Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum Übersicht | Suche | Anmelden | Login | Online ? | Mitglieder | Chat | FAQ


 

 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 327 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Wohnstube
Seiten 1 | 2
Renate Offline




Beiträge: 928

05.11.2008 16:28
Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Hallo meine Lieben,

nun ist es also soweit, Barack Obama wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten. Es ist schon
faszinierend wie viele Wähler er mobilisieren konnte. Ich denke es ist wichtig dass ein Kurswechsel
statt findet. Nicht nur für Amerika selbst auch für das Ansehen der USA in der Welt, das in den letzten
Jahren unter Bush doch sehr gelitten hat. Es ist ein Zeichen, dass sich was ändern wird.
Freilich, Obama kann keine Wunder bewirken aber es ist gut, dass die Demokraten nun ins Weiße Haus ein-
ziehen.

Wenn ich ehrlich bin freut mich die Wahlschlappe vorwiegend für Bush. Dieser Mensch ist unmöglich, ein
Präsident der dem Land letztlich nur geschadet hat, auch wenn die Amerikaner selbst das lange nicht
so sahen. Ein Kriegsverbrecher dazu in meinen Augen. Wie viele junge Menschen hat er im Irak letztlich
in den Tod geschickt. Wenn er ehrlich zu sich ist, muss er sich sagen, dass er hauptsächlich mit seiner
Politik für das schlechte Wahlergebnis seiner Partei verantwortlich ist. MacCain ist da eher zu bedauern,
weil er die "Fehltritte" von Bush jetzt letztlich ausbaden musste.
Es ist überhaupt interessant welcher Versager dieser Bush auf allen Ebenen ist. Ich habe mal eine Biografie
über ihn im TV gesehen. Sein ganzes Bestreben war immer es seinem Vater nach zu tun. Er hat alles mögliche
gemacht, was auch sein Vater machte. Nur der war immer erfolgreich und der Sohn hat immer versagt. Ob
es in der Schule, beim Militär oder im Ölgeschäft war und letztlich war er auch über die Jahre ein
schlechter Präsident.

Was Barack Obama betrifft finde ich das sehr interessant, dass jemand der Ideale hat und die auch gut
rüber bringen kann, so einen Zulauf hat und Leute an die Wahlurne bringt, die früher nicht gegangen sind
oder sonst nicht gegangen wären. Und ich bin sicher, wenn so jemand in unserem Lande käme, würden ihm
die Leute genauso nachlaufen. Es beweist - wobei ich Obama natürlich nicht mit Hitler vergleiche -
wenn da einer kommt der die Massen begeistern kann, laufen ihm die Leute nach. Das ist seit Jahrhunderten
so und wird sich wohl auch nicht ändern.
Ich habe mich früher mal mit Astrologie näher beschäftigt. Und es gibt ja den Pluto den Generationenplanet.
Eine ganze Generation hat Pluto im gleichen Zeichen. Es war immer interessant was passierte geschichtlich
wenn Pluto in einem bestimmten Zeichen stand. (Im Skorpion wurden die Amigo-Affären aufgedeckt z.B.
Skorpion geht in die Tiefe und finedet die Wahrheit). Die Generation die heranwächst hat im Horoskop
Pluto im Zeichen Schütze. Im Schütze waren das immer Religionskriege wenn da Pluto stand. Aber die
Leute haben das ja auch im persönlichen Horoskop. Der Schütze steht für eine Idee für die er kämpft
prototypisch. Ich weiß ja nicht, wenn da einer kommt der eine Idee verkörpert wenn diese heutigen
Kinder erwachsen sind.... da könnte es sein dass er ganz viele Anhänger kriegt. Kann man nur hoffen,
die Idee an sich ist gut (edel, sage ich mal).

Ich fürchte halt trotzdem dass Obama nicht zu lange leben wird. Denn ich glaube dass es genügend Leute gibt
die ihn und seine neue Ideen nicht wollen und auch keinen farbigen Präsidenten. Irgendwie ist das so ein
Gefühl wie bei Kennedy und Martin Luther King für mich. Die leute wollten was ändern und hatten Charisma
aber es fand sich jemand der dem ein Ende setzte.

Wollte einfach zu allem mal eure Meinung auch hören.

Grüße Renate

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2008 17:43
#2 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Hallo Renate

Ich bin die ganze Nacht am TV gesessen und habe die Wahl Sendung gesehen. Nach Ohio war es eigentlich klar, und doch man wusste nie was noch kommt. Es war Gigantisch, so etwas habe ich noch nie Erlebt. Viele junge Leute, die gestern noch nicht wussten was sie wollten, die wieder Hoffnung hatten, sich für ihr Kinder wieder stark machten. Menschen mit müden, frustrierten Gesichter sind aufgeblüht. Das Gefühl wieder jemand zu haben der sie Vereint, hat so manchem gezeigt dass es auch Gemeinsam gehen kann. Es war keine übertriebene Euphorie, es war Hoffnung und, wenn noch sehr bedeckt, Freude.

Was gut hervor kam war wie viel Angst die Leute haben, wie sehr Bush sie verletzt hat, wie tief erschüttert dieses Land wirklich ist. Die Rassendiskriminierung ist kein Thema von gestern, das ist immer noch ein existierendes Problem. Eine Frau hat gesagt sie habe Angst vor Obama, eine sehr verständliche Reaktion, hätte ich auch wenn ich die "Schwarzen" so behandelt hätte.

Obama hat gute Leute um sich gewählt, diese werden einen Kranz um ihn Bilden, der ihm die Chance geben könnte die er jetzt braucht. So unsinnig finde ich den Gedanken gar nicht ihn mit Kennedy oder MLK zu vergleichen, es könnte durchaus passieren. Was ich aber eher der Meinung bin ist dass er jetzt genau das richtige ist. Denn um alles das wieder zu vereinen was Bush zerstört hat, ist er eher "Neutral". Gerade für die Aussenpolitik ist er als Afroamerikaner mit den gleichen Problemen konfrontiert wie die Araber oder die Afrikaner, was ihn zu ihresgleichen macht.

Bis er sich durch den ganzen Korrupten Sumpf durchgearbeitet hat, hat er die Erfahrung die er braucht und die ihm jetzt noch fehlt. An Intelligenz mangelt es ihm nicht, genauso wenig wie seiner Frau, gemeinsam mit einem gut ausgesuchten Stab könnte er es schaffen Amerika aus dieser Misere herauszuholen und etwas neues Modernes entstehen lassen, was bis heute völlig unmöglich war.

Es war erschütternd zu sehen wie tief dieses Land zerrüttet ist, bei dieser Wahl ist es nicht um reine Politik gegangen, sonst hätte McCain gewonnen. Hier ging es darum ein Land wieder zu Vereinen, ein Land mit extrem tiefen Wunden. Die Menschen waren ohne Hoffnung, ohne Zukunftsaussichten. Schulen ohne Bildungssystem, keine Arbeit, keine Chancen sich zu entwickeln. Jetzt mit Obama macht sich eine Türe auf, er könnte das Licht bringen dass so dringen benötigt wird. Die Hoffnungen sind gross, erfüllen wird es sie nicht können, aber er hat einen Anfang gemacht in dem er nicht aufgegeben hatte, und als Aussenseiter, gewagt hat sich vor die Weissen zu stellen. Diesen Mut wird für kurze Zeit das Land mit Leben füllen, was danach kommt wird er zeigen müssen, so wie ich es einschätze weiss er das ganz genau.

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.781

06.11.2008 13:37
#3 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten
In Obama werden viele Hoffnungen gesteckt, er wird unter Druck stehen, es bleibt ihm nur zu wünschen, dass er "The Change" wirklich in die Wege leitet.
Frage ist, inwieweit sich das die starke Lobby gefallen lässt.
Auf jeden Fall ist er ein guter Redner. Er kann gut die Massen beeinflussen und in die gewünschte Richtung bringen. Ein psychologischer Kenner, das muss man sagen.
Nach dem "ähm-enden Bush ist es eine Wonne ihm zuzuhören.

Die Taten sind allerdings das Entscheidende. Danach wird er beurteilt und bewertet.
Sein Programm sind für mich momentan eher nur vage Versprechungen. Und die werden viel Geld kosten, falls er es so durchzieht, wie in seinen Reden zu hören war.

Einigermaßen erinnert mich das an die Situation, als Schröder in Deutschland Kohls Erbe übernommen hat oder Tonny Blair in Großbritannien - alle sind nach paar Jahren Regierung zu Buhmänner der Nation geworden.
Hoffentlich bleibt Obama solch ein Gedankenwandel erspart und er wird die Menschenmassen jahrelang begeistern können. Denn er steht auch vor einem Scherbenhaufen, was ihm Bush in allen Lagen hinterlässt. (Seine Außenministerin war auch eine Afroamerikanerin, wie man heute politisch korrekt sagt - und doch hat sie Kriege angezettelt und für disaströses Ansehen der USA im Ausland mit-gesorgt.)

Auf jeden Fall lässt sich auf frischen Wind aus Washington hoffen. Darauf freue ich mich.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Majka Offline




Beiträge: 8.781

20.01.2009 22:10
#4 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten
Gerade läuft im Fernsehen die Vereidigung von Obama zum Präsidenten.
Er übt schon einge gewisse Faszination aus, dass muss man schon sagen.
Er hat eine sehr angenehme Ausstrahlung - und vor allem, er kann sehr gut reden und die Menschen in ihren Gefühlen, in ihrem Herzen ansprechen.

In seiner Rede sagte er etwas Wunderbares: "Liebe Mitbürger, ihr habt anstatt Angst Hoffnung gewählt."
Und gleichzeitig hat er jeden aufgefordert, beim Wiederaufbau mitzuhelfen... etwa unter dem Motto: Der Gott wird uns helfen, wenn wir uns selbst helfen.

Sehr symbolisch war auch, dass er seinen Eid auf die persönliche Bibel von Abraham Lincoln abgelegt hatte - als ob er damit sagen wollte: "Jetzt ist die Sklaverei wirklich u. wahrhaftig vorbei, der Traum von Lincoln ist wahr geworden".

Nach den acht Jahren "Bushismus" hat sich ein riesengroßer Berg von Problemen angehäuft, das wird viel Kraft verlangen. Hoffentlich wird er dabei genug Unterstützung bekommen - aus allen Schichten. Das wünsch ich ihm von ganzem Herzen.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry Offline




Beiträge: 295

21.01.2009 07:31
#5 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Er ist auch nur Mensch und wird vieles fordern von den anderen Regierungen dieser Erde.
Ob die dann mit ihren Völkern mitmachen werden bei einem miteinander ohne Gier und Rassenhass werden wir ja sehen.
Inwieweit er die Menschlichkeit untereinander und völkerübergreifend aufbauen kann, liegt immer noch bei dem Willen zahlloser egoistisch denkender Menschen dieser Erde.
Hier werden sich die Wahlstimmensammler unserer Regierungen rasch auf ihre Völker einstimmen und damit ist Obama dann gescheitert.
Die USA ist nicht mehr in der Lage mit Unsummen an Dollars die anderen Länder zu kaufen und "nur" eine Verbindung durch Nächstenliebe von armen und reichen Völkern wird sehr schwer sein bei diesen selbstzentrierten Menschen.

Ich hoffe nur das die anderen nun ebenfalls neu in ihr Amt gesetzten Regierungschefs mit ihm an einen Strang ziehen werden und so die Völker ebenfalls aufwachen.
Dann könnte es wirklich etwas lichtvoller auf dieser Erde werden und vor Allem möge Gott dabei fest mithelfen, da die Menschheit momentan diesen etwas zur Seite rückt.

Doch Obama wird genug Demut aufweisen nicht gottgleich aufzutreten und doch kraftvoll seinen Weg gehen.
Gott schütze ihn und die Menschheit.

Ferry

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2009 12:15
#6 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Hallo zusammen

Was mich so beeindruckt hat, ist seine Intelligenz, er setzt das Denken vor die eigenen Gefühle von Antipathie und/oder Günstlingen. Den Stab den er sich zusammen gesetzt hat, besteht aus Erfahrung und Wissen, jeder von ihnen ist auf seinem Gebiet das beste was er bekommen kann. Mit diesem Stab kann er Dinge erreichen die jetzt noch als vollkommen unmöglich gelten.

Das grosse Frage scheint jetzt nur noch zu sein, ob er die Stärke, härte besitzt Entscheidungen zu treffen, seine klare Linie bereit ist durchzusetzen. Denn anders als bei uns, hat er tatsächlich das letzte Wort, ohne seine Entscheidung geht gar nichts.

Mal sehen, ich wünsche ihm dass er es schafft, aus einem Land dass so zerrüttest ist, eine neue Weltmacht zu erschaffen, auf die man wieder sehen kann.

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.781

21.01.2009 20:16
#7 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Es wäre an der Zeit, dass sich die USA auch der Verantwortung bewusst wird, die sie in der Weltgeschichte trägt.
Dass die die Rolle des Weltpolizisten verlässt, dass sie keine Macht-Vorstellung als Keule gegenüber anderen benutzt... Wenn es dem Obama gelingt, diesen Kurswechsel in der Außenpolitik einzuschlagen und auszuhalten, kann ich nur sagen HUT AB.
Das würde dann auch beweisen, dass er ernst meint, was er sagt - THE CHANGE... YES, WE CAN.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Ferry Offline




Beiträge: 295

21.01.2009 20:54
#8 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Was mich etwas beunruhig dabei ist, dass alles wieder nach Amerika schaut was die den so machen und wieder sehr viel Mist da über den großen Deich herüberschwappt.

Wir haben bei uns in Österreich, wie auch in Deutschland eine wunderschöne Kultur, eine Auffasung vom Leben und wie man Leben auch ehren kann, das es sicherlich nicht wünschenswert ist, das alles durch Mc Donald und Co verwüsten zu lassen.

Nun warten alle was Obama denn so macht, damit wir nicht selbst denken müssen und es Eins zu Eins wieder kopieren können.

Die da drüben essen aus Papiertellern und kochen können sie auch nicht, sie verpesten ihre Luft und in manchen Städten ist man froh einen Baum mal zu sehen..........

Aber dieser Mann macht nun eine neue Welt - hoffentlich lässt er unser Land in Ruhe dabei und verblödet nicht noch mehr unsere Jugend welche heute schon all die Drogen welche aus den USA zu uns kommen gebrauchen, deren Rammschfilme sich reinziehen und in den Schulen auch schon beginnen herumzuschießen.

Also von einer Verantwortung aus den USA an die Welt habe ich bis jetzt nichts gemerkt.

Ob Obama dies nun alles in seinem Land ändern wird können ist sehr fraglich.

Ferry

Renate Offline




Beiträge: 928

30.01.2009 12:35
#9 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Hallo meine Lieben,

ich fand es u.a. in der Rede von Obama gut, als gesagt wurde, sein Großvater hätte vor 40 Jahren
in einem Restaurant nicht einmal was zu Essen bekommen. Es ist schon erstaunlich wie sich doch
einiges ändert.
Ich bin nach wie vor der Meinung, Obama ist kein "Wunderheiler" aber es ist ein Zeichen und es ist
eine andere Richtung die eingeschlagen wird und das ist schon mal gut.
Allerdings bin ich jetzt nicht der Meinung dass wir uns in Deutschland gleich wieder melden sollten,
Häftlinge aus Guantanama aufzunehmen. Ich meine die USA hat sie eingesperrt, soll sie sie auch behalten.
Wobei das Gefängnis sicher nicht das Wahre war... kann mir aber da nicht viel Urteil bilden, habe mich
zu wenig damit beschäftigt.
In dem Zusammenhang möchte ich auch noch anmerken, dass ich auch nicht der Meinung bin man sollte sich
in Afganistan weiter einmischen. Ich meine solche Einsätze, die gefährden uns in unserem Lande auch,
weil Anschläge drohen deshalb, meine ich zumindest. Abgesehen von den Soldaten, die Anschlägen zum Opfer fallen. Und der Staat hat m.E. sein eigenes Volk erst mal zu schützen und sich nicht überall einzumischen wo andere Kriegsherde aufmachen. Denn auch in Afganistan hat Deutschland/Europa nicht angefangen, aber auslöffeln soll man die "Suppe" dann.
Was mich freut, dass die Rede ist - auch in den USA - dass George W. Bush einer der schlechtesten Präsi-
denten überhaupt war in den USA. Ich hoffe dass er das auch hört, denn das geschieht ihm Recht. Für mich
ist er das erste Mal sowieso nicht rechtmäßig gewählt worden. Da war doch die "Gaudi" mit den Stimmzetteln
und ausgerechnet Florida, in dem sein Bruder Gouverneur war, hat den Ausschlag für seine Wahl gegeben.

Gruß Renate

LaLune ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2009 14:19
#10 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Hallo zusammen

Guantanamo zu schliessen war seine erst offizielle Amtshandlung, und wer es ein bisschen verfolgt hat, hat gleich mitbekommen dass er gleich ein Folter verbot mit unterschrieben hat. Er hat mal sicher ein ganz entscheidender Vorteil, er hat Narrenfreiheit. Mit dieser Freiheit hat er Möglichkeiten die einem sonst verschlossen wären, er kann jetzt aufbauen, aus dem nichts, da Bush auch nichts wirklich positives erschaffen hat, nur der Dreck den er hinterlassen hat muss erst mal abgetragen werden, das wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Was viel interessanter war zu Beobachten war wie Israel reagiert. Die letzten Tage von Bush haben sie weidlich ihren Persil-Schein ausgenutzt, kaum hat sich Obama eingeschaltet, war ruhe. Vorher noch auf die schnelle rigoros und brutal zuschlagen, nachher schön lieb und brav sein, es könnte ja sein dass Obama diesen Schein nicht erneuert. Es war vorher abzusehen dass genau einen Tag vor der Vereidigung der Krieg aufhören würde.

Das werden interessante Jahre, er kann Wunder vollbringen, fragt sich nur ob wie es auch als das sehen können.

liebe Grüsse Renée

Majka Offline




Beiträge: 8.781

29.10.2012 08:08
#11 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Der alte Thread soll uns daran erinnern, was für Erwartungen die Welt von Präsident Obama hatte.
Ob er sie erfüllt oder nicht erfüllt hat, ist nebensächlich, denn auch er ist nur ein Rad im Mechanismus der Macht.
Für mich persönlich ist die US-Außenpolitik mit ihm weniger arrogant geworden, verändert hat sich aber nicht viel.

Er muss sich jetzt der Wiederwahl stellen, mal sehen, was für "Zensuren auf dem Zeugnis" er von den Amerikanern für seine vier Jahren Regierung bekommt.

_______________

Liebe Grüße
Majka

Amiel77 Offline



Beiträge: 90

31.10.2012 21:02
#12 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Nun, ich bin von ihm etwas enttäuscht. Die Politik ist weniger arrogant, nun eher versteckt und geheim geworden. Dronen und Sonderkommandos erledigen die Feinde der Freiheit, usw. Die Methoden blieben die gleichen nur weniger sichtbar und offen. Ich weiß nicht was besser ist, meiner Meinung nach offen handeln und zu meinem Handlungen stehen

Renate Offline




Beiträge: 928

03.11.2012 23:54
#13 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Hallöchen,

ich bin ja neugierig was wird, wer die Wahl in den USA gewinnt Trotzdem ich denke besser wäre Obama auf alle Fälle aus Romney.
Denn für mich hat dieser Romney überhaupt keine Ahung wie es dem einfachen Mann in den USA geht. Er schwimmt im Geld und
außerdem auf mich wirkt der wie ein Roboter. Aber gut, das ist mein persönlicher Eindruck. -Schätze wenn er gewinnt, wird
er nicht besesr als Bush sein.

Übrigens wie geht es euch, aber ich finde das ja so albern wennd ie Frauen der >K>andiaten (aber das war schon immer so)
ihre Männer anhimmeln in der >Öffnetlichkeit als wären sie >halbgötter.

Grüße Renate

Majka Offline




Beiträge: 8.781

04.11.2012 08:27
#14 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

Zitat
Übrigens wie geht es euch, aber ich finde das ja so albern wennd ie Frauen der >K>andiaten (aber das war schon immer so)
ihre Männer anhimmeln in der >Öffnetlichkeit als wären sie >halbgötter.



Solche Sachen nehme ich schmunzelnd hin. Kann sein, dass die Frau von dem Kandidaten auch so angehimmelt wird.
Aber im Ernst, es gehört zum Spiel, denn wer andere soll den Kandidaten besser unterstützen als seine eigene Familie?

_______________

Liebe Grüße
Majka

Julia Offline




Beiträge: 1.407

04.11.2012 08:32
#15 RE: Wahl zum US-Präsidenten Sieger Obama antworten

...genau schönes Theaterspiel.

______________________

Gruss Julia

Seiten 1 | 2
 Sprung