf:
cool! total schön...
was glaubst du, vale, was esa damit auf sich hat?




Hallo Heuler
Schön das Dir die Videos gefallen haben, ich verstehe jetzt nur Deine Frage nicht so ganz genau.

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

08.09.2009 01:25
#12 RE: Kornkreise antworten

Ich meine, was glaubst du wie sie entstehen und für was die gut sind?

Majka Offline




Beiträge: 8.781

30.05.2010 16:05
#13 RE: Kornkreise antworten

Der Kornkreis von Wilton in Südengland erschien am 22. Mai 2010. Sein Durchmesser beträgt etwa 60 Meter. Der Text zu diesem Kornkreis stammt von Werner Johannes Neuner.



Am 22. Mai 2010 erscheint bei der Windmühle von Wilton, im südenglischen Wiltshire, ein Korn­kreis mit einer verschlüsselten Botschaft. Dieser Kornkreis spricht von einem Phasenwechsel, einer Umpolung, einem grundlegenden Paradigmenwechsel.


Er spielt auf zwei Daten an: Auf das kosmische Kreuz am 26. Juni 2010 und auf den Epochenwechsel am 21. Dezember 2012.

Er enthält eine eindringliche Warnung, skizziert eine globale Krise und zeigt gleichzeitig einen Lösungsweg.

Am 26. Juni 2010 kommt es zu einer außergewöhnlichen planetaren Konstellation, zu einem kosmischen Kreuz. An diesem Tag, so die Botschaft des Kornkreises, erschafft die Sonne einen neuen Raum, einen Heilungsraum, ein neues Bewusstseinsfeld.

Die Sonne vereint an diesem Tag zwei Pole zu einer Einheit. Sie verbindet diese beiden Pole miteinander. Durch diese Vereinigung kommt es zu einem "Kurzschluss", oder schöner ausgedrückt: zu einem kosmischen Orgasmus, durch den sich etwas Neues, genauer gesagt ein neuer Raum entfaltet! Dieser neue Raum ist ein Geschenk, denn dort, in diesem neuen Raum, macht das Sinnlose plötzlich wieder Sinn. Es entsteht eine neue, eine korrigierte, eine phasenverschobene Wirklichkeit!

Der Raum, der sich gemäß den Zusagen der Kornkreismacher eröffnet, das ist ein Raum, den jeder kraft seines Bewusstseins betreten kann.

Wenn die Liebe auf Erden gelingt, und sei es nur für wenige Stunden in einem einzigen Menschen oder in einem einzigen Liebespaar, so wird diese Liebeserfahrung in diesem neu sich eröffnenden Raum eine Spur hinterlassen, die unvergänglich sein wird und für immer wirksam bleibt. Eine Leuchtspur, eine Liebesspur, die weit über die irdische Atmosphäre hinaus sichtbar bleiben wird.

Jede Liebeserfahrung und jede Friedenserfahrung wird diesen Raum beleben, erfüllen und schmücken. Die Kraft dieses Raumes wird anwachsen und größer werden. Die Lieder der Heilen Matrix sind die Hymnen, die diesen Raum erfüllen.

Jeder Mensch, der den Mut hat, aus der Gewaltmatrix auszusteigen, der den Mut hat, Glaubensmuster loszulassen und der den Mut hat, im Einklang mit Mutter Erde und allem Sein zu gehen und zu leben, wird diesen neuen Raum betreten können. Jeder Mensch wird aus diesem Raum über sein Bewusstsein und über sein Herz heilsame Impulse erfahren und die Erfahrung der eigenen Heilung dorthin zurückgeben.

Das, was der Mensch in diesem Raum findet, wird sowohl außerhalb von ihm sein, als auch direkt in ihm selbst. Es ist ein Geheimnis des Universums, dass das, was im Großen sich formt, in deiner eigenen heilen Mitte sich wiederfindet.

Und dann, wenn die Heile Matrix in diesem neu entstandenen Heilungsraum kraftvoll genug sein wird, dann wird sie die Angstmatrix auflösen und endlich, nach jahrtausendelanger Verdrängung, wieder feldbestimmend werden.

Das ist der Plan des Sternenmeisters und der planetaren Wesenheiten.

Dieser Heilungsraum ist weniger als eine Atomlänge von uns entfernt.

Dieser Heilungsraum befindet sich in unserer eigenen Mitte, wenn wir im Einklang sind, im Einklang mit der Urmutter Gaia und im Einklang mit allem Sein.

Die gesamten Infos (einschließlich der Berechnungen) befinden sich auf der Webseite von Werner Johannes Neuner: http://www.meinthema.com/de/wernerneuner/News/W9News

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

30.05.2010 18:05
#14 RE: Kornkreise antworten

Zu diesem Kornkreis hab ich doch noch etwas recherchiert. Auf den Seiten von Grenzwissenschaft-Aktuell sind die Informationen ziemlich übersichtlich dargestellt.

Hier ein kurzer Auszug:

Wilton/ England - Eine am Morgen des 22. Mai 2010 in einem Rapsfeld unmittelbar neben der historischen Windmühle von Wilton in der südenglischen Grafschaft Wiltshire entdeckte Kornkreisformation sorgt international für Rätselraten. Über ein komplexes Muster aus umgeklappten Ringsegmenten wurde offenbar eine Art Code dargestellt - doch was wurde hier ins Feld geschrieben?

Im Gegensatz zu einer bereits am 16. Mai 2010 in einem Rapsfeld bei Yarnbury Castle entdeckten Kornkreisformation, in der Forscher massive Schäden an den leicht brüchigen und jeglichen mechanischen Druck abzeichnenden Rapspflanzen
vorfanden, waren, so lokale Kornkreisforscher, im Innern des neuen Kornkreises bei Wilton nur wenige Stunden nach seiner Entdeckung kaum gebrochenen Pflanzen und Schäden an den Pflanzen zu sehen. Neben der charakteristischen Form zeichnet sich das neue Muster auch durch eine besondere Art aus, wie der Raps im breiten Außenring zopfartig niedergelegt wurde.

Schon kurz nachdem erste Luftbilder des neuen Kornkreismusters zur Verfügung standen, war vielen Kornkreisforschern und –interessierten klar, dass es sich bei dieser Darstellung wahrscheinlich um eine Art von Code handelt.

12 radiale Kreissegmente sind, um einen zentralen Kreis angeordnet, durch konzentrische Ringe in acht Einheiten unterteilt. Zugleich stellen die radialen Linien Klappachsen dar, auf welchen die nochmals durch eine unsichtbare Trennlinie in zwei Hälften unterteilten 12 Kreissegmente in unterschiedlicher Reihenfolge umgeklappt wurden und sich somit 12 bzw. 24 fahnenartige Markierungen aus entweder dargestellten oder ausgelassenen bzw. umgeklappten Ringsegmenten ergeben. Die beigefügte Grafik verdeutlicht dieses komplexe Schema.


Grafische Rekonstruktion | Copyright: A.Müller, kornkreise-forschung.de


Belegt man nun niedergelegte Ringsegmente nach einem binären Zahlensystem mit dem Wert "1" und ausgelassene bzw. umgeklappte Segmente mit dem Wert "0", lassen sich binäre Zahlenfolgen zu jeweils acht Ziffern ablesen. Diese Darstellung entspricht der 8-Bit-Schreibweise des "American Standard Code for Information Interchange" Zeichencodierung, kurz ASCII, bei dem jedem Textzeichen ein Bitmuster aus 8 Bit (Binärziffern) zugeordnet wird.

So gelesen stellt das Kornkreismuster von Wilton, von Innen nach außen gelesen folgendes Bitmuster dar:

01100101 01011110 00101000 01101000 01101001 00101001 01110000 01101001 00101001 00110001 00111101 00110000

Übersetzt in Textzeichen ließt sich diese Abfolge als: e^(hi)pi)1=0
und weist so eine offenkundige Ähnlichkeit zur mathematischen Formen der sogenannten "Eulerschen Identität" target="_blank" auf: e^(i)pi+1=0

Da sich im 8-Bit-ASCII das Zeichen für die geschlossenen Klammer "" nur durch eine Einheit vom Plus-Zeichen "+" unterscheidet, ist anzunehmen, dass das Kornkreismuster in korrigierter Form e^(hi)pi+1=0 darstellen soll.

Zum gleichen Ergebnis gelangt man erneut, wenn man die gegenläufigen "Strichcodes" übersetzt. Hier müssen dann jedoch die Linien als "0" und ausgelassenen Stellen als "1" gelesen werden.

Warum im Rapsfeld das Kürzel für die sogenannte "imaginäre Einheit" (imaginäre Zahl) "i" durch ein "hi" ersetzt wurde, wird derzeit noch diskutiert. Ein Fehler erscheint unwahrscheinlich, da es sich um ein offenbar wissentlich gesetztes Zeichen handelt.

Warum nun die "Eulersche Identität" codiert dargestellt wurde, wird aktuell von unterschiedlichen Beobachtern diskutiert. Von vielen Mathematikern aber auch Mystikern wird die Formel e^(i)pi= -1 als die schönste mathematische Formel bezeichnet, da sie auf elegante Weise einen Zusammenhang zwischen gleich vier der bedeutendsten mathematischen Konstanten herstellt: der Eulerschen Zahl (e), der Kreiszahl (Pi), der imaginären Einheit (i) sowie der reellen Einheit –1.

Im Kornkreis selbst wurde allerdings die populäre aber zugleich auch kompliziertere Variante der Gleichung dargestellt, da hier durch die Null (0) eine weitere mathematisch bedeutende Konstante hinzukommt. Auch die Leser des Magazins "Physics World" haben diese Eulersche Gleichung einst zur beliebtesten und schönsten mathematischen Formel gewählt. Ein Leser schrieb damals: "Was könnte noch mystischer sein, als eine imaginäre Zahl, die mit reellen Zahlen interagiert und dadurch nichts (=0) ergibt?"

Hintergrund:
Mit ihrer codierten Botschaft steht das neue Muster in einer Reihe von einigen wenigen Kornkreisformationen der Vorjahre, anhand derer sich, wenn auch in codierter Form, eine eindeutige Aussage ablesen ließ.

Unter anderem zeigte 2002 eine Binärspirale als Teil einer bis heute höchst umstrittenen Formation bei Crabwood in Hampshire folgende ablesbare Botschaft:

"Hütet Euch vor den Überbringern falscher Geschenke und ihren gebrochenen Versprechungen. Viel Schmerz doch immer noch Zeit. - EELIJ?E (oder) EELIJVE - Das Gute ist dort draußen. Wir sind gegen Täuschung. Leitung beendet."

(Engl. Originalübersetzung in korrekt dargestellter Groß- und Kleinschreibung: "Beware the bearers of FALSE gifts & their BROKEN PROMISES. Much PAIN but still time. - EELIJ?E/EELIJVE - There is GOOD out there.We OPpose DECEPTION. Conduit CLOSING BELL SOUND)".

Später wurde vermutet, dass das "verunglückte Wort "BELIEVE" (glaube) bedeuten könnte, und es sich somit um einen "Schreibfehler" gehandelt hatte. Zusammen mit der mehr als bildhaften Darstellung eines diese "Datenspirale" bzw. "Datenscheibe" haltenden stereotypen und fast schon Comic-haften Aliens, eine Botschaft, die seither für viel kontroverse Diskussionen sorgte.


Der ganze Artikel mit Abbildungen: http://grenzwissenschaft-aktuell

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

30.05.2010 18:37
#15 RE: Kornkreise antworten

Interessant! besonders der letzte absatz mit der geschriebenen Botschaft! o.O

__________________________________________________

Wenn Sie mich suchen: ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf. -Genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!" (Bernd das Brot)

Seiten 1 | 2 | 3
«« Chemtrails
 Sprung