Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 399 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Lebens-Mittel im Neuen Zeitalter
Seiten 1 | 2
Majka Offline




Beiträge: 8.785

31.08.2008 21:27
Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten
Hallo, ihr Lieben,

heute gabs auf RTL II um 19 Uhr im "Welt der Wunder Spezial" ein sehr gut aufgearbeitetes Thema "Gesunde Ernährung". Die Sendung hieß „Schlachtfeld Ernährung - Warum es so schwierig ist, richtig zu essen“. In der ersten Hälfte wurde gezeigt, wie der Körper durch die Geschmacksverstärker "süchtig" gemacht wird (auch durch das übermäßige Überangebot), so dass der Mensch gerne dann auf das Fertigfutter zugreift - und dabei haben sie dann auch die "logischen" Folgen gezeigt - u.a. die Gewichtszunahme.

In der zweiten Hälfte ging es um die Herstellungsverfahren der Lebensmittel - also um "klassische" Bio-Lebensmittel (nach den deutschen Vorschriften - die Landwirte wirtschaften nach strengen Kriterien), die EU-Bioprodukte (dabei dürfen die Landwirte Bio-Felder neben konventionellen - mit chemischen Düngemitteln besprühten - Feldern haben) und um die konventionellen Billigprodukte, alles miteinander schön verglichen. Chemisch getestet z.B. auf Gehalt von Nitraten - die konventionellen haben das Vielfache aufgewiesen, die EU-Bioprodukte etwa das Doppelte als die echten Bio-Lebensmittel (als Beispiel waren Karotten untersucht). Aber es gab mehrere Beispiele.

Die Schlussfolgerung - wenn wir als Kunden nur gesunde Bio-Lebensmittel kaufen würden, würde die Anfrage steigen und demzufolge würde das Bio-Angebot billiger. Wäre logisch, wenn Deutschland nur für sich wirtschaften würde, aber wir leben ja in der EU. Wenn es aber nicht die EU-Vorschriften gäbe... - das, was danach kam, war wirklich krass.

Die EU-Agrarpolitik (es wurden auch die Hintergründe genannt) sorgt dafür, dass eben billig produziert wird - je billiger und mehr der Landwirt produziert (war nur mit konventionellen Massenprodukten möglich ist), desto mehr EU-Zuschüsse er bekommt. Für den Export wird auch gezahlt - und da die Preise sehr niedrig sind, vernichten die exportierten EU-Lebensmittel die einheimischen Landwirte, z.B. in Afrika. Alles aus unseren Steuergeldern mitfinanziert!

Dabei haben sie ein herrliches Beispiel gebracht: Oma "Meier" entschied sich, die billigen Massenprodukte zu ignorieren und nur diejenigen aus der Region zu kaufen. Im Hintergrund saßen am Steuerpult mehrere "EU-Hintermänner", für die jedesmal Alarm geschlagen hat, als sich die Oma für die Bioprodukte entschied. Das fand ich wirklich mutig und klasse, das sie darüber so offen gesprochen haben und auch gesagt haben, dass die EU daran einfach derzeitig NICHT interessiert ist, dass wir gesund essen...


Wenn es euch gelingt, die Wiederholung davon zu sehen, kann ich es nur empfehlen!
Hier der Link zu mehr Infos: http://www.rtl2.de/002285_0179.html

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

01.09.2008 10:33
#2 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Interessantes Thema, danke für den Sende-Hinweis.
Ich hab als Studentin oft nur im Bio-Laden eingekauft, der damals bei meiner Wohnung gegenüber lag. Wenn man nach einer Zeitlang Biokost pur auf einmal wieder konventionell produzierte Lebensmittel z.B. Schokolade isst, merkt man erst, wie schlecht die schmecken.
Traurig, aber momentan kann ich mir die "Biokost pur" nicht leisten. Auch andere Sachen, die nix mit Essen zu tun haben wie Waschmittel, sind oft unerschwinglich teuer. Wir holen aber oft frische Sachen wie Gurken etc. vom Wochenmarkt.

Ein Bekannter von mir sagte mal: "An der Qualität des Essens zu sparen kommt einem Selbstmord auf Raten gleich". Das Zitat hat mir gefallen.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

02.09.2008 22:39
#3 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Das Zitat gefällt mir auch.
Ich war selbst überrascht, mit welcher Offenheit und auch gewisser Ironie sie die EU kritisiert haben. Fand ich sehr gut, dass sie die Zuschauer darauf aufmerksam gemacht haben, was sie alles mitfinanzieren - samt Vernichtung der Landwirtschaft in Entwicklungsländern.

Ich selbst kaufe reine Bio-Produkte nur ab und zu, meistens Kartoffeln, Karotten, Ingwer - die halten länger und verschimmeln nicht - im Endeffekt ist der Preis eigentlich ähnlich wie bei den Massenprodukten, denn davon muss man nach paar Tagen alles in die Mülltonne - weil ungenießbar.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

07.09.2008 11:32
#4 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Gestern war ich auf einer Podiumsdiskussion in Sachen Gentechnik. Anscheinend gibt es einen Aufklärungs-Film über die Firma Monsanto, die gentechnik-veränderte Podukte herstellt und auch Europa damit fluten will. Muss ich mal schauen, ob ich den finde, dann schreibe ich noch mehr dazu.

Auch das mit Gentechnik ist scheinbar ein größeres Problem, als eigentlich dargestellt wird. In Noramerika und Kanada ist zum Beispiel scheinbar keine normale Landwirtschaft mehr möglich, weil schon soviel gentechnisch verändertes Saatgut gepflanzt wurde, dass die Böden davon schon ganz kaputt sind bzw nur noch Gentechnik-Anbau möglich ist. Außerdem sterben denen gerade massenhaft die Bienen, weil die Bienen gentechnisch veränderten Pflanzen nicht mehr erkennen und nicht bestäuben, und oft lange Distanzen fliegen müssen, um überhaupt noch zu "normalen" Pflanzen zu kommen. Das alles ist innerhalb der letzten 20 Jahre passiert. Fand ich schon sehr erschreckend.

Majka Offline




Beiträge: 8.785

11.09.2008 21:06
#5 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Bienensterben... es soll mir dann jemand erzählen, wie "unbedenklich" die genveränderten Pflanzen sind. Schon der gesunde Bauernverstand wehrt sich dagegen, weil es eben gegen die Natur ist.
Noch keiner hat mir aber zufriedenstellend erklärt, wo sind die Unterschiede zwischen gezielter Kreuzung der Pflanzen und Genmanipulationen an den Pflanzen. Oder bin ich so schwer im Kopf?

Liebe Lady,
wenn du zu dem Thema noch was Interessantes findest, her damit bitte!

_______________

Liebe Grüße
Majka

Heuler Offline




Beiträge: 1.692

12.09.2008 20:15
#6 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Bilde ich mir das nur ein, oder gab es vor ein paar Jahren noch viel mehr Bienen als heute?? Das ist mir diesen und letzten Sommer besonders aufgefallen (eben weil man oft die Berichte übers "Bienensterben" hört-furchtbar!)
Dafür ist alles voller Hummeln

_____________________________
Give me something to believe
`cause I am living just to breathe
but I need something more
to keep on breathing for...

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

12.09.2008 20:54
#7 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Hallo miteinander

Das mit Monsanto ist schon ein bisschen anders, sie wollen die Weltherrschaft der pflanzlichen und tierischen Lebensmittel. Und sie sind im Vormarsch. Die genmanipulierten Pflanzen und Tiere sind nicht in der Lage sich fortzupflanzen, sie sind Steril. Das wiederum führt dazu dass man jedes Jahr neues Saatgut kaufen muss, was wiederum dazu führt dass sich die Kassen ganz gewaltig füllen.

Dass diese Lebensmittel für Mensch und Tier nicht sehr gesund ist weiss man schon seit man angefangen hat es aus zu sähen. Sie erzeugen ein Eiweiss das Mensch und Tier nicht nur Steril macht, sondern auch Organe schädigt sondern auch Missbildungen erzeugen kann.

Majka, eine Kreuzung ist zum Beispiel wenn wir zwei Sorten Äpfel kreuzen, damit wir eine Sorte bekommen die vielleicht noch süsser ist, noch schöner in den Farben und und und. Der Sinn dahinter muss jeder für sich finden.
Genmanipuliert ist in der DNA rumgespeilt, man nimmt ein Gen heraus das zum Beispiel dafür Verantwortlich ist dass die Käfer sich ernähren können, damit er eben kein Futter mehr darin sieht. Die Pflanze wird damit resistent gemacht. das ist eine sehr vereinfachte erklärung, aber etwa so spielt es sich ab.

Nur ganz so einfach ist das Thema nicht, es geht schon ein bisschen weiter. Indien wird eines der Länder sein dass dadurch ziemliche Schwierigkeiten bekommen wird. Dieses Land lebt vorwiegend von ihren Heilkräuter, nicht nur für den Verkauf sondern jede Familie hat ihr Kräutergarten um sich selbst zu helfen, nicht ganz zu vergessen dass sie vom Tourismus leben, eben wegen diesen Kräutern und Heilkuren. Monsanto hat dort schon massiv eingegriffen mit Manipulierten Pflanzenstöcken. Durch diese künstlich erzeugte Sterilität der Pflanzen gehen die natürlich gewachsenen kaputt, so dass sich bald ein ganzes Land nicht mehr selbst helfen, geschweige selbst ernähren kann. Das ist nur eine der Auswirkungen.

Ungefähr gleich ist es mit unseren Meeren, sie haben manipulierte Lachse raus gelassen. Was bedeutet dass jedes Tier dass sich in der Nahrungskette davon ernährt, sich nicht fortpflanzen kann. Was langfristig bedeutet dass die Meere irgendwann einfach leer sind.

So kann man es drehen und wenden wie man will, Gesund ist eigentlich nur noch was du in deinem Garten hast, sofern man nicht zu viel Chemie nimmt. Vielleicht noch der Bauer von dem man sein Gemüse kaufen kann, nur wenn er auch seine Tiere mit manipuliertem Futter füttert, ist der Mist auch nicht mehr sauber, so dass dann ebenfalls die Gärten die "natürlich" gedüngt sind eben auch nicht mehr sauber sind. Und so wird es mit der Zeit gar nichts mehr geben was eben wirklich Gesund ist. Diese Frage wird sich irgendwann erübrigen, weil wir gar nicht mehr wählen können, mit oder ohne Genmanipulation.

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.785

13.09.2008 12:00
#8 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Liebe Renée,
das alles hört sich ja ziemlich pessimistisch an. Es sieht so aus, als ob wir den Genmanipulationen total ausgeliefert sind, ob wir es wollen oder nicht.
Hm, da kommt aber gleich der Rebell in mir hoch - und schon befasse ich mich mit Gedanken, wie ich solchen Sachen aus dem Weg gehen kann bzw. wie sich das umwandeln lässt. Energetisch kann ich doch einiges bewirken, oder?

_______________

Liebe Grüße
Majka

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

13.09.2008 14:22
#9 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Liebe Majka

Genau darum gehen wir Abstimmen, wir haben letztes Jahr zum dritten mal NEIN gesagt zu Gen Food. Amerika hat darauf hin in Brüssel eine Klage hinterlegt die die Gleichberechtigung fordert, dass es Diskriminierend sei ihre Lebensmittel hier in Europa nicht verkaufen zu dürfen.

Pessimistisch, nein, denn das was ich geschrieben habe ist noch nicht mal die Spitze des Eisberges, wenn man sich ein bisschen damit Beschäftigt merkt man dass es schon so weit geht dass wir gar nicht mehr zurück können. Auf unserer Erde ist es heute schon nicht mehr möglich, natürlich zu sein, geschweige denn das wir in der Zukunft noch die Chance hätten wieder zurück zu gehen und die Genmanipulationen sein zu lassen. Wir sind schon dermassen "Verseucht" das es ein Retoure nicht mehr gibt.

Indien war ja nur ein Beispiel, das gleiche spielt sich in Südamerika ab, die Urvölker werden systematisch vertrieben, ihre Urgetreide werden zerstört, sie können sich heute schon nicht mehr selbst Ernähren. Denke nur mal an den Benzin Ersatz Ethanol, das ist ja ein Mais / Getreide Produkt, wie viele Menschen sind schon an Hunger gestorben weil sie nichts mehr zu essen haben, und dass alles mit Pflanzensaat von Monsanto. Das ganze ist schon so komplex, das lässt sich nicht mehr aufhalten.

Ob wir Energetisch etwas tun können, ich weiss es ehrlich nicht, denn Gen Manipuliert ist ein Eingriff in unsere Ursubstanz, in unser von Millionen von Jahren entstandenen Informationen. Es zerstört unsere Erbträger.

Meine Grosse Hoffnung ist die neue Energie, dass was wir nicht in der Lage sind zu tun, sich selbst einrichtet, wenn bis dahin nicht schon alles wirklich Wichtige zerstört ist.

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.785

14.09.2008 20:50
#10 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Liebe Renée,
ihr habt ja die Möglichkeit in der Volksabstimmung einiges zu bewirken. In Deutschland kann ich mir das nur wünschen...

Ich bin fest davon überzeugt, dass sich was tun lässt - eben auch energetisch. Momentan kann ich es nur mit meinen Lebensmitteln tun, z.B. sie energetisch behandeln, so dass sie Teil ihrer Kraft wieder bekommen.
Sie schmecken auch ganz anders - z.B. bei den Tomaten denken viele, dass es reine Biotomaten sind, ich lasse sie "nur" mit dem passenden Licht bestrahlen. Nach paar Tagen in der Schüssel auf dem Fensterbrett schmecken sie wie ausgetauscht.

Mal schauen, ob sich was auch in größerem Umfang machen lässt.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

15.09.2008 13:06
#11 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Der Monsanto Film heißt übrigens "Mit Gift und Genen". Man kann ihn um etwa 16 Euro auf amazon oder Weltbild kaufen. Ich habe ihn noch nicht gesehen, aber mir will ein Mitglied von den Grünen den Film brennen.
Ich hoffe auch in dieser Hinsicht für Bayern auf einen großen Umschwung bei der baldigen Wahl. Alle anderen Parteien sind gegen genmanipuliertes Saatgut und die Versuche damit, nur die CSU, die die absolute Mehrheit hatte, hat's eingeführt (eigentlich ein Hohn für eine christliche Partei). Viele Menschen haben aber einen ziemlichen Hals auf ihre Regierung, wie ich bei jeder Politdiskussion im Landkreis feststellen konnte.

Danke an Renée für Deine ausführlichen und sehr richtigen Ausführungen.

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

15.09.2008 21:08
#12 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Noch ein Nachtrag zu dem, was Majka geschrieben hat: Ich denke schon, dass man verschiedene Lebensmittel mit Licht aufladen und so bekömmlicher machen kann. Eine Reiki-Lehrerin von mir hat auch gerne beim Discounter eingekauft und war dann davon überzeugt, wenn sie die Sachen "ins Licht" taucht, dass dann alles gut ist. Ich würde eher "jein" dazu sagen. Man kann die Sachen sicher mit Licht und mit positiver Schwingung aufladen. Aber man kann nicht aus einem genmanipulierten Maiskolben einen Bio-Maiskolben machen. Die Zellstruktur etc. bleibt ja gleich.
Bemerkenswerst ist auch, dass der Genmais, der hier angebaut wird (Mon 810), in Restbeständen als "Sondermüll" entsorgt werden muss. Aber für den Verbraucher ists okay, oder?

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2008 22:18
#13 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Hallo Lady

So ähnlich sehe ich es auch, darum auch meine Aussage dass ich es nicht weiss. Aufladen mit Energie können wir immer, und sicher sind wir ein Stück weit auch in der Lage die schädlichen Stoffe zu neutralisieren so dass sie uns keinen Schaden zufügen. Schliesslich entcoffiniere ich meinen Kaffee auch wenn ich wieder mal zu viel davon trinke, und das funktioniert prima. Aber Gen verändert, man kann die Gene nicht wieder verändern, das fehlende Teil nicht zurück einfügen, oder das zugeführte Teil nicht wieder entfernen.

Den mit dem Sondermüll habe ich auch nicht gewusst, der ist wirklich Klasse .

liebe Grüsse Renée

Lady_Masque Offline




Beiträge: 2.471

21.09.2008 08:21
#14 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Die Grünen haben mir den Film "Mit Gift und Genen" jetzt geschickt und ich hab ihn geguckt. Die Regisseurin schildert sehr präzise, wie z.B. Monsanto von der amerikanischen Behörde der Regierung quasi einen Freifahrtschein für seine Sachen bekommen hat, was die alles machen, Aufstieg zur Weltmacht, wie sie Wissenschaftler ausschalten, die nachweisen konnten, dass die genetisch veränderten Lebensmittel durchaus Nebenwirkungen haben etc. . Der Film ist sehr seriös, dadurch stellenweise etwas langatmig, aber von den Informationen her auf jedenfalls sehenswert und sehr interessant. Wer möchte, soll mich per PM anschreiben, dann leihe ich ihm den Film auch gerne mal aus.

Simon Offline




Beiträge: 234

21.09.2008 10:35
#15 RE: Gesunde Nahrungsmittel - ein Fragezeichen antworten

Danke für den Tipp mit dem Film.

Wer eine gute Internetanbindung hat kann ihn auch online ansehen:
http://video.google.com/videoplay?docid=-7781121501979693623

Der Link sollte mal verbreitet werden...
Für eine Volksabstimmung brauchts vorher Aufklärung darüber.

In Antwort auf:
Hm, da kommt aber gleich der Rebell in mir hoch - und schon befasse ich mich mit Gedanken, wie ich solchen Sachen aus dem Weg gehen kann bzw. wie sich das umwandeln lässt. Energetisch kann ich doch einiges bewirken, oder?


Ja, da komt auch der Rebell in mir hoch. Können wir Gene und die DNA von Pflanzen energetisch beeinflussen und wieder "natürlich machen"?

Seiten 1 | 2
 Sprung